Posts by Doesel

    Vielen Dank euch beiden! Diese Option mit der Leertaste war mir nicht bewusst, das werde ich heute Abend direkt nochmal ausprobieren. Hatte ja weiter oben schon gefragt ob ich das über das Bootmenü deaktivieren kann...


    So, dank dieser Option bin ich einen klitzekleinen Schritt weiter. Ichu habe SMCSuperIO.kext deaktiviert, nun bleibt der Bootvorgang beim oben schon zu sehenden

    AppleUSBXHCI::start: hardware exception occurred stehen.

    USBinjektAll habe ich auch mal deaktiviert, sowie komplett ohne kexte, es ändert alles nichts..


    Letztlich hat es für mich den Anschein, als liege es an diesem „hardware exception occurred“, was ich aber nicht ausgemerzt bekomme. Egal welche Änderungen ich durchführe, es bleibt an der obigen Stelle hängen

    So, habe mir ein neues Netzteil besorgt, es läuft auf jeden Fall wieder besser. Dennoch scheint der PC grundsätzlich ein Kaltstartproblem zu haben. Trenne ich den PC über eine Steckerleiste komplett vom Strom dauert es einige Versuche, bis er ganz normal startet. Hat er diese Phase überstanden und mache ich den Rechner nicht stromlos gibts keine Probleme mehr.


    Mit macOS bin ich aber leider immer noch nicht weiter gekommen. Ich habe herausgefunden, dass der ITE Chip scheinbar ein Temp/RPM Sensor meines Motherboards ist. Leider lässt sich dieser nicht abschalten. Ich habe auch schon versucht alle möglichen Lüfter usw. vom Board zu trennen, es hilft alles nichts.
    Wie gesagt, es lief ja mal, mit diesem Chip, mit dem SMC, jetzt auf einmal nicht mehr. Mein Bootstick geht ebenfalls nicht mehr. Und ich weiß nicht was ich da noch machen soll. Bin für jeden Tipp dankbar!


    Ich werde, falls sich der PC nachher nochmal starten lässt, versuchen, über Windows die EFI Partition zu mounten und dann die Kexte entfernen.


    Dennoch erschließt sich mir immer noch nicht, warum es nun nach ettlichen Monaten zu diesem Problem gekommen ist. Verändert wurde ja nichts an dem System.. und das beschäftigt mich mehr als dass ich es irgendwie wieder ans Laufen bringen möchte.


    Weiterhin habe ich gemerkt, dass dieses DualBoot System sehr anfällig zu sein scheint. Es ist nicht das erste Mal, dass ich da etwas herumdoktorn musste, um es (wieder) ans Laufen zu bekommen. Gibt es denn da keine andere Möglichkeit? Kann ich nicht (umständlich) einfach den BIOS Bootmanager bemühen, wenn ich Windows/MacOS/Linux starten möchte? Bei mir befindet sich jedes System eh schon auf einer eigenen SSD, dennoch konnte Windows nicht der eigenen SSD booten, nachdem ich die MacOS SSD ausgebaut hatte..

    Kann ich die Plugins im Clover Bootmenu entfernen? Wenn ja, wie?

    Ich glaube dieser Controller kommt der Blutooth Karte, die ich verbaut habe. Das ist aber die bekannte und oftmals hier empfohlene Karte, die bisher auch problemlos ihren Dienst verrichtet hat.
    Ansonsten habe ich sonst keine Controller im BIOS aktiviert..

    Danke! Ich schaue heute Abend, falls ich es wieder zum Laufen bekommen sollte, mal nach diesen Optionen. Aber ich bin mir sicher dass ich diese Optionen nicht gesetzt habe. Aber wer weiß...

    Die Frage ist nur, warum diese Fehlermeldung sich jetzt erst zeigen sollte, wo es doch von Anbeginn an immer problemlos lief, und es augenscheinlich mit den restlichen Problemen des PCs zusammenzuhängen scheint..


    Ich denke, dass ich das ursprüngliche Problem in den Griff bekommen muss, dann löst sich das MacOS Problem von ganz alleine.. :trost:



    /Nachtrag:


    so, habe mir das BIOS nochmal genauer angeschaut und ein, zwei Änderungen vorgenommen. Weiterhin hab ich -v als boot Argument hinzugefügt. Nun sehe ich, dass der Rechner bei

    „SMCSuperIO ssio: @ detected device ITE IT8686E“

    „SMCSuperIO ssio: @ starting up SuperIO sensors done 1“

    Hängt bzw. dort ewig braucht.


    Kann es damit zu tun haben, dass ich intern auch Lüfter umgesteckt habe auf dem Board?

    Was ne UPS ist weiß ich :) Und nein, ich hab im Clover nichts dahingehend verändert. Wie oben beschrieben lief es monatelang problemlos, erst mit den aufgetretenen Problemen (Neustart statt Shutdown, Kaltstartproblem) hat sich auch diese UPS Fehlermeldung das erste Mal gezeigt.

    Dennoch könnte es ja einen Zusammenhang geben, denn wer sonst außer das netzteil liefert den Strom, sodass MacOS auf einmal denken könnte, die Stromzufuhr sei nicht ausreichend. Gut, vielleicht noch das Board...

    Das BIOS hatte ich nach dem Update noch gecheckt, zumindest auf die augenscheinlichsten Punkte (UEFI Settings usw.), da war mir nichts aufgefallen. Ich werde es heute Abend nochmal genauer untersuchen.

    Hallo zusammen,


    meine Probleme haben viele Ursachen, danke an alle Beteiligten!


    - die Fehlermeldung bzgl UPS hängt mit dem Corsair Commander Pro zusammen (danke Mork vom Ork)

    - dass der Mac nicht mehr startet hat mit meinem BIOS Update zu tun, welches ich zwischenzeitlich durchgeführt hatte (danke The_Dave )


    danke auch an apfelnico und Harper Lewis für eure Hinweise :)


    letztlich läuft der Mac noch nicht, aber ich denke ich bin auf einem guten Weg (Danke wieder an The_Dave :) )


    ——


    seit einigen Tagen habe ich ein Problem mit meinem PC. Ich nutze (hauptsächlich) Windows, aber auch Catalina, mit Clover im DualBoot. Das lief bisher einwandfrei.

    Alles fing damit an, dass der PC sich von Windows kommend nicht mehr ausgeschaltet hat, bzw. ausgeschaltet blieb, er startete immer wieder von neuem. Darauf folgte, dass es nun mehrere automatische Neustarts (meist 3) braucht, bis ich im Clover Bootmenu lande. Durch diese Neustarts scheint sich das BIOS (teilweise) zu resetten.


    Windows ließ sich dennoch immer normal starten und es lief alles reibungslos, stundenlang gab es keine Probleme, ich habe Benchmarks meiner Grafikkarte durchgeführt, gespielt, usw.


    Ich habe versucht, Ursachenforschung zu betreiben, denn das ist ja kein annehmbarer Zustand so. Mir ist aufgefallen, dass sich das XMP Profil (3000Mhz) meines Speichers bei den o.g. Neustarts zurücksetzt. Aber selbst ohne dieses Profil (2400Mhz) bringt es keine Änderung. Auch das OC von der CPU habe ich zurückgenommen, es hilft alles nichts. Ich habe schon die BIOS Defaults geladen, die CMOS Batterie ausgetauscht, aber noch keinen CMOS Reset durchgeführt.


    Gestern Abend dann, einige Neustarts und Resets später, gab es auf einmal nen Bluescreen, als ich Windows booten wollte. Nicht der typische Bluescreen sondern dass man z.B. mit ESC zu den UEFI Einstellungen (=BIOS) zurück kommt. Das ließ sich bisher damit beheben, dass ich im Clover MacOS gebootet habe, danach funktionierte auch wieder Windows im Clover.


    Gestern bin ich dann das erste mal über die o.g. Fehlermeldung in MacOS gestolpert. Sie lässt sich wegklicken und alles scheint normal zu funktionieren, außer dass in den Energieoptionen "UPS" Modus oder sowas in der Art aktiv ist (ist mir dadurch aufgefallen, dass der Monitor schon nach 1 Minute schwarz wird). MacOS habe ich sauber runtergefahren, wieder Windows gestartet, lief.

    Das Spiel hat sich leider wiederholt, einige Neustarts, Windows Bluescreen, MacOS gebootet usw. Beim letzten Versuch dann gestern Abend, liess sich MacOS nicht mehr starten. Der Fortschrittsbalken, der normalerweise nur wenige Sekunden zu sehen ist und auch sehr schnell lädt, kroch nur vor sich hin und blieb dann stundenlang 1cm vor dem Ende stehen. Da es schon mitten in der Nacht war habe ich den PC dann ausgemacht und es seitdem nicht mehr versucht.


    Ich frage mich, was es wohl mit dieser UPS Meldung zu tun haben könnte. Kennt diese Meldung jemand? Das einzige, was ich dazu gefunden habe ist dieser Beitrag: https://discussions.apple.com/thread/250982721

    Könnte es auf ein defektes Netzteil hinweisen? Dadurch, dass sich, wenn Windows denn läuft, der PC normal verhält, ich Benchmarks fahren kann usw., kann es doch eigentlich nichts mit dem Netzteil zu tun haben, oder? Bevor ich mir jetzt für teures Geld auf gut Glück ein neues Netzteil zulege frage ich lieber hier nochmal nach...


    Nachtrag: Mir fällt gerade ein dass ich mein BIOS von F11 auf F14 aktualisiert habe, erst danach startete MacOS nicht mehr...


    Vielen Dank und viele Grüße

    Mark

    DSM2

    danke für die Antwort! Sowas in der Art habe ich mir schon gedacht, BT/Wifi müsste man dann ggfs. durch einen Tausch oder eine ext. Lösung hinbekommen können.


    Kannst du oder kann man grundsätzlich auch sagen, welche OS Version sich vermutlich installieren lässt? Oder ist das auch abhängig vom Chipsatz?

    Hallo zusammen,

    ich hätte die Möglichkeit, o.g. Laptop gebraucht zu bekommen. Wichtig zu wissen wäre für mich, ob es möglich ist, daraus einen Hackintosh zu machen. Die Suche hat für dieses Modell leider nichts ergeben. Falls es möglich wäre, welche OS Version könnte ich installieren? Gibt es Abstriche, Dinge die nicht laufen werden? Vermutlich WLAN, aber ansonsten?


    Vielen Dank!

    Mark

    im root-Verzeichnis deiner Festplatte ist ein Ordner EFI-Backups.

    Da wird beim Clover Update deine letzte EFI gesichert.

    Wenn du dein System nicht mehr starten kannst, nimm einen Linux Live USB-Stick. Damit kannst du dir deine EFI wiederholen

    Hi,

    ich glaub den Tip hast du mir in meinem Thread schon gegeben. Problem ist, dass ich nicht an die Root Partition ran komme, vermutlich wegen dem Filesystem, welches mir nur als "unkown" angezeigt wird.

    Hallo zusammen,


    ich habe mir meine Clover Installtion zerschossen, weil ich die Änderungen, die vorgenommen worden sind, nicht mitbekommen habe. Dummerweise finde ich meinen USB Stick nicht mehr, mit dem ich meine Installation durchgeführt hab, insofern bin ich jetzt erstmal aufgeschmissen.


    Ich habe jedoch Zugriff auf meine EFI Partition. Wäre es nicht möglich, dass mir jemand die entsprechenden kexte und efi Dateien zuschickt bzw. ich mir diese an entsprechender Stelle runterlade (wo?), und diese dann selbst einpflege?

    Hallo :)


    könnte mir nochmal bitte jemand behilflich sein und verraten, wie ich mit der Linux Live CD (oder Windows, dort habe ich auch mithilfe von MiniTool Partition Wizard und Explorer++ Zugriff aufs EFI) an das Verzeichnis EFI-Backups ran komme? Meine MacOS Partition wird unter Linux als unknown angezeigt (auf EFI kann ich wie gesagt zugreifen). Kann das mit dem verwendeten Filesystem zusammenhängen? Ich weiß leider gar nicht mehr welches FS ich ausgewählt habe bei der Installation :/ Gemountet bekomme ich das Device ebenfalls nicht, zumindest wüsste ich nicht welchen Parameter ich auswählen müsste...


    Könnte ich alternativ nicht einfach ein Standard-EFI hier aus dem Hilfe Thread nehmen und die KEXTe in das entsprechende Verzeichnis kopieren? Oder reicht das nicht aus...?


    Danke schön!

    Wenn du garnicht mehr in dein System kommst, im Root deiner Systemplatte wird bei jedem Cloverupdate die letzte EFI gespeichert in EFI-Backups.

    Mit einem Linux Life Stick kannst du booten und hast zugriff auf deine macOS Platte, dann deine letzte EFI auf einen FAT32 formatierten Stick kopieren. Von diesem kannst du dann booten und kommst wieder in dein System

    Danke, das werde ich mal versuchen!


    /edit


    Ich habe dann eben Linux Mint geladen und damit gebootet. Die EFI Partition habe ich gemountet und hatte Zugriff auf alles. Den Ordner EFI Backups habe ich nicht finden können... kann ich denn nicht stattdessen die Änderungen vornehmen, wie sie im anderen Thread beschrieben sind, damit Clover wieder funktioniert?