OpenCore Installationsproblem

  • Hi,

    Installation hat nicht geklappt. Bin nach der Anleitung von SchmockLord (

    ) vorgegangen. Habe die erstellte config.plist mit https://opencore.slowgeek.com überprüft und keine Fehler feststellen können.


    Vielleicht kann sich ja jemand meine opencore.txt mal anschauen. Mir fehlt leider das Wissen, um den Fehler zu finden.


    Vielen Dank an SchmockLord für die detaillierte Anleitung.


    EFI.zip


    opencore-2021-09-06-121955.txt

  • al6042

    Approved the thread.
  • Vielen Dank für Deine Antwort hackmac004

    Hast du alle Bios Einstellungen vorgenommen?

    Ja, habe ich. Erst nach der Anleitung von SchmockLord und dann nochmal überprüft mit Deinem Link. Konnte aber nicht alle Einstellungen finden.


    Wie hast du den Installstick erstellt?

    Auf meinem MacBook Pro 2012, non Retina, via Terminal. Heruntergeladen mit ANYmacOS.


    Welche macOS version versuchst du zu installieren?

    BigSur 11.15.2 auf Samsung 840 SATA mit OpenCore


    Ich habe gelesen, dass die Samsung nvme's öfter Probleme machen. Ich habe eine Samsung 970 EVO nvme verbaut. Könnte es vielleicht daran liegen?

    Allerdings versuche ich BigSur auf einer SATA Samsung 840 testweise zu installieren, während die 970 nvme eingebaut ist. Auf der nvme habe ich Catalina mit Clover installiert. Funzte bis gestern auch gut (Ausreichend für meine Ansprüche). Nachdem ich gestern aber ein Firmware update (970 EVO) gemacht habe, bootet die Catalina Installation auch nicht mehr.

    Daher der Gedanke, dass es vielleicht an der 970 EVO liegen könnte.


    Interessant ist ja auch, dass Du mit meiner EFI keine Probleme zu haben scheinst.

  • Ich hab auch eine EVO 970 drin. Firmware update ist schon ne Weile her bei mir. Ich kann mal schauen welches ich da grad habe. Sollte eigentlich kein Problem machen. Die 840er sollte auch funktionieren.

    Kannst du deine Clover EFI mal posten? Da fänd ich die Device Properties interessant.

    Welche Bios Einstellungen kannst du nicht finden?

    Ich schau mir deine OC EFI gleich nochmal genauer an.


    edit: Ich hab diese firmware momentan drauf. Sollte also nicht das Problem sein.



    hier mal deine config mit ein paar Änderungen. Secureboot --> disabled, APFS mindate/version für Mojave eingetragen, intelmausi aktiviert und ein paar andere Quirks verändert.

    Damit und deiner AMD Karte sollte auch dein Catalina zumindest im Vesa-mode starten. BigSur eigentlich auch.

  • Vielen, vielen Dank für die Bearbeitung der config. Funktioniert Super für die Installation von BigSur auf der 840.


    Ton ist vorhanden, 6900XT wird erkannt und um die USB 3.0 bzw. 3.1 muss ich mich noch kümmern. Habe schon mal in die Videoanleitung (Part 5) von SchmockLord geschaut.


    Firmware auf der 970 EVO habe ich die Gleiche wie Du.


    Habe auch Deine config auf mein Notfallstick gepackt. Booten hat aber nicht geklappt. Allerdings habe ich die Vesa Einstellung auch nicht im Bios gefunden. Bevor ich das Firmware update auf der 970 EVO durchgeführt habe, bin ich auch noch auf meine Catalina Installation gekommen (1920 x 1080 mit 6900XT).


    Würde da halt gerne nochmal drauf schauen und ein paar Programmeinstellungen abspeichern, um nicht alles neu machen zu müssen auf der zukünftigen BigSur Installation.


    Files

    • EFI.zip

      (16.11 MB, downloaded 2 times, last: )
    • config.plist

      (10.69 kB, downloaded 4 times, last: )
  • Freut mich das es soweit erstmal klappt.

    Das mit Catalina ist merkwürdig. OC sollte das locker starten können. Kannst du das Problem etwas genauer beschreiben?

    Du kannst übrigens mit dem Migrationsassistenten dein komplettes Catalina (Programme, Einstellungen etc.) nach BigSur rüber migirieren.

    Vesa mode wirst du nicht im Bios finden. Damit ist nur gemeint, dass du keine Grafikbeschleunigung hast.

    Das USB mapping solltest du nicht in BigSur machen. Besser wäre es wenn du dir auf der 840er ein weiteres APFS Volumen erstellst und dort frisch Catalina drauf installierst. Falls du das andere wirklich gar nicht mehr gebootet bekommst.

    Diese Anleitung ist super gut dafür:


    Die erstellte USB kext baust du in deine OC EFI ein. Danach kannst du das Catalina Volumen wieder löschen.

    Oder du erstellst sie in Win mit diesem tool. https://github.com/USBToolBox/tool

    Ist aber bissel komplizierter.

  • Quote

    Freut mich das es soweit erstmal klappt.

    Ohne Dich, hätte ich das nicht hinbekommen. Nochmals, vielen Dank


    So, habe das mit dem Migrations-Assistenten ausprobiert und funktioniert einwandfrei. Somit habe ich ja alle Daten, Einstellungen etc. auf der Big Sur Installation und ein Zugriff auf die alte Catalina Installation ist nicht mehr notwendig.


    Dann habe ich den Post-Installationsguide von Dortania "abgearbeitet" und Catalina, wie von Dir empfohlen, auf eine Partition installiert, um das USB mapping machen zu können. Das werde ich die Tage in Angriff nehmen. Für die Catalina Installation habe ich auch die von Dir zur Verfügung gestellte EFI benutzt. Funktionierte auch 1A.


    Vielen Dank für die zusätzliche Anleitung (USB Mapping)

  • Big Sur zu klonen, ist gar nicht mehr nötig. Ich hatte mir eine zusätzliche crucial 1tb ssd gekauft auf der ich Big Sur nochmals installiert hatte und dann via dem Migrations-Assistenten alle Daten übertragen habe. Das ich mit carbon copycloner bootfähige backups erstellen kann, wußte ich auch nicht zu dem Zeitpunkt. Auf die nvme werde ich Windows 11 installieren.

    Das mit dem grafischen bootmenü habe ich schon hinzugefügt. Das meinte ich eigentlich auch mit "abgearbeitet" [floet]


    edit: welchen Vorteil hat es eigentlich, das USB mapping mit Catalina zu machen ?

  • Seit 11.3 hat sich etwas bei macOS verändert und der Quirk XHCIPortLimit greift nicht mehr. Dadurch lassen sich die ports nicht mehr zuverlässig mappen mit dem hackintool.

    Seitdem ist es ist sogar unerlässlich die Ports zu mappen damit sie ordentlich funktionieren.

  • Mit dem Tool von corpnewt kann man die USB-Ports auch ab 11.3+ definieren.

    Habe ich auch unter Monterey gemacht, funktioniert einwandfrei.


    Ist aber auch etwas komplizierter als Hackintool da es keine Benutzeroberfläche (GUI) hat, es erspart aber Zeit Catalina zu installieren und funktioniert nach meinen Erfahrungen besser.

    https://github.com/ad422

    Edited once, last by ad4222 ().

  • hackmac004 hatte Catalina schon neu installiert und damit das USB mapping nach der Anleitung von Dir bzw. CMMchris begonnen. Mein USB C wird in Hackintool nicht angezeigt, wenn ich meinen USB hub dort einstecke. Habe aber auch einen 2. Controller wohl auf meinen Mainboard verbaut, wo auch der USB 3.1 Gen 2 (rot) mit angesteuert wird. Glaube ich jedenfalls mit dem von ad4222 empfohlenen tool herausgelesen zu haben. Da werden mir alle ports angezeigt. Aufgeteilt pro Controller. Kann aber auch sein dass das die in Hackintool angezeigten URS1 und URS2 sind (usb c und usb 3.1). Nun habe ich bei Dortanias guide gelesen, dass die für das Limit von 15 keine Rolle spielen würden.


    Nun wollte ich, wie in der Anleitung beschrieben, mit dem Clover Configurator die Port Limit Patches entfernen. Wenn ich versuche die config.plist mit dem Clover Configurator zu öffnen, zeigt er mir aber nur leeres an. Die gleiche config.plist mit PlistEdit Pro geöffnet und alles wird angezeigt.


    edit:

    Mir hat gerade @theCurseOfHackintosh geschrieben, dass ich die opencore config gar nicht mit dem Clover Configurator öffnen kann.


    edit:

    g-force hat mich auf den OpenCore Configurator hingewiesen. Welche von den Patches (Port Limit Patches) müsste ich denn löschen ?


  • Die patches die du meinst liegen wahrscheinlich unter ACPI - Patches

    Die Nachricht wurde nach meinem Wissen beantwortet, kein Gewähr auf Richtigkeit