Posts by icecloud

    An meinem System 4 hängt unter Bigsur und opencore 0.63 ein Lg43un700-B Monitor der als 43 Zoll Monitor 4K und HDR kann. Unter Windows ist alles prima. Unter BigSur aber ähnliche Probleme. In der 2. Phase des Bootvorgangs riesiges Apple Logo, die Bootauflösung im Installer istsogar nur 1920x1080 also ein Viertel von 4K. Kann man auch unter skaliert auf 4 K Umstellen und der Monitor löst dann richtig auf. HDR muss ich auch bei mir abstellen, da der Monitor dann wie bei dir blaustichig und irgendwie verwaschen wirkt. Kabeländerungen (HDMI, DisplayPort, MacBookPro über Thunderbolt Kabel) brachten keine Veränderung. Irgendwie scheint der Bug bei Bigsur zu sein.

    Hallo Treffnix 2011,


    War einige Zeit abwesend. Schön das es mit dem Ethernet jetzt funktioniert.


    Probiere mal die angehängte EFI für den Sound.


    Dort nur noch bei Platforminfo deine Serails eintragen und es sollte laufen. Interne Lautsprecher wählen.


    Einen schönen Abend noch.

    Files

    • EFI.zip

      (2.2 MB, downloaded 14 times, last: )

    Das war auch bei mir so als ich als Hilfe für einen Neuling einen Hackintosh einrichtete. iCloud funktionierte Sofort problemlos, FaceTime und IMessage Nutzung führten zur Sperrung. Gott sei’s gedankt, mit der Apple-Id seines älteren IPhones angemeldet lief sofort alles.

    Du musst unbedingt die von mir angehängte rtl8125.kext nehmen. Die aus dem Kext Updater hat bei uns auch nicht funktioniert. DIe kext muss im oc Ordner kext liegen und in der config.plist eingetragen sein. Ich hoffe das klappt doch noch und ich wünsche dir trotz all dem Ärger noch ein schönes Wochenende.


    P.S. Über eine Statusmeldungen - Erfolg/Misserfolg würde ich mich sehr freuen.

    Wahrscheinlich wählst du als zu startendes Medium vom Fummelstick nicht die zu startende Catalina SSD aus.


    Default dürfte der auf dem Fummelstick scheinbar vorhandene Catalina Installer sein.


    Meine "Fummelsticks" haben nur die reine EFI beschrieben und sind ansonsten einfach leer.



    Viel Glück beim experimentieren, ich weis das kann manchmal echt nervig sein.


    P.S.: Ich bin wie angedeutet mit einem Freund auch am Fummeln, dem das Board abgetaucht ist. Sein neues Board MSI B460M Mortar mit einem i5-10600 und der alten sonstigen Hardware läuft mittlerweile ganz gut. Dabei ist mir aufgefallen, dass er neben dem gleichen Realtek LAN Chip auch einen ALC1200 Soundchip von Realtek hat. Der ist vielleicht der gleiche wie beim Z490 Aorus Elite AC.


    Mit folgender Einstellung im OpenCoreConfigurator läuft unter dem Menüpunkt DeviceProperties bei uns jetzt:


    Experimentelle EFIs starte ich immer von einem externen USB Stick. Ich nehme davon immer zwei. Den ersten Stick mit der letzten funktionsfähigen EFI den zweiten mit der experimentellen. So kann die SSD mit Catalina immer unberührt bleiben und alles funktioniert. Die EFI auf der Catalina SSD lasse ich auch bei fertigen Systemen meistens leer und Boote von einem Nano USB.

    Hallo 5T33Z0!


    Natürlich funktioniert bei einem Z490 Vision G Board deine Lösung.


    Gigabyte verwendet aber beim Z490 Aorus Elite AC den Realtek Chip statt wie normal den Intel Chip. Deswegen hatte ich extra das Bildschirmfoto als Beleg beigefügt.


    Ich hoffe damit ist jetzt alles klar.

    Sein Problem wird aber sein, daß er einen Realtek 2.5GB Lan Chip hat. Ich bin gerade dabei ein ähnliches System (MSI B460M-Mortar mit diesem Chip) für einen Bekannten aufzubauen. Der beigefügte Treiber ist die Release Variante 1.0 und neuer als das was von Sachas Kext Updater kommt und läuft nach manueller Konfiguration des Ports schon ganz ordentlich.



    Beim Sound kann ich dir leider nicht helfen. Den Kext für das Realtek Ethernet habe ich beigefügt. In deiner Config.plist einfügen un den Fake für die Intel 2.5GB Lan löschen. Der Realtek Chip benötigt eine manuelle Konfiguration des Lan. Netzwerk-Ethernet-WeitereOptionen-Hardware-Manuell. Dort auf die aktuelle Geschwindigkeit deines Netzes einstellen.


    Viel Glück

    Ich würde zuerst WINDOWS installieren. Ist MacOS schon auf einer Festplatte installiert zickt der WINDOWS Installer manchmal und weigert sich einfach zu installieren.

    Update ist bei mir auch durch. Beim Update selber gab es keine Probleme. Vom 11.0 Recovery lässt sich bei mir auch nicht mehr booten. Bei Auswahl geht er in den Picker zurück. OpenCore nightly von gestern.


    Danach lässt sich auch nicht mehr normal booten. Nur ein NVRAm reset hilft dann.


    UEFI-->APFS-->JumpstartHotPlug auf Yes ist bei mir aber gesetzt


    Positiv in Beta 5. Meine Banking Software MoneyControl läuft auf einmal fehlerfrei. Hatte bisher Darstellungsprobleme mit z.B. der Darstellung von Kontoauszügen.


    Das Kopieren von einer angesteckten USB-SSD auf mein NAS ist jetzt endlich mit voller Geschwindigkeit möglich. 115mb/s statt wie bisher 3mb/s.



    P.S.: Habe gerade auch System 4 aus der Signatur auf Beta 5 gebracht. Hier ist noch die Release Version von OC 0,60 installiert. Lief auch Problemlos durch. Hier funktioniert das Booten von der Recovery aber problemlos.

    Nein hatte ich leider nicht.


    Händisch mit Xcode.


    Fehler mit OpenCore Configurator verbessert. Programm ocvalidate ist wirklich eine gute Sache, da hier die Bildschirmausgabe nicht direkt wieder weg ist.


    Manchmal helfen auch halt die angeblich so dummen Konfigurationen.


    Allmählich beginnt OpenCore Spass zu machen-

    Hallo Apfelnico!


    Vielen Dank für den Hinweis.


    Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.


    Dein kleiner Hinweis hat mein Problem doch tatsächlich gelöst.


    Jetzt funktioniert doch tatsächlich alles so wie es soll.


    Nochmals Danke!