Posts by WeWin

    HI,


    zurzeit versuche ich eine virtuelle Maschine mit Mojave auf einem Intel NUC mit VMware als Hypervisor zum Laufen zu bekommen.

    Das System läuft sehr stabil und ist einfach zu installieren mit dem Unlocker zum Patchen von VMware.


    Der Intel NUC ist wie folgt ausgestattet:

    2 CPUs x Intel(R) Core(TM) i3-6100U CPU @ 2.30GHz

    Skylake GT2 [HD Graphics 520]


    OSX läuft nativ ohne Clover und auch imessage funktioniert. Die integrierte Grafikkarte von VMware wird als "Display 128 MB" angezeigt, leider kann ich aber nicht die Intel HD 520 mit 1,5 GB benutzen.

    Mit der VMware-Grafikkarte ist die Grafik nicht ganz sauber und es hakelt..


    Sobald ich die VMware-Grafikkarte in den Einstellungen deaktiviere, bootet das System nicht mehr und ich habe auch keinen Konsolen Output.


    Jemand eine Idee?

    HI,

    Download-Fritz ich habe leider keinen Fehler in der Config gefunden. Habe sogar eine neue mit dem OpenCore Configurator erstellt.

    derHackfan das hatte ich gelesen und auch probiert. Leider ohne erfolg. Vor dem Umstieg auf 10.15 probier ich OC auf jeden Fall nochmal, klingt für mich vielversprechender als Clover.


    Ich benutze aktuell Clover mit AFPS Verschlüsselung (Filevault2) und es funktioniert.:party:



    Danke! :danke2:

    HI,


    derHackfan danke für den OC USB-Stick, leider habe ich nach noch ein paar mal probieren mit den BIOS-Einstellungen nichts gefunden damit OC bootet. Er hängt immer an der Meldung "OCB: Failed to match a default boot option". Das ist sehr schade da ich gerne Opencore getestet hätte und es seeehr! viel versprechend klingt.


    Die Clover EFI von rubenszy funktioniert, damit bootet das System. Nur macht es mich gerade stutzig das sein Account jetzt bis zum 04.08.2019 gesperrt ist..

    Ich weiß nicht ob ich der EFI nun vertrauen kann :D

    HI,


    also den USB-Stick habe ich mit FAT32 formatiert und GUID-Partitionstabelle genommen. Danach einfach ins root den EFI Ordner gelegt.



    Ohja OpenCore:klatschen:

    Das hatte ich mir vorhin auch angeschaut, nachdem Clover die ganze Zeit nicht lief, ich war mir aber nicht sicher wie ich aus Clover so richtig OC mache.

    Ist das 0.0.4 oder .3?


    Leider kein Erfolg mit OC, ich kam nicht weiter als das Gigabyte-Logo mit nem Fehler unten links.

    HI,


    ich versuche mich gerade am Wechsel von Ozmosis zu Clover um danach hoffentlich Filevault2 benutzen zu können.

    Wie ich schon aus anderen Threads gelesen haben, haben öfter mals Leute das Problem mit "End RandomSeed". Daher habe ich schon meinen RAM fest in die Config.plist eingetragen und auch die verschiedenen AptioMemoryFixes und OSXAptioFixes probiert. Als zip habe ich meinen aktuellen nicht funktionierenden Clover Folder angehangen und mein funktionierendes Ozmosis.


    Ich habe mittlerweile das Gefühl das es an der AMD RX 560 liegt.:wallbash:



    Es geht um meinen Mac:

    iMac15,1 Z97MX-Gaming5 | i5 4690K 3,9GHz | 24GB DDR3 | 10.14.5 APFS | AMD RX 560 4GB

    Files

    • Oz.zip

      (575.53 kB, downloaded 6 times, last: )
    • EFI.zip

      (3.34 MB, downloaded 9 times, last: )

    HI,


    ja genau für 10.14.3+ braucht der mac eine Kernextpatcher.plist Config.


    Das Problem liegt wohl irgendwie am APFS + Fusion Drive + Ozmosis.

    Sobald ich eine Fusion Drive mit APFS erstelle und dort Mojave installiere, hängt das BIOS nach dem Post..

    HI,


    sorry für die harsche Antwort dort oben. Mir gings da bissl ab :D


    Gerne probiere ich deine Test-Rom. Was ist dort der Unterschied zur normalen ausm Downloadbereich?


    Für die Zukunft und andere Fragende:


    Ich wollte das High Sierra System mit Fusion Drive über den Appstore zu Mojave aktualisieren. Das upgraden lief leider nach circa 3-4 Stunden schief, sodass mein BIOS nichts mehr von der alten FusionDrive lesen konnte. Darauf hin musste ich die SSD und Festplatte einzeln formatieren. Danach bootete der PC wieder.


    Im Anschluss habe ich mit einem High Sierra USB Stick eine Fusion Drive aus SSD und HDD erstellt, danach meine zum Glück gesicherte EFI-Partition auf die SSD kopiert. Nun konnte ich einen Mojave USB-Stick booten und so in der Diskutility die zuvor erstelle FusionDrive zu apfs konvertieren.


    Jetzt wird gerade das TimeMachine Backup auf die APFS Fusion Drive wiederhergestellt. Hoffenltlich bootet es im Anschluss auch.:verneigen:

    Bei meinem einen, welchen ich gestern von 10.14.3 auf 10.14.4 aktualisiert habe ging das auch ruck zuck durch. Ozmosis ist echt super.


    Nur bei diesem hier gehts von 10.13.6 auf 10.14.4 mit Fusion Drive, wer weiss was da alles gemacht wird. Oder auch eben nicht..



    EDIT:
    Es ist jetzt durch gelaufen, aber nachdem Neustart hängt das BIOS im Gigabyte Logo. Es reagiert auf keinen Tastendruck und auch aus und einschalten hilft nichts..


    EDIT2:
    Es liegt an der Festplatte und der SSD. Sobald ich diese Ausbaue, kommt nachdem Bios Post etwas... Naja, dann muss ich Mojave wohl neuinstallieren. Hoffentlich gibt es FusionDrive noch bei Mojave.

    Das Update läuft schon seit 2 Stunden..


    Ich hoffe das wird noch etwas. Die Platte ist eine Fusion Drive mit HFS+.

    Damals hatte ich das System mit Unsolid auf High Sierra gehoben um dem Problem mit APFS und Ozmosis zu umgehen.

    Die "Wartezeit" während dem Aktualisieren springt immer zwischen 42 Min und 56 Minuten, ab und zu kommt auch ein "Zeit wird berechnet".

    HI,


    ich habe den Fehler gefunden. In meiner Defaults.plist war EncolsureType auf 13 anstatt auf 10 gesetzt. Deshalb hat der Installer nicht gebootet, aber das System wohl schon. Sorry:spank:

    HI,


    ich versuche gerade einen Hackintosh mit aktuellem Ozmosis von High Sierra auf Mojave zu upgraden.

    Hierzu habe ich mir testweise erst einen Mojave 10.14.4 USB-Stick erstellt um zu schauen ob Mojave überhaupt bootet.


    Leider ist das nicht der Fall, ich wähle den USB2 Stick im F12 Bootmenü aus und der Bildschirm wird schwarz, schaltet sich aus und der PC startet neu.

    Es kommt keine einzige Meldung vom USB Stick.


    Die Defaults.plist ist auch aktuellen Firmware-Werten versehen.. Bin ratlos:help