MacOS Catalina stürzt ab im App Store

  • Hallo zusammen,


    ich habe frisch Catalina installiert mit Clover 5093 und nur der FakeSMC, USBinjectAll & Lan-Kext. Soweit alles prima, aber wenn ich den App Store öffne, friert nach 1-2 Sekunden das Bild komplett ein und ich muss den Rechner reseten....kennt das jemand?


    Uuuund noch ein größeres Problem: Nach der Installation über einen USB Stick wollte ich Clover auf der SSD installieren (r5093). Dabei hat Clover während der Installation gesagt, dass die Version nicht zu meinen System passt...und ich habe das dummerweise ignoriert und trotzdem installiert. Seitdem kann ich noch nichtmal mehr in mein Bios, selbst wenn kein Clover-Stick drin ist...wenn ich F2 bzw. Del drücke, steht bei mit nur die ganze Zeit "Entering Bios" aber nichts passiert...Clover lädt natürlich auch nicht :(


    Grüße,

    Marc

    Edited once, last by MarcWitt ().

  • Mach nen CMOS-Reset (genaueres steht im Handbuch deiner Platine) und dann kommst Du wieder ins Bios und kannst alles wieder richtig einstellen.

    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.


    Hardware:

  • Also...da ich keinen Jumper zur Hand hatte, habe ich den CMOS-Reset so gemacht, dass ich mit einem Schraubenzieher beide Kontakt-Pins kurzgeschlossen habe. Vorher natürlich Netzteil aus, Stromkabel raus. Aber: Der Rechner geht jetzt gar nicht mehr an, Netzteil wie tot. Kennt das jemand? Habe ich mit der Schraubenzieher-Aktion vielleicht irgendwie einen kurzen über das Board gejagt? Steckverbindungen habe ich überprüft, alle Kontakt und Kabel sitzen fest dort, wo sie hingehören


    :wallbash::oops:

  • Du hast WAS gemacht? Es reicht doch CMOS Batterie rausnehmen, einmal Knopf drücken, Batterie wieder rein und ab geht's.

    DELL Latitude E6320 i5-2520M - HD3000 - 240GB SSD - 8GB RAM - HighSierra 10.13.6 - MacBookPro 8,2 - Clover 5070

    Intel NUC8i7BEH i7-8559U - Iris Plus 655 - 512GB SSD - 16GB RAM - Catalina 10.15 - Macmini8,1 - Clover 5070 + Parallels Desktop 14 (beruflich genutzt)

  • Ich hab ein sehr kleines Gehäuse und die Batterie ist so verbaut, dass ich praktisch den ganzen Rechner auseinander schrauben muss....im Handbuch meines Boards ist beschrieben, wie man das CMOS mit dem setzen eines Jumpers durchführen kann. Da ich keinen Jumper hatte, habe ich die zwei Kontakte über einen Schraubenzieher verbunden. Ist das nicht genau das, was auch ein Jumper macht?

  • Das ist ES! Solange du dabei nicht mit dem Schraubenzieher noch Masse über das Gehäuse hattest sollte eigentlich nichts passiert sein.

    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.


    Hardware:

  • Schätze, das kriege ich nur raus, wenn ich mal das Netzteil wechsel...so ein Mist....

  • So, Netzteil neu gekauft, eingebaut...der Rechner bleibt komplett wie tot...das ist vermutlich kein gutes Zeichen? Habt ihr eine Idee, wir ich weiter einkreisen kann, was genau das Problem ist? Das Netzteil ist jedenfalls nicht kaputt...

  • Du hattest den Rechner vom Netz getrennt als du den Jumper per Schraubenzieher gebrückt hattest. Da dürfte "normalerweise" nichts kaputt gehen, es sei denn das du so dermaßen statisch aufgeladen warst (was ich nicht glaube da du den Netzstecker gezogen hast und dabei an das geerdete Gehäuse gefasst hast...).

    Hast du nochmal alle Steckverbindungen überprüft welche am Mainboard angesteckt sind und vorallem hast du nicht ausversehen doch irgendwie einen Kurzschluss verursacht??

    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.


    Hardware:

  • Jo, also Netzkabel war definitiv raus, Netzteil selbst aus. Ich bin auch etwas überrascht, dass sich so gar nichts im Rechner bewegt... Ich hab jetzt nochmal alle Verbindungen und Stecker überprüft, alles fest und alles dort wo es hingehört. Könnte eine komplett entladene Batterie der Grund dafür sein, dass der Rechner nicht startet?

  • auch bei komplett leerer Batterie müsste die Kiste noch Lebenszeichen zeigen. Die Batterie ist ka nur dazu da das cmos mit ström zu versorgen damit die Bioseintellungen erhalten bleiben wenn die Kiste mal länger komplett stromlos ist. Nimm die Batterie mal komplett raus und versuch den Rechner einzuschalten. Vielleicht macht die dir den Kurzschluss

    Meine Systeme


  • Siehste mal Batterie verkehrt herum drin kann auch schonmal passieren... 8|

    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.


    Hardware:

  • Wenn's Netzkabel net drin war, kann nix passieren. Soviel Strom liefert die Knopfbatterie net, das es einen Kurzschluss geben könnte. Hab gestern selber mit'm Schraubenzieher das CMOS resettet, sogar mit angeschlossenem Netzkabel und eingeschaltetem Netzteil. Nach 3 sek sprang die Beleuchtung an und nach dem POST kam die Aufforderung mit F1 ins BIOS zu gehen um Einstellungen vor zu nehmen. Da muß beim Marc was anderes faul sein. Aber das kommt sicher net vom installieren von clover.


    Edit: fällt mir gerade so ein. Marc, hast du die Kiste und Zubehör an Mehrfachsteckdosen mit Schalter? Verlängerungskabel? Kontrollieren! 😆

    Gruß, karacho


    Bitte keine Supportanfragen via PN. Fragen gehören ins Forum!