Mojave 10.14.5 Clean-Install auf Z370+i9+Radeon VII

  • Guten Tag zusammen,


    mein letzter Hackintosh ist schon ein paar Jahre her; ich habe jetzt mittlerweile wieder den Bedarf nach mehr Power, als mein MBP hergibt, und habe mir diese Komponenten gekauft. Ich habe aber das Gefühl, dass ich Know-How-technisch wieder bei Null mit der Installation/Konfiguration starte :) Habe mich daher hier angemeldet, und werfe mich wieder in den Ring :)


    - ASRock Z370 Pro4

    - Core i9-9900k

    - 32GB Ripjaws V DDR4-3200

    - 1TB M.2 NVMe SSD

    - AMD Radeon VII

    - Case: Jonsbo UMX4 Alu


    Ich habe mir dann eine externe USB-SSD geschnappt, auf dem MBP Mojave runterladen, und per Terminal-Command auf die externe SSD gezogen. Dann Clover runtergeladen (Clover_v2.4k_r4920, da dies offenbar die Version der vorkonfigurierten EFIs von al6042 ist), und auf die SSD installiert:

    [X] Installation für UEFI-Mainboards

    [X] Installiere Clover in der ESP

    [-] UEFI Drivers (Standard belassen)


    Die Inhalte unter EFI/CLOVER habe ich dann gelöscht und die Files in al6042 's "CLOVER-CFL" rüberkopiert.

    Kurzer Check mit Clover Configurator: SMBios steht auf iMac18,3 - habe ich jetzt für die Installation erstmal so belassen, für mein System wäre aber vermutlich iMac19,1 oder iMacPro1,1 passender...?


    Angesteckt an einem Front-USB-Anschluss des Gehäuses geht es soweit:

    img_7253pokfj.jpg


    BIOS ist aktuell, und die üblichen Einstellungen habe ich vorgenommen.

    Display ist verbunden mit DisplayPort an der R7, iGPU ist deaktiviert.


    Update: Habe es testweise mit einem 16GB USB-Stick identisch getestet; liegt also nicht an der externen SSD als Installationsmedium.


    Update 2: Muss ich die Radeon VII ausbauen, um die Installation abschließen zu können? Das wäre ein ziemliches Gefummel.. :(


    In den US-Foren steht vermehrt, dass ASRock hackintosh-unfreundlich sei. User haben dort nach Wechsel des Board erfolgreich installieren können. Habt ihr diese Erfahrung auch gemacht?


    Schönen Sonntag!


    Update 3: Ich bin weiter... offenbar benötigt das ASRock Board einen Fix für die RTC.

    Code
    1. <key>Find</key>
    2. <data>
    3. oAqTU1RBUwE=
    4. </data>
    5. <key>Replace</key>
    6. <data>
    7. oAqRCv8L//8=
    8. </data>

    Mal schauen, ob dann auch wirklich das Basis-System und die R7 laufen.

    img_7256nbj0g.jpg

    Intel Core i9-9900k // ASRock Z390 Pro4 // 32GB RAM Ripjaws V // 1 TB M.2 NVMe (XPG GAMMIX S11 Pro) // ASRock Phantom Gaming X Radeon VII // BCM943602CS (WiFi/BT) + PCIe Adapter // Corsair 850W

    MBP 15“ 2016, MB 12“ 2018, Thinkpad T480s, iPad Pro 11“, iPhone X, Watch 4

    Edited 3 times, last by DrXevven ().

  • Update 4: Funktioniert soweit alles sehr smooth, zwei Probleme habe ich noch. Nach der Installation von Paragon NTFS gibt es Freezes/Reboots innerhalb weniger Sekunden nach Login; die Zeitspanne wurde dabei immer kürzer, zuletzt hat nahezu mit Eingabe des PWs und bestätigen mit Enter schon der Freeze eingesetzt. Mit -x gebootet, Paragon deinstalliert, Tuxera installiert, alles gut. Ärgerlich nur, dass ich bei Paragon gleich für 20€ die Lizenz gekauft hatte - bislang hatte ich damit auf keiner Plattform Probleme :)


    Zweite Problem: vereinzelt habe ich noch Reboots; diese sind nicht reproduzierbar. Im BIOS habe ich das XMP Profile 1 für DDR-3200 wieder zurückgenommen, und sie werden jetzt mit DDR-2666 (?) genutzt. Das hat Windows 10 im UEFI-Modus dann auch booten lassen, mit -3200 gab es die unterschiedlichsten BSoD beim Hochfahren.

    Ich werde jetzt nach und nach die KEXTs durchprobieren, ob sie benötigt werden. Sie sind alle auf dem neuesten Stand (Kext Updater), aber das ist ja vielleicht auch nicht immer der Beste... ;)


    Wie gehe ich das mit den Random Freezes am Besten an? Gibts typische Logfiles, die ich inspizieren sollte?

    Intel Core i9-9900k // ASRock Z390 Pro4 // 32GB RAM Ripjaws V // 1 TB M.2 NVMe (XPG GAMMIX S11 Pro) // ASRock Phantom Gaming X Radeon VII // BCM943602CS (WiFi/BT) + PCIe Adapter // Corsair 850W

    MBP 15“ 2016, MB 12“ 2018, Thinkpad T480s, iPad Pro 11“, iPhone X, Watch 4

  • Ich setze meinen Monolog mal fort :-)


    Ich bin mit dem Hackintosh soweit zufrieden!

    img_7401whjz3.jpg


    img_7402mejwb.jpg


    Zwei Dinge sind noch offen:


    1) Sleep

    Ruhezustand funktioniert prinzipiell, Power-Button blinkt, Lüfter sind aus. Manchmal hält das auch über Nacht, manchmal wacht er aber nach wenigen Minuten/Stunden wieder auf. Ich hoffe, es ist nur die USB-Maus, die eine Erschütterung irgendwo wahrgenommen hat und dann macOS aufweckt. BT wake / WOL sind ausgeschaltet.

    Das Aufwachen per USB-Device kann ich nicht so einfach deaktivieren, oder? Wäre für mich völlig in Ordnung, auf den Power-Button drücken zu müssen, um die Kiste aufzuwecken.


    2) Ruckeln -> Freeze

    Ich kann es nicht reproduzieren, es passiert alle paar Tage, dass die Maus anfängt zu ruckeln (nicht nur die Maus, auch das blosse Bewegen eines Fensters, Responsiveness allgemein). Aktivitätsmonitor zeigt Core 1 auf ~100%, mutmaßlich durch "kernel_task" ausgelöst. Habe hierzu nicht mehr analysieren können, die Logfiles zu dem Zeitpunkt sehen soweit okay aus. Ich weiß, dass der kernel_task auch in Situationen von zuviel CPU/GPU Wärme dazwischenspringt, allerdings ist der i9-9900k nicht übertaktet und mit einem Dark Rock hoffentlich ausreichend dimensioniert belüftet. Dazu kommt, dass ein Logout (sofern noch möglich, bevor es zum Komplett-Freeze kommt) und Login das Problem behebt. Unter Windows hatte ich das Verhalten ebenfalls noch nicht. Passiert auch ohne hardware-fordernde Applikationen, heute morgen hatte ich z.B. nur Safari auf.


    Ist das ein Radeon VII-Thema? SMBIOS steht aktuell auf iMacPro1,1; iGPU ist UEFI-seitig deaktiviert.



    Ich glaube, mit dem ASRock Z370 Pro4 habe ich mich vielleicht zu unüberlegt für ein 370er Board entschieden...? ViIelleicht wäre ich mit einem gut getesteten Gigabyte Z390 Designare besser gefahren für diese "Feinheiten". Falls ihr meint, dass das ASRock nicht das gelbe vom Ei für einen Hackintosh ist, würde ich das auch auswechseln.


    Komplett off-topic: falls ich das Board ohnehin tausche, würde ich die i9 gerne köpfen (lassen); was ich so gelesen habe, soll das durchaus positive Temperatureffekte haben. Hat das hier jemand schon mal gemacht und kann das bestätigen?


    Meine aktuelle Clover-EFI habe ich mal angehängt.

    Files

    Intel Core i9-9900k // ASRock Z390 Pro4 // 32GB RAM Ripjaws V // 1 TB M.2 NVMe (XPG GAMMIX S11 Pro) // ASRock Phantom Gaming X Radeon VII // BCM943602CS (WiFi/BT) + PCIe Adapter // Corsair 850W

    MBP 15“ 2016, MB 12“ 2018, Thinkpad T480s, iPad Pro 11“, iPhone X, Watch 4

  • Wake:

    Hast du die USB Ports schon alle definiert?

    Sprich eine eigene CUSTOM USB Kext erstellt?

    In den meisten Fällen ist es damit verbunden.


    Ich denke mal Wake on LAN hast du bereits deaktiviert.




    Freezes : UEFI seitig deaktiviert also im Bios?


    Grundsätzlich sind die ASRock Boards sehr gut, funktionieren auch sehr gut.


    Baue in letzter Zeit sehr viel mit AsRock Boards.

    Sobald einmal alles richtig konfiguriert, gibt es da keine Probleme.


    Ich würde das Board nicht unbedingt tauschen, wofür? Musst nur alles richtig konfigurieren und gut ist.


    Ein Delid bringt auf alle Fälle was, doch leider nicht den Temperaturunterschied wie es bei nicht verlöteten CPUs der Fall ist (15-20 Grad weniger). Bei der 9th Gen liegst du zwischen 6-8 Grad im Overall. Wenn man den IHS etwas runter schleift, kann man insgesamt ca 10 Grad weniger rausholen. Das ganze hat damit zu tun das die DIE dicker ist im Gegensatz zur Vorserie und die dicke des 9th Gen dadurch eher zum Fluch als zum Segen wird, da die Abwärme gar nicht so gut abgeführt werden kann. Den Dark Rock hatte ich auf Kundenwunsch mal verbaut, alles andere als zu empfehlen für diese CPU, wenn dann lieber eine 360mm All in One, falls dein Gehäuse dafür Platz bietet.


    Hätte Intel die 9th Gen lieber mal weiterhin mit Silikon verklebt...


    Empfehlen tue ich es dennoch einen 9th Gen zu köpfen. Mache ich grundsätzlich, auch ist der IHS oft nicht plan was zusätzlich keine richtige Kühlung ermöglicht.


    Gerade wenn man Übertakten möchte, definitiv zu empfehlen.


    Deine EFI kann ich mir aktuell leider nicht anschauen da nur vom Handy online.

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G84)


    X299 - i9 7960X - ASUS WS X299 Sage 10/G - 128 GB RAM - 2x 960 GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G84)


    mITX - i9 9900KF - ASRock Z390 Phantom Gaming-ITX/ac - 32 GB RAM - 1TB 970 Evo - 512 GB 950 Pro - AMD Radeon RX 5700XT - 10.15. (19A512f)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

  • Willkommen :)


    Cooler Arbeitsplatz :thumbup:


    Welche Visa Halterung verwendest du?


    Gruß

    StevePeter

    „Glück ist dort, wo Möglichkeit auf Vorbereitung trifft.“

  • Ich habe nur per IORegistryExplorer die USB-Ports ausgeklammert, um unterhalb des 15-Port-Limits USB 3.0 Speed auf den Ports zu ermöglichen. Das hat zu folgenden Boot-Parametern geführt:

    dart=0 darkwake=8 debug=0x100 keepsyms=1 uia_exclude=HS03;HS05;HS06;HS14;SS04;SS05;SS06;USR1;USR2

    Muss ich noch mehr machen?


    Wake on Lan ist im BIOS deaktiviert. Unter macOS habe ich in den Bluetooth-Einstellungen auch die BT-Wake-Option ausgeschaltet, seitdem funktioniert der Wake auch nicht mehr per Smart Keyboard / Touchpad.


    Ich installiere mir mal iStat; vielleicht ist es ja doch ein Hitzeproblem. Vorhin war das Problem wieder aufgetaucht, identische Symptome (1 Core 100%, immer stärkeres Ruckeln vom UI), diesmal hat es aber nicht zum Freeze geführt, sondern nach ~10 Minuten war alles wieder normal. War diesmal hauptsächlich "WindowServer". Nur Standard-macOS-Apps offen.

    bildschirmfoto2019-06a8j5o.png


    bildschirmfoto2019-06vtj6s.png


    bildschirmfoto2019-06bzkbi.png




    Würdest Du mir zu einem anderen SMBIOS raten, z.B. iMac19,1? Ich hatte das mal getestet, aber irgendetwas funktionierte nicht mehr... ich glaube, ich hatte keine Quick-Preview mehr bei Bildern.

    Die Tatsache, dass der i9 als "Prozessor 3,6 GHz Intel Core i7" aufgeführt wird, ist nur kosmetisch und sonst kein Problem?

    Welche Visa Halterung verwendest du?

    Das wäre diese hier; ist praktisch baugleich zur Ergotron. Selbst der 32" EIZO schwebt da dran, als wäre er federleicht. Der zweite Monitor ist ein 27" 144Hz, je nachdem, was ich mache, schwenke ich daran hin und her - ich will nichts anderes mehr :-)

    img_7409u0jlq.jpg


    Deine EFI kann ich mir aktuell leider nicht anschauen da nur vom Handy online.

    Falls Du die Muße hast :-) Hier die config.plist (https://pastebin.com/ktiCEY6k), hier der Kext-Ordner:

    bildschirmfoto2019-06kgku6.png

    Intel Core i9-9900k // ASRock Z390 Pro4 // 32GB RAM Ripjaws V // 1 TB M.2 NVMe (XPG GAMMIX S11 Pro) // ASRock Phantom Gaming X Radeon VII // BCM943602CS (WiFi/BT) + PCIe Adapter // Corsair 850W

    MBP 15“ 2016, MB 12“ 2018, Thinkpad T480s, iPad Pro 11“, iPhone X, Watch 4

  • DrXevven

    Set the Label from Erledigt to In Arbeit
  • Musst nicht unbedingt aber die Custom Kext ist die elegantere und bessere Lösung, da es unter anderem auch für Sleep relevant ist, die Ports richtig zu definieren!


    Zunächst einmal den Port Limit Patch setzen falls nicht bereits vorhanden.



    Hackintool laden : Hackintool (ehemals Intel FB-Patcher)



    Anschließend dieser sehr guten Erklärung folgen:








    IGPU hast du richtig deaktiviert? Also IGPU Multimonitor deaktiviert sowie PCIe auf primär gestellt im Bios?


    Grundsätzlich hast du ein paar Sachen doppelt drin, das sollte so nicht aussehen.

    (Fakesmc Plugins ala GPUSensors FakeSMC_GPUSensors und Co.)


    Desweiteren einige Treiber die du nicht brauchst. (im Drivers64 Folder)


    Hab mir die config.plist noch nicht anschauen können, mache ich heute abend mal.


    Interessant finde ich den Ausschlag deiner VII in Bezug auf Speicher obwohl keine Last anlag. Muss nichts bedeuten aber auffällig.

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G84)


    X299 - i9 7960X - ASUS WS X299 Sage 10/G - 128 GB RAM - 2x 960 GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G84)


    mITX - i9 9900KF - ASRock Z390 Phantom Gaming-ITX/ac - 32 GB RAM - 1TB 970 Evo - 512 GB 950 Pro - AMD Radeon RX 5700XT - 10.15. (19A512f)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

  • Okay, das mit dem USB Custom Kext werde ich heute erledigen.


    An Peripherie habe ich aktuell dran:

    * Magic Keybord (Bluetooth)

    * Magic Trackpad (Bluetooth)

    * Logitech G Pro Wireless (proprietärer USB-Empfänger)

    * Lautsprecher über Line-Out (Klinke)

    * Netzwerkkabel Onboard Gigabit

    * Die BCM943602CS (original Apple) ist auf einem PCIe-Adapter eingebaut und nutzt für den Bluetooth-Teil einen internen USB-Header


    Die vorherige USB-Maus habe ich gewechselt, um die Funkmaus aktiv ausschalten zu können. Zumindest heute Nacht hat er durchgeschlafen :)


    Hier schon einmal die aktuellen Screenshots aus dem BIOS. Entweder gezippt im Anhang, oder hier als Web-Gallery: https://abload.de/gallery.php?key=jaNbgzKq


    Interessant finde ich den Ausschlag deiner VII in Bezug auf Speicher obwohl keine Last anlag. Muss nichts bedeuten aber auffällig.

    Stimmt; ich hatte vermutet, dass ich ohnehin keine Sensoren von der GPU auslesen kann, und dass das "fake" ist :)

    Ohne geöffnete Applikationen sieht es so aus:

    bildschirmfoto2019-07gvk1w.png



    Ich habe mal testweise die CPU unter Last gesetzt, nach wenigen Sekunden sah es so aus, hat die Temperatur dann aber 1-2 Minuten so gehalten:

    bildschirmfoto2019-0754jys.png


    Anschließend dieser sehr guten Erklärung folgen:

    Habe ich gemacht. Den uia_exclude habe ich in dem Zuge auch rausgeworfen. Den Port-Limit-Patch habe ich nach der Generierung des Kext's wieder entfernt.

    Interessant fand ich, dass der eine USB Type-C Connector des Boards nur USB 2.0 Konnektivität hat.


    Übersicht der Ports mit Port-Limit-Patch/Hackintool:

    ports15hj22.jpg


    ports2zlkx5.png



    Vorher:

    vorherfyjey.png


    Nachher (2x USB 2.0-Anteile geopfert um unter 15 Ports zu bleiben):

    nachherc0kec.png


    Aktualisierte EFI im Anhang.

    Files

    • CLOVER.zip

      (3.04 MB, downloaded 12 times, last: )

    Intel Core i9-9900k // ASRock Z390 Pro4 // 32GB RAM Ripjaws V // 1 TB M.2 NVMe (XPG GAMMIX S11 Pro) // ASRock Phantom Gaming X Radeon VII // BCM943602CS (WiFi/BT) + PCIe Adapter // Corsair 850W

    MBP 15“ 2016, MB 12“ 2018, Thinkpad T480s, iPad Pro 11“, iPhone X, Watch 4

    Edited 3 times, last by DrXevven: USB Custom Kext ergänzt ().

  • Zum Bios : Above 4G Decoding kannst du aktivieren.

    Falls du mit Audio arbeiten solltest, wäre zu empfehlen HPET zu deaktivieren!


    Sidenote: Hast du eigentlich das Firmware Update auf deiner Samsung EVO Plus gemacht ?


    Probier diese EFI mal...

    Files

    • EFI.zip

      (4.25 MB, downloaded 14 times, last: )

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G84)


    X299 - i9 7960X - ASUS WS X299 Sage 10/G - 128 GB RAM - 2x 960 GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G84)


    mITX - i9 9900KF - ASRock Z390 Phantom Gaming-ITX/ac - 32 GB RAM - 1TB 970 Evo - 512 GB 950 Pro - AMD Radeon RX 5700XT - 10.15. (19A512f)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

    Edited once, last by DSM2 ().

  • Ich halte hier mal kurz die Veränderungen fest, damit ich es selbst nicht vergesse :-)


    • Above 4G Decoding aktiviert
    • HPET deaktiviert
    • Deine EFI übernommen (mit meinem zurückkopierten SMBIOS)
    • WEG rausgenommen
    • AppleALC.kext im EFI (1.3.9) gegen meine vorherige ausgetauscht (1.3.8), hatte kein Onboard-Audio-Device mehr


    Sollten die Ruckler/Freezes wieder auftreten, wären das mögliche Ausschluss-Tests:

    • Catalina auf zusätzliche SSD um Zusammenspiel mit Radeon VII zu optimieren
    • RAM auswechseln gegen einen von der ASRock Memory QVL-Liste (die 16GB Version meines Speichers ist unterstützt, aber nicht das 32GB Kit... wer weiß...)
    • Board raus, ASRock Fatal1ty X370 Gaming oder Z390 Designare rein

    Intel Core i9-9900k // ASRock Z390 Pro4 // 32GB RAM Ripjaws V // 1 TB M.2 NVMe (XPG GAMMIX S11 Pro) // ASRock Phantom Gaming X Radeon VII // BCM943602CS (WiFi/BT) + PCIe Adapter // Corsair 850W

    MBP 15“ 2016, MB 12“ 2018, Thinkpad T480s, iPad Pro 11“, iPhone X, Watch 4

    Edited once, last by DrXevven ().

  • ALC 1.3.9 funktioniert in aktuellem Zustand nur mit Catalina... Ist aber ja auch noch kein offizieller Release.


    Hatte ich beim Erstellen der EFI vergessen.


    Klemm mal alles ab was nicht zwingend für den Betrieb ist.


    WLAN/Bluetooth Karte raus

    Nvme für Windows raus

    1 einziges RAM Modul bzw alle einzeln durchtesten und schauen ob die Probleme erneut auftreten.


    Welche Bios Version ist drauf? Vielleicht auch mal eine andere draufpacken um auch das ausschließen zu können.

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G84)


    X299 - i9 7960X - ASUS WS X299 Sage 10/G - 128 GB RAM - 2x 960 GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G84)


    mITX - i9 9900KF - ASRock Z390 Phantom Gaming-ITX/ac - 32 GB RAM - 1TB 970 Evo - 512 GB 950 Pro - AMD Radeon RX 5700XT - 10.15. (19A512f)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

  • O M G ...


    Ich wundere mich gerade, weshalb die ASRock-Webseite eine Bios-Version 4.20 zeigt, das Internet-Flash-Tool selbst aber die 4.00 als letzte Version findet. Auch über den Windows-Flasher hat es nicht funktioniert... und dann habe ich noch einmal ganz genau hingeschaut =O


    Bestellt und laut Rechnung gekauft habe ich das Z370 Pro4, geliefert bekommen und verbaut habe ich aber das Z390 Pro4 :facepalm:

    DSM2 Du hattest ja erwähnt, dass ein Unterschied die NVRAM Unterstützung ist. Tatsächlich kann ich im Terminal auch keine NVRAM Variablen dauerhaft speichern. Was müssen wir in der EFI umbauen, damit das wieder funktioniert?


    Auf der QVL von G.Skill steht das Z390 Pro4 übrigens als offiziell unterstütze Plattform für meinen RAM (das Z370 wäre nicht unterstützt gewesen).


    Der GPU Memory war heute fast durchgehend >90%, auf der iStat Webseite steht, dass man sich in den macOS Versionen ab 10.8 wohl nicht mehr auf diesen Wert verlassen kann.

    Intel Core i9-9900k // ASRock Z390 Pro4 // 32GB RAM Ripjaws V // 1 TB M.2 NVMe (XPG GAMMIX S11 Pro) // ASRock Phantom Gaming X Radeon VII // BCM943602CS (WiFi/BT) + PCIe Adapter // Corsair 850W

    MBP 15“ 2016, MB 12“ 2018, Thinkpad T480s, iPad Pro 11“, iPhone X, Watch 4

  • Eigentlich nichts besonderes, du brauchst den EmuVariableUefi-64.efi im Drivers64 Folder.


    Bezüglich iStat:

    Wäre mir neu, weder mit RX 570/RX580/Vega56/64 habe ich sowas gesehen, kurze Peaks ja aber nicht dauerhaft.

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G84)


    X299 - i9 7960X - ASUS WS X299 Sage 10/G - 128 GB RAM - 2x 960 GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G84)


    mITX - i9 9900KF - ASRock Z390 Phantom Gaming-ITX/ac - 32 GB RAM - 1TB 970 Evo - 512 GB 950 Pro - AMD Radeon RX 5700XT - 10.15. (19A512f)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

  • Eigentlich nichts besonderes, du brauchst den EmuVariableUefi-64.efi im Drivers64 Folder.

    Hab ich drin, augenscheinlich funktioniert auch alles wie immer. Ich kann jedoch einen per "sudo nvram TestValue=123" gesetzten Wert nach Neustart nicht mehr auffinden (nvram -p).


    Bezüglich iStat:

    Wäre mir neu, weder mit RX 570/RX580/Vega56/64 habe ich sowas gesehen, kurze Peaks ja aber nicht dauerhaft.

    Vielleicht hat sich die Info dort ja auch schon wieder überholt. Habe es halt noch da gelesen:


    Habe heute tagsüber am Hack nur Safari und Excel genutzt... Speicher war aber immer ziemlich voll:


    Aber immerhin etwas Positives: das Ruckeln ist heute nicht aufgetreten. Habe allerdings aufgrund eines komische App-Store-Problems (XYZ ist beschädigt, bitte neu aus dem Store herunterladen) mehrfach neu gestartet.


    Das Designare Z390 liegt hier neben mir... wenn es auch nur noch einmal ruckelt, tausche ich sofort testweise das Board aus und setze frisch auf. [wech]



    Off-Topic:

    Mein DDR4-3200 Speicher läuft im Moment ja nur mit 2133Hz. Sobald ich das XMP-Profil auswähle, funktioniert weder ein macOS noch Win10-Boot, einmal ist er auch in einer Startup-Schleife hängen geblieben und kam nicht mal bis zum Bootloader. Hat dann nach 5(?) erfolglosen Boot-Versuchen selbst die BIOS-Defaults wiederhergestellt.

    Muss ich da Hand anlegen, und z.B. die CPU übertakten, damit das klappt? Ich dachte immer, diese XMP-Geschichte ist ein no-brainer, auswählen, und Speicher läuft im bezahlten Takt ;)

    Intel Core i9-9900k // ASRock Z390 Pro4 // 32GB RAM Ripjaws V // 1 TB M.2 NVMe (XPG GAMMIX S11 Pro) // ASRock Phantom Gaming X Radeon VII // BCM943602CS (WiFi/BT) + PCIe Adapter // Corsair 850W

    MBP 15“ 2016, MB 12“ 2018, Thinkpad T480s, iPad Pro 11“, iPhone X, Watch 4

  • Das ist eigenartig in Bezug auf NVRAM, das sollte eigentlich nicht sein.

    Kann mir aber grad auch keinen reim draus machen, warum das ganze grad bei dir nicht laufen will.


    Bezüglich XMP Profil, nein dafür musst du deine CPU nicht übertakten, Profil laden und settings speichern.

    Ein anderes Kit wäre testweise vielleicht nicht verkehrt!


    Freut mich das es bis jetzt keine weiteren Freezes gab...

    Hoffentlich bleibt das so weiterhin und wir finden ganz genau woran es liegt.


    Off-Topic:

    Warenkorb für die Wasserkühlung lasse ich dir morgen zukommen.

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G84)


    X299 - i9 7960X - ASUS WS X299 Sage 10/G - 128 GB RAM - 2x 960 GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G84)


    mITX - i9 9900KF - ASRock Z390 Phantom Gaming-ITX/ac - 32 GB RAM - 1TB 970 Evo - 512 GB 950 Pro - AMD Radeon RX 5700XT - 10.15. (19A512f)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

  • Ich bin wieder ein Stück weiter. Das mit dem RAM hat mir keine Ruhe gelassen. Habe nochmal das Handbuch konsultiert und siehe da: der RAM soll bei DC Konfiguration wohl in A2 und B2, statt in A1 und B1. Ja, klar, leuchtet ein... :rolleyes:



    Da das Gehäuse ja so kompakt ist, musste ich tatsächlich alles ausbauen, Board raus, CPU Cooler abnehmen, um den RAM darunter rauszubekommen. Dabei habe ich gesehen, dass vermutlich einer der beiden beQuiet Silent Wing Lüfter vom Dark Rock Pro aus der Y-Kupplung gerutscht war, mit der beide Lüfter am CPU_FAN Header hängen. Lief also nur einer.


    RAM nun auf A2/B2, XMP Profile 2 aktiviert, und voilà.



    Das NVRAM Problem besteht noch, hatte testweise auch mal OsxAptioFix2Drv/OsxAptioFix2Drv-free2000 statt AptioMemoryFix-64 drin, aber eine eigene Variable hat in keinem der Fälle einen Reboot überlebt. Ich würde jetzt aber mal mit dem Rumtesten aufhören, und schauen, ob jetzt durch die RAM-Veränderung vielleicht die Ruckler/Freezes weg sind.

    Intel Core i9-9900k // ASRock Z390 Pro4 // 32GB RAM Ripjaws V // 1 TB M.2 NVMe (XPG GAMMIX S11 Pro) // ASRock Phantom Gaming X Radeon VII // BCM943602CS (WiFi/BT) + PCIe Adapter // Corsair 850W

    MBP 15“ 2016, MB 12“ 2018, Thinkpad T480s, iPad Pro 11“, iPhone X, Watch 4

  • Gehe ich stark von aus, dass die Probleme jetzt vom Tisch sind.


    Wäre auch gar nicht auf die Idee gekommen zu fragen, wie du sie verbaut hast,

    irgendwie geht man immer davon aus, dass die Leute wissen wie es verbaut werden muss. :D


    Durchaus möglich das auch der RAM von GurkenKiller ebenfalls falsch verbaut ist.

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G84)


    X299 - i9 7960X - ASUS WS X299 Sage 10/G - 128 GB RAM - 2x 960 GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G84)


    mITX - i9 9900KF - ASRock Z390 Phantom Gaming-ITX/ac - 32 GB RAM - 1TB 970 Evo - 512 GB 950 Pro - AMD Radeon RX 5700XT - 10.15. (19A512f)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

  • wegen NVRAM: fehlen mir vllt diese RC Scripts? Wo sollten die denn liegen, auch irgendwo in der EFI?

    Intel Core i9-9900k // ASRock Z390 Pro4 // 32GB RAM Ripjaws V // 1 TB M.2 NVMe (XPG GAMMIX S11 Pro) // ASRock Phantom Gaming X Radeon VII // BCM943602CS (WiFi/BT) + PCIe Adapter // Corsair 850W

    MBP 15“ 2016, MB 12“ 2018, Thinkpad T480s, iPad Pro 11“, iPhone X, Watch 4

  • Für die RC Scripte musst du Clover neu installieren und die Haken unter Customize entsprechend setzen.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Stimmt, schon ganz vergessen.


    Danke Chris!

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G84)


    X299 - i9 7960X - ASUS WS X299 Sage 10/G - 128 GB RAM - 2x 960 GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G84)


    mITX - i9 9900KF - ASRock Z390 Phantom Gaming-ITX/ac - 32 GB RAM - 1TB 970 Evo - 512 GB 950 Pro - AMD Radeon RX 5700XT - 10.15. (19A512f)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN