Erster Hackintosh - Hardware Kompatibilität und einige Fragen

  • Hallo liebe Hackintosh-Gemeinde,

    ich nutze seit einiger Zeit ein MacBook und habe mich ein wenig in das System verschossen, daher möchte ich mir meinen ersten Hackintosh bauen. Leider habe ich noch keine Erfahrungen mit der Installation, habe aber im Forum schon einige Beiträge gelesen und gesehen, dass es eine Art Leitfaden gibt.


    Der Hackintosh sollte mit Rücksicht auf Kosten gebaut werden, jedoch möchte ich ihn einige Jahre flüssig nutzen können und bin deshalb bereit, bestimmte Mehrkosten für eine zukunftsorientiertere Zusammenstellung zu tragen. Daher auch die für mich persönlich etwas stärkere Ausstattung anbei.


    Meine ausgesuchten Komponenten hängen als PDF an.

    Sind diese Komponenten so gemeinsam lauffähig?


    Bevor ich mich mit der Installation beschäftigen kann, würde ich gerne ein paar Fragen klären:


    Ich möchte mit dem Hackintosh virtuelle Maschinen betreiben. Ist dies z.B. über Parallels Desktop am Hackintosh überhaupt möglich?


    Außerdem habe ich hier bereits ein paar Threads über das Thema WLAN und Bluetooth gelesen, in denen dann ein Broadcom Modul z.B. über eBay verlinkt wurde. Ist das die einzige Lösung, zuverlässig WLAN und Bluetooth darstellen zu können, oder tun es auch einfachere Lösungen, z.B. ein klassischer Bluetooth Stick? Für mich ist es interessant, die Magic Mouse, das Magic Keyboard und WLAN nutzen zu können.


    Wie sieht es mit USB-C aus? An dem ausgesuchten Mainboard ist eine USB-C Buchse verbaut. Ist diese grundsätzlich nutzbar, wenn ich die richtigen Einstellungen tätige, oder müsste ich mir im Zweifel eine Erweiterungskarte besorgen?


    Schonmal vielen Dank für eure Rückmeldungen!
    Ich würde mich in der Folge nochmal genauer mit der Installation beschäftigen und bzgl. der Hardware schauen, ob ich mir meine Komponenten am Black-Friday oder in der Cyber-Week zusammensammeln kann.

    Files

    • Warenkorb.pdf

      (200.75 kB, downloaded 40 times, last: )
  • Virtuelle Maschinen im Sinne ein Betriebssystem auf welches du direkt zugreifst über Mac oder aber ein größeres Netzwerk das du darüber verwalten willst in der VM?


    Es gibt sowohl Module für NGFFm2, was bei dir aber eh nicht möglich ist mit dem von dir verlinkten Board oder aber was die bessere Lösung ist, eine Original Apple Karte die über eine Adapterkarte läuft.


    Lösungen gibt es da einige...


    Entweder:


    BCM943602CS https://www.amazon.de/dp/B00MB…_r_cp_apa_i_29hIDbQWRRP2R


    BCM94360CD

    https://www.amazon.de/dp/B07W9…_r_cp_apa_i_OaiIDbA3RFXSR



    https://rover.ebay.com/rover/0…Fulk%2Fitm%2F193007494288


    BCM943602CDP


    https://rover.ebay.com/rover/0…Fulk%2Fitm%2F283461477449



    USB-C funktioniert ganz normal aber bevor es da Missverständnise gibt, USB-C ist kein Thunderbolt.


    Für Thunderbolt falls du das benötigen solltest, brauchst eine Thunderbolt Karte und einen AIC Header. Das von dir in der PDF hinterlegte besitzt diesen und somit würdest du noch diese Karte benötigen.


    https://www.googleadservices.c…bpjMfsGzR9JxoCW2wQAvD_BwE



    Wie willst du das ganze eigentlich ohne Grafikkarte betreiben?

    MacPro7,1 - Intel Xeon 3175X - Gigabyte C621 Xtreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - 2x MSI Radeon VII - 10.15.1 (19C56a)


    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Vielen Dank für deine Antwort und deine Vorschläge und Verlinkungen!


    Ich möchte einfach nur mit dem Mac ein Windows virtualisieren. Nur für manche Programme, die ich nicht mit dem Mac öffnen kann. Also nichts größeres über das Netzwerk.


    Beim Thema USB-C dachte auch Anfangs an die reine C-Schnittstelle vom Board. Wenn ich mehr darüber nachdenke, wäre Thunderbolt vielleicht doch eher mein Favorit.


    Bzgl. der Grafikkarte war das natürlich doof von mir, die habe ich natürlich vergessen...

    Ich dachte dabei an eine RX 580, in erster Linie an diese hier:

    https://www.alternate.de/MSI/R…arte/html/product/1341676

  • Zum Virtualisieren würde sich dann parallels anbieten.


    nutze ich auf arbeit , windows programme werden durch den coherence Modus quasi ins MacOS grafisch integriert laufen aber im prinzip im hintergrund auf der Windows VM.

    Hackintosh System :

    Intel i7 4790 - ASUS H97-Plus - AMD RX 5700 - 32 GB DDR3 - Catalina - OpenCore 0.5.3 EFI

    Hackintosh Work :

    Lenovo m93P SFF - Intel i5 4570 - Intel HD 4600 - 32 GB DDR3 - Catalina - OpenCore 0.5.3 EFI

    Hackintosh hackmini HTPC :

    Lenovo m93P Tiny- Intel i5 4570T - Intel HD 4600 - 8 GB DDR3 - Catalina - OpenCore 0.5.0

    Hackbook 15,7" :

    Lenovo E560 - i5 6200U - HD530- 12GB DDR3 - Catalina - OpenCore 0.5.3

    MacBook Pro 13" :

    Early 2011 - i5 - HD 3000 - 12GB Ram - High Sierra

    KEIN SUPPORT PER PN!

    julian.png

  • Das klingt schonmal super! Aktuell nutze ich auf dem MacBook auch Parallels, aber da fängt der Kollege schon deutlich eher an zu keuchen, das merkt man dann schon sehr schnell.

    An sich ist das Programm eine schöne Lösung und für mich absolut ausreichend.

  • Ich nutze auch Parallels auf einer ähnlichen Config und bin damit sehr zufrieden... :)

    Gruß
    Al6042


    Asus Prime Z390-A 1302 | i9 9900k | 32GB | 5700XT 8GB | NVMe 250 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.15.1 | OC

    GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 | 16GB | HD530 | NVMe 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.15.1 | OC

    NUC7i5BNK 0076 | i5 7260U | 16GB | HD640 | NVMe 500 GB | Windows

    MBP 13,3 | i7 6700HQ | 16GB | Intel HD530 & AMD Pro 450 | NVMe 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.15.1


    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Das ist eine sehr ordentliche Liste, die du da hast!

    Dann freue mich auf das System, wenn du mit einem ähnlichen zufrieden bist.