USB-Stick mit Opencore wird nicht richtig erkannt

  • Vielleicht hat es was mit den iGPU settings zu tun. Du kannst mal auf iMacPro1,1 wechseln und die iGPU dafür im Bios deaktivieren.

    Die iGPU ist bei mir bereits deaktiviert.

    Soll ich die - bevor ich auf iMacPro1 wechsle, nochmals aktivieren?

    Oder spielt das bei der aktuellen config keine Rolle?

  • Habe iMacPro1,1 ausprobiert.

    Leider ändert das nichts...

  • Teste mal mit dieser config, ich hab nur ein paar Quirks umgestellt, secureboot auf disabled und ein paar andere Kleinigkeiten.

    Achte nochmal darauf, dass die bootx64.efi, opencore.efi und alle Treiber (außer HFSplus) sowie Tools aus dem gleichen OC paket stammen.

  • hackmac004 : wow, herzlichen Dank!

    Das hat vorerst funktioniert...der Rechner ist gerade am Installieren...



    Neuer Stand:

    die erste Installationsphase verlief korrekt (vom Installer)

    die zweite auch (vom "externen" Installmacos)

    danach wollte ich die frische Installation booten.

    Dabei hängt er.


    Beim ersten Versuch kam eine durchlaufende Schleife

    (fs_tx_enter_internal....)


    Beim zweiten Versuch (und den folgenden) kam dann das Booten zum Erliegen bei folgender Meldung:

    AppleUSBHostPlatformProperties, v1.2 matches prelinked kext but can't determine if executables are the same (no UUIDs)


    Ich habe die USBinjectAll.kext einmal auf Enable gesetzt, das hat aber nichts geändert.


    Beim letzten Versuch (USBinjectAll.kext wieder disabled) kam wieder die selbe Meldung, danach kam ein schwarzer Bildschirm.



    Edited once, last by Fritz M.: Neue Erkenntnisse ().

  • Du installierst auf eine externe SSD richtig? Könnte damit zu tun haben. Hast du nicht schon eine USBport.kext erstellt? Füg die mal in deine config und EFI ein. Vielleicht klappts dann.

    Ansonsten, hast du die Möglichkeit die SSD einzubauen?

  • Du installierst auf eine externe SSD richtig? Könnte damit zu tun haben. Hast du nicht schon eine USBport.kext erstellt? Füg die mal in deine config und EFI ein. Vielleicht klappts dann.

    Ansonsten, hast du die Möglichkeit die SSD einzubauen?

    Die USBPort kext wollte ich nach der Installation machen, kann das aber auch vorziehen.


    Mit dem Einbau des Mediums wollte ich auch warten, bis alles erledigt ist.

    (ich muss, um die m.2 zu tauschen, den Kühler ab- und wieder aufbauen).


    Aber die USBPort.kext-Sache würde ich dann jetzt als nächstes machen.

  • Kurze Frage: Hast Du bei Starten des USB Sticks mit der Installation nachdem du in den Installationsbildschirm kommst als erstes die SSD mit GUID partitioniert und mit APFS formatiert?


    Wenn Du das nicht gemacht hast resetet das System nach dem ersten Reboot statt weiter zu installieren.


    Keine Ahnung warum das so ist aber bei meinen Systemen ist das so...


    Scheint aber nicht dein problem zu sein.

  • Wenn ich das richtig sehe, hat dein board doch mehrere m.2 slots. Wenn möglich würd ich die einfach einbauen, aber wenns nicht geht:

    Hier eine gute Anleitung für's mapping.


  • Kurze Frage: Hast Du bei Starten des USB Sticks mit der Installation nachdem du in den Installationsbildschirm kommst als erstes die SSD mit GUID partitioniert und mit APFS formatiert?

    Die Platte ist mit APFS/Guid formatiert und enthielt meine geklonte Mojave Installation. Das Installieren selbst ging dann ja auch.


    bzgl. USB/m.2 (Antwort auf den Post von hackmac004



    EDIT (da kein neuer Beitrag möglich)

    hackmac004


    Wenn ich das richtig sehe, hat dein board doch mehrere m.2 slots. Wenn möglich würd ich die einfach einbauen,


    Ich habe gerade einen Probelauf mit dem Hackintool bzgl. USB gemacht.


    Komisch ist, dass es auf den USB-C-Port nicht reagiert (das Medium erscheint aber normal, d. h. ist benutzbar).


    Auch hat das tool beim Export lediglich eine SSDT-UIAC.aml (sowie SSDT-UIAC.dsl) sowie das USBPorts.kext erstellt; d. h. keine SSDT-EC.


    Edit2: Hier ist einmal das Ergebnis des Hackintools. Werde jetzt die config.plist bearbeiten.


    Edited once, last by Fritz M.: kein neuer Beitrag möglich ().

  • Sieht erstmal gut aus. Wenn etwas an den USB C port steckst, taucht es dann auf? Wenn ja, kannst du dann bei Connector Type C auswählen?

    Du kannst weiterhin die SSDT-EC-USBX.aml weiter verwenden, die du schon nutzt. Hackintool wirft sogut wie die gleiche aus.

  • Sieht erstmal gut aus. Wenn etwas an den USB C port steckst, taucht es dann auf? Wenn ja, kannst du dann bei Connector Type C auswählen?

    Du kannst weiterhin die SSDT-EC-USBX.aml weiter verwenden, die du schon nutzt. Hackintool wirft sogut wie die gleiche aus.

    Zunächst einmal:

    HAT GEKLAPPT! Vielen, vielen Dank für den Wahnsinss-Support!!! Bin überglücklich :-)


    Der USB-C-Port meldet zwar die angeschlossenen Daten an (d. h. funktioniert), wird aber im Hackintool komplett ignoriert.

    Er dürfte aber nach wie vor funktionieren, zumal ich gerade mein iPhone drangehängt habe!