Time Machine fängt bei 0 an nach OS upgrade

Forum Unterstützen

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über eine Spende sehr freuen! :-)

Team

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Moin,
    das ist alles so richtig, warum? TimeMachine schreibt nach Änderung der OS Version ein funktionelles Backup, daher 0 TM vorhanden. Nach dem Erstellen werden die vormals liegenden BackupTeilStücke, wenn möglich und keine Probleme auffällig sind, wieder angehängt. Nur so kann die Zeitschiene richtig angezeigt werden.
     iMac13,2  Im PowerMac G5 Wakü●Gigabyte GA Z77-DS3H●i7 3770K●16 GB DDR3
    EVGA GTX 1070 SC Gaming●WIFI+BT BCM94360CD PCI-E Card●Samsung 500GB SSD Evo 840
    Style/Umbau - zum Showroom hier lang
     MacBookPro10.1  Lenovo G500 i5 3230m●2x4 GiByte DDR3●SSD 120●WIFI BCM94312MCG
     MacBookAir5,2  Lenovo G500 i5-3320m●4 GiByte DDR3●SSD 240●WIFI+BT BCM94352HMB

    Nicht ganz, mit der OS Version hat das nichts zu tun. Sondern mit der Volume UUID, welche beim Formatieren neu vergeben wird. Und zumindest bei mir gab es dann erstmal ein vollkommen neues Backup, ohne Zugriff auf die alten Daten, zumindest nicht per Standard UI. Nach einem erneuten Verknüpfen bevor man ein Backup macht (siehe meine Anleitung) erkennt TM wieder das alte Backup, aber eben nur dann, wenn zwischenzeitlich kein Neues erstellt wurde.