Posts by tiloprobst

    Der MateView hat mir auch aufgefallen. Vom Design her ist das Ding tatsächlich schick und Mac geeignet. Das Problem ist bloß dass macOS dafür gemacht ist, 1:2 zu skalieren, also müsste man das Ding eigentlich mit 1920x1280 @Retina betreiben. Das ist eigentlich ein bisschen zu wenig auf 27". Fast alle Notebooks haben das gleiche Problem. Da wäre z.B. ein 3200x1800 bei 15,4" ideal, damit man die 1600x900 Auflösung @Retina betreiben kann, aber sowas habe ich bisher noch nicht gesehen.

    Jetzt inzwischen, ja. Windows kann auch durch OpenCore, also mit den Tabellen booten. Die USB Map allerdings wollte ich mit meiner "üblichen" Windows S-ATA SSD erstellen. Die war nach mehreren Einsätzen an verschiedenen Hackintoshes komplett zerschossen, weil Windows jedes Mal Treiber zieht für Hardware, die im nächsten Hackintosh nicht gebraucht wird. Habe daraus gelernt, die Systeme offline zu halten. Ich hab sie immer online damit ich Ethernet und WLAN testen kann. Jedenfalls musste ich diese Windows SSD neu anlegen und konnte dann mappen. Unter Windows zeigt er auch die richtigen Controller und Ports an, im Gegensatz zu Mac OS.


    Hier ist mal noch das EFI für das Board + einen 8700K (CPU-PM).

    Files

    Ich habs jetzt anders gemacht. Ich hatte noch einen Mini Hack mit einer M2 S-ATA SSD rumliegen mit Big Sur 11.4 drauf. Diese in eine USB3-Hülle gepackt. Meine 0.7.2/11.5.2 EFI drauf gepackt. Eh voila der Kram bootet. Von dort die eigentliche Crucial M2 NVMe SSD formatiert, 11.5.2 nochmal runtergeladen und installiert. Bootet wie erwartet. Siehe meine Geekbench Benchmarks.


    Das bedeutet: 100%ig der gleiche EFI Ordner bootet nicht von einem Intenso 32 GB USB3 Stick, von einem ASMedia Controller USB3 M2 S-ATA Produkt aber schon. Und nein, es ist nicht der Stick, denn ich hatte ja insgesamt drei verschiedene Sticks probiert (Big Sur 11.5.2, Big Sur 11.5, Catalina 10.5.7). Am gleichen USB3 Port. Mit den gleichen BIOS-Einstellungen. Allerdings alle von Intenso.


    Jetzt aber hab ich ein anderes Problem. Unter MacOS kann ich das Hackintool oder USBMap.command nutzen, ich kriege nur zwei USB3 Ports gemappt, der Rest wird nicht angezeigt. Einige USB3 Ports hängen offenbar an einem ASM2142 USB3.1 Controller (Type PXSX ID 0x00). Der normale XHC Controller wird gemappt schätze ich (Type XHC ID 0x14).

    Wie krieg ich das hin? Außer über Windows zu gehen ...

    Gibts irgendwo eine Anleitung wie man die plist oder AML von Hand editiert? Wenn ich es von Hand mache, wie kriege ich die SSxx Indizes meiner USB3 Ports raus?


    Danke für eure Hilfe jedenfalls, der Weg ist das Ziel ;)

    Ah du nutzt 2 verschiedene EFIs. Ich denke es wäre besser bei einer zu bleiben. Die du oben geschickt hast ist 0.7.2.

    Ich guck mir die morgen nochmal genauer an.

    Nee, will ich nicht, weil doch mit OC 0.7.2 die APFS Loader Policy auf mind. Big Sur umgestellt wurde. Daher lieber Catalina mit OC 0.7.0. Aber mal sehen.


    NMVe SSD ist eine Crucial P1, die sollte gehen. Dass das HFS Boot Volume ausgehängt wird ist vielleicht auch ein USB Problem, weil das ist ja der Stick?

    Ich habs jetzt mal mit Catalina 10.15.7 probiert und OC 0.7.0. Damit läuft der Fortschrittsbalken jetzt bis 90% (Fortschritt), aber nicht vollständig. Dann kommt wieder Text der mich darüber informiert, dass das HFS Plus Volume "Install Mac OS Catalina" jetzt unmountet wurde. Und dann geht der Rechner aus :D Das ist das erste Mal dass ich ein solches Verhalten sehe. Cool! Wieder was Neues! Dafür betreibt man Hackintoshing! So aufregend!


    Selbes Verhalten, egal ob ich HfsPlus.efi oder OpenHfsPlus.efi nehme.


    Ich beschäftige mich dann morgen mit dieser Fehlermeldung.

    Hm nee das Log mit der Debug Version ist zwar umfangreicher als das der Release Version, geht aber nur bis zur Anfangsphase. Aber da sind wir ja weit drüber hinaus. Das sollte also nix bringen?


    Ich erstell gerade mal einen neuen Stick mit einer älteren Big Sur Version.


    EDIT: Nee mit 11.3 oder 11.4 oder was auch immer meine ältere Big Sur Version ist und OC 0.7.0 gehts auch nicht. Gleiches Fehlerbild. Also liegts wohl doch an der Hardware? BIOS ist aktuell. Einstellungen auch OK soweit ich sehen kann. Ich hab 2x M2 Steckplätze. Es macht doch keinen Unterschied welchen man nimmt?

    Ich richte gerade einen Hackintosh mit Gigabyte Z370 Aorus Ultra Gaming + 8700K ein. Ich boote Big Sur 10.16.5.1 von einem USB Stick. Er übersteht die "Textdebugphase", nur um dann stehenzubleiben bei vielleicht 5% des Fortschrittsbalkens mit dem Apple-Logo nach dem gIOScreenLockState. Seit 2012 mache ich jetzt Hackintoshes - sowas habe ich noch nicht gesehen. Wie soll ich sowas diagnostizieren? Gibt ja keinen Text mehr.


    Diverse Radeons probiert, diverse RAM-Sticks probiert. NVMeFix.kext CpuTscSync.kext NullEthernet.kext probiert nur um es probiert zu haben. Auch den OS Download und den Stick neu erzeugen hab ich probiert.


    Irgendwer Ideen?

    Richtig, das Verhalten zeigt sich bei mir. Hatte es oben angedeutet, aber nicht genau genug beschrieben. Ich kann mit bestimmten PlatformID/deviceID Kombinationen booten und dann das Hackintool aufrufen. Dort findet sich zunächst kein Monitor. Ändere ich jedoch den ersten Eintrag auf index 0 wird der interne Bildschirm rot hinterlegt.


    Ich teste später mehr, jetzt gerade keine Zeit.


    EDIT:


    IOReg Dump mit Platform ID 1912000 angehängt.


    WLAN geht mit Intel Wifi Card, itwlm und Heliport. Ethernet geht. Audio funktioniert noch nicht - ich hoffe dass hier nicht der Fall vorliegt, dass das HDMI Audio den Conexant "verdeckt". Realtek Card Reader - cool, den könnte man zum Laufen kriegen mit den neuen Treibern.


    PCI Devices


    Du verlinkt aber gerne mal die tony Webseite... Und umgehst dazu auch die sperre, dass man das nicht verlinken kann.

    Ist das nicht auch ein Verstoß gegen die Forenregeln?!

    Ach ich hatte schon immer Schwierigkeiten Regeln zu befolgen, deren Sinnhaftigkeit ich nicht einsehe. I am a rebel like that. Dass es gute Gründe gibt tony nicht zu supporten, ist mir auch bekannt. Bin ja seit 2012 dabei. Aber eine Info wird nicht allein dadurch schlechter, dass sie bei tony steht. Es gibt da drüben durchaus Leute, die gute Arbeit leisten. Die muss man nicht mit bestrafen. Was wäre denn die Alternative? Dass man eine EFI runterlädt, die man von tony hat, die woanders hochlädt und dann hier zur Verfügung stellt? Dann hätte man genau das getan was tony früher vorgeworfen wurde: sich die Arbeit anderer aneignen ohne Credit und Kontext.


    Aber hey, weder du noch ich stehen in der Verantwortung das zu bewerten. Dafür gibts Mods und Admins.

    Hm, das allein hats jetzt nicht wirklich bewirkt, aber Danke trotzdem. Ich hab mit dieser Option alle möglichen Kombis aus Platform ID und Device ID probiert, es ändert sich nichts. Ich krieg weiterhin meist den 1024x768 Desktop mit einer 3 MB Grafik.


    Was ist mit diesem Thread? Was mir zu denken gibt ist, dass der HP AiO keine externe Displaysteuerung hat (wohingegen der Haswell Dell AiO das hatte). Die gehen also davon aus, dass die Helligkeitssteuerung vom OS kommt. Bedeutet das, dass ich SSDT-PNLF.aml verwenden muss, wie bei einem Laptop? Ich habs einfach mal reingeworfen, aber ändern tut das nix. Ich hab die DSDT extrahiert, aber nur betreffs Battery Patching wüsste ich wonach ich suchen muss, aber nicht hier ...

    Warum sind die Links alle extern? Wir haben doch unsere eigene Hardwareseite von unseren Foren Teilnehmer. War auch Arbeit diese Hardware Liste intern zu erstellen.

    Es steht dem Leser natürlich frei, die Forum Hardwareliste zu nutzen anstatt der von mir geposteten Links. Ja, so funktioniert das. Klicken oder nicht klicken. Ist ja ein freies Land. Es gibt meines Wissens keinen Zwang, das gesammelte Wissen der internationalen Hackintosh-Community hier in die Hardwareliste zu transferieren. Auch ich als Person bin dazu nicht verpflichtet. Oder willst du etwas anderes behaupten?

    Nicht zu vergessen, dass die ganzen Fertig-Dinger auf prähistorischen Bootloadern aufbauen

    Ja, richtig. Wird Content im Internet nicht aktualisiert, veraltet er. Ja, so funktioniert das. Gilt für anderen Content im Internet ja auch. Auch für die Hardwareliste hier im Forum.

    Und wenn dann mal ein Problem auftritt oder sich das System nicht mehr booten lässt, dann bietest du ihm hoffentlich 24/7 Support an, weil er sich ja auf deine Empfehlung hin das selbe Gerät gekauft hat.

    Ich würde tatsächlich erwarten, dass bei Nutzung "fertiger" EFIs der geneigte Nutzer ein wenig adaptiert und nach reiflicher Überlegung selbst entscheiden kann, welche Hardware er sich kauft und wie der Support aussieht. Ja, so funktioniert das. Ich halte die meisten Menschen für mündig, diese Entscheidung zu treffen.

    Du meinst du Kabylake mit Vega M GH? Die laufen, soweit ich weiß. Sind ja Polaris Chips mit HBM2.

    Intel NUC Hades Canyon Vega M

    w00t wieder was gelernt.

    Was für ein Modell ist das Xiaomi Matebook Pro (2018) oder war es ein Huawei ? tiloprobst

    Ja hab ich mich verschrieben. Sollte das Xiaomi Notebook Pro 15" (2018) sein. Das Huawei Matebook 13" (2018) hatte ich mal für eine Bekannte gehackintoshed.

    Immer diese abstrakten Diskussionen, bringt rein gar nichts. Kauf dir ein Notebook, was andere schon für dich gehackt haben. Da, da, da.

    Ich selber hätte Configs für u.a. ein ASUS UX302LA 13", Acer Aspire mit nem 6006U 15", HP Book mit nem 7200U 15", falls du älteren Kram willst.