Kaufempfehlung MacPro Build

  • Hallo zusammen.


    Nach 7 Jahren muss mein tapferer Gen 3 i7 einem neuem System weichen.

    Ich habe mich für folgende Komponenten entschieden


    Ich würde mich freuen, wenn ihr das mal auf Kompatibilität und bessere Optionen abchecken könntet? Bin was Hardware angeht nicht so mega fit.


    Es soll ein Audiorechner in einem Tonstudio werden, falls das wichtig ist.


    - i9-9900K (macht es hier Sinn den 10th gen zu nehmen?)
    - Asus ROG Maximus XI Hero Gaming Mainboard
    - Crucial Ballistix Sport LT BLS4K16G4D32AESC 3200 MHz, DDR4
    - Sapphire RADEON RX 580 8GB GDDR5 PULSE (gibt es hier noch eine besser Alternative, wenn ich hin und wieder Videoschnitt machen möchte?)
    - Corsair RMx Series RM650x PSU


    Das sind jetzt die Komponenten, die wichtig für die Performance sind und sich hinterher nicht mehr so einfach austauschen lassen.

    Es wäre gut, wenn so viele Komponenten wie möglich out of box kompatibel wären.


    Ich danke euch schonmal

    GA-Z68X-UD3H-B3 rev1.3 (patched UEFI)
    GeForce GTX660 TI-DC2-2GD5
    i7-3770K
    Kingston HyperX Beast 16GB DDR3 @2133MHz
    Samsung 840 Pro 256GB SSD
    Seagate Barracuda 3TB HDD
    Seagate Barracuda 1TB HDD
    LG BH16NS40 16x BluRay Brenner
    WDN4800 WLAN

  • Annähernd diese Konfiguration nutze ich seit Anfang 2020. Rennt ordentlich und auch stabil mit Big Sur. Als Grafikkarte habe ich die Asus RX 5500 XT genommen, die ist günstig, hat genug DP Ausgänge, sehr leise und im Desktop Betrieb stehen die Lüfter ganz.


    Zum Prozessor: Ist letztlich eine Preisfrage, ob Du Dir die 2 Kerne mehr leisten möchtest. Ein Z490 Board hätte zudem noch den Vorteil, dass Du die 11. Generation nachrüsten kannst. Also vielleicht jetzt eher einen 10700 genommen und dann ein Upgrade. Genug Kerne hat man bei Audio-Produktion eigentlich nie.

  • Der 10700 hat 8 Cores aber die 11. Generation wird dann leider auch nicht mehr als 8 haben.

    AMD Ryzen 9 3900X | AsRock X570 Phantom Gaming-ITX/TB3 | Corsair MP600 M.2 NVMe | Sapphire Pulse RX 5500 XT | Phanteks Enthoo Evolv Shift | MacOS 11.0 | OC 0.6.0 Snapshot

    Ryzen MacPro Thread | Github repo | Gitee Repo

  • Aluveitie Uih, der i9 Rocket Lake hat wieder nur 8 Kerne ... ok. Hm, dann ist der 10900k doch die bessere Wahl vermutlich. Oder gleich auf X299 setzen, je nach Füllstand des Kontos 🧐

  • Ich würde den anderen zustimmen, wenn du kannst, nimm Comet Lake mit 10 Kernen und nimm ein besser DRAM-Kit. Die neuesten Crucial Ballistix mit Micron E-Die sind fast so gut wie Samsung B-Die im OC und kosten aber nicht zwei Nieren.
    Beim Motherboard kannst du eigentlich keine Fehler machen, solange du ein Z490 über 200€ nimmst und das nicht ASRock ist. Die haben für Intel diese Gen nur Mist rausgebracht und setzen eher auf AMD.
    Auch wegen Grafikkarte würde ich cmoers zustimmen, die 5500XT wäre gut, weil die auch ein entsprechenden Encoder-Upgrade bekommt, und in Software besser als Polaris ist.

  • @smeidu Würde wahrscheinlich auf eine ALPHACOOL Eisbär Aurora 360 oder 420 gehen und die Stock-Fans gegen passende Noctuas oder BeQuiet Silent Wings 3 austauschen. Ich nutze für meinen 9900K die 280er in einem BeQuiet SilentBase 801 und bin sehr zufrieden. Im November kommt (hoffentlich) dann das Dune Pro Case als neue Ruhestätte.

  • Cool, das hilft mir insgesamt schon sehr viel weiter, danke euch.


    Mir haben jetzt tatsächlich schon mehrere von der 580 abgeraten.

    Ich werde dann jetzt wohl zur 5500 tendieren.


    Bezüglich des RAMs gehen auch die HyperX Fury 3600MHz DDR4 CL17 ?

    Habe HyperX Beast in meinem derzeitigen Build und bin sehr zufrieden.


    Der Prozessor wird dann wohl der Intel Core i9-1090X X-Serie Prozessor 14 Kerne @ 3.3 GHz

    Oder ist das Quatsch und der 10-Kern 10900X reicht?


    Als PSU hab ich jetzt das be quiet! STRAIGHT POWER 11 850W Gold im auge, das es aber irgendwie leider noch nciht zu geben scheint.


    Also Kühler hate ich den Corsair H60 im Auge. Ist der zu klein? Ansonten klingt der Eisbär vielversprechend.


    smeidu Als Gehäuse nehme ich das, schon vorhandene, Define XL R2 von Fractal. Hab da schon Noctua Gehäuselüfter drin.


    Ach, eins noch. Ich bräuchte ja für Audio noch ne vernünftige Thunderbolt Karte. Gibt es da was Jutes, das ich nur reinstecken muss?

    GA-Z68X-UD3H-B3 rev1.3 (patched UEFI)
    GeForce GTX660 TI-DC2-2GD5
    i7-3770K
    Kingston HyperX Beast 16GB DDR3 @2133MHz
    Samsung 840 Pro 256GB SSD
    Seagate Barracuda 3TB HDD
    Seagate Barracuda 1TB HDD
    LG BH16NS40 16x BluRay Brenner
    WDN4800 WLAN

  • DerMuri Der i9 10940X macht schon Sinn da hast Du auf jeden Fall die nächste Zeit Ruhe. Dann noch das Asus X299 Sage 10G dazu, dann hast Du eine ordentliche Maschine. Zu diesem Board gibt's hier den Guide + Diskussion


    Beim RAM musst Du halt gucken, was das Board kann. Die Corsair Vengeance LPX Kits ohne LED sind preiswert und gut, habe ich mehrfach schon verbaut. Bei dem Board machen 8 Module Sinn (8x8 oder 8x16). Mit der CPU würde ich entweder auf ne 280 oder besser 360 AiO WaKü gehen und ggf. die Stock-Fans gegen leise austauschen, wenn Du keine Custom bauen willst und die Ruhe magst.


    Je nach Anspruch und Geldbeutel, kann ich folgendes Empfehlen:

    Profi + für den gehobenen Geldbeutel Thunderbolt --> Apogee Ensemble Thunderbolt das nutzen wir als Arbeitstier im Studio, läuft auf dem Hack OOTB (mit den zugehörigen Apogee Treibern) und rock solid. Da müsstest Du Dir halt noch eine Thunderbolt-Karte zum Mainboard besorgen


    Semi-Profi + für den normalen Geldbeutel USB-C --> Focusrite Scarlett 18i20 Gen.3, läuft auch am Hack OOTB und äußerst stabil mit Logic X / ProTools

  • Für die RAM-Bausteine könntest Du auch diese nehmen.

    Da sparst Du ein bisschen Geld. :)


    Und hast noch zwei Slots frei.


    https://www.amazon.de/Corsair-…arp_d_product_top?ie=UTF8

    MB: GA-Z490 Vision G - OpenCore 0.61 - SMBIOS: iMacPro 1,1 - OS: OSX Catalina
    CPU: Intel i7 10700 - CPU-Lüfter: be quiet! Dark Rock Pro 4
    RAM: 64 GB RAM Corsair -
    GPU: Sapphire RX580 Nitro+ 8GB RAM
    Gehäuse: Coolmaster CM690 Advanced II - PSU: be quiet! Dark Pro 750W

  • DerMuri Der i9 10940X macht schon Sinn da hast Du auf jeden Fall die nächste Zeit Ruhe. Dann noch das Asus X299 Sage 10G dazu, dann hast Du eine ordentliche Maschine. Zu diesem Board gibt's hier den Guide + Diskussion

    Ah, super. Danke für den Guide. Verstehe ich das richtig, dass da am Ende das lauffertige EFI ist? Hatte sowas damals auch für mein aktuelles Board gefunden. Das hat mir eine Menge Arbeit erspart.


    Semi-Profi + für den normalen Geldbeutel USB-C --> Focusrite Scarlett 18i20 Gen.3, läuft auch am Hack OOTB und äußerst stabil mit Logic X / ProTools

    Hier hast du mich falsch verstanden. Als Interface nutze ich momentan das Saffire 24PRO und bin auch sehr zufrieden damit. Es geht mir um ne TB3 Karte um die Ports zu haben. Also Um den Mac TB3 fit zu bekommen.


    Beim RAM musst Du halt gucken, was das Board kann. Die Corsair Vengeance LPX Kits ohne LED sind preiswert und gut, habe ich mehrfach schon verbaut. Bei dem Board machen 8 Module Sinn (8x8 oder 8x16). Mit der CPU würde ich entweder auf ne 280 oder besser 360 AiO WaKü gehen und ggf. die Stock-Fans gegen leise austauschen, wenn Du keine Custom bauen willst und die Ruhe magst.


    In Sachen RAM kenn ich mich halt gar nicht aus und weiß auch nicht, was da wichtig ist (außer Taktrate). Würde da vom Speed gern an's Maximum gehen. Auf was muss man da sonst noch achten? Hab schon gelernt, dass C16 schneller ist als C18. Ist das relevant für mich? Hab ja immer viele Libraries im RAM.

    GA-Z68X-UD3H-B3 rev1.3 (patched UEFI)
    GeForce GTX660 TI-DC2-2GD5
    i7-3770K
    Kingston HyperX Beast 16GB DDR3 @2133MHz
    Samsung 840 Pro 256GB SSD
    Seagate Barracuda 3TB HDD
    Seagate Barracuda 1TB HDD
    LG BH16NS40 16x BluRay Brenner
    WDN4800 WLAN

  • Okay, das ist wohl für Audio zu vernachlässigen, oder?

    GA-Z68X-UD3H-B3 rev1.3 (patched UEFI)
    GeForce GTX660 TI-DC2-2GD5
    i7-3770K
    Kingston HyperX Beast 16GB DDR3 @2133MHz
    Samsung 840 Pro 256GB SSD
    Seagate Barracuda 3TB HDD
    Seagate Barracuda 1TB HDD
    LG BH16NS40 16x BluRay Brenner
    WDN4800 WLAN

  • Bei den Thunderbolt Karten könnte Dir DSM2 weiter helfen, da habe ich keine Ahnung. Wir nutzen das Designare Board - da ist TB3 integriert.

  • @DerMuri Meine persönliche Meinung lass die Finger von 1500 - 2000 LGA2066 System


    Kauf dir einen schönen LGA1200, 10900 + MB + Gigabyte GC-Titan Ridge Karte + 64GB (2x32GB) Kit DDR4-3200, CL16-18-18-38 RAM + RX 5500XT oder RX5600XT + 750W Netzteil + Arctic Liquid Freezer II 360


    Warum nicht mehr LGA2066, nächstes Jahr kommt LGA1700 raus, was Apple auf jeden Fall noch mit nimmt, 16 Kern 125W TDP CPU mit mehr als 20 Lanes, DDR5 und PCIe4.0, spare dir dieses Jahr das Geld und investiere nächstes Jahr noch mal in was richtiges, was man auch ein paar Jahre nutzen kann und was auch effizient ist.

    Außerdem ein LGA2066 mit 48 Lanes und dann nur mit einer RX5500XT bestückt, passt irgend wie nicht wirklich, ich habe selbst ein LGA2066 System mit zwei RTX5000er Nvidias und das wartet auch nur noch auf den Test von igor zur RTX3080 in Sachen CAD und Rendering, danach kommt der Stromfresser weg.

    iMac20,1


    CPU: Intel Core i7-10700 8C/16T

    GPU: MSI RTX 2070 + Gigayte RX 560 + Intel UHD 630

    MB: Gigabyte Z490M

    RAM: G.Skill RipJaws V 32GB Kit DDR4-3200

    OS: Catalina / Big Sur DP6 / Windows 10

    Bootloader: OpenCore 0.6.1

  • Bob-Schmu ist auch eine mögliche Herangehensweisen. Kommt auf die Dringlichkeit an.


    Ob Apple die Generation noch mitnimmt, würde ich nicht behaupten wollen. Gerade weil in diesem Jahr alles einen Refresh bekommen hat oder noch bekommt. Das wird knallhart alles auf Arm getrimmt. Testballon sind die kleinen Äpfelchen und dann kommen nächstes Jahr die dicken Kisten.


    Übrigens: mit PCI-E Lanes kann man auch mehr anfangen, als nur Grafikkarten zu befeuern. Gerade im Musikbereich hat man eigentlich nie genug NVMes im Rechenknecht. 😉

  • doch kaneske bittet seinen Rechner "MacPro Killer zum Verkauf" vielleicht ist was für dich :top:

    So sparst du dir Zeit mit dem Aufbau und macOS drauf zu installieren :think:

    Ouh, dat sieht tatsächlich interessant aus. Da kann ich doch die 1090X nachrüsten, oder? Ist ja das x299 Board. Danke für den Tipp.

    GA-Z68X-UD3H-B3 rev1.3 (patched UEFI)
    GeForce GTX660 TI-DC2-2GD5
    i7-3770K
    Kingston HyperX Beast 16GB DDR3 @2133MHz
    Samsung 840 Pro 256GB SSD
    Seagate Barracuda 3TB HDD
    Seagate Barracuda 1TB HDD
    LG BH16NS40 16x BluRay Brenner
    WDN4800 WLAN

  • So schnell schießen die Preußen nicht, einen 16 Kerner x86_64 mit einem 5GHz ACT zu übertreffen, da muss der A14 aber richtig was leisten können als 12 Kern CPU.

    Der iMac bekommt jedes Jahr ein Update und das MacBook Air bekommt sein 2017 auch jedes Jahr ein Update.

    Danach kann man nicht gehen, 2022/2023 da kannst dann vielleicht mit rechnen, das sie was anständiges auf die Beine stellen.



    Übrigens: mit PCI-E Lanes kann man auch mehr anfangen, als nur Grafikkarten zu befeuern. Gerade im Musikbereich hat man eigentlich nie genug NVMes im Rechenknecht. 😉

    Ich habe bis jetzt noch keinen gesehen der sich 12 - 14 NVMe's in sein LGA2066 System eingebaut hat, weil der PCH auch noch 24 Lanes zur Verfügung stellt.

    iMac20,1


    CPU: Intel Core i7-10700 8C/16T

    GPU: MSI RTX 2070 + Gigayte RX 560 + Intel UHD 630

    MB: Gigabyte Z490M

    RAM: G.Skill RipJaws V 32GB Kit DDR4-3200

    OS: Catalina / Big Sur DP6 / Windows 10

    Bootloader: OpenCore 0.6.1

  • Bob-Schmu Nuja, kommt schon einiges zusammen, was man so in die m.2 und PCIe-Slots stecken kann in einem Studio-Rechner ... zudem ist einer guter Support / Austausch-Service für ein Arbeitsgerät wesentlich mehr wert, als 100 Punkte im Geekbench. Ich rechne schon damit, dass die reale Anwendungsperformance des Apfel Siliziums den Intel basierten Geschichten ebenbürtig sein wird, wenn nicht höher. Und sei es nur aus Marketing-Sicht. Sei's drum, noch sind alle Glaskugeln in dieser Hinsicht matt ...


    Der MacPro-Killer ist sicher auch interessant, gerade, wenn man vielleicht einen 10980 hinzukauft :evil:.