Zukunftsfähige Hardware für Workstation

Forum Unterstützen

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über eine Spende sehr freuen! :-)

Team

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier ein Screenshot, welcher die Auslastung der CPU zeigt:
    System: X299 AORUS Gaming 3 Pro, i7 7820X, 64 GB RAM 2400 und nur die RX580 mit 8G.
    Die CPU wird nicht einmal mit 30% belastet. Der Turbo-Clock ist bei 4 GHz, die Stromaufnahme bei gerade einmal 50 Watt.
    Die Berechnung mit Photoshop CC2018. Viele Kerne bringen nichts. Ich hab hier 2 X299 Systeme am stabilen laufen (Bildbearbeitung).
    Bilder
    • CPU_Test.png

      2,45 MB, 2.560×1.440, 41 mal angesehen
    • IMG_1194.jpg

      1,76 MB, 4.032×3.024, 37 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „macdesignerin“ ()

    Danke @macdesignerin und @floris. Tja Qual der Wahl...

    Du hast im screenshot einen CPU Test laufen, ist das ein OSX Bordmittel? oder Fremdsoftware? Woher kann ich noch sehen ob der RAM oder die CPU der Flaschenhals bei mir ist?
    Eine CPU Auslastung von 148% z.B. in der Aktivitätsanzeige sagt mir irgendwie gar nichts.
    Jedenfalls sieht dein Rechner schön kompakt aus. Ist da noch Platz für 1-2 weitere Festplatten?
    Meine "Dicke Berta":

    GA-X79S-UP5-Wifi
    i7-3930K
    Noctua NH-D14 SE2011
    GTX760
    64GB (8x8GB) DDR3 1866 MHZ PC3 15000 CML32GX3M4A1866C10
    Corsair AX760 Professional Series 760 Watt ATX Power Supply Unit
    Gehäuse: Corsair Graphite Series Schwarz 600T
    Samsung 840 Pro Series interne SSD-Festplatte 512GB
    Samsung SSD 850 PRO 1TB
    Wifi Karte:TP-Link TL-WDN4800
    OSX 10.12.5
    Das ist das Intel Power Gadget was da läuft (software.intel.com/en-us/articles/intel-power-gadget-20).
    Die Aktivitätsanzeige rechnet mit 100% pro CPU-Kern (auch virtuelle) - d.h., dass ein 4-Kerner mit SMT bei 800% voll ausgelastet ist.
    iHack: Ryzen 5 1600, GA-AB350M-D3H, Sapphire RX460 4GB -> RX560 BIOS, 16GB DDR4-3000, 250GB NVMe SSD + 120GB SSD + 250GB HDD + 1TB HDD, Clover, macOS 10.13.3, Kubuntu 18.04 LTS, Win 8.1

    alter iHack: i3-4330, GA-H81M-HD3, Intel HD 4600, 8GB DDR3-1600, 128GB SSD, Clover 4421, macOS 10.13.6, 10.14 DP, Kubuntu 18.04 LTS, Win 7

    ThinkPad T410: i5-520M, Nvidia NVS3100M, 4GB DDR3-1066, 120GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.13.6, Kubuntu 18.04 LTS, Win 8.1

    Bastlerware: Acer Aspire 7741G: i5-430M, ATI HD 5650 1GB; 4GB DDR3-1066; 250GB HDD, Clover, macOS 10.13.6, 1.5 von 2 SATA-Ports defekt...

    Originals: MacBook Pro 15 Late 2013 (macOS 10.14 DP), iPhone X 64GB (iOS 12 DP)

    Ehemalige: Dell Optiplex 790 (weitergegeben), iPhone 6 64GB (verkauft)
    Hat Der JKM netterweise schon alles erklärt. Da im System eine 8 Kern CPU verbaut ist sieht man sehr deutlich, dass eben nur ein Kern mit vollem Takt benutzt wird. (Bei der laufenden Bildberechnung der 5 Gb großen Bilddatei in Photoshop.
    Das Gehäuse ist ein Raijintek Thetis Alugehäuse, da bekommt man auch noch 2 und mehr Hdds rein.
    Hab ich mit der Alphacool Eisbär Solo und einem 45mm Radiator gekühlt. Läuft super stabil.
    Mache bei einem Arbeitsrechner natürlich kein Overclocking, obwohl da bestimmt noch was zu holen wäre.
    Das IPG Tool ist bei einem Hacki für den Arsch, das funktioniert nicht richtig.
    Um deine Korrekten Werte aus lesen, brauchst du HWMonitor oder mein Favorit der auch AMD Karten erkennt, HWMonitorSMC2 inklusive Sensoren Kexte.

    Hier mal ein Vergleich

    Dateien
    @rubenszy Vielen Dank für das nette Tool.

    Hab den selben Test noch einmal gemacht.
    Bilddatei ca. 11 Gbyte mit Photoshop CC2018 transformiert.
    Rechendauer 32,3 Sec.
    Screenshot mit dem neuen Tool.
    Du kannst das sicher besser interpretieren wie ich.
    Bilder
    • CPU_Test_2.png

      1,62 MB, 2.560×1.440, 37 mal angesehen
    vielen Dank an euch, Ihr seid mir eine große Hilfe!
    Den HW Monitor werde ich mir mal wenn etwas Ruhe eingekehrt ist installieren.
    Mein 3930k ist selten über 300% in der Aktivitätsanzeige. Trotzdem lahmt die Kiste bei fetten 16bit PSDs
    Alleine das sichern einer großen 16bit Datei dauert schon ewig. Trotz schneller SSD und 64 GB RAM...
    Meine "Dicke Berta":

    GA-X79S-UP5-Wifi
    i7-3930K
    Noctua NH-D14 SE2011
    GTX760
    64GB (8x8GB) DDR3 1866 MHZ PC3 15000 CML32GX3M4A1866C10
    Corsair AX760 Professional Series 760 Watt ATX Power Supply Unit
    Gehäuse: Corsair Graphite Series Schwarz 600T
    Samsung 840 Pro Series interne SSD-Festplatte 512GB
    Samsung SSD 850 PRO 1TB
    Wifi Karte:TP-Link TL-WDN4800
    OSX 10.12.5
    gern geschehen. Das Speichern solch großer Dateien wird natürlich immer einen Flaschenhals darstellen.
    Selbst mit Nvme dauert das ein Weilchen…
    Aber bei den Berechnungen sollte ein modernerer Rechner schon seine Vorteile haben.
    Für die korrekte Auslesung der CPU musst noch in der Einstellung ändern.



    Um die Aktivität deiner CPU anzuzeigen nimm das Tool noch.

    Wenn du alles richtig eingestellt hast dann mach noch mal ein Screenshot dann kann man erkennen was ausgelastete wird und was nicht.
    Dateien
    • CPULed.zip

      (1,09 MB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    die Einstellungen hatte ich so gemacht, ich schätze, das die RX580 nicht unterstützt wird. Den Radeon-Monitor kext hab ich aber installiert.
    Ja ich gehe da mal in Ruhe am WE ran...
    Vielen Dank!
    EDIT: das bezog sich auf rubenzy...
    Meine "Dicke Berta":

    GA-X79S-UP5-Wifi
    i7-3930K
    Noctua NH-D14 SE2011
    GTX760
    64GB (8x8GB) DDR3 1866 MHZ PC3 15000 CML32GX3M4A1866C10
    Corsair AX760 Professional Series 760 Watt ATX Power Supply Unit
    Gehäuse: Corsair Graphite Series Schwarz 600T
    Samsung 840 Pro Series interne SSD-Festplatte 512GB
    Samsung SSD 850 PRO 1TB
    Wifi Karte:TP-Link TL-WDN4800
    OSX 10.12.5
    Hast du jetzt eine RX 580 oder wie du immer schreibst eine RX Vega 64.
    Eine RX 580 wird unterstützt.



    Hat doch die Temperatur angezeigt von deiner RX580, 45 Grad Celsius.
    Deine GPU wird nicht mal gefordert, daher auch die 0rpm und 0% Geräteauslastung.
    Gehe ich von deiner CPU aus, wird nur der CPU 0 Kern zu 100% Ausgelastet

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „rubenszy“ ()

    in dem kleinen Rechner, mit dem ich die Tests gemacht habe ne RX580, bei meinem großen System ne RX Vega64. Die kann ich aber nicht mal so schnell umstecken, die ist in einem Wake Kreislauf.
    Der große Rechner, siehe Bild.

    Hallo Apfelnico schön das du da bist. Meine große Kiste zockt rum. Da hab ich ein x299 Prime Deluxe drin (welches du ja auch hast) und habe ätzend lange Boot-Zeiten.
    Vielleicht kannst du mir ja da mal helfen. Ich bin nicht so der ASUS-Kenner, mit GB kenn ich mich besser aus.

    Rechner 1: ASUS X299 Prime Deluxe, 7820X, 64 GB RAM, RX Vega 64, 1TB Samsung 970 Evo, Komplette Wasserkühlung
    Rechner 2: Gigabyte Aorus x299 Gaming 3 Pro, 7820X, 64 GB RAM, RX580 8G, 500 G Samsung 970 Evo, nur CPU Wasserkühlung (mit dem hab ich die Tests gefahren).

    Bin genau so wie Centris im grafischen Gewerbe und muss viele und sehr große Bilder bearbeiten und auch komplexe Layouts machen. Deshalb die beiden Maschinen.

    Habe den HWMonitor jetzt mal mit Cinebench getestet.
    Da wird im HWMonitor alles korrekt angezeigt.

    Bedeutet im Umkehrschluss.
    Um eine optimale Workstation für Photoshop zu bauen braucht es einen schnellen CPU Kern und sehr viel Speicher.
    Alles andere bringt nicht viel. Man ist Photoshop lausig programmiert !!!!!
    Bilder
    • x299.jpg

      716,59 kB, 2.341×2.401, 21 mal angesehen
    • GPU.jpg

      153,99 kB, 374×1.440, 25 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „macdesignerin“ ()

    Wenn ich deine Speicherausnutzung sehe, hast du fast 60% noch unbenutzten Speicher.
    Also reichen 128GB mehr als aus für eure Projekte?
    Ja du sagst es. Die schleppen da alten OS Classic Mist von 1992 mit herum. Aber unter einer mittelmäßigen Win- Dose ist es auch nicht besser.
    Man braucht auch unter win teure Hardware damit PS rennt. Aber leider ist es der Standard in unser Branche.
    Da ist Affinity, obwohl noch in den Kinderschuhen, schon richtig flott...
    Ich hoffe das das von den Hobbyanwendern gut angenommen wird, und Adobe den Gegenwind verspürt.
    Die sollen sich mal anstrengen müssen...
    Das heisst Also eher weg vom Xeon mit irgendwas bei 2100Ghz und hin zu i7 mit fast 4 GHZ
    und den schnellsten Ram den man bekommen kann und davon möglichst viel < 128GB
    Und die nächsten Photoshop Versionen werden wahrscheinlich noch mehr von schnellen Grakas profitieren..
    Meine "Dicke Berta":

    GA-X79S-UP5-Wifi
    i7-3930K
    Noctua NH-D14 SE2011
    GTX760
    64GB (8x8GB) DDR3 1866 MHZ PC3 15000 CML32GX3M4A1866C10
    Corsair AX760 Professional Series 760 Watt ATX Power Supply Unit
    Gehäuse: Corsair Graphite Series Schwarz 600T
    Samsung 840 Pro Series interne SSD-Festplatte 512GB
    Samsung SSD 850 PRO 1TB
    Wifi Karte:TP-Link TL-WDN4800
    OSX 10.12.5
    @centris

    genau, du sagst es.

    Ich halte dich mit meinen Systemen mal auf dem Laufenden, die hab ich jetzt 4 Wochen im Einsatz.
    Bisher habe ich nicht viel zu meckern, meine Reisekataloge bauen sich wirklich komfortabel.
    Allerdings setze ich für Layout QuarkXPress 2018 ein, da hat sich richtig viel getan.

    @rubenszy

    Vielen Dank für die Hilfe bei der Analyse. Ergebnis hätte ich so nicht erwartet. So kann ich mir den Umstieg auf die C422 Platform sparen, denn die wird für meine Anwendungen nicht mehr bringen wie die beiden jetzigen Systeme.

    Viele Grüße :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „macdesignerin“ ()

    Unter Windows kannst du schon noch andere CPU's aussuchen AMD.
    Habe ich auch gemacht damals von zwei mal Intel 8/16 CPU's auf den AMD 1950X.
    Da ich viel mit CAD und 3D Rendering mache.
    Mit Windwos 10 konnte ich mich erst auch nicht anfreunden aber nachdem ich es so extrem beschnitten habe, das es rund und stabil läuft, geht das schon.
    Der Rechner hängt eh nicht am Netz, von daher kann man das System auf das Minimalste herunter schneiden.

    So minimiert man Win 10 auf 4GB :D

    Spoiler anzeigen

    Quellcode

    1. removed
    2. * Wallet
    3. * Weather
    4. * Xbox App
    5. * Xbox Gameoverlay
    6. * Xbox Game Speech Service
    7. * Alarms and Clock
    8. * Calculator
    9. * Calender and Mail
    10. * Camera
    11. * Desktop App installer
    12. * Feedback Hub
    13. * Get Help App
    14. * Get Office App
    15. * Groove Music
    16. * Maps
    17. * Messaging
    18. * Movies and TV Provisioned
    19. * Office and Onenote
    20. * Paid Wifi and Mobile App
    21. * Paint 3D
    22. * People App
    23. * Photos App
    24. * Print 3D
    25. * Solitaire Collection
    26. * Skype
    27. * Sticky Notes
    28. * MS-Store
    29. * Xbox Live App.
    30. * MS-Store Purchasing App.
    31. * Tips App.
    32. * View 3d Preview
    33. * Voice Recorder
    34. * Microsoft Connect App
    35. * Microsoft OneDrive Desktop Client
    36. * Microsoft Telemetry Services
    37. * Microsoft Skype ORTC
    38. * Windows Desktop File Explorer App
    39. * Windows Embedded Features
    40. * Windows Home Group
    41. * Windows Mixed Reality
    42. * Windows People Experience Host
    43. * Windows Quick Assist App
    44. * Windows Take Test App
    45. * Adobe Flash For Windows
    46. * Edge Browser
    47. * Microsoft Hyper-V
    48. * Internet Explorer UI
    49. * Windows Cortana & Start Menu Search
    50. * Windows Defender
    51. * Windows System Restore
    52. * Windows Search
    53. * Network Location Awareness
    54. * Network List Service
    55. * App V Client
    56. * Windows Event Collector
    57. * Error Reporting Service
    58. * Event Log
    59. * Remote Desktop can still be exploited, Lets fix that
    60. * RD Video Minport
    61. * RD USB Hub Class Filter Driver
    62. * RD USB Hub
    63. * RD Generic USB Device
    64. * RD Device Redirector Driver
    65. * RD Device Redirector Bus Driver
    66. * Remote Access PPPOE Driver
    67. * Remote Access NDIS WAN Driver
    68. * Remote Access TAPI Wan Driver
    69. * Remote Access LEGACY NDIS WAN Driver
    70. * Remote Access IPv6 ARP Driver
    71. disable
    72. * Connected Devices Platform SystemService
    73. * Connected Devices Platform UserService
    74. * Connected User Experiences and Telemetry
    75. * Contact Service
    76. * Remote Desktop
    77. * Remote Desktop Connection Managers x 2
    78. * Remote Registry
    79. * Diagnostic Services
    80. * Diagnostic Services UserHost
    81. * Diagnostic Services SystemHost

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „rubenszy“ ()

    Dankeschön @macdesignerin ja halte mich gerne mal auf dem Laufenden. Wenn ich darf melde ich mich mal dann später bei dir und hole mir ein paar Tipps für den Nachbau.
    Quark Xpress! tja da bin ich raus. habe seit der Version 5 nicht mehr mit gearbeitet. ;)

    @rubenzy ja ich hatte mal mit Win geliebäugelt. da mich die Maschinen bei einem Kunden in Wolfsburg echt umgehauen haben.
    Aber die kosten eben auch richtig Geld und ich habe von Windows eben weniger als Null Ahnung.
    Da wäre ich immer auf Hilfe eines ITlers angewiesen. Und die fiesen Eigenarten von PS unter Windows die ich weiter oben beschrieben habe, hielten mich dann doch davon ab...

    EDIT: Zum installieren des HWmonitors habe ich eine Frage:
    Es sind 2 Applikationen im Installpaket. Welche nehme ich am besten?
    Und soll ich die mitgelieferten Kexte lieber erst mal aussen vor lassen?
    vielen Dank
    Meine "Dicke Berta":

    GA-X79S-UP5-Wifi
    i7-3930K
    Noctua NH-D14 SE2011
    GTX760
    64GB (8x8GB) DDR3 1866 MHZ PC3 15000 CML32GX3M4A1866C10
    Corsair AX760 Professional Series 760 Watt ATX Power Supply Unit
    Gehäuse: Corsair Graphite Series Schwarz 600T
    Samsung 840 Pro Series interne SSD-Festplatte 512GB
    Samsung SSD 850 PRO 1TB
    Wifi Karte:TP-Link TL-WDN4800
    OSX 10.12.5

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „centris“ ()

    das kann dir rubenzy am besten beantworten, von ihm ist die Software. Mit der x79 kenn ich mich in punkto der Kette nicht so aus. Wenn die Software laufen soll, braucht man aber einige.