Neues Projekt -> HP Z400 Workstation Hackintosh

Forum Unterstützen

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über eine Spende sehr freuen! :-)

Team

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Neues Projekt -> HP Z400 Workstation Hackintosh

    Mein neues Projekt,

    ich habe eine alte HP Z400 Workstation mit folgender Hardware:

    Intel Xeon W3550 @ 3,07Ghz
    Nvidia Quadro FX1800
    500GB HDD
    internem USB Cardreader
    DVD-Laufwerk
    mit Netzteil
    ohne RAM und ohne Sata-Kabel

    Naja ist doch gar nicht mal so schlecht, und lässt ich in einen Hackintosh verwandeln. Als habe ich mal 2 Sata-Kabel aus meinem Schrank an die HDD und an das DVD Laufwerk gesteckt und einen 4GB RAM habe ich aus meinem i7 Hackintosh umgesteckt. Also ist doch erstmal alles komplett um die Workstation das erste mal zu starten. Also noch DVI, Tastatur, Maus und Strom ran um den ersten Start zu wagen. Und die Kiste begrüßt mich mit einem kleinen Piepkonzert, aber alles ist gut es fehlt nur die Zeit und Datum Eingabe im BIOS. Also ins BIOS, Zeit und Datum eingestellt. Nach dem ersten Reboot war dann Ruhe und es begrüßte mich die Meldung das kein Operating System vorhanden ist. Also Fazit bis hier, die Kiste läuft erstmal.

    Jetzt geht es ans Eingemachte, HS Installstick ist ja vorhanden. Also eben eine EFI für den Z400 auf den Stick kopiert. Hier bleibt nur zu beachten das es sich hier um ein Legacy System handelt.

    So jetzt kommt das erste Problem, bei diversen Installationsversuchen und testen aller USB Ports musste ich feststellen das keiner HS Installieren will. Die Verbindung zum USB Stick bricht immer ab. Dann hab ich eine Backup HDD intern an den Z400 angeschlossen und konnte EL Capitan ohne Probleme Booten. Also hab ich mir die HDD aus dem Z400 an einen Sata-USB Adapter gesteckt und über mein Hackbook HS Installiert. Wenn man hier nach dem ersten Reboot der Installation die Platte abklemmt und wieder in den Z400 hängt, Installiert er den Rest sauber durch.

    So Problem #1 gelöst.... dachte ich....

    Nach der Installation kam auch gleich wieder Problem #1 zum Vorschein. Die USB Ports funktionieren nicht. Kurz gesagt er bootet sauber hoch und ich hänge bei der Sprachauswahl vom Installationsende.

    Mit Hilfe von @griven hab ich das dann doch noch zum Laufen gebracht. Was man nicht alles findet wenn man in die Forumssuche geht. Da war doch tatsächlich eine EFI von einem Z400 die mich samt USB auf den Schreibtisch gebracht hat. :danke2: nochmal.

    Also dann geht es jetzt ans Feintuning, schauen wir mal was schon alles funktioniert:

    nVidia Quadro FX 1800 -> läuft OOB mit Inject Nvidia

    DVD Laufwerk / hp CDDVDW TS-H653T -> läuft OOB

    Ethernet / Broadcom 5764-B0 -> läuft OOB

    Fire Wire -> läuft laut Systeminformation mit Max 400MB/s kann ich aber leider nicht prüfen da ich keine Hardware zum Testen habe

    Sound Realtek ALC 262 -> läuft mit dem VoodooHDA.kext (Lilu und AppleALC streiken hier)

    RAM -> wird auch passend erkannt



    So das wars erstmal Update folgt natürlich..... :thumbsup:


    Gruß Mocca55
    iMac9,1|Intel Pentium E5400 @ 2.50Ghz|GeForce GT530 1GB|3GB DDR2|OSX 10.11.6 El Capitan auf 500GB WD Green |Clover r4411
    iMac14,1|Intel Xeon W3550 @ 3.07Ghz|nVidia Quadro FX1800 768MB|4GB DDR3|OSX 10.13.4 High Sierra auf 500GB |Clover r4449
    iMac14,2
    |Intel Core i7-2600k @ 3.40Ghz|
    MSI R9 270X 2GB|2x 4GB Samsung DDR3|OSX 10.12.6 Sierra + 10.13.4 High Sierra auf 120GB Thoshiba A100 SSD|Win7 64bit auf SSD Samsung Evo 850|Clover r4411
    MacBookPro6,1|i3 330M @ 2.13 Ghz|ATI Radeon HD 5650|2x 2GB RAM DDR3|OSX 10.11.6 El Capitan + 10.13.4 High Sierra|250GB SanDisk SSD|Cloverr4449
    ———>Kein Support über Privatnachrichten<———

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Mocca55“ ()

    @MacPeet
    Hallo ich wollte mal fragen ob du mir hier mal helfen kannst, da du dich mit AppleALC bestens auskennst und ja da aktiv bei der Entwicklung mitwirkst.

    Das du dir nicht den ganzen Text oben durchlesen musst hier mal eine Kurzfassung:
    Ich habe ne Z400 Workstation mit dem Realtek ALC262 Codec. Ich habe alle Layout IDs getestet und bekomme mit keiner der IDs Ton. Weder über Line Out(Grün) noch über Kopfhörer vorne am Gehäuse und über die Internen Lautsprecher die die Workstation besitzt kommt auch nichts. Das einzige was ich bemerkt hab und das dafür sprechen könnte sich das eventuell was tut ist die Layout ID 12, hier funktioniert das automatische umschalten zwischen internen Lautsprechen und Kopfhörer.

    Ich habe mal ein Linux gebootet und einen Codec-Dump gemacht den ich hier im Post mit hochgeladen habe.

    Hier noch mal ein Screenshot vom DCPI Manager


    Wäre schön wenn du bei Gelegenheit mal reinschauen könntest .

    Gruß Mocca55
    Dateien
    • codec_dump.txt

      (12,34 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    iMac9,1|Intel Pentium E5400 @ 2.50Ghz|GeForce GT530 1GB|3GB DDR2|OSX 10.11.6 El Capitan auf 500GB WD Green |Clover r4411
    iMac14,1|Intel Xeon W3550 @ 3.07Ghz|nVidia Quadro FX1800 768MB|4GB DDR3|OSX 10.13.4 High Sierra auf 500GB |Clover r4449
    iMac14,2
    |Intel Core i7-2600k @ 3.40Ghz|
    MSI R9 270X 2GB|2x 4GB Samsung DDR3|OSX 10.12.6 Sierra + 10.13.4 High Sierra auf 120GB Thoshiba A100 SSD|Win7 64bit auf SSD Samsung Evo 850|Clover r4411
    MacBookPro6,1|i3 330M @ 2.13 Ghz|ATI Radeon HD 5650|2x 2GB RAM DDR3|OSX 10.11.6 El Capitan + 10.13.4 High Sierra|250GB SanDisk SSD|Cloverr4449
    ———>Kein Support über Privatnachrichten<———
    Der Codec für die HP800/600/400-Serie ist seit AppleALC 1.2.3 im Release mit LayoutID 28 (1C).
    Allerdings brauchst Du zusätzlich den CodecCommander.kext.
    Die Jungs im Insanely-Thread berichteten, dass es nur mit diesem Kext zusätzlich läuft. Scheinbar braucht er eine Aktivierung, nicht nur nach Sleep.
    Den CodecCommander.kext haben die Jungs da einige Male gepostet.

    Versuch also mal das aktuelle Release AppleALC und Lilu im Clover-Kextordner.
    KextInject auf "Yes" stellen
    alles von VoodooAudio entfernen, auch evtl. Disnabler
    AppleHDA muss aber die originale sein in S/L/E

    Wenn der Inject in der DSDT/HDEF erfolgt, dann dort die 1C eintragen, dann ohne FixHDA im Clover
    Wenn Du keine DSDT verwendest, dann die 28 im Clover bei Audio Inject und zusätzlich FixHDA anhaken.
    Dell Optiplex 780: C2Q Q9400  2,66GHz  8GB DDR3  GT710 2GB  42"  SSD: 10.14 Mojave DP4 SSE4.1 patched full QE/CI Metal (APFS)
    Medion E7216: i3-380M  2,53GHz  8GB DDR3  Intel HD Grafik Ironlake  17"  SSD: 10.13.6 (APFS) / + Mojave DP4 IntelGrafik 1.Gen full QE/CI non Metal
    Medion P9614: C2D T4500 / T9600  2,80GHz(2,93GHz)  4GB DDR3  GT330M 512MB  23,6"  SSD: 10.13.6 (HFS+) / + Mojave DP4 SSE4.1 patched full QE/CI non Metal
    Real: MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  ATI Radeon HD5770  SSD: 10.12.6 / 10.13.6 (HFS+)  iPhone6 64GB: iOS 10.3.3  iPad Pro 9,7" WiFi 32GB: iOS 11.4.1
    Danke @MacPeet

    Sound läuft jetzt über den internen Lautsprecher und über den Ausgang hinten (grün) und den Kopfhörer Ausgang vorne am Gehäuse.

    Also mit dem CodecCommander.kext dem Lilu.kext und AppleALC.kext und Layout ID28 in der Config.plist, läuft der Ton bei der HP Z400 mit dem Realtek ALC262 Audio Codec.

    Gruß Mocca55
    iMac9,1|Intel Pentium E5400 @ 2.50Ghz|GeForce GT530 1GB|3GB DDR2|OSX 10.11.6 El Capitan auf 500GB WD Green |Clover r4411
    iMac14,1|Intel Xeon W3550 @ 3.07Ghz|nVidia Quadro FX1800 768MB|4GB DDR3|OSX 10.13.4 High Sierra auf 500GB |Clover r4449
    iMac14,2
    |Intel Core i7-2600k @ 3.40Ghz|
    MSI R9 270X 2GB|2x 4GB Samsung DDR3|OSX 10.12.6 Sierra + 10.13.4 High Sierra auf 120GB Thoshiba A100 SSD|Win7 64bit auf SSD Samsung Evo 850|Clover r4411
    MacBookPro6,1|i3 330M @ 2.13 Ghz|ATI Radeon HD 5650|2x 2GB RAM DDR3|OSX 10.11.6 El Capitan + 10.13.4 High Sierra|250GB SanDisk SSD|Cloverr4449
    ———>Kein Support über Privatnachrichten<———
    So es gibt mal wieder ein Update.

    Ich habe mich mal dran gemacht den internen Card-Reader gängig zu machen. Es Handelt sich hierbei um den Originalen HP 22-1 Card-Reader der HP Z400 Workstation. Mit dem sämtliche Speicher- und Flash-Cards eingelesen werden können und der obendrein noch einen USB2.0 Port mit an Board hat.

    E71DD23D-377B-4660-8CD0-0D29D055D9D2.jpeg

    Nachdem der Card-Reader nicht funktionierte und nur Strom am USB-Port ankam, habe ich mich mal auf die Suche gemacht, wo das Problem liegt. Also Gehäuse auf und mal geschaut wie der Card-Reader angeschlossen ist. Ah das sieht doch nach einem USB Anschluss (10Pin Stecker) auf dem Mainboard aus. Also mal nach der Anleitung zum Mainboard (FMB-0902) gegoogelt. Siehe da der Anschluss ist laut Mainboard Anleitung als Internal USB deklariert.



    Hier noch was zum Card-Reader



    Also hab ich mal einen Blick ins Bios geworfen, und unter dem Reiter:
    Security-> Device Security-> Internal USB Ports gefunden, das aber die Einstellung Device hidden hatte. Also hab ich mal auf Device available gestellt die Einstellungen mit F10 akzeptiert und dann gespeichert. Nach dem Reboot hat der Card-Reader samt USB-Port funktioniert.

    Also läuft der HP 22-1 Card-Reader mit einem USB2.0 Port auf dem HP Z400 wenn im Bios die internen USB Ports aktiviert werden.

    Für heute soll es das gewesen sein.

    Gruß Mocca55
    iMac9,1|Intel Pentium E5400 @ 2.50Ghz|GeForce GT530 1GB|3GB DDR2|OSX 10.11.6 El Capitan auf 500GB WD Green |Clover r4411
    iMac14,1|Intel Xeon W3550 @ 3.07Ghz|nVidia Quadro FX1800 768MB|4GB DDR3|OSX 10.13.4 High Sierra auf 500GB |Clover r4449
    iMac14,2
    |Intel Core i7-2600k @ 3.40Ghz|
    MSI R9 270X 2GB|2x 4GB Samsung DDR3|OSX 10.12.6 Sierra + 10.13.4 High Sierra auf 120GB Thoshiba A100 SSD|Win7 64bit auf SSD Samsung Evo 850|Clover r4411
    MacBookPro6,1|i3 330M @ 2.13 Ghz|ATI Radeon HD 5650|2x 2GB RAM DDR3|OSX 10.11.6 El Capitan + 10.13.4 High Sierra|250GB SanDisk SSD|Cloverr4449
    ———>Kein Support über Privatnachrichten<———
    So mal wieder ein Update.

    Sleep läuft, aufwachen auch
    wenn der Powerbutton gedrückt wird, mit Tastatur oder Maus reicht nicht. Das stört mich nicht da ich Sleep eh nie nutzen werde.


    iMessage funktioniert auch



    Und hier noch ein paar Benchmark Werte der doch etwas älteren Hardware






    ist zwar nicht der schnellste aber für normales Arbeiten, Internet, Schneidplotter, Mail, Amazon, Netflix und Co ist das auch ohne SDD noch ein richtig flottes Gerät.

    Nachtrag
    Und hier die Vergleichswerte unter Windows10





    Unter Windows sind die Benchmark Ergebnisse nahezu indentisch. Also läuft alles wie es soll unter Mac OS.

    Gruß Mocca55
    iMac9,1|Intel Pentium E5400 @ 2.50Ghz|GeForce GT530 1GB|3GB DDR2|OSX 10.11.6 El Capitan auf 500GB WD Green |Clover r4411
    iMac14,1|Intel Xeon W3550 @ 3.07Ghz|nVidia Quadro FX1800 768MB|4GB DDR3|OSX 10.13.4 High Sierra auf 500GB |Clover r4449
    iMac14,2
    |Intel Core i7-2600k @ 3.40Ghz|
    MSI R9 270X 2GB|2x 4GB Samsung DDR3|OSX 10.12.6 Sierra + 10.13.4 High Sierra auf 120GB Thoshiba A100 SSD|Win7 64bit auf SSD Samsung Evo 850|Clover r4411
    MacBookPro6,1|i3 330M @ 2.13 Ghz|ATI Radeon HD 5650|2x 2GB RAM DDR3|OSX 10.11.6 El Capitan + 10.13.4 High Sierra|250GB SanDisk SSD|Cloverr4449
    ———>Kein Support über Privatnachrichten<———

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Mocca55“ ()

    Ich habe da mal was vorbereitet ... zum Vergleich. :D

    iMac16,2 (Late 2015): Gigabyte Z97X UD3H - Intel Core i5 5675C - 16GB DDR3 - GTX 960 2GB - 10.11.6 - Clover r4509
    iMac14,2 (Late 2013): ASRock Z87 Pro4 - Intel Core i5 4670 - 16GB DDR3 - GTX 760 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359
    iMac13,2 (Late 2012): ASRock Z77 Pro4 - Intel Core i5 3550 - 8GB DDR3 - GTX 660 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359

    Metzger für angewandte Mettologie
    Wenn das so aussieht macht sich der Xeon W3550 doch gar nicht so schlecht.
    Im CPU Vergleich zur 5. Intel i Generation :thumbsup: :thumbup:

    Gruß Mocca55
    iMac9,1|Intel Pentium E5400 @ 2.50Ghz|GeForce GT530 1GB|3GB DDR2|OSX 10.11.6 El Capitan auf 500GB WD Green |Clover r4411
    iMac14,1|Intel Xeon W3550 @ 3.07Ghz|nVidia Quadro FX1800 768MB|4GB DDR3|OSX 10.13.4 High Sierra auf 500GB |Clover r4449
    iMac14,2
    |Intel Core i7-2600k @ 3.40Ghz|
    MSI R9 270X 2GB|2x 4GB Samsung DDR3|OSX 10.12.6 Sierra + 10.13.4 High Sierra auf 120GB Thoshiba A100 SSD|Win7 64bit auf SSD Samsung Evo 850|Clover r4411
    MacBookPro6,1|i3 330M @ 2.13 Ghz|ATI Radeon HD 5650|2x 2GB RAM DDR3|OSX 10.11.6 El Capitan + 10.13.4 High Sierra|250GB SanDisk SSD|Cloverr4449
    ———>Kein Support über Privatnachrichten<———
    Ja und Nein.
    Du musst den Xeon mit 4 Cores und 8 Threads mit einem Intel Core i7 deiner Wahl vergleichen, mein Broadwell i5 mit 2 Cores und 4 Threads (also eine 4 Kern CPU) ist nicht wirklich vergleichbar, ich wollte nur mal mit der Intel Iris Pro prahlen. :P
    iMac16,2 (Late 2015): Gigabyte Z97X UD3H - Intel Core i5 5675C - 16GB DDR3 - GTX 960 2GB - 10.11.6 - Clover r4509
    iMac14,2 (Late 2013): ASRock Z87 Pro4 - Intel Core i5 4670 - 16GB DDR3 - GTX 760 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359
    iMac13,2 (Late 2012): ASRock Z77 Pro4 - Intel Core i5 3550 - 8GB DDR3 - GTX 660 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359

    Metzger für angewandte Mettologie
    Hallo, darf ich mich mal kurz hier einschalten...ich sehe das du auch nen Z400 hast und dieser Post einer der neuesten bzgl. dieser Workstation ist.
    Ich habe mir vor einiger Zeit auch diesen Rechner gekauft und habe erfolgreich einen USB stick erstellt und eine Installation von High Sierra 10.13.1 durchgeführt. Als Bootloader kommt Clover zum Einsatz. Aber was mich ein wenig irritiert ist die Tatsache, das nach erfolgreicher Installation und kopieren des EFI Ordners auf die Zielfestplatte (inkl. aller Cache Erneuerung) die Platte ohne Zunahme des USB Sticks nicht durchstarten will, sprich, mit dem USB Stick komme ich ins System, ohne USB nicht.
    Kann mir einer sagen, warum?

    Gruss,
    Toni
    Du musst den Clover Bootloader auf die HDD/SSD Installieren (in die ESP). Dann kannst du den EFI Ordner drauf kopieren. Dann boote er von der HDD/SSD.

    Was läuft denn bei deiner Z400 Workstation schon alles? Hattest du auch die USB Probleme?

    Nachtrag
    Erstmal Herzlich :welcome3:

    Gruß Mocca55
    iMac9,1|Intel Pentium E5400 @ 2.50Ghz|GeForce GT530 1GB|3GB DDR2|OSX 10.11.6 El Capitan auf 500GB WD Green |Clover r4411
    iMac14,1|Intel Xeon W3550 @ 3.07Ghz|nVidia Quadro FX1800 768MB|4GB DDR3|OSX 10.13.4 High Sierra auf 500GB |Clover r4449
    iMac14,2
    |Intel Core i7-2600k @ 3.40Ghz|
    MSI R9 270X 2GB|2x 4GB Samsung DDR3|OSX 10.12.6 Sierra + 10.13.4 High Sierra auf 120GB Thoshiba A100 SSD|Win7 64bit auf SSD Samsung Evo 850|Clover r4411
    MacBookPro6,1|i3 330M @ 2.13 Ghz|ATI Radeon HD 5650|2x 2GB RAM DDR3|OSX 10.11.6 El Capitan + 10.13.4 High Sierra|250GB SanDisk SSD|Cloverr4449
    ———>Kein Support über Privatnachrichten<———

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mocca55“ ()

    Merci Mocca55!
    Erstmal lief nach der Installation USB und die Grafikkarte über DVI nicht.
    Dies habe ich der Reihe nach durch versuchen von verschiedenen kext gefixt.
    Aber das von der Platte booten, nachdem ich den EFI Order des USB Stick auf die HDD kopiert habe, funktioniert gar nicht! Ich habe es zig mal versucht, aber nix, nada, niente. So wie du das oben gesagt hast, habe ich es schon versucht aber ohne erfolg. Er bleibt beim booten ohne Stick hängen.
    Ich sitze gerade am Z400 und habe da mal was vorbereitet..

    Installiere den Clover Bootloader mal und wähle folgende Sachen aus in den angepassten Installation



    nach dem Installieren öffnest du den Clover Configurator und mountest die EFI (falls diese noch nicht gemountet ist)


    und kopierst nur den EFI Ordner vom Stick und ersetzt den in der EFI der HDD/SSD durch den vom Stick.


    Und dann machst du einen Reboot ohne angeschlossenen Stick.

    Gruß Mocca55
    iMac9,1|Intel Pentium E5400 @ 2.50Ghz|GeForce GT530 1GB|3GB DDR2|OSX 10.11.6 El Capitan auf 500GB WD Green |Clover r4411
    iMac14,1|Intel Xeon W3550 @ 3.07Ghz|nVidia Quadro FX1800 768MB|4GB DDR3|OSX 10.13.4 High Sierra auf 500GB |Clover r4449
    iMac14,2
    |Intel Core i7-2600k @ 3.40Ghz|
    MSI R9 270X 2GB|2x 4GB Samsung DDR3|OSX 10.12.6 Sierra + 10.13.4 High Sierra auf 120GB Thoshiba A100 SSD|Win7 64bit auf SSD Samsung Evo 850|Clover r4411
    MacBookPro6,1|i3 330M @ 2.13 Ghz|ATI Radeon HD 5650|2x 2GB RAM DDR3|OSX 10.11.6 El Capitan + 10.13.4 High Sierra|250GB SanDisk SSD|Cloverr4449
    ———>Kein Support über Privatnachrichten<———
    So, ich habs so gemacht wie du gesagt hast, aber nach dem Reboot bleibt er mit : „Attempting Boot from Hard Drive“ hängen!

    Er booted wieder nur von USB. Es ist zum Mäuse melken. Es funktioniert nicht!! Ich verstehe ehrlich gesagt nicht weshalb oder warum?
    Hallo @bacopilot

    Sorry habe deine Updates gar nicht mit bekommen. Du kannst auch wenn du ein Update einfügst über erweiterte Antwort -> Einstellungen -> Beitrag als neu markieren einen haken setzten dann bekomme man eine Benachrichtigung.

    Könntest du mal ein Bild deiner Clover Einstellungen beim Installiern und ein Bild deiner EFI wo man die Ordnerstruktur sieht Hochladen?
    Da würde ich mal drüber schauen.

    Gruß Mocca55
    iMac9,1|Intel Pentium E5400 @ 2.50Ghz|GeForce GT530 1GB|3GB DDR2|OSX 10.11.6 El Capitan auf 500GB WD Green |Clover r4411
    iMac14,1|Intel Xeon W3550 @ 3.07Ghz|nVidia Quadro FX1800 768MB|4GB DDR3|OSX 10.13.4 High Sierra auf 500GB |Clover r4449
    iMac14,2
    |Intel Core i7-2600k @ 3.40Ghz|
    MSI R9 270X 2GB|2x 4GB Samsung DDR3|OSX 10.12.6 Sierra + 10.13.4 High Sierra auf 120GB Thoshiba A100 SSD|Win7 64bit auf SSD Samsung Evo 850|Clover r4411
    MacBookPro6,1|i3 330M @ 2.13 Ghz|ATI Radeon HD 5650|2x 2GB RAM DDR3|OSX 10.11.6 El Capitan + 10.13.4 High Sierra|250GB SanDisk SSD|Cloverr4449
    ———>Kein Support über Privatnachrichten<———
    @derHackfan
    Der Broadwell I5 5675C hat aber 4 Kerne/ 4 Threads. So steht es jedenfalls bei Intel. 2 Kerne 4 Threads hat ein I3 (z.B. mein I3 3220).
    System1: CPU: Intel Core I5 6600K. Mobo: Gigabyte GA-H170M-D3H. GPU: AMD Radeon HD 7970. SSD: 250GB Samsung HDD 1TB Windows 10 kein MacOS

    System2: Hack 14,2 CPU: I5 3450 Mainboard: Gigabyte GA-H61MA-D2V Ram: 8GB GPU: Sapphire R9 280 3GB
    Bootloader: OZMOSIS Bios F5 APFS. Systeme: HS 10.13.5, Windows 10 und MacOS Mojave Beta


    System3: Ihack 14,2 CPU: I3 3220 . Mainboard Asus H61M-K. Ram:8GB DDR3 GPU: HD 6450
    SSD: Intenso 240GB Betriebsysteme: Windows 10 und MacOS High Sierra 10.13.3 :hurra: Bootloader: Ozmosis HS-Ready :)



    Laptop: Chiligreen Platin TS CPU: I3 2230m Ram: 16GB Kingston SSD: 250GB Samsung. Windows 10


    :hackintosh:
    Ne kleine Z400 hab ich auch noch hier ... immernoch - eine nette kleine Kiste. Meine läuft als MacPro 5.1 Problemlos ...
    Meine Hacks:
    • Dell Optiplex 790: I5 2400, 12GB DDR3 1333, NVidia GT720, 120GB SSD, OSX 10.13.5, Clover Legacy
    @Intel6600 das habe ich doch in Klammern geschrieben, das 2/4 bezieht sich auf Cinebench.

    Edit: Siehe Screenshot oben CB.
    iMac16,2 (Late 2015): Gigabyte Z97X UD3H - Intel Core i5 5675C - 16GB DDR3 - GTX 960 2GB - 10.11.6 - Clover r4509
    iMac14,2 (Late 2013): ASRock Z87 Pro4 - Intel Core i5 4670 - 16GB DDR3 - GTX 760 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359
    iMac13,2 (Late 2012): ASRock Z77 Pro4 - Intel Core i5 3550 - 8GB DDR3 - GTX 660 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359

    Metzger für angewandte Mettologie
    @Mocca55: Anbei die von dir gewünschten Screenshots inkl. dem Output vom Programm Kextupdater. Des Weiteren habe ich nun auch noch die aktuellste Clover Version installiert. Starte gleich mal neu...
    Bilder
    • Untitled3.png

      138,95 kB, 672×950, 4 mal angesehen
    • Untitled2.png

      313,91 kB, 999×908, 11 mal angesehen
    • Untitled1.png

      159,26 kB, 618×435, 2 mal angesehen
    • Untitled.png

      162,64 kB, 615×426, 2 mal angesehen