Search Results

Search results 1-10 of 10.

  • Anbei eine für das HD5K HDMI Audio gepachte Version inkl. passender AppleHDA für den Board Sound.DSDT ist in die Firmware integriert, die defaults habe ich auf iMAC14,1 geändert. Die enthaltende AppleHDA einfach mit dem KextUtil nach /S/L/E installieren.H87MHD3_F9_OZM1479_HD5K_HDMI.zip
  • Es gibt für die HD4600 zwei verschiedene Patches zum Thema HDMI Audio ich mach noch mal eine Version mit dem anderen mal gucken ob es damit dann geht. Leider ist das eine ziemliche Fummelei mit dem HDMI und irgendwie gibt es da wohl kein Patentrezept...Habe mir das noch mal genauer angesehen und stelle fest, der Patch der DSDT alleine reicht nicht aus, hier muss auch noch mal ein wenig Hand an die ApplHDA bzw. die AppleIntelAZULFramebuffer.kext angelegt werden. Praktischerweise hat Toleda schon …
  • Ich bleibe dran, wird sich schon ne Lösung finden lassen
  • Was ich auf schnell noch herausgefunden habe ist, dass auch der Framebuffer gepached werden muss für HDMI Audio bei HD4600+ auch dazu gibt es ein passendes script. Bitte auch das mal ausführen.graphics_intel_hd5k-azul-g-90_patch.command.zip
  • Aktualisierungen über den AppStore kannst Du normal machen das ist kein Problem.Was das Bildrauschen angeht ist das ein bekanntes Problem mit den IGPU´s und so recht hat noch niemand eine Lösung dafür gefunden, leider...
  • Wie versprochen war ich noch mal aktiv Im Anhang nochmal eine überarbeitete Version der Firmware (dsdt angepasst) und eine entsprechend manuell gepachte version der AppleHDA (Patch für ALC887 und HD4600 HMDI Audio). Bitte die Kexte mit kextutility nach /S/L/E installieren und die Firmware flashen. Fingerchen kreuzen und vielleicht wird dann alles gut H87MHD3_F9_OZM1479_HD5K_HDMI.zip
  • Dualboot auf einer Platte ist immer eine mehr oder weniger heikle Geschichte egal ob nun mit Chameleon, Schimäre, Clover oder OZ...Damit wird Dir kaum einer helfen können, weil alle die es wissen die Finger davon lassen und lieber jedem OS seine eigene Platte gönnen.
  • Ich glaube hier hast Du grundlegend was falsch verstanden zumindest im Bezug auf die DSDT denn die dient dazu die Hardware näher an OS-X bzw. an einen echten MAC anzunähern. Die DSDT ist ein Bestandteil eines jeden Bios oder UEFI in der Systeminformationen gemäß der ACPI Spezifikation gespeichert sind. Diese Informationen geben Auskunft über zum Beispiel die verbaute CPU, Grafikkarte usw. aber eben auch über Stromsparstrategien, speedstep und verhalten der Hardware im Ruhemodus usw. Also die DSD…
  • Naja exakt von dem Board ist gar nicht so wichtig so lange es sich bei den Anpassungen um generische Patches handelt was bei HDMI Audio eigentlich immer der Fall ist. Wichtig ist an der Stelle, dass die DSDT aus der selben Bios Version stammt was ja gegeben war. Was Du da gelesen hast im Bezug auf Werte im NVRAM und in der DSDT ist allerdings Unsinn. OS-X und somit auch OZMOSIS nutzt den NVRAM um dort diverse Informationen über das System unter zu bringen zum Beispiel eben die allseits bekannten…