Posts by Crimson

    Das mit dem Werkzeug kenne ich... Es geht natürlich auch mit den absoluten Basics, aber geht dann auch oft an die Nerven 😂


    Zum Vorschlag von seins

    Ja! Die alten Lian Li Gehäuse sind echt super und meiner bescheidenen Ansicht nach auch einfach zeitlos vom Design her.


    Ein Kollege hat bei seinem Motherboard die Pins im Sockel verbogen und sich deswegen ein neues gekauft. Er hat mir das Board überlassen und mit ein wenig Geduld und einer Lupe hab ich es wieder zum laufen gebracht.... Seit dem juckt es in den Fingern noch ein Build zu machen 😂 dafür hab ich mir auch schon ältere Lian Li Gehäuse angeschaut... Leider nicht wirklich verfügbar 😕

    Wie wäre es denn mit einem kompletten Eigenbau? Handwerklich sollte das ja kein Problem für dich sein.


    Bei den Kriterien, dem Preis und deiner Ausschlussliste sehe ich sonst fast schwarz 😀


    Ich für meinen Teil bin mit Lian Li glücklich (damals schon) und finde die meisten Gehäuse anderer Hersteller echt grotten hässlich.

    Freut mich, dass es gefällt :)


    seins

    Hab den Kühler ganz einfach poliert (bis sämtliche Gravuren nicht mehr zu sehen waren). Frisch poliert ist das Kupfer relativ hell und wird dann mit der Zeit dunkler. Solange man nicht mit blanken Fingern an den Kühler packt, gibt es auch keine fiesen Fettflecken (an denen das Material dann dunkler wird).

    Alternativ kann man das Ganze auch mit Zapon Lack lackieren, so bleibt es dann quasi wie frisch poliert. Hab es testweise auch probiert, war jedoch zu ungeduldig und hab es sein gelassen :D


    DSM2

    Hier das Foto von hinten. Die Cutouts werden am Ende noch bereinigt (hab damit noch gewartet, bis nichts mehr entfernt werden musste). Wenn ich die Lust und Laune habe, kommt vielleicht noch ne Schicht schwarz drauf (es gibt nichts was ich mehr Hasse als lackieren).



    Es folgen noch

    • Flow Sensor links neben dem aquaero
    • X4 aquabus Hub unter dem aquaero
    • 3x Splitty 9 ganz nach oben
    • Softubes


    ## Update ##


    Hey Hey :)


    Da ich den Rechner die nächsten Tage dringend brauche, habe ich wieder alles zusammengebaut (keine Ahnung wie oft ich das Teil mittlerweile zerlegt und wieder zusammengebaut habe) :D


    Die Verlegung der Rohre ist final und soweit bin ich echt zufrieden. Durch das falsche Inlay am Anfang habe ich zwar viel Rohr verschwendet, aber naja man lernt nie aus! Nur das Rohr welches von der GPU zum Motherboardtray läuft, ist leider nicht ganz gerade, da das Loch im Tray etwas zu tief sitzt. Als ich es vermessen habe, fehlte ein Teil des Gehäuses, wodurch die GPU wohl etwas zu tief saß. Naja, nervt mich schon, aber ist halt so passiert :D


    Die Verkabelung ist natürlich nicht ansatzweise erledigt. Eigentlich sind Kabel von Cablemods geplant, aber irgendwie find ich das extrem teuer. Da bin ich aktuell noch unentschlossen, ob ich mir selber Kabel sleeven soll (hab ich früher immer gemacht und es wie die Pest gehasst) oder eben fast 200€ bei Cablemod hinblättere... mal schauen.

    Auf jeden Fall erspare ich euch das Chaos auf der Rückseite noch :D


    Und wie immer, Fotos:


     


    ACETyr

    Hab die letzten Tage leider kaum Zeit gehabt und bin ehrlich gesagt auch ziemlich gefrustet wegen dieser USB Sache :D Das Herausfinden der Ports über den IORegistryExplorer gibt bei mir leider ziemlich seltsame Resultate aus (die sich zum Beispiel auch nicht mit dem FB-Patcher decken).


    Da ich meine Wakü USB-Hardware (das aquacomputer USB HUB mit angehängtem aquaero und aquastream) unter macOS nicht ansprechen muss, hätte ich eigentlich kein Problem damit den Port einfach zu deaktivieren (was mit der mit dem FB-Patcher erstellt KEXT auch funktioniert hat) aber das Verhalten im IORegistryExplorer gibt mir eher das Gefühl, dass da generell noch ziemlich viel im Argen ist :D


    Werde mich morgen (bzw. heute Abend) noch mal dran setzen und dann auch mal Screenshots posten, da ich mir da echt keinen Reim mehr drauf machen kann :D



    ## Update ##


    Hey Hey Leute :) Sorry für den bescheuerten Stillstand hier, aber nach einer katastrophalen Bestellung bei AliExpress (die niemals ankam...) und einigem anderen Stress, musste ich mir über die Feiertage einfach mal ne Auszeit gönnen :)


    Jetzt geht es aber endlich weiter! Der Rechner ist aktuell komplett zerlegt und wartet auf die letzten bestellten Kleinigkeiten. Ich hoffe, dass ich in ein bis zwei Wochen komplett fertig bin und mich dann endlich an die MacOS Baustelle wagen kann.


    Folgende Änderungen sind in der Zeit hinzugekommen:

    • GPU wird vertikal eingebaut
    • Spannungswandler werden wassergekühlt (Heatkiller SW-X 80 und SW-X 60)
    • anstelle der Barrow Fittings werde ich die EK-HDC von EKWB verwenden
    • CPU und GPU Kühler werden noch mal schön aufpoliert :)

    Und da Fotos natürlich immer besser sind als blödes Gerede, gibt es hier auch ein paar Fotos von dem Chaos auf meinem Schreibtisch :D


        


     


    ## Update ##


    Und wieder war es sehr still, da ich einfach zu viel um die Ohren hatte. Aber das Case steht fast vor der Fertigstellung :)


    Mit den Hardtubes habe ich mich anfangs sehr schwer getan, jedoch lag das wohl an dem Silikon Inlay, welches zu viel Spiel hatte. Mit einem neuen Inlay ging das Ganze dann doch sehr gut :)


    Mir fehlen nur noch ein paar Winkel und Fittings, die hoffentlich diese Woche ankommen sollten.


    Was wurde gemacht:

    • Carbon Platten wurden final bearbeitet
    • finales Konzept für das Verlegen der Rohre

    Und wie immer gibt es auch wieder Fotos :)


     


      


      

    Diese Auto-OC Dinger würde ich eher weniger verwenden... Klar ist einfacher, jedoch werden da Teils ziemlich aggressive Spannungen gefahren, die nicht immer nötig sind.


    Köpfen sollte schon drin sein und sonst gibt es halt keine Garantie auf irgendwas beim Übertakten. Manche Chips machen das locker mit, andere eben nicht :) Die Tutorials auf YouTube sollten dir höchstens als Leitfaden dienen, denn am Ende des Tages hängt das alles von deiner Hardware ab. Kann ja auch sein, dass dein Motherboard das einfach nicht auf kette bekommt...

    Fab

    Weder CPU noch der Kühler sind drin... Denke es handelt sich da einfach nur um ein Produktfoto. In solchen Gehäusen wird dann wohl alles ziemlich low-profile sein, selbst die Grafikkarte ist stehend eingebaut.

    bluebyte

    Sorry, aber ich glaube du bringst hier Bedenken ins Spiel, die ziemlich unwichtig sind....


    Abschirmung:

    Man kann den gesamten Rechner sogar problemlos ohne Gehäuse betreiben... Sicherlich gibt es Strahlungsquellen die sich auf den Betrieb eines Computers auswirken können, aber wie oft hat man solche Quellen im Haus?


    Kühlung:

    Wenn ein gesunder Luftstrom im Gehäuse vorhanden ist, spielt das Material keine Rolle mehr! Sicherlich wird ein kleiner Teil der Wärme zum Beispiel vom Motherboard auch ans Gehäuse abgegeben, jedoch sollte man sich noch mal Gedanken über das Kühlkonzept machen, wenn dieser kleine Anteil einen unterschied machen sollte.


    Fab

    Lass dich nicht verrückt machen und mach dein Ding. Im Grunde spricht rein gar nichts gegen ein Gehäuse aus Holz, wenn man auf gewisse Dinge achtet (auf die man auch bei einem Gehäuse aus Metall achten sollte).

    Ach so :D


    Neee, die werd ich schon selber biegen :) Ich habe die Dinger nur noch nicht bestellt, da ich mir noch nicht sicher war in Bezug auf die finale Verschlauchung. Und wie ich bei meinen ersten Tests gesehen habe, war das auch gut so. Ich muss für die Spannungswandler zwingend einen Lüfter bereitstellen, da die im übertakteten Zustand locker auf bis zu 105° steigen...

    CrazyCreator

    Ich check deine Frage auch nicht so ganz :D Hardtubes kannst doch so gut wie überall kaufen, wo du auch sonst Wake-Komponenten kaufst?

    "Fertige" Hardtubes hab ich bisher nur in der Form gesehen, dass man ein bereits fertig gebogenes Stück kaufen kann, bei dem dann alles vor und nach der Biegung einfach nach Wunsch abgeschnitten wird. Ist natürlich nur die Frage, wie weit man mit den Teilen kommt...

    Jo, auf den IHS hab ich auch etwas aufgetragen. Da ich mir aber nicht sicher war wie viel da drauf kommt, hab ich einfach die Reste auf dem Wattestäbchen zentriert aufgetragen.


    Die Problematik mit den Spannungswandlern habe ich in den Wochen der Vorbereitung mitbekommen :D

    Die Schrauben bei meinem Board hab ich schon überprüft, fester geht nicht mehr. Ich werd mal ein anderes Wärmeleitpad ausprobieren wenn ich das nächste mal den Rechner zerlege. Mal schauen... Wenn ich über die Feiertage Zeit und Muse finde, bastel ich mir vielleicht sogar nen eigenen Wasserblock für die Spannungswandler :D


    Ich werde jetzt noch ne Weile tüfteln, aber ich denke mal großartig umbauen werd ich da nichts mehr... die Hard Tubes können also geordert werden, damit ich das Teil endlich mal final schön machen kann :)

    Naja, ich muss es hinbekommen :D Ich brauche nicht viele USB-Ports, aber auf die wenigen bin ich extrem angewiesen (hantiere viel mit externen Festplatten und SD-Karten).


    Update zum Build:

    Hab gestern meine Bestellung von aquacomputer erhalten und konnte endlich meine CPU Köpfen. Auch wenn es eigentlich keine Große Sache ist, war mir schon etwas mulmig dabei :D


      


      


      


    Ich hab absolut keinen Plan ob die Menge an Flüssigmetall in Ordnung ist, aber die Temperaturen scheinen soweit okay zu sein. Beim Standardtakt lag die Temperatur ohne geköpfte CPU bei Volllast durchschnittlich so um die 82°. Nach der ganzen Aktion ist die Temperatur unter Last auf 66° gesunken. Auf jeden Fall scheint der Transfer der Hitze auf die Kühlung um einiges verbessert worden zu sein, da die Wassertemperatur ebenfalls gestiegen ist. Was meint ihr, ist das okay?


    Hab gestern auch die ersten Versuche mit 5,2ghz gestartet und die Spannungswandler laufen komplett ohne aktive Kühlung auf bis zu 112° bis 115°. Mit nem 120er Lüfter auf niedriger Stufe sind es dann so zwischen 95° bis 100°. Mal schauen was ich dahingehend unternehme... Prime95, FurMark und LuxMark (alles zeitgleich) sind ja jetzt auch keine alltägliche Last :D

    Sorry, da hab ich mich wohl etwas unklar ausgedrückt...

    Wenn ich meine aquastream nur per aquabus mit dem aquaero verbinde, gehen mir unter WIndows einige Einstellungsmöglichkeiten der Pumpe innerhalb der aquasuite verloren. Das Regeln der Pumpe zum Beispiel geht nur, wenn diese auch per USB angeschlossen ist. Hab gerade noch mal genauer hingeschaut... Die Leistung lässt sich sehr wohl Regeln, wenn man die Pumpe nur per aquabus verbunden hat. Ich könnte schwören ich hätte gelesen, dass man nicht den vollen Funktionsumfang bekommt, wenn die Pumpe nicht per USB angeschlossen ist. Da hab ich mich wohl im ac Forum verguckt oder so :/

    Unter macOS werde ich mit dem Wakü-Kram aber trotzdem niemals nie hantieren, daher ist es kein Problem den Port, an dem das aquacomputer Hub angeschlossen ist. einfach zu deaktivieren (was ich ja schon getestet habe)


    Mir ging es bei der ganzen Sache eher um die Frage, ob dieses verhalten (das der Rechner nicht einschläft) auf eine Fehlkonfiguration der USB Schnittstellen oder meines EFIs hinweist und ich das beheben sollte oder nicht :)