Posts by Lokus

    So, ich habs jetzt endlich hinbekommen und es läuft ohne Probleme!
    Hier nun ein kleiner Guide, wie man eine 1-Klick-Lösung hinbekommt, damit man von MacOS in Windows (10) und zurück booten kann ohne eine weitere Interaktion beim Neustart/Bootvorgang.


    Booten von MacOS in Windows per AppleSkript:


    Code
    1. do shell script "diskutil mount 05619B5E-B239-4396-AEEA-6DC7A2C4F409" user name "Benutzer" password "Passwort" with administrator privileges
    2. do shell script "cp Volumes/EFI/EFI/CLOVER/config_boot_win.plist Volumes/EFI/EFI/CLOVER/config.plist"
    3. do shell script "diskutil umount 05619B5E-B239-4396-AEEA-6DC7A2C4F409" user name "Benutzer" password "Passwort" with administrator privileges
    4. tell application "Finder"
    5. restart
    6. end tell


    Bei mir war es wichtig, nach mount die Disk UUID anzugeben. Die findet man im Clover Configurator unter Mount EFI -> Partition Scheme.
    Benutzer und Passwort müssen natürlich auch noch angepasst werden.
    In der nächsten Zeile wird die ursprüngliche config.plist mit einer config.plist, die hier "config_boot_win.plist" heißt, überschrieben. Diese config_boot_win.plist ist die originale config.plist mit folgenden Änderungen:

    Code
    1. <key>DefaultLoader</key>
    2. <string>\EFI\Microsoft\Boot\bootmgfw.efi</string>
    3. <key>DefaultVolume</key>
    4. <string>EFI</string>
    5. <key>Legacy</key>
    6. <string>PBR</string>
    7. <key>NeverDoRecovery</key>
    8. <true/>
    9. <key>Timeout</key>
    10. <integer>0</integer>



    Booten von Windows in Mac OS


    Das war etwas komplizierter und es gab weitere Problemchen, die aber gelöst werden konnten. Es funktioniert nun wie folgt:


    1. Zunächst muss man die EFI-Partition mounten und ihr einen Laufwerksbuchstaben zuweisen. Das kann wahrscheinlich, so wie an3k beschrieben hat, klappen, ich habe es aber mit einem Programm gemacht, wie hier beschrieben: klick

    2. Folgendes Powershell Skript muss erstellt werden:


    Code
    1. copy F:\EFI\clover\config_boot_mac.plist F:\EFI\clover\config.plist
    2. Restart-Computer

    Ähnlich wie beim oberen Skript, wird die config.plist mit einer conflig_boot_mac.plist überschrieben, die nun wieder so aufgebaut ist, dass automatisch bei jedem Neustart MacOS gebootet wird. (Die config_boot_mac.plist am besten unter MacOs erstellen, da man Dateien auf der EFI in Windows nicht im normalen Explorer editieren kann)


    Dafür wieder folgende Einträge auf den Normalzustand ändern:


    Code
    1. <key>DefaultLoader</key>
    2. <string>boot.efi</string>
    3. <key>DefaultVolume</key>
    4. <string>Macintosh HD</string>
    5. <key>Legacy</key>
    6. <string>PBR</string>
    7. <key>NeverDoRecovery</key>
    8. <true/>
    9. <key>Timeout</key>
    10. <integer>5</integer>


    Das Powershell-Skript muss zwingend mit Administrator-Rechten ausgeführt werden. Damit das geht, muss eine Verknüpfung für das Skript in Windows erstellt werden, wo man mit einem Rechts-Klick auf die Verknüpfung und bei -> Eigenschaften -> Erweitert ... ein Häkchen bei dem entsprechenden Feld setzen kann, sodass die Verknüpfung bzw. dann das Skript immer mit Admin-Rechten ausgeführt wird.


    Im Clover-Ordner haben wir am Ende dann drei config.plist (bzw. vier, ich habe vorsichtshalber ein Backup der Original-Datei gemacht, bevor ich daran rumgefrickelt habe):



    So sollte nun alles reibungslos funktionieren! Falls doch nicht, bitte melden! Ich hatte nämlich noch einen Zwischenschritt (Rechte ändern unter Windows für das Ausführen von Powershell-Skripten), ich glaube, dass der aber nicht notwendig war. Leider habe ich auch vergessen, was genau ich gemacht habe (kann ich aber rausfinden bei Bedarf).

    an3k

    Klasse! Vielen Dank für deine Hilfe und Unterstützung!

    Ich werde es die Tage mal ausprobieren und mich dann wieder melden! Wenn ich alles hinbekommen habe, gibts ein kleines Tutorial, wo alles beschrieben wird :)

    EDIT: Es könnte übrigens noch das Problem geben, dass Dateien auf der EFI nur mit einem bestimmten Programm verändert werden können. Das wiederum bedeutet möglicherweise, dass man das per Batch-Datei nicht realisieren kann. Aber ich schau mal...

    Ok, danke!


    Ich bin gestern mehreren Anleitungen gefolgt und habe ein paar Änderungen an meiner EFI vorgenommen.

    Die iGPU wird mir zwar im Systembericht und in istat menus angezeigt, jedoch habe ich kein Airplay-Symbol. Wenn ich unter Systemeinstellungen -> Monitore -> Sync-Optionen anzeigen anklicke, erscheint ganz kurz das Symbol (Bruchteil einer Sekunde) und verschwindet dann wieder.
    Ich hab mal Screenshots meiner aktuellen EFI angehängt und die EFI selbst auch noch einmal hochgeladen.

    Hat jemand eine Idee, was noch falsch ist?


    P.S.: Als ich gestern Clover updaten wollte, ist die Installation beim Installationsprozess fehlgeschlagen. Welche Gründe kann es dafür geben?

    Wo ich seit ein paar Tagen ein AppleTV 4k habe, würde ich jetzt auch gerne Airplay nutzen. Muss ich dafür bei meinem System dieser Anleitung folgen? Oder gibt es eine einfachere, bzw. eine explizit für Airplay? Blicke durch das Thema noch nicht ganz durch (also warum es eine so komplizierte Anleitung gibt und bei manchen es OOB funktioniert...)


    Falls nötig, hier meine EFI

    g-force und an3k

    Danke für eure Hilfe!

    Mein Script sieht aktuell so aus:


    Code
    1. do shell script "diskutil mount disk3s1" user name "user" password "passwort" with administrator privileges
    2. do shell script "cp Volumes/EFI/EFI/CLOVER/config_boot_win.plist Volumes/EFI/EFI/CLOVER/config.plist"
    3. tell application "Finder"
    4. restart
    5. end tell


    Und es funktioniert erstmal wie es soll.

    Dabei muss jedoch damit Clover ohne Timer direkt in Windows bootet in der veränderten config.plist das hier angegeben werden:


    Code
    1. <key>DefaultLoader</key>
    2. <string>\EFI\Microsoft\Boot\bootmgfw.efi</string>
    3. <key>DefaultVolume</key>
    4. <string>EFI</string>


    Außerdem habe ich mal den Ordner "Microsoft\Boot\" von der Windows EFI kopiert.

    Das hatte ich in einem Forenthread gelesen...


    Das aktuelle Problem, was ich jetzt habe, ist jedoch, dass der Volume Identifier meiner Festplatten nach einem Neustart sich scheinbar beliebig verändert!!
    Wenn ich mit Clover Configurator nachgucke, wechseln die Bezeichnungen lustig durch... Mal ist es disk01s1 mal, disk02s1 oder disk3s1...
    Habe das Problem mal gegoogelt, aber noch keine schnell umsetzbare Lösung gefunden. Oder kann man anstatt disk3s1 auch was anderes angeben?

    Weiteres Problem ist, dass unter Windows das zurückumbenennen der config.plist leider aufwendig zu sein scheint. Die EFI zu mounten und zu bearbeiten geht scheinbar nur mit Hilfsprogrammen :(

    So, hat geklappt, hier das fertige Script, um die config.plist umzubennen. Ist eigentlich relativ simpel.


    do shell script "diskutil mount disk0s1" user name "User" password "xxx" with administrator privileges


    tell application "Finder"

    set the name of file "EFI:EFI:CLOVER:config_boot_win.plist" to "config.plist"

    end tell



    EDIT:

    Sobald ich alles hinbekommen habe, gibt es hier ein Update für die, die diese Funktion auch haben möchten.

    Wow! Super!! Vielen Dank für deine Hilfe! :danke:
    Werde ich heute abend mal ausprobieren!

    EDIT: an3k Klappt super! Vielen Dank! Jetzt schau ich mal, dass ich das ganze Skript erstelle. Also inkl. umbenennen der Datei.

    Ich suche grad nach einer Lösung für das Problem mit dem bless-tool (siehe Screenshot).

    Ein Vorschlag war NVRAM resetten. Kann ich das bedenkenlos machen?

    Ein anderer Vorschlag ist mit dem App Winclone die EFI bootbar machen, das klappt aber nicht, weil im App die Meldung kommt, dass er die EFI nicht mounten kann :(

    Hast du Paragon NTFS mal deaktiviert / deinstalliert und geschaut, ob dann das Bootcamp Volume wieder als Startvolume anwählbar ist?


    Ja, ich habe es deinstalliert, leider gleiches Problem wie auf dem Screenshot. Auch MacFuse und Paragon ExtFS habe ich deinstalliert, es kommt noch immer die Fehlermeldung von dem Screenshot (... bless-tool kann Startvolume nicht festlegen)


    Danke, soweit war ich auch, nur bin ich am automatischen Einbinden der EFI gescheitert.


    Lokus 2 Fragen:

    - Welche Einträge hast Du im BIOS im Bootmenü, und in welcher Reihenfolge?

    - Wäre es für Dich okay, wenn Windows im Clover als dauerhaftes Standard-OS stehen würde (automatischer Windows-Boot mit Timer, macOS nur mit manueller Auswahl)?


    zu 1. Muss ich gleich mal schauen. Reiche einen Screenshot nach

    zu 2. Nein :S Ich mag Mac lieber als Windows. Außerdem ist es mein Haupt-OS. Windows ist nur zum Zocken oder für Programme, die es fürn Mac nicht gibt.

    Hast du auf dem Mac eine Erweiterung zum Lesen von NTFS-formatierten Datenträgern installiert? Paragon NTFS oder Tuxera sind die Kandidaten, die dafür in Frage kommen.

    Ja, und zwar Paragon NTFS for Mac Version 15.1.26


    EDIT: Ich sehe gerade, dass die Testversion von Paragon abgelaufen ist und der Treiber scheinbar nicht aktiviert ist. Es erscheint jetzt gerade das Startvolume! Aber: Wenn ich es auswähle, kommt diese Fehlermeldung...




    Wird der Windowsbootloader im Bootmenü des Bios gezeigt?

    Muss ich gleich mal schauen und editiere dann den Beitrag hier.



    Ok, danke! Wo du NVRAM erwähnst: Ich habe EmuVariableUEFI-64 installiert, falls das relevant ist. Brauche ich glaub ich für meine Geforce 1080, wenn ich mich nicht irre.

    Danke für eure Antworten übrigens! :danke:

    Wie ist dein Windows installiert worden hoffe man nicht mit Bootchamp, und benutzt du die GUI unter Clover.


    Du meinst Bootcamp?

    Nein, habe es auf einer eigenen Ssd, auf der ausschließlich Windows ist. Beim Clover-Bootmenu kann ich es ohne Probleme auswählen, in High Sierra fehlt es wie gesagt unter Systemeinstellungen->Startvolume...

    rubenszy


    Genau so will ich es haben!! Aber: Unter Systemeinstellungen -> Startvolume wird mir nur meine MacOS-Partition angezeigt. Vor ein paar Tagen war da noch die Windows-Partition, in die er aber soweit ich weiß nicht booten wollte. Es kam eine Fehlermeldung... Jetzt wird, wie gesagt, die Partition nicht mehr angezeigt...

    Wie hast du das geschafft? Danke für die Mühe das Video aufzunehmen :)


    chmeseb

    äh... ja, danke ;-)


    anonymous writer

    Ok, danke für den Tipp, würde aber wahrscheinlich bedeuteten, dass dann immer die Windows-Partition geladen wird, oder?
    Ich will ja nur einen komfortablen 1-Click-Weg, um bei Bedarf in Windows zu booten (ohne dann noch zu interagieren beim Booten wie z.B. F12 zu drücken...)

    So, ich hab mich mal daran versucht ein Skript zu erstellen, was die config.plist umbenennt. Ist ja nicht schwer, die Skriptbefehle zum umbenennen klappen.
    Es hat sich jedoch das Problem ergeben, dass ich nicht die EFI-Partition mit einem Befehl (sei es über diskutil oder mount) mounten kann, OHNE mein Admin-PW einzugeben. Und eine Lösung die EFI automatisch bzw. beim Systemstart einzubinden hab ich auch nicht gefunden.

    Hat jemand einen Rat und weiß, wie ich die EFI-Partition per Skript oder automatisch beim Start mounten kann?

    al6042


    Ok, ja, das stimmt mit den Bootcamp-Sachen... Der Sinn hinter dem ganzen ist, dass ich (möglichst faul) einfach nur "You don't know Jack spielen!" sage und dann Alexa (über Home Assistant auf einem Raspberry Pi) ein Skript auf dem Mac startet und dann aus OS X (was die meiste Zeit läuft) in Windows gebootet wird und dann automatisch das Spiel gestartet wird. In der Zwischenzeit kann ich dann was anderes machen :)


    Wenn keiner weiß, wie das Startvolumen-Problem gelöst werden kann (recherchiere auch selber nochmal), schau ich mal, wie ich das Umbenennen der config.plist umsetzen kann...

    al6042  
    Vielen Dank für deine Antwort! Hmm, hört sich nach einem ziemlichen Gewiggel an mit dem ganzen Rename-Gedöns. Eine leichtere Lösung gibt's wahrscheinlich nicht, oder?
    Kann man den Fehler oben sonst irgendwie beheben? Für manche soll das nämlich eigentlich gut klappen, dass man die zu bootende Partition unter Einstellungen -> Startvolumen auswählt...

    Liebes Forum,


    ich möchte gerne (nach Möglichkeit mit einem Skript) aus High Sierra in Windows booten (habe eine zweite Festplatte mit Win10). Natürlich könnte ich per Hand beim Clover-Boot-Menu den entsprechenden Eintrag wählen, aber genau diesen Schritt möchte ich automatisiert haben. Leider ist eine Suche nach dieser Frage irgendwie schwierig, habe nur den Hinweis auf Funktion "Startvolume" in den Einstellungen gefunden... Da fehlt aber der Eintrag für die Win-Partition :(
    Hat jemand eine Ahnung, wie das gehen könnte? Danke!

    EDITH: Mir ist gerade eingefallen, dass ich bei meinem alten (richtigen) Mac das Programm Bootchamp genutzt habe, was genau diese Funktion hatte. Leider funktioniert es beim Hackintosh nicht, es kommt folgende Fehlermeldung...

    Normalerweise solltest du in der config.plist den Namen der zu startenden Partition eintragen, dann wird diese eigentlich immer als erste gewählt.

    Ausnahme natürlich wenn ein Update installiert wird... dann schiebt sich die Install-Funktion, damit die auch brav weiterarbeiten kann.


    Aus dieser Info schliesse ich aber, dass der Installations-Vorgang noch nicht abgeschlossen ist und du bei der richtigen Auswahl des Clover-Boot-Icons weiterhin in dein ursprüngliches System kommst... oder sehe ich das falsch?

    Genau, die Installation hat gestartet, aber da meine EFI für High Sierra konfiguriert ist, bricht die Installation von Mojave nach ein paar Minuten mit einer Fehlermeldung ab.
    In mein ursprüngliches System komme ich ohne Probleme.
    Dann probier ich mal eben aus, den Eintrag "lastbootedvolume" händisch zu überschreiben.
    Danke!

    Ok, danke für die schnelle Antwort!

    Ein Timemachine-Backup habe ich, bzw. wird immer automatisch auf eine Externe gespielt.


    Könnte ich als Workaround im Cloverconfigurator nicht einstellen, dass im Clover-Boot-Menü immer die MacOs-HD ausgewählt wird nach ein paar Sekunden?

    Beim Cloverconfigurator beim Punkt Boot -> Default Boot Volume steht "LastBootedVolume". Beim Neustart wird dann aber trotzdem immer die Update-Partition ausgewählt. Einen anderen Eintrag gibt es dort nicht...
    Auf neu installieren hab ich eigentlich grad nicht so Lust... :)