Intel QuickSync trotz Anleitung nicht erfolgreich

  • Hallo Zusammen,


    ich bin ziemlich neu in der Hacky-Szene und habe meinen bereits verfügbaren PC für einen Hackintosh genutzt.


    MPG Z390M GAMING EDGE AC

    Coffelake 9600k @ 5GHz

    32 GB DDR4 XMP 1; 2 Sticks

    GTX 1070


    Bis jetzt funktioniert soweit alles. Habe keine Probleme entdecken können. Nur ist mir mein langsamer FCPX Export aufgefallen.

    Nach weiterer Recherche ist mir aufgefallen, dass meine hardware acc. nciht funktioniert.

    Entdeckt habe ich ein Tutorial mit Shiki kext welches aber veraltet ist. So bin ich dann auf dieses

    Intel Quick-Sync mit WhateverGreen

    aufmerksam geworden.

    Das hat mir leider nicht helfen können. Wäre sehr nett wenn mir jemand aus der Patsche helfen kann.

    Und falls es eine Lappalie sein sollte bitte ich vielmals um Entschuldigung.

    Files

    • EFI.zip

      (20.16 MB, downloaded 7 times, last: )
  • Ich würde an deiner Stelle die igp deaktivieren, Quick Sync nicht nutzen.

    Und die GTX 1070 für FCPX nutzen, weil die mehr Leistung bringt als Quick Sync.


    Ich hatte mit ähnlicher Hardware Quick Sync zum laufen bekommen, bringt aber keinen Vorteil, und ist ne ziemliche Frickelei.

    AMD X4 605e - Scythe Ninja Plus - N68-S3 UCC - 8400 GS - Enermax Digifanless 550W Platinum

    AMD 3 1200 - Nofan CR-80EH - A320M-DGS - GT710 Passiv - Enermax Digifanless 550W Platinum

    AMD 7 3700X - Nofan CR-95C - GA-A320M-S2H - RX460Passiv - Silentmaxx Fanless II 500 Platinum

    Intel i3 4330 - Nofan CR-95C - H81M-C - 16GB - Intel HD 4600 - Seasonic X-Series Fanless X-400FL

    Intel i5-6500T - Coollink Corator - B250ME - 1050ti.Passiv - SuperFlower GoldenSilent Fanless Platinum

  • Welches MacOS hast du denn installiert?

    Main PC - H87-HD3 , i5 4570 , XFX rx480 32gb, 32gb DDR3 - DW1550 - 10.15.1

    Latitude e5450 - i5 5300u , iHD5500 , 16gb DDR3 - DW1830 - 10.15.1


    retch.png

  • Danke


    10.13.6 (17G66) ist meine Version.


    Ich werde mich mal umschauen wie ich HA auf der GTX hinbekomme. Muss ich bei der deaktivierung etwas beachten? Ich habs nur im Bios gemacht.

  • Im Bios reicht. Und dann würde ich den BruceX Benchmark zum Testen ausführen.

    AMD X4 605e - Scythe Ninja Plus - N68-S3 UCC - 8400 GS - Enermax Digifanless 550W Platinum

    AMD 3 1200 - Nofan CR-80EH - A320M-DGS - GT710 Passiv - Enermax Digifanless 550W Platinum

    AMD 7 3700X - Nofan CR-95C - GA-A320M-S2H - RX460Passiv - Silentmaxx Fanless II 500 Platinum

    Intel i3 4330 - Nofan CR-95C - H81M-C - 16GB - Intel HD 4600 - Seasonic X-Series Fanless X-400FL

    Intel i5-6500T - Coollink Corator - B250ME - 1050ti.Passiv - SuperFlower GoldenSilent Fanless Platinum

  • Das ist eigentlich zu langsam. Das ist ungefähr die Zeit die die Intel braucht.

    Vermutlich rechnet die CPU das - würde ich jetzt vermuten.

    Mit SMBIOS imac14,2 würde es vielleicht gehen. Dann aber ohne WEG.

    AMD X4 605e - Scythe Ninja Plus - N68-S3 UCC - 8400 GS - Enermax Digifanless 550W Platinum

    AMD 3 1200 - Nofan CR-80EH - A320M-DGS - GT710 Passiv - Enermax Digifanless 550W Platinum

    AMD 7 3700X - Nofan CR-95C - GA-A320M-S2H - RX460Passiv - Silentmaxx Fanless II 500 Platinum

    Intel i3 4330 - Nofan CR-95C - H81M-C - 16GB - Intel HD 4600 - Seasonic X-Series Fanless X-400FL

    Intel i5-6500T - Coollink Corator - B250ME - 1050ti.Passiv - SuperFlower GoldenSilent Fanless Platinum

  • Allgemein: Es muss zwischen Encoding (das wird beim Export gebraucht) und Rendering (das wird während der Bearbeitung, z.B. beim Anwenden von Filtern, aber auch beim Rendern des finalen Films gebraucht) unterschieden werden. Beides nutzt die GPU, aber verschiedene Teile.


    Für Encoding ist QuickSync auf Intel-GPUs oder eine AMD-GPU zuständig - NVENC wird seitens Apple nicht unterstützt. Insofern musst du dafür die Intel connectorless einbinden, das heißt, du brauchst die richtige ig-platform-id.

    BruceX ist aber ein Rendering-Benchmark - das hat mit Encoding erstmal nichts zu tun. Rendering geht prinzipiell auch auf der Nvidia, allerdings ist FCPX extrem auf AMD optimiert, daher ist die Performance (gerade mit Webtreiber-Karten) deutlich unter dem, was man für die Karte erwarten würde.

    Abgesehen vom Encoding wird sich aus deinem Setup nicht mehr viel rausholen lassen.

    iHack: Ryzen 5 1600, GA-AB350M-D3H, Sapphire RX570 4GB, 16GB DDR4-3000, 250GB NVMe SSD + 512GB SSD + 1TB HDD, Clover, macOS 10.15.1, Kubuntu 19.10, Win 8.1


    alter iHack: i3-4330, GA-H81M-HD3, Sapphire RX460 4GB -> RX560 BIOS, 8GB DDR3-1600, 128GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.15.1, Kubuntu 19.10, Win 8.1


    ThinkPad T410: i5-520M, Nvidia NVS3100M, 4GB DDR3-1066, 120GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.6


    Bastlerware: Acer Aspire 7741G: i5-430M, ATI HD 5650 1GB; 4GB DDR3-1066; 250GB HDD, Clover, macOS 10.13.6, 1.5 von 2 SATA-Ports defekt...


    Originals: MacBook Pro 15 Late 2013 (macOS 10.15.1), iPhone X 64GB (iOS 13.2)

  • Für Quick Sync solltest du nichts weiter als Whatevergreen brauchen. Die Kext setzt die Einstellungen dafür im Regelfall vollautomatisch. Also alle gesetzten IGPU Parameter löschen (ACPI Renames, Boot-Args, Device ID, IG-Platform-ID, Inject Intel) und einfach nur Whatevergreen nutzen. Quick Sync kannst du anschließend per VideoProc auf Funktion prüfen. In den Einstellungen des Tools gibt es einen Check für H.264 und H.265 Acceleration.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Warum benennst du zwei unterschiedliche Devices zum gleichen Device um? Das ergibt keinen Sinn und kann dir massive Probleme bereiten. Hast du geprüft ob du diese Renames überhaupt benötigst? Edit: Tust du nicht, hast ja ein Z390 Board. Da wird der Intel USB Controller bereits standardmäßig XHC genannt. Ich schau nachher mal über deine Config.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Ich werde mal die Einträge einzeln mal ruasnehmen und schauen was passiert.


    Mein Bildschirm geht beim Bootvorgange(Apple logo mit Balken) bei ca 50% kurz aus und wieder an. Also das Signal geht kurz verloren.


    Wollte es nur mal erwähnen.


    Bootet:

    Der Letzte Eintrag ist nötig.




    Von VideoProc


    Nach der Anleitung bin ich gegangen.

    Daher auch die Doppelrenames

    Edited 5 times, last by hansmeiser ().

  • Habe dir die Config nun überarbeitet. Alles auf den aktuellen Stand gebracht und die config.plist überarbeitet. Nun schau mal ob du damit grünes Licht bekommst. Aktuelle EFI auf nen Boot Stick sichern, dann von der SSD löschen und meine einfügen.

    Files

    • EFI.zip

      (12.57 MB, downloaded 7 times, last: )

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Ich kann booten, wobei es beim ersten bootvorgang nicht geklappt hat.

    Weiterhin kein Support von QuickSync


    -meine Sensoren sind nicht vollständig

  • Dann bitte mal einen IOReg Auszug per IOJones erstellen und hier hochladen. Da stimmt was nicht bei dir.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Dann bitte mal einen IOReg Auszug per IOJones erstellen und hier hochladen

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Ahhhh das ist mir zu Zeitaufwändig

    Soll das heißen du willst keine Hilfe mehr?

    Edit: Habe mir jetzt mal den IOReg Auszug angesehen. Die IGPU ist korrekt eingebunden. Sowohl Device ID als auch IG-Platform-ID stimmen. Insofern sehe ich keinen Grund warum VideoProc hier rotes Licht gibt.

    LG Chris


    Meine Hardware: