Search Results

Search results 1-20 of 490.

  • Für Hackintosh-Konfigurationen mit Gigabyte Z390 DESIGNARE mit Intel Core i9, i7, i5 oder i3 und Radeon-RX-GPU (RX 580, Vega 56, Vega 64, RX 5700 XT, Radeon VII etc.) oder auch für den Betrieb ohne externe GPU (nur iGPU) habe ich drei OpenCore-EFI-Ordner für unterschiedliche Anwendungsfälle erstellt, die ich hier bereitstelle.Danke an dieser Stelle für die Hilfe diverser Experten hier aus dem Forum, sonst wäre das absolut nicht möglich gewesen.Ganz besonderer Dank geht an CMMChris , karacho , DS…
  • (Quote from macdream)Danke. Ja, das ist eigentlich auch so mein Gedanke dahinter, weil auch ich nicht der allergrößte Experte bin und mir immer wieder Hilfe holen muss. Das OpenCore Reference Manual verstehe ich auch absolut nicht komplett, aber dank der Hilfe von den wirklich extrem hilfsbereiten Experten hier aus dem Forum, gepaart mit einigem Lesefleiß, hab ich jetzt eine super funktionierende Konfiguration für meinen Rechner, und da liegt es jetzt ja finde ich auf der Hand, dass ich das Erge…
  • (Quote from Altemirabelle)Genau, beim Z390 Designare ist es auch 0x5C1. Der MSR Unlock ist super-einfach.Man formatiert einen USB-Stick auf FAT32, und packt den EFI-Ordner aus der ZIP-Datei direkt hier im Anhang drauf (der enthält nur nen BOOT-Unterordner mit ner entsprechenden bootx64.efi für GRUB).Dann bootet man (übers Bios-Bootmenü, also über F12) von diesem Stick und gelangt dadurch zur GRUB-Eingabe.Nun gibt man ein:setup_var_3 0x5c1 0Das war’s. Nun gibt man noch eben einrebootund kann den …
  • SabineT Ich hab csr-active-config nur deshalb auf 77000000 (also SIP disabled), weil es vorkommen kann, dass andernfalls eine direkte Bearbeitung der config.plist auf der EFI-Partition aus Schreibschutzgründen nicht möglich ist. Kann man ja ausprobieren. Wenn das bei einem zutrifft und man die SIP trotzdem aktiv lassen will, kann man sich die Datei auch einfach auf den Schreibtisch ziehen, dort bearbeiten und dann wieder auf die EFI-Partition schieben, das ist auch kein Problem. Altemirabelle I…
  • Altemirabelle Ja, hab ich gerade probiert. Da ist große Freude vorprogrammiert. Besonders wenn man den Rechner unterm Schreibtisch stehen hat und man immer erst runter krabbeln muss, um den Ein-/Aus-Schalter zu bemühen
  • (Quote from Altemirabelle)Nee, es reicht schon mit nur "0", das funktioniert. maybeageek Hast du nen einwandfrei funktionierenden Clover-Ordner mit ner korrekten USB-Map usw.? Wenn ja, kannst du mir den auch schicken, dann kann ich dir die nötigen Sachen bei Gelegenheit auch schnell in nen OpenCore-Ordner auf Basis von meinem reinbauen. Dann kannst du mal schauen, ob es geht. Dürfte aber nicht viel dagegen sprechen. Den Rest (wobei das dann eigentlich nur noch die Boot-Einträge im Menü bzw. Dual…
  • Altemirabelle Ich merke ehrlich gesagt null Unterschied zwischen deaktiviertem MSR-Lock und aktiviertem MSR-Lock (mit den zwei oben genannten Optionen in OpenCore dann natürlich).
  • (Quote from scubamojo)Aber das mit der Alt-Taste und der W-Taste funktioniert bei dir nach wie vor nicht? Ich bilde mir ein, in einem von den allgemeinen OpenCore-Threads schon mal was von dem Problem gelesen zu haben. Das mit der W-Taste für Windows oder der X-Taste für macOS funktioniert auf jeden Fall nur mit dem N-D-K-Fork, nicht mit der normalen OpenCore-Version.Ich lade in Kürze jedenfalls eh nochmal nen aktualisierten Ordner hoch. Ich versuche unter anderem gerade noch hinzukriegen, dass …
  • scubamojo und Squallsnext Ist bei euch auch ganz sicher im Bios in den Boot Option Priorities die Platte, die die OpenCore-EFI-Partition enthält, an erster Stelle? Hat sich da nichts verschoben?
  • Interessant. Ob das am Board liegt? Bei mir kann ich einfach draufbleiben und das Zeitfenster ist auch locker groß genug. Dafür muss ich, um ins Bios zu kommen, mehrfach auf die Entf-Taste hämmern, da hilft bei mir auch kein Gedrückthalten.
  • (Quote from Squallsnext)Ja, das ist bei mir aus, das wird grundsätzlich bei OpenCore empfohlen, das auszuschalten. Toskache Ist Fast Boot bei dir aus?Komisch jedenfalls. Das mit der Alt-Taste, W-Taste (für Windows), X-Taste (für macOS, wenn grad was anderes als Standard eingestellt ist) funktioniert bei mir alles perfekt. lixe NVRAM-Resets hab ich auch zur Sicherheit nach jeder Änderung gemacht, und ich weiß nicht, was ich noch ausprobieren könnte. Wenn ich Windows als Startvolume in den Systeme…
  • (Quote from lixe)Ist bei mir genauso, Windows Recovery ist die erste, EFI die zweite. AdviseWindows ist bei mir dennoch nicht nötig.Bei mir kann ich von Windows aus in der Boot Camp Systemsteuerung auch nicht erfolgreich eine Auswahl treffen. Stattdessen wird mir Windows dort seit Neuestem doppelt angezeigt. Wenn ich eins davon auswähle, schmeißt es mir die Bios-Bootreihenfolge durcheinander und startet von einer Clover-Backup-EFI auf nem USB-Stick, die sodann auch im Bios zusätzlich (und natürl…
  • BenjiTheBread Kannst du mal dein Profil ausfüllen, damit wir sehen, welche Hardware (besonders GPU) du hast, welche macOS-Version du verwendest etc.?
  • HS12 ist in der SSDT aus meinem Ordner sowieso auf Internal (gehört ja schließlich zum internen USB-2.0-Header), insofern wäre in dem Fall dann die einfachste Lösung, ihn einfach aus der SSDT rauszuschmeißen.
  • BenjiTheBread Zwei Ideen hätte ich:1. Lad dir mal Hackintool runter und drücke, falls dir keine zwei grünen Balken angezeigt werden, im Bereich "Power" unten den linken Button ("Fix sleepimage"). Das empfiehlt sich sowieso. Dann Neustart und schauen, ob das Problem behoben ist.2. Da weiß ich jetzt zwar überhaupt nicht, ob das damit was zu tun haben kann, aber den Versuch ist es ja wert: Nimm mal, falls das mit dem Sleepimage nichts hilft, in der config.plist folgenden Eintrag unter "Kernel" -> …
  • Leotust Ja, du kannst Clover und OpenCore einfach auf verschiedenen SSDs installieren. Genau so hab ich das auch. Auf der EFI-Partition meiner Systemplatte ist OpenCore, auf der EFI-Partition meiner zusätzlichen Daten-SSD (ebenfalls APFS formatiert und GUID-Partitionstabelle) ist Clover drauf. Ich verwende eigentlich nur noch OpenCore. Clover aktualisiere ich dennoch weiter, aus Angst davor, dass OpenCore irgendwann plötzlich nicht mehr geht (es funktioniert ja bei dem Board – oder zumindest be…
  • pabo Friert einfach die Maus und Tastatur ein oder friert das System auch ein? Wachen die Maus und die Tastatur nach einiger Zeit wieder auf? Verlieren sie die Bluetooth-Verbindung oder bleibt die Verbindung erhalten?Vielleicht ist einfach die Bluetooth-Verbindung zu schwach? Klicke mal mit gedrückter Alt-Taste auf das Bluetooth-Symbol in der Menü-Leiste und schau nach, welche RSSI-Werte für die entsprechenden Bluetooth-Geräte angezeigt werden.
  • UPDATE 02.03.2020:OpenCore aktualisiert:Die offensichtlichsten Änderungen zur Version aus dem letzten EFI-Ordner sind:HideAuxiliary (nun standardmäßig in der config.plist aktiviert) funktioniert jetzt wie es soll. Audio Support in OpenCore vorhanden. Fehler in der Menü-Auflösung offensichtlich korrigiert.Ordner „Resources“ mit Audiodateien für den Audio-Support ergänzt.macOS-Boot-Chime erklingt nun beim Start von OpenCore (oder halt beim Start von macOS, wenn man „ShowPicker“ deaktiviert und aut…
  • luxus Zu 1.: Meine Magic Mouse geht, mein Magic Trackpad auch. Die Logitech MX Master 2S geht im OpenCore-Menü dagegen nicht (egal an welchem Anschluss), im Bios aber durchaus (da gehen bei mir eh alle). Das liegt daher auf jeden Fall an OpenCore. Vielleicht fällt es den N-D-K-Entwicklern selbst auf und sie beheben das.Zu 2. Hattest du schon testhalber probiert, ob Sleep geht, wenn du alle Geräte vom internen USB-2.0-Header trennst?Zu 4.: Das Audiogerät ist hier definiert:Theoretisch kannst du …
  • luxus Ich wüsste jetzt nicht, wie man ne andere Audio-Buchse außer der grünen dafür aktivieren könnte. Ich benutze die Audio Jacks normalerweise gar nicht, weil ich eh immer mein Audiointerface dran habe. Allerdings hab ich mir vorhin nur wegen des Boot-Klangs extra so ne kleine blöde Soundbar bestellt, die dann an den grünen Anschluss kommt Ist aber vielleicht auch zum Testabhören nicht schlecht, wenn man wissen will, wie die eigenen Mixes über beschissene Lautsprecher klingen – zumindest kann…