G5 case mod mit Gigabyte z370 d3h

  • Eventuell musst du den Boot-Eintrag per UEFI Shell im als Boot-Volume nachtäglich einragen. So hat es bei mir mal funktioniert als das gewünschte Boot-Volumen nicht als Option erschien.



    • OS X 10.11 / Clover 2.3
      Z87MX-D3H, i5 4670K, HD 4600, 4 x 8 GB Crucial Ballistix Sport
      250GB Samsung 840 Evo, 2TB WD Green, 2TB Toshiba DT, TP-Link TL-WDN4800, Asus VN279


    • OS X 10.11 / Clover 2.3
      Z97N-Wifi, i5 4460, HD 4600, 2 x 4 GB Corsair Vengeance
      120GB Mushkin Callisto, 2TB Seagate Momentus, BCM94360CD WLAN + BT, Mitsubishi HC1500

  • Ich bin ein Stück weiter:
    der gleiche Fehler kommt auch im MacBook.
    Ich befürchte, dass die ssd was hat...
    wobei das Festplattendienstprogramm alles in Ordnung findet


    update: lt. GParted auf meiner live CD waren 4 Partitionen auf der ssd. Alles gelöscht, jetzt kommt OS X damit zurecht...


    Update 2:
    so hat es gefuntzt: OSX ist auf dem Hackie...


    ***freu***



    und dieser Edit wurde mit dem Hackie geschrieben



    Also, wenn man (noch) kann, also noch einen MBP mit nicht verlöteter SSD sein eigen nennt, kann man auf eine SSD ( wahrscheinlich auch HDD ) ein neues OSX aufsetzen, diese Festplatte dann über USB ( Adapter/Case ) an das Macbook hängen und Clover installieren.
    In das neue System eingebaut und von der UEFI gebootet- fertig.


    Wichtig dabei ist eine wirklich naggische Platte. Ich hatte den Fehler gemacht die SSD mittels OSX Festplattendienstprogramm zu partionieren. Dieses sieht aber keine versteckten Partitionen. Daher zB auf eine GParted Live CD ausweichen zum Partitionieren
    Mal sehen wie lange Time Machine nun braucht ^^

    8 Mal editiert, zuletzt von al6042 ()

  • Es wäre natürlich auch einfacher gewesen, eine Linux Live-Stick zu erstellen und damit die nicht ausgebaute Platte entsprechend zu formatieren... ;)


    Aber trotzdem Klasse, dass das funktioniert hat... :thumbsup:

    Gruß
    Al6042


    Asus Prime Z390-A 0602 | i9 9900k | 32GB | Vega56 8GB | NVMe 250 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.1 | Clover 4741

    GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 | 16GB | HD530 1,5GB | NVMe 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.14.1 | Clover 4741

    MBP 13,3 | i7 6700HQ | 16GB | Intel HD530 & AMD Pro 450 | NVMe 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.1


    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • :D na supa, seinereiner ist stolz wie Bolle und dann sowas :D


    Aber hier dann noch der restliche Baubericht.
    Nach wie vor ist der Hacke Baustelle, mir ging es eigentlich an diesem WE darum zu testen ob ich den Mac zum Laufen bringe.


    Doch der Reihe nach.


    Nachdem ich die USB Ausschnitte gesägt, mit Plastik aufgedoppelt und
    , eingeklebt hatte,
    habe ich das gleiche Verfahren auf der Rückseite angewandt.
    Leider hat sich der Super-duper-hyper-ich-kleb-alles-fest-Kleber als Luftnummer herauskristallisiert.
    Ich hätte auf meinen Bauch hören sollen und gleich mit JB Weld anrücken sollen: das Mainboard hält bombenfest.
    Ebenfalls das Einkleben der Gumminupsies für die Lüfter war umsonst. Hier versehen nun gute M4 Schrauben mit selbstsichernden Muttern den Haltedienst. Man kann das Gitter einfach entfernen und dann durch das Plastik bohren, sodass die Lüfter dann fest auf dem Plastik sitzen.


    Hurra, dachte ich, es geht voran... Der Wasserkühler kam...


    Ich hatte oben im thread noch gesagt, klar passt der rein. Hatte ja brav ausgemessen...
    Nunja, warum sagte mir niemand dass das ausgebaute Netzteil auch da rein muss ?????

    Mist...


    Aber Daniel Düsentrieb hatte ja auch immer einen Plan B... Ich hab den Kühler an das Frontblech geschraubt und einfach den 2. Ventilator weggelassen.


    Der geneigte Leser merkt sogleich den Haken, welchen auch ich dann auch bemerkte: das ist Quatsch. 1 Lüfter wo 2 sein sollen.
    Um 5 Uhr morgens schreckte ich aus dem Schlaf hoch und Heureka! die Lösung war da.
    Vom Nachbar schnell den Minitrennschleifer geholt und das Netzteilgehäuse um 4 cm gekürzt,
    die Stirnseite wieder dran gemurkst, ich verzichte doch nicht auf die Lüfteraufnahme, und siehe da, auch der 2. Lüfter passt nun.


    Wie beschrieben, wurde das MB mit den Original Aufnahmen vom Gehäuse wieder festgeklebt ( Vorsicht ,die haben doch tatsächlich Unterschiedliche Längen da verbaut, die Schluries von Apple ...)

    Dann noch den i7 rein und los gehts ( ...wollte ich sagen...aber... )


    Dank der Anleitung und Kollege Best-Helfer-in-Thread "al6042" hab ich einen Stick erstellt und wollte installieren.
    Naja, wie eingangs erwähnt, brach der USB Anschluss sofort ins Gehäuse rein...
    Welch ein Glück, ein freundlicher Chinamann konnte bei Amazon nich lesen und schickte mir statt einem dann doch 5 Frontpanels, also hab ich ein komplettes ( im Moment )aussen dranhängen :) und konnte so Stick und Keyboard anstöpseln


    Ja, das sieht noch nicht nach untouched aus. Is ja auch nur ein funktionierender Prototyp ( nein, is jetzt kein Rausreden !!! )


    Ich muss erst eine neue USB Halterung konstruieren, dann eine schönere Halterung für den Kühler, sodass die Schrauben verschwinden.
    Auch auf der Rückseite werden dann weiter USB Anschlüsse entstehen und irgendwann Ende des Sommers ist ein Spacegrey Look geplant.


    Das wars soweit, ich danke dem geneigten Leser für die Aufmerksamkeit und hoffe, bald wieder etwas berichten zu können.


    Stay Tuned...


    PS @DerZipfel die Lüfter sind turboleise, manhört sie garnicht

    Einmal editiert, zuletzt von JaxxBee ()

  • @JaxxBee ich meinte das Geräusch der Lüfter vom Gehäuse nach einem Wakeup aus dem Standby. Bei mir drehen die unter macOS als auch unter Windows 10 dann immer voll aus. Da mir der Support von Gigabyte auch nicht weiterhelfen konnte habe ich irgendwann aufgegeben und nutze einfach keinen Sleep mehr, der PC bootet eh schnell genug. Vielleicht muss ich mal eine aktuelle Bios Version testen und schauen ob es besser geworden ist ^^

  • @DerZipfel
    Du solltest wirklich mal nach der firmware schauen, denn auch aus dem sleep kommt mein hackie flüsterleise hoch.
    Bios Einstellung alles auf "auto"

  • Hallo, ich mal wieder


    Nachtrag:
    was alles geht:
    iMessage, Bluetooth audio über speedlink stick sowohl bose headset wie auch Minidrops ( danke @ProfA12345)
    habe eine Logitech Funk Tastatur + Maus dran funzt ebenfalls im Bios, wakeup funktioniert.


    was nicht so eindeutig i.o. ist: wenn ich den Blackmagic speedtest laufen lasse ist die Performance der ssd im vergleich zu meinem ehemaligen macbook pro von über 800 MBit/s auf 500 gesunken. Merkt man auch beim Datenkopieren von Platte a auf b.
    Ausserdem schaffe ich es nicht auf das aktuelle Clover upzudaten obwohl ich den Anleitungen hier im Forum gefolgt bin...
    Kexte sind tagesaktuell.


    Das einzige was ich irgendwann noch haben möchte ist das Forumslogo beim Booten ^^

    Einmal editiert, zuletzt von JaxxBee ()