Posts by easy6

    (easy6) ("frag mich jetzt nicht, was mir da gedanklich so vorschwebt" hab ich nicht verstanden.) Die meisten Theman für Anfänger habe ich mir natürlich im Wiki angesehen. Aber das ist nicht alles selbsterklärend. Darum gibt es ja dieses Forum und ich bitte darum, nicht ganz so streng mit mir zu sein, wenn ich vielleicht für euer Verständniss dehmliche Fragen stelle.

    Darum nützt es mir nicht viel, wenn es heißt, das findest du im Downloadbereich. Ich hatte konkrete Fragen gestellt, nach genauem Ort und Bezeichnung und Version. Denn nur ich kann beurteilen, was ich weiß und was nicht. Und nochmal zu der Lizenz-DVD. Wenn ich die nie brauche ist es wohl auch egal

    Schnuddi , sorry, wollte Dich nicht angreifen, Schnuddi klingt wie ein Kosename...aber egal.


    Ohne irgendwelche Kenntnisse einen Hackintosh aufzusetzen finde ich schon sportlich, ich bin PC mäßig nicht unbeleckt, hatte aber auch hier und da meine Hänger in der Umsetzung von Tipps hier im Forum!


    Die MacOS DVD ist doch nur "platonisch" zu sehen, dass Du dich bemüht hast für MacOS Deinen Beitrag zu leisten, versuche den Stick nach der Anleitung in Windows zu erstellen (vor Bild 4 klicke bitte auf "Refresh" damit sich die Auswahl auf die neuesten Version aktualisiert) und ersetzt den EFI Ordner dort gegen Deinen passenden zur CPU (beim i5 7400-> CLOVER-KBL) aus dieser Auflistung , dann änderst Du Deine BIOS Einstellungen und bootest vom Stick, dann wirst Du sehen was passiert. Zur Hilfe kannst Du dir diese Videos anschauen, oder das Video hier ist auch hilfreich, wenn es um die Einführung Hackintosh Installation geht!

    Moin rocccky,


    ich hatte auch ein Problem beim BIOS flashen, nachdem ich das gefühlt 50x gemacht habe, ist es bei meinem HTPC Gigabyte B450 I Aorus Pro WIFI schief gegangen.

    Alle Tipps und Versuche zusammen mit dem Gigabyte Support haben nicht gefruchtet, ich habe es dann zur RMA bei Mindfactory (die sind wirklich sehr gut in der Garantieabwicklung) eingesendet und dann kam es 3 Wochen später mit einem defekten RAM Slot zurück, nochmal getauscht, nochmal 3 Wochen warten...sowas kann schon nerven.


    Zu Deinem Projekt von mir :thumbup:, ich habe privat auch nur Mini ITX (5x) in Verwendung. Nur mein OMV Server hat mATX, den sieht aber keiner!

    Moin schnuddi (frag mich jetzt nicht, was mir da gedanklich so vorschwebt :/),


    guckst Du HIER


    ..funktioniert perfekt, den EFI Ordner kann Dir eventuell hier jemand zur Verfügung stellen, der die gleiche Hardware nutzt. Ist ja schon etwas älter. Kannst ja auch den passenden vorgefertigten Ordner für Dein Intel Codename downloaden.

    Hallo,


    um Euch Hardwaretechnisch wieder etwas zu erden, ich habe das hier günstig gekauft, ist aber noch unbenutzt.



    Ich habe noch ein AsRock Fatal1y Z170 ITX liegen, eventuell zieht ein Teil meiner Hardware vom Windows ITX Arbeits PC mit dem i5 7400 dort rein und setzte ein Dualboot Win10/MacOS auf. GPU brauche ich nicht, deswegen werde ich den Platz für die Kühlung nutzen..mal sehen.


    Mein Arbeitgeber möchte mir für Homeoffice ein Monitor spendieren, ich habe da an DIESEN gedacht, was meint Ihr? Daran der TAKU Dualboot PC und mein Firmen Notebook Lenovo L380 Yoga!

    ...OK, die Suche ist nicht einfach, Infos über USB Geschwindigkeit ist meist nur auf der Herstellerwebseite ersichtlich.


    Ist Thunderbolt keine Alternative? Berichtige mich, kann Version 3 nicht die von Dir geforderte Übertragungsrate liefern?


    1 x Intel® ThunderboltTM 3 (Compatible with USB 3.1 Gen2

    and USB-C Display).....


    ....steht beim AsRock Fatal1y Z390 und ich habe hier ein altes AsRock Fatal1y Z170 liegen und das hat auch USB 3.1 Gen 2 mit 10 Gbit/s, ist aber Sockel 1151.

    Hallo Leute,


    hier ist die Liste der Komponenten, die ich für meinen Hackintosh ausgewählt habe. Ich möchte gern wissen, ob alles passt und wäre dankbar für Tipps. Zusätzlich möchte ich wissen, warum Intel und nicht AMD.

    Eduardo Kuhn , ganz einfach, lese Dir die 2 letzten Thread's hier durch, das ist schon Hardcore für einen Anfänger und das bei INTEL, AMD ist für ein Anfänger noch eine Schippe drauf...soviel zum Thema INTEL vs. AMD Hackintosh.

    Du hast Dir RAM ausgesucht ohne zu wissen was Du für ein Mainboard einsetzen möchtest :/. Komisch, mach ich was falsch oder hast Du den gleichen Warenkorb vom johannes.txr ;) So als Grundsatz gilt eigentlich Mainboard's von Gigabyte oder ASUS und wenn's geht ein Z Chipsatz..muss aber nicht. Manche haben ein MSI am Laufen, auch wenn es zeitweise Probleme mit BIOS gibt.

    Eins ist noch GANZ wichtig, ein Hackintosh ist immer als ein einzelnes System zu betrachten, selbst ein genau nachgebautes könnte Probleme machen!

    Moin chriswvm,


    wie sieht denn Dein tricky Main System aus, könntest Du die Hardware hier posten, damit man weil, was Du bis jetzt mit Hackintosh so an Erfahrung hast?


    Grob gesagt:


    - Mainboard AsRock, Gigabyte oder Asus mit Z390 Chipsatz Sockel 1151v2 je nach Ausstattungswünschen und Optik oder vorhandenen EFI hier im Forum

    - Intel i5 CPU (9600K..?)

    - 16GB RAM 3200 (opt. passend zum Mainboard)

    - 1TB SSD (ADATA XPG SX 8200Pro, Gammix S11)

    - 400W Netzteil

    - passender CPU Kühler oder 24er AiO WaKü

    - eventuell paar opt. Gimmicks wegen Glasfenster (dezenter LED strip oder Kabel extensions Kit/Kabel Mod Netzteil je nach Geschmack)


    ..wenn über Budget, bei CPU, SSD (512GB) oder RAM (8GB) abspecken 8o

    Moin!


    Erster Monitor ist über den DP angeschlossen und der zweite (Audio Receiver) über HDMI.


    @ mario_es, sehe ich das richtig, ein Monitor über DP und der andere Monitor an HDMI mit einem Audio Receiver dazwischen, extrahierst Du die Audiosignale durch den Receiver (Dolby/DTS)? Eventuell HDMI Handshake Probleme mit Receiver...?

    Nur noch zwei Fragen zum Abschluss. Die sonstige Konfiguration sollte demnach passen und kompatibel sein oder?

    Ja, passt, nimm das Gigabyte, dann bist Du auf der sicheren Seite und sooo hässlich ist das nicht (Dein Gehäuse lässt ja viel blicken, eventuell Extensionkabelkit vom Netzteil zum Mainboard/GPU). Ansonsten passt das und Du solltest gleich Catalina installieren und nich erst Mojave und dann wieder updaten, was immer zu Komplikationen führen kann aber nicht muss. Garantie gibt's nicht beim Hackintosh weil jedes System einmalig ist und sich auch so verhält. Immer bei Veränderungen Clover und Kexte aktuell haten dann gibt's auch weniger Probleme. Dafür gibt es gute Werkzeuge hier im Forum (Kext Updater). Das verhält sich genau so wie ein normales MacOS, Probleme gibt es manchmal mit dem Sleep oder WLAN, bei mir läuft alles super, Sleep nutze ich nicht.Hab aber nicht so potente Hardware und der dualboot PC gehört meiner Tochter.


    Hast Du ein Mac zum Bootstick erstellen oder machst Du das mit Windows?


    Gigabyte BIOS richtig einstellen, aber dafür gibt es auch hier Infos oder Youtube.

    Hallo und herzlich willkommen ratata,


    von der Größe Deiner Komponenten kommt eigentlich kein kleines Case in Frage. Dein ATX Mainboard und der hohe CPU Kühler braucht Platz und bei den Komponenten sollte auch ein guter Airflow herrschen. Für InWin kann ich mich immer wieder begeistern..ist aber auch nicht gerade günstig. Bei mir muss es auch schön sein, obwohl ich wenig solch leistungsmäßig hohe PC's baue. Hab mir erst letzte Woche ein gebrauchtes Cryorig Taku geschossen, das lege ich erstmal beiseite...

    Hallo Powerhansi,


    da bist Du im Irrtum, beide von mir vorgeschlagene mATX Mainboards, das ASUS und das GIGABYTE (mit und ohne Gaming) unterstützen beide die 9te Generation Intel CPU, somit auch Dein i9-9900K. Für das Gigabyte gibt's HIER sogar einen fertigen EFI Ordner, besser und einfacher geht es nun wirklich nicht!

    Dafür hat das ASUS den besseren Audio Codec und eventuell eine bessere Anbindung Deiner WaKü Komponenten (Pumpenanschluss).

    Also Komponenten bestellen und PC montieren, Bootstick mit BDulity (Windows, da ist dann schon der neueste Clover mit drauf) oder TINU (MacOS, da musst Du Clover noch installieren) erstellen und dort den fertigen EFI Ordner in Clover einstetzen (wenn Du Dich für das Gigabyte entscheidest)...los geht's :gänsefuss: Neue Seriennummer in config.plist erstellen nicht vergessen!

    Hallo Powerhansi,

    zuerst einmal herzlich willkommen hier und gleich danach, möchte ich mich meinem "Vorredner" anschließen, da es auch hier im Forum genügend Material gibt um sich vorab grob zu informieren. Sich zum Beispiel HIER oder HIER im Vorfeld etwas einzulesen. Nebenbei möchte ich Dir diese VIDEOS ans Herz legen, hier ist für alle Fälle was lernenswertes dabei.


    Da ich zu Deinen Programmen nicht viel weiß, kann ich nicht genau sagen, was diese für Hardwarevoraussetzungen benötigen und deshalb nur grob:


    - Nvidia GPU geht nur bis High Sierra (manche hier erwarten hier aber erneute Unterstützung dieser in Catalina, eventuell mit neuem iMacPro)

    - also bleibt nur AMD GPU, die RX 5700 läuft ab Catalina neuester Version (es soll noch eine RX 5500 kommen)

    - MSI ist manchmal etwas tricky, deswegen mal DIESER Vergleich, aber eventuell hat hier jemand dieses Mainboard hier erfolgreich am Laufen und ein fertigen EFI Ordner

    - WLAN Serie auf Mainboard läuft nicht unter MacOS, Du musst eh tauschen (Fenvi ,Broadcom oder Apple mit M.2 Adapter), dann lieber ein Mainboard ohne WLAN (Info's gibt es hier genug im Forum)

    - statt Samsung SSD schwöre ich auf ADATA zum Bsp. die XPG SX 8200Pro und etwas größer oder 2 davon wenn Du ein dual Boot möchtest. Und warum 2,5" statt M.2 :think:

    - für den i9-9900K brauchst Du einen sehr potenten Luftkühler oder einen 240/280er oder besser ein 360er Radiator AiO WaKü (je nachdem was passt, kenn ja Dein Case nicht).

    bei i9 würde ich keine Luftkühlung mehr empfehlen.

    ...und Paul1983 nutzt ein 240er Radiator, diese gibt's auch als 280er (2x140mm Lüfter) oder 360er (3x 120mm Lüfter) , beides passt in Dein ausgewähltes Gehäuse.

    Das wäre jetzt, gegenüber einer Custom WaKü, wo Du alles selber konfigurierst die einfachste und kostengünstigere Variante. Und mehr & größere Lüfter kannst Du langsamer drehen lassen, ist immer von Vorteil. Ich würde für Windows auch eine extra SSD nutzen, Du hast ja 2x M.2 Slot da.

    Moin Rioluu,

    das müsste so passen. Nur eine Intel SSD habe ich hier noch nicht gelesen. Viele setzten auf Samsung, ich schwöre auf ADATA XPG SX 8200Pro oder die Gammix S11, sind natürlich etwas teurer funktionieren aber sehr gut.

    Was möchtest Du mit dem Hackintosh machen?

    WLAN nötig?

    Mit der GPU geht aber nur MacOS Catalina, eventuell hat hier jemand eine passende EFI für dich. Gigabyte Z390 und ein i7 nutzen hier etliche User.

    Moin fourk,


    also bei mir läuft die DW 1560 ohne Probleme WiFi & BT mit den entsprechenden Kexten.


    Nachteil, die Dinger sind exorbitant teuer geworden :negativ:, ich habe meine im Frühsommer noch für rund 25€ gekauft !

    Wie viel Platz ist denn im NUC und bleibst Du beim Original Gehäuse oder baust Du um auf Fanless?

    Eventuell passt, wenn Du in der Länge bisschen mehr Platz hast eine Apple Karte mit M.2 Adapter.

    Moin doctorultra,

    also 800€ ist schon sportlich, aber fehlende Leistung wird mit mehr Zeit beim (ver) Arbeiten erkauft, aber wenn Du nicht mehr Budget hast ist das OK so.

    HIER ist mein Vorschlag, Du hast dort preislich noch Luft nach oben, das kannst Du in eine 1TB SSD stecken + 70€ oder in ein i7 +100€ oder Du ziehst 16GB RAM ab, wäre - 50€.

    Die SSD ist ja nicht die größte, deshalb könntest Du noch eine 2TB HDD einbauen, irgendwo müssen ja Deine Videos "gebunkert" werden, sei denn Du hast ein big NAS 8o

    Ich denke eine AMD RX 580 ist unterste Grenze für so ein Vorhaben und hier ist, je nach Geldbeutel auch noch Luft nach oben. Wenn Du die Kabel im Case schön verlegst und noch für 5€ ein LED Streifen anbringst, sieht es auch noch schön aus...

    Alles in allem müsste mit dieser Hardware MacOS Catalina laufen, eventuell haben andere Mitglieder noch bessere Tipps, WLAN ist hier nicht dabei, das wäre dann noch 50€ für eine Fenvi PCI Karte.

    doctorultra ,

    hier im Forumsteil „Hardwarekompatibilität“ gibt’s momentan genau so ein Thread mit so einem Themennamen „Hackintosh für Videoschnitt“ nur das Wort günstig taucht dort nicht auf. Diesen könnest Du verfolgen oder Du nennst Dein Budget hier und dann helfe ich gerne.Wenn man lange Spaß haben möchte, dann nur mit aktuellster Hardware, da fällt gebrauchte ältere schon aus..zum Thema günstig. Dann noch die Variante schöne Hardware durchs Fenster oder geschlossenes Gehäuse, ist auch ein Kostenfaktor!