Search Results

Search results 1-6 of 6.

  • sx1 DSM2 MacGrummelkann einer mal von euch jeweils den einen oder anderen probieren:
  • MacGrummel sx1Dann funktionieren die beiden leider nicht.Anbei noch einmal die unbearbeiteten originalen Kexte (einmal die Vorlage von Apple für den 5Gbit AQC107, einmal von Marvel für AQC111U (USB)).Und noch ein letzter Versuch meinerseits, etwas lauffähiges aus beiden zu stricken (die einzelne "pacific.kext"):
  • sx1 Muss man nicht faken, du kannst die „pci1d6a11b1“ zusätzlich in der Kext eintragen. Die restlichen Adressen raus und den „Probe Score“ raufsetzen.
  • sx1 Ah, verstehe. Natürlich kann man auch die Adressen faken. Bin gerade am iPhone, geht nicht aus dem Kopf. Melde mich gleich noch mal mit einer SSDT. Mal zum Rechner wackeln.
  • sx1hier die Adressen, worauf die original Apple-Kext matcht:Und hier die SSDT, die den AQC111C per _DSM-Methode beschreibt. Die kannst du bearbeiten, du siehst "vendor-id" etc, dort kannst du andere Werte eintragen. Vielleicht reicht aber auch unten der Parameter "compatible", um die Kext zum laden zu bringen.
  • Nein, das hat damit überhaupt nichts zu tun. KGP erreicht damit lediglich, dass das originale Device via _STA Methode „stillgelegt“ wird. Und da auch noch ein anderes Device sich im selben Scope befindet, muss auch das dann deaktiviert werden. Wozu das? Damit er ein eigenes „neues“ Device an alter Stelle dort anlegen kann „ETH2“ oder ähnlich. Leider hat er nie verstanden, wann man das machen kann und wann man besser andere Techniken anwendet (ACPI renaming, oder auf IORegistry-Ebene). Sein Vorge…