dumme Fragen - kluge Antworten!

Forum Unterstützen

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über eine Spende sehr freuen! :-)

Team

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Heute ist wieder Stammtisch in Essen :-) Wir würden uns über einen Besuch freuen. Hier gibt's nähere Info's

    dumme Fragen - kluge Antworten!

    Hallo liebe Hackies...

    wollte mal einen kleinen Fragen/Antwort Thread eröffnen, wo man (als nicht erfahrener Mac´ler) alle seine Fragen rund um das Betriebsystem und Anwendungen stellen kann. So dumm die Frage auch erscheinen mag, stellt sie!
    Dieser Thread sollte in erster Linie für diejenigen sein, die

    1. gerade auf Mac Os umgestiegen sind und nicht so recht wissen, geht das oder nicht?! Bei Windows war das doch so..wie ist es bei Mac?
    2. Hilfe bei diversen Programmen brauchen
    3. oder einfach nur einfache Fragen bzgl. das System haben


    Ich fang dann kurz mal an mit meiner Frage:

    Ich habe Mail nicht geöffnet. Ist es normal das meine Emails (bei mir IMAP) nicht automatisch abgerufen werden? Sollte ich das Programm bei Anmeldeobjekte einstellen und "ausblenden" auswählen?
    Beim iphone habe ich Mail ja auch nicht geöffnet und ich bekomme einen Hinweis das neue Emails da sind...



    Vielen Dank schonmal... :)
    Gruss, Andy


    Spoiler anzeigen
    iMac 15.1 °Asus Z97-K° °Intel Core i7-4790° °Asus Radeon RX-560° °Corsair 16GB DDR3 °

    Keine Unterstützung per PN! Eure Anfragen gehören zu den Profis, nicht zu den Anfängern! :whistling:

    der Andy schrieb:


    Ich habe Mail nicht geöffnet. Ist es normal das meine Emails (bei mir IMAP) nicht automatisch abgerufen werden? Sollte ich das Programm bei Anmeldeobjekte einstellen und "ausblenden" auswählen?
    Beim iphone habe ich Mail ja auch nicht geöffnet und ich bekomme einen Hinweis das neue Emails da sind...


    Ja, das ist normal, dass im Hintergrund keine Mails abgerufen werden, wenn die App nicht gestartet ist, da kein Hintergrunddienst existiert, der die Mails abrufen könnte. Die Idee mit den Anmeldeobjekten müsste so funktionieren – bezüglich der Mail-App bin ich auf diese Idee noch nicht gekommen. Starte sie beim Mac-Start händisch und schließe das Fenster sofort wieder, sodass sie im Hintergrund weiterläuft.
    Ok, hatte mich nur gewundert das es bei iphone klappt und dann bei Mac nicht? confused...

    dann werde ich das wohl so machen mit dem Autostart "minimiert"!


    Dann noch etwas @Fidefux oder @griven ...
    Kann ich Safari iwie einen Code einfügen oder iwas basteln, das wenn ich ihn schliesse, er automatisch wie bei anderen Browsern auch den Verlauf usw löscht?
    Btw. schliessen..... kann man irgendwo einstellen das Programme "schliessen" und nicht teilweise geöffnet im Dock bleiben wenn man auf das rote "X" drückt?
    Gruss, Andy


    Spoiler anzeigen
    iMac 15.1 °Asus Z97-K° °Intel Core i7-4790° °Asus Radeon RX-560° °Corsair 16GB DDR3 °

    Keine Unterstützung per PN! Eure Anfragen gehören zu den Profis, nicht zu den Anfängern! :whistling:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „der Andy“ ()

    der Andy schrieb:


    Kann ich Safari iwie einen Code einfügen oder iwas basteln, das wenn ich ihn schliesse, er automatisch wie bei anderen Browsern auch den Verlauf usw löscht?


    Du kannst unter Menü Safari > Einstellungen > Safari öffnen mit > Neuem privaten Fenster einschalten. Dann startet Safari automatisch im privaten Modus. Passwörter können dann immer noch automatisch eingetragen werden.

    der Andy schrieb:


    Btw. schliessen..... kann man irgendwo einstellen das Programme "schliessen" und nicht teilweise geöffnet im Dock bleiben wenn man auf das rote "X" drückt?


    Das lässt sich soweit ich weiß nicht umstellen – rot heißt einfach „Fenster schließen“ und nicht „beenden“. Schnell beenden funktioniert gut mit der Tastenkombination Befehl + Q (STRG + Q)
    Zu deinem Wunsch, Apps zu beenden statt nur das Fenster zu schließen, möchte ich aus eigener Erfahrung plaudern.

    Als ich von der Windows-Welt zum Mac wechselte, wollte ich genau das auch immer. Warum sollten die Apps auch alle geöffnet bleiben?
    Aber, nach vielen Jahren der Nutzung kann ich sagen: Es ist egal. Lass die Apps einfach offen. Wenn ich mir deine Maschine ansehe, dann ist sie leistungsfähig genug, um auch mit vielen geöffneten Apps umgehen zu können.

    Probier es mal aus, es macht das Mac-Leben leichter und besser!
    #iMac: 17.1 #GigaByte GA-Z170X-Gaming 3-EU #Intel Core i7-6700K 4GHz #2x Ballistix Sport LT 8GB DDR4 2400 #GigaByte GTX 970 G1 Gaming #Samsung NVME SSD 970 EVO 250GB
    Man muss dazu vielleicht auch sagen das macOS ziemlich effizient mit den gegebenen Ressourcen umgeht auch wenn das auf den ersten Blick nicht immer so aussieht macOS verwaltet zum Beispiel den Systemspeicher so, dass eine App zunächst den von ihr belegten Speicher behalten darf selbst dann, wenn die App nicht im Vordergrund aktiv ist was zum Beispiel auch auf minimierte Apps auf dem Dock zutrifft. Bei macOS greift uneingeschränkt die Philosophie ungenutzter RAM ist verschwendeter RAM oder anders gesprochen solange kein anderer Prozess den Speicher einer inaktiven App benötigt bleibt er für die App reserviert denn es könnte ja sein das der User genau diese App als nächstes wieder braucht. Erst wenn eine gerade aktive App mehr Speicher braucht als das System aktuell frei hat wird der Speicherbedarf der inaktiven Apps so lange reduziert bis genug Speicher für die aktive App zur Verfügung steht.

    Eigentlich eine ziemlich spannende Strategie denn auf die Weise wird auf der einen Seite erreicht das Apps die nicht aktiv sind unter Umständen sehr schnell wieder in dem Zustand sind in dem ich sie verlassen habe und auf der anderen Seite den aktiven Apps immer so viel Speicher zur Verfügung steht wie sie benötigen. Demnach ist es bei macOS fast so wie bei iOS das komplette schließen von Apps schadet eher als das es nutzt. Unter iOS schadet es der Akkulaufzeit weil ein kompletter Neustart einer App mehr Strom verbraucht als ein Resume einer pausierten App und unter macOS schadet es der Nutzererfahrung denn es dauert länger eine App komplett neu zu starten (IOZugriffe auf die Platte/SSD) als sie aus dem Speicher heraus weiter laufen zu lassen.
    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    Gibt es eigentlich auch bekannte Nachteile an dieser Philosophie "ungenutzter RAM ist verschwendeter RAM"?
    #iMac: 17.1 #GigaByte GA-Z170X-Gaming 3-EU #Intel Core i7-6700K 4GHz #2x Ballistix Sport LT 8GB DDR4 2400 #GigaByte GTX 970 G1 Gaming #Samsung NVME SSD 970 EVO 250GB
    Mir ist bisher keiner aufgefallen wobei das sicher auch davon abhängig ist wie viel RAM man im System hat. Man sollte schon grob die Empfehlungen einhalten sprich es macht wenig Sinn HighSierra oder Mojave auf einer Maschine mit weniger als 8GB RAM zu installieren denn in dem Fall braucht das Basis System schon einen nicht unerheblichen Teil des RAMS und beim Basis System ist Essig mit freimachen denn da funktioniert die Dynamik eben nicht...
    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    So hab ich das bisher auch immer erfahren. Eigentlich schließe ich in der Praxis nur eine App, wenn sie mal ein Update braucht.
    #iMac: 17.1 #GigaByte GA-Z170X-Gaming 3-EU #Intel Core i7-6700K 4GHz #2x Ballistix Sport LT 8GB DDR4 2400 #GigaByte GTX 970 G1 Gaming #Samsung NVME SSD 970 EVO 250GB
    Der Vergleich mit Windows hinkt auch gewaltig. Wie lange gibt es grafische Benutzeroberflächen, wie lange gibt es Apple mit Lisa, Mackintosh? Seit wann gibt es Microsofts Windows? Es gibt einen guten Unterschied zwischen Dokument schließen und Anwendung schließen. Nicht bei macOS ist es anders, sondern Windows macht es seltsam.
    ASUS PRIME X299-DELUXE • i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt EX3 • 2x AMD Radeon RX Vega 64
    Frage:

    Ich habe die Option "F1, F2 usw Tasten als Standard benutzen" aktiviert...Nun steht noch dabei:
    Wenn diese Option ausgewählt ist, halte die FN Taste gedrückt um die Sonderfunktionen zu aktivieren.

    So jetzt habe ich eine Apple Tastatur aber ohne FN Taste...
    wie aktiviere ich jetzt diese Sonderfunktionen?


    edit: hat sich erledigt!
    Gruss, Andy


    Spoiler anzeigen
    iMac 15.1 °Asus Z97-K° °Intel Core i7-4790° °Asus Radeon RX-560° °Corsair 16GB DDR3 °

    Keine Unterstützung per PN! Eure Anfragen gehören zu den Profis, nicht zu den Anfängern! :whistling:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „der Andy“ ()

    Da diese Sparte nun existiert, möchte ich auch mal eine Frage in den Raum stellen:

    Ich habe zwei SSD‘s und eine Festplatte in einem Verbund (Fusion Drive) und habe jetzt mal beim Booten ins Clover Menü festgestellt, dass ich dort dreimal den Eintrag „Boot OS X install from partition“ und einmal „Boot OS X from macOS FusionDrive“.

    Ich habe nur einmal High Sierra installiert :D Woher kommen denn die ganzen anderen EFI Einträge!? Und welche brauche ich denn jetzt? Es stört mich, weil der Kext Updater von Sascha einfach gar keine EFI mountet und Clover den EFI Ordner auf dem Desktop aktualisiert und nicht in einer der EFI‘s.

    Hat da jemand nen Tipp für mich? :)
    Gruß Mac
    Spoiler anzeigen

    HP Hackbook (macOS 10.13.6)

    1,7 GHz Intel Core i5 3317U, 8GB SK Hynix 1600 MHz, Intel HD-Grafik 4000, Intel HM77 Chipsatz
    Clover r4658
    Bauchschmerzen: Sleep & Wake, Bootzeit: 5:53min

    iMac Selbstbau (macOS
    10.14)

    3,0 GHz Intel Core i5 8500, 16GB Crucial Ballistix Sport LT 2666 MHz, AMD Radeon RX 570 8GB OC, ASUS B360M-A
    Clover r4658
    wähle es doch mal aus und schau was passiert
    Gruss, Andy


    Spoiler anzeigen
    iMac 15.1 °Asus Z97-K° °Intel Core i7-4790° °Asus Radeon RX-560° °Corsair 16GB DDR3 °

    Keine Unterstützung per PN! Eure Anfragen gehören zu den Profis, nicht zu den Anfängern! :whistling:
    Hat sich erledigt. Die Antwort ist hier zu finden:

    Clover_v2.4k_r4586
    Gruß Mac
    Spoiler anzeigen

    HP Hackbook (macOS 10.13.6)

    1,7 GHz Intel Core i5 3317U, 8GB SK Hynix 1600 MHz, Intel HD-Grafik 4000, Intel HM77 Chipsatz
    Clover r4658
    Bauchschmerzen: Sleep & Wake, Bootzeit: 5:53min

    iMac Selbstbau (macOS
    10.14)

    3,0 GHz Intel Core i5 8500, 16GB Crucial Ballistix Sport LT 2666 MHz, AMD Radeon RX 570 8GB OC, ASUS B360M-A
    Clover r4658
    Zum Thema Ram noch mal das Speichermanagement von macOS ist sooo Intelligent das es generell nur 23GB swap verwendet obwohl 200 GB frei wären.
    Somit fährt mein Macbook in der Woche so ca 5-6 mal mit Vollgas gegen die Wand weil die somit möglichen 39GB nicht ausreichen :-/
    Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 512GB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.11.6)
    GA-Z77 DS3H + i7 3770 + 20GB RAM NVGF 650GTX 1GB,240GB evo960 NMVe + 53 TB Storage OSX 10.13.6 Ozmosis 1669 + clover (wegen der NMVe)



    Ähm wenn die Kiste so krass in den Swap läuft ist irgendwas aber generell faul denn das sollte eigentlich gar nicht passieren das da solche Mengen ausgelagert werden müssen gerade bei einem Rechner mit 16GB Ram oder mehr halte ich die Größe für den SWAP für utopisch. Was machst Du mit dem Dingen? Die Antwort auf die Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“ suchen oder was sonst? Mir ist es selbst bei sehr umfangreichen FinalCut oder Logic Projekten bisher nicht gelungen überhaupt nennenswert in den Swap zu kommen...
    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    Verschiedenes: 3D Modellierung / 3D Druck / Bildbearbeitung hatte ich erst ein paar mal größeres Affinity designer Projekt mit 192 Megapixel Bildern (Einzelbilder ca 1,5 GB groß)
    Bei der Software Entwicklung knallt es auch häufiger größerer G-Code per Browser Visualisiert frisst auch sehr schnell mal 20-30 GB Ram pro tab.
    Wobei es für die Bibliothek letztens ein update gab was den Ram bedarf um 75% reduziert.

    Generell sind nebenbei immer relativ viele Tabs im Browser offen wobei es bei mir so ca 200 sind.
    Etliche Mitstudenten kommen da so auf 400-600 im Normalfall die allerdings unter Linux.
    Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 512GB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.11.6)
    GA-Z77 DS3H + i7 3770 + 20GB RAM NVGF 650GTX 1GB,240GB evo960 NMVe + 53 TB Storage OSX 10.13.6 Ozmosis 1669 + clover (wegen der NMVe)



    Ist das hier der eierlegende-Wollmilchsau-Thread?

    Ich fände es deutlich sinnvoller, wenn solche Fragen wie z. Bsp. von Mac in den Fach-Threads statt hier gestellt werden, denn so geht vieles Wichtige verloren, wenn Andere thematisch Ähnliches suchen.

    Gruß
    LOM
    System 2 (Macbook Pro9.1) Vaio VPC-F23A9E, Intel Core i7-2670QM @2.2GHz, Intel HD3000/Nvidia GT540M 1GB, Samsung 6GB DDR3, HTS5475A9E384 640GB & WD5000LPVX 500GB, 4xBoot EC 10.11.6 & Yos 10.10.5 & Win10- & Win7-Home x64
    System 3 (iMac14.2/FlatMac) Gigabyte GA-H81TN, Intel i3-4370 @3.9GHz, 4GB, HD4600, 2x WD5000LPVX, Sony Optiarc AD7585H, EC 10.11.6 & Win8.1x64
    System 4 (iMac 10.1/ PM G5) Gigabyte GA-G41M-Combo, Intel C2D E8500 @3.16GHz, 4GB HyperX, Gigabyte HD5770, WD1600S, OS X Yos & Win10x64
    System 5
    (iMac10.1/Hyundai) Gigabyte GA-G31M-ES2L, Intel X5450 @3.00GHz, 4GB, HD4870 1GB, WD5000AAKX, EC 10.11.6 & Win10x64
    (System 6 (iMac /Atari 1040 ST-F) ASRock Q1900TM-ITX, intel Q1900 @2.0GHz, 8GB, HD2500/HD6450, WD5000LPVX 5000GB, SL 10.6.5 & Win 8.1-x64
    Original Mac
    MacPro2.1 2x Intel X5355 QuadCore 2.66GHz, SL/Lion/ML/Mav/Yos/EC/Win7x64/8.1x64/10x64, HD5770 * Power Mac G5: 1.8GHz SP/1.8GHzDP/2.0GHzDP/2.5GHzDP/2.7GHzDP @ Tiger & Leopard
    Hab gerade meine Festplatten entfernt und ne brandneue drangehängt. Ohne Stick hochgefahren. Also „nur“ die neue Festplatte drin. Könnte mit jemand erklären wo das Clovermenü herkommt? Bzw wo es gespeichert ist beim Booten?
    Gruss, Andy


    Spoiler anzeigen
    iMac 15.1 °Asus Z97-K° °Intel Core i7-4790° °Asus Radeon RX-560° °Corsair 16GB DDR3 °

    Keine Unterstützung per PN! Eure Anfragen gehören zu den Profis, nicht zu den Anfängern! :whistling: