Kauft ihr euch (wieder) echte Macs, wenn Apple sich von Intel trennt?

    Forum Unterstützen

    Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über eine Spende sehr freuen! :-)

    Team

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Was spezialisierte ARM CPUs leisten sieht man ja im RaspberryPi.

      Da ist nichts spezialisiert die CPU im Pi ist absoluter Müll. Der Raspberry Pi is mit einer der schlechtesten seiner Bauart. Der Odroid C2+ ist viel älter und deutlich schneller.
      Ebenso ist der Opensource technisch mit am schlechtesten unterstützt.
      Einzig allein gibt es eine Grafigkkartentreiber den man für fast nichts gebrauchen kann und dann doch den proprietären Treiber benutzen muss.
      Ebenso ist das Grunddesign Müll.
      Lieber einen Rockchip die sind mittlerweile komplett Open Source (Hard so Software).

      DSM2 schrieb:

      Natürlich hätte Apple Gründe für eine eigene CPU aber nun denkt mal logisch über die ganzen Nachteile nach, mit denen Apple sich selbst rumschlagen müsste.


      Welche Nachteile?
      Es gibt für Apple keine. Man muss nur noch eine CPU Architektur unterstützen.
      Und vollständig auf ARM CPU's bauende iMacs haben die schon seit über einem Jahr mit El Capitan laufen.
      Für den super Poweruser ist der zwar noch nichts / aber 8 Kerne mit je 2,4 GHz und möglicher 4K Wiedergabe in h265 und 264 dürften den meisten reichen. Für den Büroalltag reicht der auf jeden Fall.

      Der Verzicht auf Intel lohnt sich für Apple auf jeden Fall.
      Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 512GB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.11.6)
      GA-Z77 DS3H + i7 3770 + 20GB RAM NVGF 650GTX 1GB,240GB evo960 NMVe + 53 TB Storage OSX 10.11.6 Ozmosis 1669



      Ok, also wenn ich sehe wie der Pi bei mir als Media-Player agiert und lächelnd alle bisher zugespielten Videos verarbeitet hat, da denk ich dann in Bezug auf den Stromverbrauch schon über die Leistung dieses kleinen Chips nach.

      Klar wird es da bessere, schnellere etc. Chips geben.
      Moin,
      die Zukunft wird da noch einiges offen halten. Wenn ich da an Nvidia Geforce Now Stream denke, Leistung einfach auf Serverfarmen ausgelagert.
      Ich denke das Betriebssysteme und Desktopsysteme keine Zukunft haben. Amazon und Microsoft verdienen jetzt schon mehr Geld mit Rechenzentren als mit dem (alten) Kerngeschäft.
      Ich glaube sogar das Apple genau aus diesem Grund mal ernste Probleme bekommt.
       iMac13,2  Im PowerMac G5 Wakü●Gigabyte GA Z77-DS3H●i7 3770K●16 GB DDR3
      EVGA GTX 1070 SC Gaming●WIFI+BT BCM94360CD PCI-E Card●Samsung 500GB SSD Evo 840
      Style/Umbau - zum Showroom hier lang
       MacBookPro10.1  Lenovo G500 i5 3230m●2x4 GiByte DDR3●SSD 120●WIFI BCM94312MCG
       MacBookAir5,2  Lenovo G500 i5-3320m●4 GiByte DDR3●SSD 240●WIFI+BT BCM94352HMB

      Mir ist es eigentlich völlig wurscht, welche Professoren in vielleicht 2 oder 5 oder 8 Jahren in den Schlaubergern stecken. Eine Lösung wird es auch dann geben. Da gibt es genug findige Köpfe, die dafür sorgen, dass irgentwas wieder vernünftig geht.
      Als ich mit der Rechentechnik angefangen habe, gab es nur den U880 (1MhZ !!!) und ein kleines BASIC mit einer Micro-Shell im AC1 und LLC2.
      Dann kam IBM-DOS, danach WIN3.1.... WIN-XP... WIN7...SnowLeo....macOS.
      Und immer wieder gab es Neues zu entdecken. UND: Wurde irgentwie gemeistert. Also macht keinen Kopp.
      Unsere Daten, die wir auf den Kisten haben, gehen schon nicht verloren. :totlachen:
      & VG :hackintosh:

      Gigabyte Z77-DS3H Rev 1.0 & 1.1
      I5-3330
      NVIDIA GT640
      10.13.5 Clover

      Moorviper schrieb:


      DSM2 schrieb:

      Natürlich hätte Apple Gründe für eine eigene CPU aber nun denkt mal logisch über die ganzen Nachteile nach, mit denen Apple sich selbst rumschlagen müsste.


      Welche Nachteile?
      Es gibt für Apple keine. Man muss nur noch eine CPU Architektur unterstützen.
      Und vollständig auf ARM CPU's bauende iMacs haben die schon seit über einem Jahr mit El Capitan laufen.
      Für den super Poweruser ist der zwar noch nichts / aber 8 Kerne mit je 2,4 GHz und möglicher 4K Wiedergabe in h265 und 264 dürften den meisten reichen. Für den Büroalltag reicht der auf jeden Fall.

      Der Verzicht auf Intel lohnt sich für Apple auf jeden Fall.


      Keine Nachteile ? :D
      Du nennst doch selbst bereits den größten : Welcher Pro User würde für einen Leistungsverlust zahlen ?
      Zeig mir doch bitte mal eine einzige ARM CPU die mit einem 7980XE oder aktuellem Xeon mithalten kann.
      Ist ja nicht nur der Teil das es solche CPU's von Apple nicht gibt sondern wie lange soll die Entwicklung dauern bis Apple soweit ist ?
      Ich bezweifle sehr sehr sehr stark das die bis 2020 sowas gebaut haben.
      Da gehe ich sogar eine Wette ein das es nicht realisierbar ist in der Zeit.
      Intel und Co. schläft ja auch nicht!
      Vollständig auf ARM CPU's bauende iMacs? 8o :D
      Es gibt keine vollständig auf ARM CPU's bauende MacBook Pro oder iMac's...
      Die ARM CPU's die im MacBook Pro oder iMac sitzen sind "nur" für die Systemsicherheit ala Fingerabdrucksensor/Kamera etc. zuständig und sind Coprozessoren!
      Delidding Service Skylake/Kaby Lake/Coffee Lake/Skylake X - Bei Interesse PN!
      Du benötigst einen Computer der Hackintosh fähig ist und keinerlei Gedanken über den Zusammenbau machen ?
      Bei Interesse PN!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „DSM2“ ()

      @umax1980
      Die Cpu hat mit der Videodecodierung am Pi nichts zu tun das tut ein dedizierter Chip die CPU würde gerade mal so 720p schaffen ;)

      @DSM2
      Cavium bietet Prozessoren an welche schneller sind / gut die haben deutlich mehr Kerne und benötigen hoch parallelisierte Anwendungen.
      SingleCore technisch ist ein Intel vielleicht noch besser.
      ​Vollständig auf ARM CPU's bauende iMacs?

      Ich habe nicht von im Handel gesprochen.
      Es gibt Prototypen welche ähnlich der Tegra K1 Plattform sind.
      Software technisch wird es für Apple nun viel Einfacher.
      Bei den mobilen Geräten wurde ja schon der alte Hersteller gekicked und es wurden eigene Grafikkerne entwickelt welche zwar noch nicht für 4K gaming auf höchstem Niveau reichen. Aber für Photoshop und 4K Videoschnitt reicht es.
      und zur Not kann man sich extern eine Nvidia oder AMD Karte stecken.
      Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 512GB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.11.6)
      GA-Z77 DS3H + i7 3770 + 20GB RAM NVGF 650GTX 1GB,240GB evo960 NMVe + 53 TB Storage OSX 10.11.6 Ozmosis 1669



      @Moorviper : :klatschen: Cavium ? Du weißt doch auch das die CPU nicht einmal für normale User zu haben ist oder ?
      Weißt du was der Cavium Thunder X2 kosten soll ? Ich weiß es... du anscheinend jedoch nicht, sonst würdest du davon nicht sprechen.
      Ein Cavium ist auch alles andere als Interessant für den Desktop Bereich, mal abgesehen von Preis/Leistung.

      Sorry aber deine Aussage bezüglich es gebe bereits vollständig auf ARM CPU's basierende iMacs ist quatsch solange du das nicht beweisen kannst.
      Bitte belege diese Aussage, dann können wir uns gerne weiter drüber unterhalten, von mir aus auch gerne per PN damit der Thread sauber bleibt.

      Alles weitere wären Falschaussagen und verschwendete Luft!
      Delidding Service Skylake/Kaby Lake/Coffee Lake/Skylake X - Bei Interesse PN!
      Du benötigst einen Computer der Hackintosh fähig ist und keinerlei Gedanken über den Zusammenbau machen ?
      Bei Interesse PN!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „DSM2“ ()

      Vielleicht läuft ja dann Mac OS oder wie immer es heißen wird doch auf dem Raspberry und der Aprilscherz wird noch wahr. ;)

      Mac OSX am Raspberry Pi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ebs“ ()

      blackcat schrieb:

      Sollte das tatsächlich so kommen - würdet Ihr (u.U. wieder) echte Macs kaufen?(


      Also ich würde eventuell(!) wieder einen echten Mac kaufen, wenn:

      a) dieser Mac ordentlich erweiterbar ist (vor allem die GPU, also so richtig mit PCI Slots und so)
      b) und damit nix "aufgelötet" ist, was man typischerweise auch erweitern kann (zB RAM)
      c) Ich auch eine GPU meiner Wahl benutzen kann (also entweder eine aktuelle AMD oder NVIDIA)
      d) ich nicht wegen jedem Pups (zB einer weiteren HDD) gleich ein externes Gehäuse brauche
      e) das Ding ordentlich Power hat
      f) Ich einen Monitor meiner Wahl anschliessen kann
      g) Dual Boot mindestens mit Windows möglich ist
      h) und ich ohne Performanceverlust auch alle gängigen Systeme weiterhin zB via Parallels virtualisieren kann

      Also mir würde ehrlich gesagt schon eine "Käsereibe 2.0" mit aktueller Intel Hardware zu einem annehmbaren Preis reichen. Und genau das hat mich auch zum Hackintosh getrieben, weil Apple seit einiger Zeit einfach nix anbietet, was meine Bedürfnisse befriedigen würde. Der macPro 6,1 ist jedenfalls ein Witz für mich gewesen, und das sah wohl nicht nur ich so.

      Sollte so eine Kiste allerdings auf ARM Basis laufen habe ich vor allem bei den Punkten g) und h) so meine Zweifel. Dann wäre quasi der Super GAU eingetreten und ich müsste mir ernsthaft eine Migration zu Windows überlegen *KOTZ*. Linux kommt für mich nicht in Frage, alleine schon wegen Mangel an "vernünftiger" Software (u.A. was Design anbelangt) und auch gewisser Standardsoftware (zB Adobe CC & Office), die in meinem Businessumfeld einfach gebraucht wird, ob es einem passt oder nicht.

      Edith: dazu diese Meldung: heise.de/mac-and-i/meldung/Neu…wt_mc=rss.ho.beitrag.atom

      ... dann bin ich ja mal froh, dass es nicht erst 2020 wird ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Frankiee“ ()

      Mir, geht es wie @Nightflyer . Meine Arbeiten die ich mit dem Apple mache reichen dann noch allemal aus (2020) und noch länger . :thumbsup: Mal sehen was andere Hersteller bis dahin sich einfallen lassen . Das Forum wird aber bestimmt noch gebraucht. :groesten:
      Naja, beim Stammtisch könnte ich mir das schon vorstellen, aber ob das Forum in dieser Form und Stärke überlebt, wage ich dann doch zu bezweifeln. :kopfschüttel:
      +++++++++++++++++++++++++++++++++
      Spoiler anzeigen
      HacAir: Lenovo S10e OSX 10.6.5, HacBook Pro: Lenovo G560 i3-350M und Nvidia 310M (512Mb) 10.11.6, Lenovo V110-15IKB HacBook Pro 10.12.6

      Ich eröffne ein „was wäre wenn“ Wettlokal. Und werde vielleicht reich damit
      iMac 13,2
      i5 3750K :: Gigabyte GA-Z77-DS3H Rev. 1.0 :: PowerColor RedDevil RX480 8 GB :: 32 GB Ram DDR 3 :: SanDisk 240 GB :: macOS 10.12.6 Sierra @ Clover r4392 :: Samsung 750 EVO 250 GB :: Windows 10 Pro
      MacBook Pro 13,1 - Latitude E7270 :: 12,5" FullHD IPS Touch Display
      i5-6300U :: Intel HD520 :: 8GB RAM :: DW1560 :: macOS 10.13.4 @ Clover r4411 - Not Working :: Brightness before Sleep :: Cardreader
      MacBook Pro 8,1 - Lenovo G500
      i3-3110M :: Intel HD4000 :: 8GB RAM :: Atheros AR5B195 :: Crucial M4 128 GB :: macOS 10.13.4 @ Clover r4411 - Not Working :: Cardreader

      blackcat schrieb:

      Und: Was würde wohl mit dem Forum passieren?


      Das Forum wird weiterhin auf Debian laufen, da hat Apple nichts mitzureden :auslach:

      gez. Thogg Niatiz


      Mainboard ASUS ROG Maximus VII Ranger
      Processor Intel Core i7 4790K
      Graphics Nvidia Geforce GTX 1080 (Palit Super Jetstream)
      Intel HD Graphics 4600
      Memory 2x HyperX Savage 8GB 1600MHz
      Storage 2x Samsung SSD 850 EVO 250GB
      WD Red 2TB
      Power Supply BeQuiet Pure Power 630W
      Operating Systems macOS High Sierra (UEFI)
      Windows 10 (UEFI)
      Bootloader Clover (UEFI)
      Build Fractal Design Define R5
      Custom Watercooling
      OEM Device Dell Latitude E5450
      Processor Intel Core i5 5300U
      Graphics Intel HD Graphics 5500
      Memory 8GB 1600MHz DDR3 RAM
      Storage Samsung SSD 850 EVO 250GB
      Operating Systems macOS High Sierra (UEFI)
      Bootloader Clover (UEFI)
      OEM Device Dell Optiplex 790
      Processor Intel Core i5 2400S
      Graphics headless, Intel HD Graphics 2000
      Memory 2x 4GB 1333MHz
      Storage SanDisk SSD PLUS 120GB
      Toshiba DT01ACA300 3TB
      2x WD Green 3TB @ ASM1061 AHCI Controller
      Power Supply OEM 200W
      Operating Systems Proxmox @ Debian GNU/Linux 9 Stretch
      Bootloader Grub (legacy)
      Features 6TB Software RAID (ZFS RAIDZ1)
      Netatalk Server (Time Machine, Network Share)
      Ich würde sagen: nun beruhigen sich mal alle, atmen tief durch und überlegen nochmal, ob sie wirklich hier das Ende des Forums wegen eines Gerüchts prophezeien möchten ;)
      Kurumi iMac 13,1
      Intel Core i7 3770k, ASRock B75 Pro3, 32 GiB RAM, EVGA GTX 760/2GB (OOB), Samsung EVO 850 250 GiB + Samsung EVO 850 500 GiB, Dell 27" @ 1440p, High Sierra @ HFS+

      Wakamatsu MacBook Pro 9,2 auf Lenovo ThinkPad x230
      Intel Core i5 3320M, 12 GiB RAM, Samsung EVO 850 250 GiB, 12,5" IPS, High Sierra @ HFS+

      Apple Spielzeug
      Watch Gen3, iPhone 8 Plus (privat), iPhone 6S (dienstlich), iPad Air 2
      Moin, schon interessant welche Ängste dem einen oder anderen User so durch den Kopf gehen. Das Forum hier ist halt doch mehr als nur eine HackintoshInfoQuelle..#
      Ich gestehe das mir etwas fehlen würde wenn das Hobby ausfallen würde. Und ja, ich würde mir auch privat einen originalen Mac kaufen.
       iMac13,2  Im PowerMac G5 Wakü●Gigabyte GA Z77-DS3H●i7 3770K●16 GB DDR3
      EVGA GTX 1070 SC Gaming●WIFI+BT BCM94360CD PCI-E Card●Samsung 500GB SSD Evo 840
      Style/Umbau - zum Showroom hier lang
       MacBookPro10.1  Lenovo G500 i5 3230m●2x4 GiByte DDR3●SSD 120●WIFI BCM94312MCG
       MacBookAir5,2  Lenovo G500 i5-3320m●4 GiByte DDR3●SSD 240●WIFI+BT BCM94352HMB

      Da ich sowieso seit Jahren als Hauptsystem Ubuntu nutze (Adobe Produkte brauche ich nicht), würde ich mir sicher keinen Mac danach kaufen.
      Wäre nur schade um die im Appstore gekauften Programme und ich würde wohl auf ein Android Phone umsteigen müssen, da Linux kein iTunes unterstützt
      Lenovo T460s: i7-660U, 12GB DDR4, HD Graphics 520, 500 GB SanDisk SSD, Broadcom BCM43602 . macOS Sierra

      HP Elitebook 8470p: i5 3320m, 8GB DDR3, HD 4000 , 500 GB Samsumg SSD, Broadcom BCM43225HMB - macOS Sierra

      Samsung NP530u3B: i5-2467M, 4GB DDR3, HD3000, 500 GB HDD, Logilink WL0084B- macOS Sierra (Ezakine)