Geht plötzlich nix mehr

  • Hallo Leute,
    nach einiger Zeit wäre ich mal wieder froh um euren geschätzen Rat. Mein System lief eigentlich immer sehr gut jetzt, doch heute bootet er plötzlich einfach nicht mehr. Auch die Backups, welche auf einer anderen Platte sind, die auch funktionieren sollten, booten nicht mehr. Geändert habe ich nichts, ausser upgedatet auf 10.12.5. Das lief aber gestern alles noch sauber und gut. Heute ist Feierabend. Ein echter Alptraum. Ich freue mich über jede Hilfe. Im Anhang gibts noch ein Pic vom Screen. Danke schon mal für Hilfe im Voraus

    Bilder

    Intel i7 980x 3.3 ghz
    Sabertooth x58 Mainboard
    Gtx 680 4gb
    12 Gb Corsair 1600mhz
    2 mal Samsung ssd 830 128 gb
    1 TB HD Western Digital
    3 TB HD Hitachi
    4 TB WD
    Dualboot, Win 8 und OSX 10.8.4


    Iphone 5


    Macbook Pro 11.1, OSX 10.10

  • "ApepleUSBHoxstResourtces"? "ApRpleUSBHoAstResour"? :muha:


    Was ist denn da passiert? Du schreibst leider nicht, welches System zu von welchem OS geupdatet hast - den Desktop von 10.8.4 oder das Notebook von 10.10?

    gez. Thogg Niatiz


  • Ja sorry... das war von 10.12.4 auf 10.12.5. Das ist ein Desktop Dualboot, auf dem noch Win 10 läuft und mit Clover als Bootlaoder...


    Mal ne Frage, wenn ich in Windows boote und dann die Platte mit OSX und Clover überprüfe, zeigt es mir Fehler an, und will reparieren... Könnte das helfen, oder ist das eher schlecht das auszuführen?

    Intel i7 980x 3.3 ghz
    Sabertooth x58 Mainboard
    Gtx 680 4gb
    12 Gb Corsair 1600mhz
    2 mal Samsung ssd 830 128 gb
    1 TB HD Western Digital
    3 TB HD Hitachi
    4 TB WD
    Dualboot, Win 8 und OSX 10.8.4


    Iphone 5


    Macbook Pro 11.1, OSX 10.10

    Einmal editiert, zuletzt von GhostindaHell ()

  • Windows kann dein OS X nicht reparieren, das geht nur aus der Recovery und dort dann mit dem Festplatten Dienst Programm.

    iMac16,2 (Late 2015): Gigabyte Z97X UD3H - Intel Core i5 5675C - 16GB DDR3 - GTX 960 2GB - 10.11.6 - Ozmosis + Clover r4509
    iMac14,2 (Late 2013): ASRock Z87 Pro4 - Intel Core i5 4670 - 16GB DDR3 - GTX 760 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4674
    iMac13,2 (Late 2012): ASRock Z77 Pro4 - Intel Core i5 3550 - 16GB DDR3 - GTX 660 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359


    Metzger für angewandte Mettologie

  • Ja ok, aber eben kann ich ja nicht zugreifen auf eine Recovery Partition. Das ist ja das Hauptproblem. Es muss irgendwas auf der OSX Platte sein, wo auch Clover drauf ist. Die Recovery Partitions, von denen ich zwei habe auf einer anderen Platte gehen ja auch nicht. Wie geht man da am besten vor nun?

    Intel i7 980x 3.3 ghz
    Sabertooth x58 Mainboard
    Gtx 680 4gb
    12 Gb Corsair 1600mhz
    2 mal Samsung ssd 830 128 gb
    1 TB HD Western Digital
    3 TB HD Hitachi
    4 TB WD
    Dualboot, Win 8 und OSX 10.8.4


    Iphone 5


    Macbook Pro 11.1, OSX 10.10

  • Hast du Clover vor dem Sierra Update aktualisiert?

  • Nein hab ich nicht... Aber rein logisch glaube ich kaum dass das Problem ist, weil es ja nach dem Update noch ging. dann heute plötzlich nicht mehr... Das ist ja das seltsame dran.

    Intel i7 980x 3.3 ghz
    Sabertooth x58 Mainboard
    Gtx 680 4gb
    12 Gb Corsair 1600mhz
    2 mal Samsung ssd 830 128 gb
    1 TB HD Western Digital
    3 TB HD Hitachi
    4 TB WD
    Dualboot, Win 8 und OSX 10.8.4


    Iphone 5


    Macbook Pro 11.1, OSX 10.10

  • Dann sollte es eigentlich auch nicht am Update liegen... Ich habe die Befürchtung das da was mit deiner Festplatte nicht stimmt... Gibt Win genauere Auskunft über das angebliche Problem? Ist es eine HDD oder SSD? Du könntest die Disk mal mit GParted scannen lassen.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Es ist eine SSD... Nein Win sagt nichts dazu. Hard disk sentinel sagt was dazu, siehe Bild...

    Bilder

    Intel i7 980x 3.3 ghz
    Sabertooth x58 Mainboard
    Gtx 680 4gb
    12 Gb Corsair 1600mhz
    2 mal Samsung ssd 830 128 gb
    1 TB HD Western Digital
    3 TB HD Hitachi
    4 TB WD
    Dualboot, Win 8 und OSX 10.8.4


    Iphone 5


    Macbook Pro 11.1, OSX 10.10

  • Hast du mal versucht um Safe oder Single User Modus zu booten?

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Hallo Kuckuck, ja hab ich versucht. Geht nix leider


    UPDATE:!
    Ok ich habs selbst hingekriegt. Ich usste einen Bootstick mit Unibeast erstellen, dann konnte ich in ein Recovery Backup booten und von dort aus mit Diskwarrior die Platte reparieren. Wens genau interessiert was es war, kann im Anhang die Bilder anschauen. Mich würde mal interessieren, wie sowas plötzlich aufrtitt? Hat jemand eine Idee? Funzt Windows da automatisch irgendwie in die Platten rein?

  • Normalerweise funkt Windows nicht in HFS+ formatierte Medien rein (Windows kann die nativ gar nicht lesen) anders sieht es aber aus wenn man unter Windows Treiber installiert hat die HFS+ lesen und/oder schreiben können (Paragon oder ähnliches) hier gibt es dann nämlich die potentielle Gefahr das das HFS+ Dateisystem beim herunterfahren von Windows nicht korrekt ausgehangen wird und bei der Gelegenheit beschädigt wird das Ergebnis ist dann ein nicht mehr startfähiges HFS+ Medium. Also Vorsicht wenn Du unter Windows Tools nutzt die HFS+ Unterstützung bieten diese Tools sind immer mit Vorsicht zu genießen.

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

  • Danke Griven, ich habe tatsächlich Paragon installiert unter Windows. Sehr guter Tip :-)

    Intel i7 980x 3.3 ghz
    Sabertooth x58 Mainboard
    Gtx 680 4gb
    12 Gb Corsair 1600mhz
    2 mal Samsung ssd 830 128 gb
    1 TB HD Western Digital
    3 TB HD Hitachi
    4 TB WD
    Dualboot, Win 8 und OSX 10.8.4


    Iphone 5


    Macbook Pro 11.1, OSX 10.10

  • Kann ich bestätigen! Ich hatte unter meinem System mit Yosemite genau das gleiche Problem. Bis ich irgendwann herausgefunden habe, dass es an Paragon lag. Es hat irgendwas an der OSX Partition verändert, völlig willkürlich, sodass ich plötzlich nicht mehr booten konnte. Seitdem ist das Tool natürlich deinstalliert, und stecke ich die Festplatten mit Windows und Mac immer ab/um. Etwas übervorsichtig und vielleicht nicht die schönste Lösung, aber das OSX System muss unbedingt laufen bei mir.