Posts by PGC

    Vielen Dank für deine Antwort.


    Das mit der Alpine Ridge ist gut zu wissen. Hot Plug ist mir nicht so wichtig, funktioniert aber bei mir - zumindest mit der ICY BOX über USB-C am TB Port.


    Softraid hat bei mir bis jetzt gute Dienste geleistet. Ich habe 4 x 10 TB intern via SATA Ports als RAID5 in Betrieb und bis jetzt keine Probleme gehabt. Aber ich bin mir bewusst, USB und SATA sind zwei verschiedene Geschichten.


    Denkst du wirklich, dass der Softraid Treiber hier vielleicht Probleme machen könnte? Seit ich die ICY Box an der Alpine Ridge betreibe, meldet mir Softraid keine Fehler mehr.


    Mein Ziel ist es, möglichst bald ein QNAP TS-672XT NAS via TB3 anzuschliessen (muss von zwei Rechnern auf die Daten zugreifen können) und die ICY BOX wäre dann für Backups gedacht. Daher habe ich mich hier bewusst für eine günstigere Lösung entschieden. Aber vielleicht sollte ich auch hier auf ein TB3 Gehäuse setzen.


    Ich werde in den nächsten Tagen eine Mojave Testinstallation machen und dann mal die ANLEITUNG: USB 3.0 MOJAVE / (HIGH-) SIERRA / EL CAPITAN FÜR JEDERMANN (ZUKUNFTSSICHER FÜR UPDATES & KOMPLETT GEPATCHT) durchgehen. Vielleicht bringt das auch noch was.

    Hallo zusammen


    Ich habe vor einigen Tagen ein externes Raidsonic ICY BOX 8-fach Festplattengehäuse gekauft (Modell IB-3740-C31 mit USB Typ-C Anschluss).


    Mit Softraid wurde ein RAID5 der 8 x 6 TB Festplatten erstellt. Angeschlossen war das Gehäuse zuerst am USB 3.1 Gen2 Port (der rote) des Mainboards. Die Daten habe ich mit Chrono Sync kopiert, dabei gab es aber zahlreiche Probleme. Mal meldete Softraid diverse Lese/Schreibfehler, dann ging die Datenübertragungsrate plötzlich rapide auf ca. 10 MB/s zurück und schliesslich hat sich Chrono Sync aufgehängt.


    Ich hatte noch eine Alpine Ridge (rev. 2) Thunderbolt Karte rumliegen und habe diese eingebaut und das Festplattengehäuse an einen TB3 Port angeschlossen.


    Das klappte erst mal ganz gut, Softraid meldete keine Fehler mehr und der Kopiervorgang ging zügig voran. Doch nach ca. 2h frierte Chrono Sync erneut wieder ein. Ich konnte die Maus zwar noch bewegen aber mehr war nicht drin. Programme beenden ging nicht mehr und der Rechner liess sich auch nicht mehr normal runterfahren.


    Ich habe viel Negatives über die Alpine Ridge gehört, resp. gelesen und ich überlege mir, ob ich evtl. die Titan Ridge kaufen soll.


    Aber ich bin grundsätzlich etwas ratlos, was der Grund für diese Abstürze sein könnte. Ich hatte vorher über ein Jahr ein G-RAID 16 TB Laufwerk am USB 3.1 Gen2 Port angeschlossen und keinerlei Probleme gehabt damit.


    Danke für eure Hilfe!

    Hallo allerseits


    Ich bin langjähriger Nvidia Nutzer und daher immer noch mit High Sierra unterwegs. Da das wahrscheinlich mit den Nvidia Treibern unter Mac ja nie mehr was wird, möchte ich nun endgültig auf AMD umsteigen, damit ich endlich Mojave installieren kann.


    Mein Problem ist - auch nach einigen Recherchen im Netz: Ich weiss immer noch nicht, welche AMD Grafikkarte ich kaufen soll.


    Ich habe einen Hackintosh als Hauptrechner welcher zur Zeit eine 1080TI mit 11GB verbaut hat. Diesen verwende ich für 4K und 8K Videoschnitt mit Premiere und Resolve. Daneben arbeite ich viel mit After Effects, Lightroom, LR Timelapse und manchmal auch mit Cinema 4D.


    Neben dem Hacky habe ich noch einen 2009er MacPro mit einer 980er, auf welchem ich manchmal auch gewisse Projekte in Premiere, Resolve oder LR Timelapse rechnen möchte. Allerdings muss die Grafikkarte für diesen Rechner nicht eine Top-Leistung bringen.


    Gaming ist kein Thema.


    Was würdet ihr mir empfehlen? Für den Hackintosh habe ich an eine Sapphire Vega 64 Nitro+ gedacht da ich von dieser Karte viel Positives gehört habe und der Preis momentan recht interessant ist. Oder wäre eine gebrauchte Vega Frontier auch eine gute Wahl? Oder vielleicht doch sogar die Vega VII kaufen?


    Ich habe leider nirgends im Netz einen Vergleich der einzelnen Karten für Videoschnitt mit einem Hackintosh gefunden. Wie gross ist denn der Unterschied zwischen einer Vega 64 und einer Vega FE?


    Und für den MacPro habe ich an eine RX 580 gedacht. Macht das Sinn und könnt ihr hier ein gutes Modell eines Herstellers empfehlen?


    Beste Grüsse

    Vielen Dank euch beiden für die Tipps. Ich habe erst mal die Festplatte repariert und nun teste ich mal, ob es etwas bringt.


    Als zweiter Schritt folgt dann der NVRAM Reset. Ich habe jedoch noch eine alte Clover Version (4297) und dort scheint das mit F11 noch nicht zu gehen. Zumindest steht in der Hilfe nichts dazu.


    ResEdit: Kannst du eine Empfehlung zu USV Geräten abgeben. Welche hast du im Einsatz?

    Hallo zusammen - ich brauche mal euren Rat


    Mein erster Hackintosh läuft seit fast einem Jahr zu 99.9% ohne Probleme. Gelegentlich gab es mal einen Absturz aber das kam vielleicht 1 mal pro Monat vor. Vor drei Tagen hatten wir in der Stadt innerhalb von einer Stunde gleich drei mal einen Stromausfall (habe leider keine UPS - steht aber auf der Einkaufsliste nun ganz zu oberst). Seither ist mein Hacky ziemlich zickig und ich habe 4-5 Abstürze pro Tag. Die Crashs sind so, dass der Rechner ohne Fehlermeldung runterfährt. Es passiert weder unter Volllast noch ist sonst ein Muster zu erkennen. Manchmal ist es beim Öffnen des Browsers, ein andermal beim Öffnen eines Finder Fensters. Es kann aber auch vorkommen, dass sich der Hacky bei der Arbeit in After Effects verabschiedet.


    Ich denke, es könnte ein Hardware Problem sein aber ich habe keine Ahnung, wie ich das analysieren soll um den Fehler zu finden.


    Kann mir vielleicht jemand etwas Hilfe anbieten?


    Vielen Dank.

    Hallo Community


    Nachdem ich vor einigen Tagen erfolgreich meinen ersten Hackintosh gebaut habe (siehe Post: Coffee Lake Sammelthread (lauffähige Konfigurationen) Desktop, habe ich heute festgestellt, dass die Schreibgeschwindigkeit auf mein QNAP 412 NAS deutlich schlechter ist, als mit meinem alten MacPro 2009.


    Bei beiden Geräten wird das NAS via AFP gemountet. Netzwerk ist alles Gigabit.


    Getestet habe mit dem Blackmagic Design Speedtest Tool und einem 5GB File. Bei meinem MacPro (OSX 10.11.6) erhalte ich einen Write Wert von 55 MB/s. Bei meinem Hackintosh sind es jedoch nur 30 MB/s. Die Read Rate ist aber bei beiden Rechnern identisch bei ca. 105 MB/s.


    Wenn ich im Speed Test Tool meinen MacPro als Ziel auswähle, erhalte ich jedoch einen Write Wert von 99.8 MB/s


    Ich habe schon die Netzwerkkabel ausgewechselt und am Hackintosh habe ich beide Netzwerkanschlüsse ausprobiert. Das hat aber alles nichts gebracht. IntelMausiEthernet.kext habe ich auf die neuste Version aktualisiert aber das hat auch nicht geholfen.


    Hat evtl. sonst noch jemand eine Idee?

    Hallo zusammen


    Ich habe vor 2 Tagen meinen ersten Hackintosh gebaut und bis auf die Installation der Nvidia Treiber (mehr dazu weiter unten) lief alles ohne das kleinste Problem.


    Ich werde den Rechner für Videoschnitt (Premiere), Compositing (After Effects) und Fotobearbeitung (Lightroom) einsetzen und er soll so rasch wie möglich meinen 2009er MacPro ersetzen. Da ich aber noch laufende Projekte habe, werde ich nichts riskieren sondern den Hacky erst mal auf Herz und Nieren testen.


    Ich habe während den letzten beiden Tagen nur oberflächliche Tests gemacht. Nebst der Installation diverser Programme habe ich einige Files von diversen Quellen kopiert und während ca. 1h ein Dutzend 4K Clips in Premiere in der Dauerschlaufe abgespielt. Bis jetzt gab es keine Abstürze oder sonstige Merkwürdigkeiten.


    Für meinen Build habe ich mich an folgendem Tutorial von Bobsonbob orientiert (Herzlichen Dank dafür!):
    media]

    [/media]
    Weitere Tipps und Tricks habe ich von diesem Guide hier (Englisch): https://hackintosher.com/build…7-hackintosh-build-guide/


    Hardware
    CPU: Intel 8700K
    MoBo: Gigabyte Z370 AORUS Gaming 7
    GPU: Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti Gaming OC 11G
    RAM: Corsair Vengeance LPX DDR4-3000, DIMM 288, 64 GB (4 x 16)
    Case: Fractal Design R6 Black
    PSU: Seasonic 850W, 80+ Gold
    CPU Kühler: Noctua ND-D15


    HDs:
    OS: 1 x Samsung 960 Pro M.2 512 GB
    Daten: 2 x Samsung 960 Pro M.2 1TB als Raid 0 (mit Softraid)
    Video/Foto: 3 x 10TB Seagate Ironwolf als Raid 5 (mit Softraid)
    Cache (für AE und Premiere): 1 x Samsung 840 Pro 1TB (hatte ich schon)


    Diverses:
    1 x BlackMagic Decklink Mini 4K Monitor PCIe Karte um aus Premiere und AE das Videobild auf einem externen Monitor betrachten zu können.


    1 x CalDigit FASTA-6GU3 Pro USB3/SATA PCIe Karte für zwei zusätzliche interne SATA Anschlüsse (hatte ich schon)
    Da ich alle drei M.2 Anschlüsse brauche, fallen drei interne SATA Ports weg. Da ich aber vier HDs eingebaut habe, brauchte ich noch einen zusätzlichen Anschluss.


    OS: High Sierra 10.13.2


    Die Installation der Nvidia Webdriver hat nicht gleich auf Anhieb geklappt. Dank folgendem Guide läuft sie aber nun auch (Unbedingt auch die Kommentare unterhalb des Guides durchlesen): https://hackintosher.com/guide…ierra-10-13/#comment-3577


    Wifi und Bluetooth brauche ich nicht da ich ein Apple Wired Keyboard verwende und der Hacky via Kabel am Netzwerk angeschlossen ist.


    Sleep/Wake habe ich kurz mal getestet und hat die ersten 5 mal problemlos funktioniert. Da mein Rechner aber eh 24/7 läuft, habe ich das wieder deaktiviert.


    Onboard Audio habe ich nur rasch mit der Frontkopfhörer-Buchse getestet. Hat auch funktioniert.


    Performance:


    Ohne OC
    Geekbench Singlecore = 6214 / Multicore = 27241
    Cinebench R15 CPU = 1416


    Mit OC auf 4.9 Ghz
    Geekbench Singlecore = 6509 / Multicore = 30763
    Cinebench R15 CPU = 1597


    Backup:
    Timemachine folgt noch, ansonsten alles auf QNAP NAS und Online via Backblaze


    EFI:
    Ich habe die EFI von Hackintosher aus seinem Build verwendet: https://hackintosher.com/guide…ierra-10-13/#comment-3577


    Geplante Erweiterungen:
    Da ich mit grossen Datenmengen zu tun habe, möchte ich mir in naher Zukunft einen externen Speicher zulegen. Am liebsten etwas mit Thunderbolt 3 UND 10GbE Anschlüssen wie z.B. das QNAP TVS-1282T3. So könnte ich dann auch noch vom alten MacPro auf die Daten zugreifen falls ich mal gewisse Arbeiten auf diesen Rechner auslagern muss und ich hätte eine top Read/Write Performance. Ich muss jedoch erst mal rausfinden ob Thunderbolt 3 auf meinem Hackintosh ohne Probleme funktioniert.