Projekt Asus X99 Deluxe 2 in NEU und OC

  • Ja, lustiger Weise hatte ich das auch grad gefunden und schon eingebaut, Google ist auch mein Freund. Der erste NVRAM-Restart ist wieder mal an den Sensor-Kexten gescheitert, aber es hat sonst tatsächlich geklappt, automatisch die Update-Partition zu starten. Mühsam nährt sich das Eichhörnchen..


    :hackintosh:

  • So weit geht es jetzt erstmal:
    1 Grafik y (Vega FE od. RX580)

    2x Grafik no

    Sound ALC y

    Sound DP/HDMI y

    USB 2&3 (nicht ganz) y

    2xLan y

    Bt/WLAN y

    Thunderbolt Alpine Ridge y

    Tb Plug no

    Systeme HighSierra - Ventura y, (Sierra als MacPro6,1 mit ner RX580)

    AppStore/iTunes y

    Sleep/restart y

    macOS-Systeme aktualisieren geht auch.


    Ein aktuelles Photoshop zu installieren war auch mal wieder ein Zwei-Stunden-Werk: bis Du da den Download für Deine schon längst bezahlten Programme gefunden hast, sind die Haare grau..


    Ich hab noch ne deutlich größere TitanRidge-Karte im Regal stehen. Ist die notwendig? = eher nicht, mal sehen, wann ich wieder Zeit habe. Lieber erstmal bei der kleinen wieder Hotplug einbauen.


    Warum ich nur eine Grafikkarte eingebaut und gestartet bekomme, ist mir nach wie vor etwas schleierhaft. Mit der VegaFE bin ich ja jetzt nicht so schlecht dran, aber eigentlich..


    Wenn der Asus X99 Deluxe II nicht im Aufbau eine solch komplizierte Diva wäre, wär er ein richtig toller Hackintosh. Ne ordentliche CPU, ausreichend DDR4-Arbeitsspeicher, Platz für (zZt. nur) eine gute GPU, Thunderbolt3, 2xLan, WLAN &Bt ooB, viele USB-Anschlüsse dank interner Hubs, ... Gut, NVMe steckte da noch in den Kinderschuhen und wird unter Sierra nach wie vor in OC nicht erkannt, beim Clover ohne Above 4G waren das damals immerhin allein da 13 Patches.

    Über zwei Monate Arbeit stecken jetzt wieder in der Kiste, dafür ist die Konfiguration jetzt doch auch ziemlich universell, weil fast alles geht. Bis auf die zweite Grafik.

    Vielen, vielen Dank an @KGP, @DSM2, apfelnico und besonders @CaseySJ für die viele Vorarbeit, griven für die Idee mit dem fehlerhaften NVRam. Und mimixa für die extrem tatkräftige und andauernde Unterstützung. Allein wär ich nie so weit gekommen..

    Ich hab wieder viel dazugelernt, auch über BIOS-Patches und wie vor vielen Jahren wieder über emulierten NVRam.

    Files


    :hackintosh:

  • Sehr cool das es läuft :)

    Der Weg dahin war ein steiniger aber umso befriedigender ist es doch wenn die Kiste dann endlich tut wie sie soll :)

  • Irgendwie ist mir unterwegs Bluetooth abhanden gekommen: na ganze Weile ging es jetzt gut, auch unter Ventura, aber erst war es ab und zu nicht mit gestartet, jetzt bleibt die BT-Hardware von der NVMe aus ganz aus. Bei den Mojave- oder Catalina-Platten läuft alles wie es soll

    Etwas blöd, wo der große Kasten doch bis zum Wochenende wieder an seinen angestammten Platz hinter dem großen Schirm zurück sollte. Ich versteh's auch nicht, weil die USB-Konfiguration eben mit den einen Systemen passt und Ventura und Sonoma anscheinend Schwierigkeiten mit den vielen SSDTs haben, in denen XHCI und andere Werte geladen werden.

    Es gibt im Hackintool allerdings in allen Systemen XHC2 gleich doppelt: einmal über den Chipsatz und ein weiteres Mal über Thunderbolt/Alpine Ridge.

    Wie war das noch? Es kann nur Einen geben! ??

    Gleichzeitig werden auch nicht alle USB-Ports dort angezeigt.

    Wie kann ich das ändern?


    :hackintosh:

    Edited once, last by MacGrummel ().

  • Unter Sonoma sieht das jetzt so aus: Diverse Ausgänge vom Thunderbolt/FireWire über den BCM4360 802-11ac bis zu den meisten USB-Anschlüssen

    werden zwar zB. im Apple-Systembericht angezeigt, die angehängten diversen Devices werden aber im Finder nicht gezeigt.

    Bluetooth und WLAN gehen nicht, das zweite Lan auch nicht.

    Mein üblicher Thunderbolt-Test mit dem FireWire-Adapter zeigt zwar den Adapter im System-Bericht, die angehängte Platte aber nicht auf dem Finder:



    Der zweite Lan-Anschluss wird mit einem Apple-Kext gefüttert, läuft jedoch nicht.

    Eigentlich geht auch das vorhandene Lan nicht richtig: mir werden meine Netzwerk-Rechner nicht angezeigt, selbst die AirPlay-Boxen der anderen funktionieren hier nicht.

    Und der Root-Patch bricht jedes Mal ab:

    Bis zum oben beschriebenen neuen Fehler lief die Broadcom-Karte mit 3 Antennen ooB ohne Extra-Kexte., da geht wenigstens noch das WLAN..

    Ich hab mal den neuen System-Report aus unserem Kext Updater angehängt, also den genutzten Teil der EFI und zusätzlich den Bericht, was wo hängt.

    Files


    :hackintosh:

  • Und mit einem Mal geht unter Ventura alles wieder:

    meine große Anzahl von System-Platten an den verschiedenen Ausgängen wird endlich angezeigt:

    die drei Platten an SATA,

    beide NVMe (also die ASUS-Zusatzkarte und die senkrecht mitten aus dem Board wachsende)

    diverse USB-Anschlüsse,

    FireWire über Thunderbolt (über die Asus-eigene Karte)

    Lan mit En0

    WLAN

    und auch die Netzwerk-Rechner werden über beide jeweils angezeigt

    Bluetooth geht wieder


    Was hab ich geändert?

    Irgendwas zwischen Nichts und Wenig!

    Zum Verlauf:

    Nachdem unter der Mojave-SSD erstmal alles so funktioniert hat, wie ich es mir vorgestellt hatte,

    lief über die NVMe zunehmend immer weniger:

    - Zuerst fehlte Bluetooth, obwohl es im Hackintool angezeigt wurde

    - Dann gaben die USB-Ausgänge zwar Strom aus, aber keine Daten, irgendwann waren dann auch die Netzwerk-Rechner nicht mehr zu sehen, der Zugriff von außen über diese Netzwerk-Rechner aber trotzdem noch möglich.

    - Dann war auch die andere NVMe nicht mehr im Finder zu sehen

    - Als einzige nicht-interne Platte war meine kleine FireWire-Platte über Thunderbolt im Finder zu sehen (TB3->TB2 & TB2->FW800, mein Standart-TB-Testgerät), Hotplug war weiter möglich, also hier das Abziehen der Platte an jedem der Zwischenstecker mit anschließendem neu Verbinden.

    - Dann ging nach einem Neustart auch Thunderbolt nicht mehr, jetzt auch nicht mehr über Mojave oder Sierra, nichtmal mehr Strom.



    Was war nun die Lösung?

    Eigentlich weiß ich es nicht so recht, ich kann nur (be)schreiben, was ich gemacht habe:

    Erstmal hab ich mal wieder einen NVRam-Reset über OC gemacht, ohne Auswirkungen.

    Dann hab ich Thunderbolt im BIOS abgeschaltet und den Rechner wiederholt neu gestartet.

    Thunderbolt wieder wie zuvor eingeschaltet, das brachte auch erstmal keine Besserung unter Ventura oder Sonoma.

    Dann hab ich einen kompletten BIOS-Reset gemacht und nach einem Durchstarten die alten BIOS-Werte über USB wieder zurückgeladen.

    Dann den Rechner mal über eine andere EFI von einer USB-Platte gestartet. Der Rechner konnte so zwar starten, Zugriff auf die USB-Start-EFI war aber nicht mehr möglich. Komischer Weise gingen zwar Trackpad und Tastatur über USB, aber nicht eine Festplatte, kein Lesegerät, nichts. Hm! Im Hackintool werden sie angezeigt, in Apples Systembericht auch!

    Die TB/FW-Festplatte drehte sich jetzt wenigstens wieder.

    Nach einem weiteren NVRam-Reset über OC hab ich dann die meisten Startplatten durchprobiert. Jetzt bin ich wieder auf der Ventura-WD-NVMe gelandet, die ich gegen die Samsung-NVMe eingetauscht hatte, die unter HighSierra noch meine Haupt-System-Platte war, die Samsung-NVMe-Trim-Probleme sind ja allgemein bekannt).

    In mein FW-Gehäuse hab ich jetzt mal eine ältere System-SATA gebaut. Die wird im OC-Picker trotz des Kreuzchens bei FW nicht angezeigt. Aber plötzlich geht alles andere.

    Zusammengefasst: wirklich geändert ist im Moment nur der Inhalt des FW-Gehäuses, sonst hab ich im Prinzip nur alles einmal oder mehrmals aus- und wieder eingeschaltet. Ich denke, das klemmt noch immer am nicht richtig laufenden emulierten NVRam.

    Ich trau mich garnicht, wieder auf eine andere Startplatte zu gehen. Für die Arbeit ist Ventura genau richtig, auch mit nur EINER sparsamen RX580er. Das reicht auch dicke für Photoshop und meinen ganzen Kram, wenn alles läuft. Im Alltag hab ich mehr von Mojave mit Parallels und Eye-TV..

    Aber da hab ich ja noch die kleine Z390er Kaffeemaschine und den X299er am Schreibtisch stehen, beide mit Sonoma, beide mit einer Radeon Pro VII in der Tb-Box.

    Files


    :hackintosh: