Nach Sleep -> Restart zum Bios / Dell Optiplex 9020

Forum Unterstützen

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über eine Spende sehr freuen! :-)

Team

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Mittwoch ist wieder Stammtisch in Berlin :-) Wir würden uns über einen Besuch freuen. Hier gibt's nähere Info's
    Sorry Jungs, war da heute Abend bisschen beschäftigt, hab Besucher im haus.

    @shatterhenner
    Mit Bios Dump hat er sicherlich die RAW DSDT SSDT's von Clover mit F4 gemeint, ansonsten habt ihr vor Bios Dateien zu modifizieren? das hab ich jetzt nicht so verstanden.

    Also wenn der Rechner Ohne dsdt jetzt starten kann währe jetzt interessant zu sehen was du alles im Clover Config.plist alles eingestellt hast.

    Zunächst mal bringen wir dein CPU PM in Ordnung, Lade bitte von dem link die ssdtPRGen herunter und folge den Readme dort, ziemlich einfach das ganze. Am Schluss erhältst du ein SSDT von dem script, den benennen wir ssdt-i7-4770.aml und stellen den ins /EFI/CLOVER/ACPI/patched Ordner und tragen den in Config.plist ein.

    Danach lösen wir die Interne Grafik Geschichte samt HDMI. Du hast da ein Intel® HD Graphics 4600 im Einsatz, dazu brauchen wir diesen SSDT wenn ich nicht total daneben liege, der sollte bei dir samt HDMI zum laufen bringen.
    ssdt_hdmi-hd4600+_AirPlay.zip

    Da ich nur Skylake im Einsatz habe, deinen Chipsatz nicht wirklich kenne kann uns vielleicht @kuckkuck eventuell mit unterstützen wenn man den ssdt bei dieser System anpassen muss.
    Den auch ins patched ordner und ins config einbinden.

    Danach mal die Kexte durchgehen, im Efi Kexte/Other Ordner mal diese kexte in aktuellster form reinstellen bitte.
    Alle anderen in anderen Ordner reingestellten entfernen, auch die vom /L/E & /S/L/E. Cache neuaufbauen nicht vergessen.

    FakeSMC.kext
    Lilu.kext
    Shiki.kext
    IntelGraphicsFixup.kext
    Nvidia GrafiksFixup
    AppleALC.kext

    Das Ergebnis gucken wir an sage ich mal.

    EDIT:
    Mit der IOExplorer gucken wir mal an was Sleep uns da zeigt.
    Laut Piker sind da 2 Punkte wichtig (siehe Bild) die sollten da auftauchen wenn nicht gibt's kein anständiges Sleep. Wenn eins davon fehlt oder so nicht da ist stellen wir den angefügten SSDT auch in den Efi/Patched Ordner und binden ins Clover ein.


    SSDT-PikeIOPMSleep.aml
    MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB | BCM943602BAED DW1830 | Clover aktuell | macOS High Sierra 10.13 / Windows 10 Pro / Ubuntu 16.04 LTS

    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cobanramo“ ()

    Kein Stress mein Bester, alles gut :) Okay...ich geh deinen Post jetzt mal durch...bis gleich!!!

    Ja kann sein, aber da stand Bios dump :)
    Ich werde gleich nochmal über f4 neuen ACPI dump machen und dann mit refs.txt dissasamblen und anhängen

    Edit:

    Also SSDT für Speedstep ist erstellt und im richtigen Ordner, auch eingefügt in der config.
    Speedstep läuft korrekt!!!
    Die SSDT Für die 4600 ist im Ordner und auch eingefügt im Clover. HDMI Gerät sehe ich im Sysprofiler, die IGPU ist nicht sichtbar???

    Die Kexte sind alle aktualisiert und sind im other Ordner.

    IOREG hab ich nachgeguckt, da hat der DeepIdleSupport gefehlt, ssdt ist im Ordner, Clover Eintrag gesetzt...aber der Eintrag ist immenoch nicht da ;)

    Ich denke der @kuckkuck hilft uns bestimmt, was den haswell ssdt patch betrifft ;)

    Ich habe nochmal über F4 nen neue ACPI Dump gemacht, und diese nochmals frisch disassembled mit der refs Methode. Diese liegen auch in ACPi/origin

    Ich lade mal den EFI Folder mit hoch!!!Check mal bitte die IGPU Einträge...#

    Spoiler anzeigen
    Log - Default: 25, Info: 0, Debug: 0, Error: 0, Fault: 0

    Activity - Create: 0, Transition: 0, Actions: 0

    Markuss-iMac:~ admin$



    Log weisst bisher keine Fehler auf :thumbup:

    Danke euch beiden !!!!!
    Dateien
    • EFI.zip

      (19,63 MB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von „shatterhenner“ ()

    Kannst du bitte mit dem anhängenden ssdt ins patched Ordner & beiliegenden Config.plist mal versuchen.

    Bin grad am überlegen warum die integrierte Graphic nicht auftaucht, es könnte sein das die Nvidia im Quicksync lauft.
    Hast du den Webtreiber im Einsatz? benötigt überhaupt deine Nvidia eine?
    Falls du Webdriver installiert haben solltest sollte im Config.plist unter SystemParameters NvidiaWeb aktiviert werden.

    Ach es wäre noch gut wenn du die genaue Typ & Name deiner Mainboard durchgeben könntest, könnten mal nachgucken welche netz welcher audio oder andere Geräte da wären.
    Gut das es ein preboot.log da war, jetzt seh was drinne ist.

    Gruss

    config.plist
    SSDT-HACK.aml

    EDIT:
    Für die Intel Netzwerkkarte einfach wieder IntelMausiEthernet.kext
    Für die USB nehmen wir vorerst mal den USBInjecktAll.kext
    Die FakePCIID.kext brauchen wir nicht.

    Jetzt gucken wir nochmal an was lauft was nicht

    Gruss
    MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB | BCM943602BAED DW1830 | Clover aktuell | macOS High Sierra 10.13 / Windows 10 Pro / Ubuntu 16.04 LTS

    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cobanramo“ ()

    Morning Sir!!

    Natürlich, die baue ich gleich ein. Hab da auch keinen Plan, warum die Iglu nicht auftaucht?
    wie überprüfen ich Quicksync?

    Ja, den Webdriver hab ich gestern mal draufgemacht, sie läuft aber native unter 10.12/13
    Webdriver ist aktiviert unter meine config, muss ich bei deiner auch gleich aktivieren!!

    Es ist ein Dellboard mit inter Q87 Chipsatz

    Grüsse zurück und bis gleich
    Wenn es im Quicksync modus lauft ist es eigentlich normal das es im Systemprofile nicht auftaucht, allerdings mangels hardware weiss ich nicht wie man den testen kann. Da meldet sich sicherlich noch einer unserer Experten wie das so ist.
    MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB | BCM943602BAED DW1830 | Clover aktuell | macOS High Sierra 10.13 / Windows 10 Pro / Ubuntu 16.04 LTS

    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

    Ich hänge gleich mal das Display an die igpu und boote!!!
    Expertenmeldung ist immer gut ;)

    so zu deiner config, ohne kernelpm anzuklicken inbootet er nicht, aber ich kernel&kext Patches bittet er nicht, aber ich kann aufgrund der ssdt die du mitgeschickt hast das -xcpm bootargument weglassen...zusatzlich brauch die Kiste für 10.13 in acpi fix Headers_2000000 sonst kernel Panic


    kann es sein, das wir die fakepciid.kext für die Iglu brauchen, oder erledigen wir das über Clover alles?!
    Wie siehts mit Graphic aus?
    Wie siehts mit IOexplorer und der fehlenden DeepSleep aus?
    Irgend welche Fehlermeldungen zu fehlerhaften ACPI Tabellen?

    Wenn es jetzt normal startet und herunterfahren tut, kannst du mal ja testen mit der Sleep.

    EDIT:
    Ach ja da wollte ich noch fragen ob dein PC nicht startet ohne den DROP DMAR tabelle im config.plist, das könntest du eigentlich auch testen, bin der Meinung mit Hotpatch sollten wir soweit alles original bios lassen nur das gebrauchte ändern.
    MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB | BCM943602BAED DW1830 | Clover aktuell | macOS High Sierra 10.13 / Windows 10 Pro / Ubuntu 16.04 LTS

    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

    So, hab die Nvidia mal ausgebaut und sieht da...Grafik geht mit igpu ;)


    Spoiler anzeigen
    Log - Default: 2,258, Info: 0, Debug: 47, Error: 0, Fault: 5

    Activity - Create: 0, Transition: 0, Actions: 0

    Markuss-iMac:~ admin$




    IODEEPSleepSupported steht auf true ;) geilo
    Beim PMStatusCode hab ich was anderes stehen?

    Keine ACPI Fehler im Log ;)
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „shatterhenner“ ()

    Wenn jetzt alles bestens funktionieren sollte, kann man ja nur noch die
    Nvidia & Webdriver & Whatevergreen.kext einpflanzen, danach sehen wir weiter :)
    MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB | BCM943602BAED DW1830 | Clover aktuell | macOS High Sierra 10.13 / Windows 10 Pro / Ubuntu 16.04 LTS

    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

    Hab mal in den sleepmodus gesetzt....restartet zum bios auch mit der igpu!!!!!

    Aslo Grafikkarte wieder rein?! Webdriver in Clover einschalten und whatevergreen in den other Kext Ordner legen?

    hab ich dich richtig verstanden?

    Eine DSDT.aml sparen wir uns komplett mit dem Hotpatch verfahren???
    korrekt, da es immer noch nicht korrekt einschläft und aufwacht fällt mir im Moment nichts ein wat man da noch einstellen kann.
    Testen könnte man irgendwelche Stromspar Modus im Bios? (S0,S3)
    Wake of Lan Modus ausschalten?
    Bei manchen Bios kann man angeben sowas wie "EuP 2013" kannst mal mit denen versuchen anschalten ausschalten.

    EDIT: Soweit ich das vom "Piker" entnehmen konnte kann die Sleep nicht korrekt laufen wenn die 2 Einträge im IOExplorer nicht auftauchen.
    MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB | BCM943602BAED DW1830 | Clover aktuell | macOS High Sierra 10.13 / Windows 10 Pro / Ubuntu 16.04 LTS

    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

    Okay, hab ich gerafft mit der DSDT !!!

    Hmm, muss gleich erstmal an die Arbeit, bin wieder so gegen 9 heute Abend am Rechner, aber den ganzen Tag im Forum erreichbar. Testen heute Abend mal Powereinstellungen im Bios hab da was mit s5 und s7 glaub ich!?!??Wake on Lan schalt ich auch mal aus dann...



    Als 2 Einträge im IOReg sind da...nur beim PMStatusCode hab ich nicht 0x0 sieht nur anders aus...ist das von Bedeutung!??!
    Bilder
    • IMG_7389 2.JPG

      6,78 MB, 4.032×3.024, 10 mal angesehen
    aah das ist schon mal gut, die Grundvoraussetzungen für sleep sind jetzt vorhanden.
    jetzt müssen wir nur noch herausfinden was ihn verhindert oder stört.

    Das heisst jetzt könnte man die Terminal befehle von anfangs Thread noch mal durchgehen, den störfried herausfinden.

    Hast du mein Edit im vor vor post gelesen?, das mit Drop DMAR Tabelle im Config.plist,
    teste das mal bitte ob du ohne den starten kannst.
    MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB | BCM943602BAED DW1830 | Clover aktuell | macOS High Sierra 10.13 / Windows 10 Pro / Ubuntu 16.04 LTS

    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

    Vor allem jetzt kannst du testen ob es mit deiner Wlan karte ohne den USB Port Kabel schlafen kann. wenn es kann liegt es an deiner USB Konfiguration, die müssen perfekt konfiguriert sein.

    EDIT welchen BIOS version hast du? ist das A20?
    MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB | BCM943602BAED DW1830 | Clover aktuell | macOS High Sierra 10.13 / Windows 10 Pro / Ubuntu 16.04 LTS

    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cobanramo“ ()

    Also Rechner startet ohne Drop DMAR Table !!!
    Wlan Karte ist komplett eingebaut auch mit Anschluss am USB Header, Rechner wacht nicht mehr alleine auf!!Geilo

    Ja, die Terminaloutputs lade ich heute Abend hoch zum gegenchecken!!
    Bios ist A20...korrekt.

    Wir finden diesen Störenfried, der ihn zum Restart bringt...hehe

    Also USB ist durcheinander ist alles am usb3 baum gelistet, da müssen wir nochmal ran!!

    Mit FakePCIID.kext und der XHCIMux.kext läuft usb und usb3 richtig gut , alles sortiert im Sysprofiler und fullspeed hab ich auch!!!

    Later Guys und meinen höchsten Respekt und grosses Danke an Dich und den Kuckuck!!!
    So jetzt haben wir einen gut funktionierenden Stand, ich denke da müssen wir einfach die USB richtig initialisieren, danach sollte das kein ding sein.

    Dazu ist Kuckuck's Anleitung eigentlich perfekt. Er kann uns sicherlich auch gute tips geben.
    Falls das nicht helfen sollte kann man auch Brumbaer's Anleitung folgen, der ist zwar bisschen anspruchsvoller aber bei mir hilft nur dieser weg :)

    Gruss Coban

    EDIT:
    Nochmals zurück zum Thema DSDT zur Verständnis;
    Manche Hersteller Programmieren halt Ihre Bios'e sauber und halten sich penibel genau an Intel ACPI Standard's.
    Manche Hersteller halten sich auch an Standard's aber bauen auch eigene Lösungen dazu oder lösen ihre Probleme mit nicht Standard Methoden.

    Wenn man jetzt so ein PC vor sich hat und ACPI nicht beherrscht kannst du dir vorstellen da kommt man auch nicht mit allbekannten DSDT Modifikationen nicht weit, da passt es irgendwo nicht und man weiss meistens nicht mal woran es könnte liegen. DSDT ist eben Statisch da verändert man nach gutem wissen etwas und vielleicht bemerkt man gar nicht das es eben "verschlimmbessert" worden ist. Meistens funktioniert's ja auch gut.

    Mit Hotpatch tut man eben nur die teile des Bioses per SSDT verändern die man braucht, wenn man korrekt vorgeht (auch da ist Verständnis gefragt) wird der Rest immer noch vom originalen Bios geladen so wie der Hersteller dies eben vorgesehen und zum funktionieren gebracht hat. Somit kann man auch ungewöhnlich oder schlampig programmiertes in die richtige Richtung bewegen. Ich sag mal mit Halbwissen ist diese Methode der bessere, meine Meinung :)

    Wenn man weis was man tut ist natürlich die DSDT Methode viel sauberer und auch einfacher, da korrigiert man einfach diese Sachen was man auch im SSDT tut auch im DSDT und an Schluss hat man ein File (Paket) vor sich damit hat sichs.
    Naja wichtig ist das es am ende funktioniert halt, nicht? :)
    MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB | BCM943602BAED DW1830 | Clover aktuell | macOS High Sierra 10.13 / Windows 10 Pro / Ubuntu 16.04 LTS

    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cobanramo“ ()

    Ein paar Infos meinerseits ;)

    cobanramo schrieb:

    Wenn du einen DSDT extrahierst vom System, heisst das, dass du den statischen Moment von Einstellungen im Bios hast.

    Bzw eine bereits durch andere Instanzen wie das OS reduzierte DSDT. Deswegen wollte ich einen BIOS DUMP um die Original DSDT direkt aus dem BIOS zu extrahieren. shatterhenners BIOS Dump besteht aber aus 1500 verschiedenen ROM Dateien... Damit kann ich nicht viel anfangen :D

    cobanramo schrieb:

    Da ich nur Skylake im Einsatz habe, deinen Chipsatz nicht wirklich kenne kann uns vielleicht @kuckkuck eventuell mit unterstützen

    Was soll ich denn da unterstützen, weitere Speedsteps hinzufügen, oder geht es um andere SSDTs?

    cobanramo schrieb:

    Bin grad am überlegen warum die integrierte Graphic nicht auftaucht, es könnte sein das die Nvidia im Quicksync lauft.

    Deine SSDT-HDMI-HD4600 setzt folgenden Eintrag:

    Quellcode

    1. "AAPL,ig-platform-id",
    2. Buffer (0x04)
    3. {
    4. 0x04, 0x00, 0x12, 0x04
    5. },

    Die ID 0x04120004 ist eine connectorless ID für die HD 4600. Deswegen erscheint die auch nicht im Systembericht. Wenn die iGPU einen H.264/HEVC Kodierer hätte und diesen Aufgabenbereich übernehmen würde, würde die HD 4600 immernoch im Bericht erscheinen. Sie verschwindet dort nur wenn sie headless oder deaktiviert ist :)

    cobanramo schrieb:

    Hast du den Webtreiber im Einsatz? benötigt überhaupt deine Nvidia eine?

    Eigentlich benötigt die GPU keine, soweit ich weiß. Müsste man mal schauen ob man Erfahrungsberichte findet, dass der Install des Treibers bei Sleepproblemen geholfen hat.

    cobanramo schrieb:

    Wenn es im Quicksync modus lauft ist es eigentlich normal das es im Systemprofile nicht auftaucht, allerdings mangels hardware weiss ich nicht wie man den testen kann.

    Kann man zB mit MacX VideoConverter testen. Wenn sich bei Encoder "Intel" ankreuzen lässt, ist Quicksync aktiv und SMBIOS sowie ACPI passen in diesem Bereich (bezüglich den Renames)

    shatterhenner schrieb:

    zusatzlich brauch die Kiste für 10.13 in acpi fix Headers_2000000 sonst kernel Panic

    Nur als Info, FixHeaders fixt diese Problematik: alextjam.es/debugging-appleacpiplatform/
    Man kann die Headers auch von Hand korrigieren...

    cobanramo schrieb:

    Whatevergreen.kext

    Der ist nur für AMD Grafikkarten, den solltest du eher wieder entfernen.

    shatterhenner schrieb:

    Hab mal in den sleepmodus gesetzt....restartet zum bios auch mit der igpu!!!!!

    Spricht eigentlich dafür, dass das Problem nicht bei der Nvidia GPU liegt... Der rechner macht also einen Neustart, egal ob nur iGPU, ded. GPU oder beide zusammen?

    shatterhenner schrieb:

    Also USB ist durcheinander ist alles am usb3 baum gelistet

    Das ist an sich nicht schlimm/fehlerhaft, sondern hat nur eine aussage über welche Controller die USB Ports angesprochen werden. Trotzdem solltest du die Anleitung durcharbeiten und evtl sogar noch eine SSDT_UIAC zur richtigen Konfiguration der ConnectorTypes der Ports erstellen.

    Auch wenn die ganze Sache hier am Ende nichts werden sollte, wirst du wenigstens ein sehr cleanes und properly konfiguriertes System haben :D

    cobanramo schrieb:

    Mit Hotpatch tut man eben nur die teile des Bioses per SSDT verändern die man braucht, wenn man korrekt vorgeht (auch da ist Verständnis gefragt) wird der Rest immer noch vom originalen Bios geladen so wie der Hersteller dies eben vorgesehen und zum funktionieren gebracht hat.

    Die beiden Methoden geben sich in der generellen Funktionsweise nicht viel, die Vorteile/Nachteile von Hotpatch+SSDT liegen eher in anderen Bereichen.
    Ob die ACPI Tables jetzt normal geladen, dann abgegriffen, dann editiert werden und ab dann die bearbeitete Version geladen wird (Custom DSDT), oder ob die ACPI Tabellen beim Laden in den Speicher modifiziert werden (Hotpatch), macht keinen Unterschied.

    Die Vor und Nachteile sind ziemlich klein, so ist zum Beispiel ein kleiner Vorteil von Hotpatch, dass eingetragene Namen in allen Tables verändert werden. Macht man das ganze ohne Hotpatch, sollte jede SSDT der DSDT entsprechend (was Namen betrifft) angepasst werden, sonst kann es zu Probleme kommen.
    Ein Nachteil von Hotpatch ist hingegen, dass Tables die in ACPI/Patched liegen nicht mitgepatcht werden, was wiederum zu Namensgebungs-Problemen führen kann, wenn man DSDT/SSDTs und Hotpatch gleichzeitig benutzt.
    Auch ist der Handlungsspielraum mit SSDTs+Hotpatch etwas geringer. Wer Ahnung von ACPI Tables hat, sollte sich die ACPI Tables anschauen und beim Einbauen von Patches ebenfalls die von diesem Patch abhängenden Regionen betrachten. Setzt man mithilfe einer SSDT einen Patch/ergänzt Teile, hat man meist keine Ahnung, was für Regionen von diesem patch zusätzlich beeinflusst werden könnten.

    Beim flashen einer DSDT ins BIOs (wird manchmal bei Ozmoten gemacht), ist das wieder was anderes. Setzt jemand seine eigene gepatchte DSDT ins BIOS, wird diese auch beim laden von anderen OS als macOS abgegriffen. Die DSDT muss also sehr flexibel sein und sollte ebenfalls auf den original Tabellen basieren. DSDTs und SSDTs in der EFI werden soweit ich weiß von den meisten Bootloadern auch nur beim starten von macOS geladen.
    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum!
    @kuckkuck
    Hmm das ist tatsächlich mist von mir Whatevergreen ist doch AMD:-D
    Meinte wohl eher den Nvdiafixupdingsbums.

    Das mit Connectorless verstehe ich aber nicht ganz, wird das so gewünscht oder gebraucht was ist der Vorteil was ist Nachteil, ich hab nunmal noch nie einen Doppel Graphic karte im Einsatz gehabt. Falls er das angezeigt haben wollte was oder mit was sollte man dies ändern?

    Mit der zusätzlichen chipsatz ssdt hilfe meine ich das ich den Board und die Chipsatz nicht kenne, ob da andere Sachen auch gepascht werden müssen wie beim Skylake, LPC oder so.

    Und warum sollte das zu nichts führen? :)
    Es funktioniert ja laut seiner letzten post oder? :)
    MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB | BCM943602BAED DW1830 | Clover aktuell | macOS High Sierra 10.13 / Windows 10 Pro / Ubuntu 16.04 LTS

    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

    cobanramo schrieb:

    Nvdiafixupdingsbums

    Jep, klingt nach einer guten Idee :)

    cobanramo schrieb:

    Das mit Connectorless verstehe ich aber nicht ganz, wird das so gewünscht

    Jo, dazu habe ich eine relativ asuführlichen Bericht/Guide geschrieben Quicksync, Virtual-Screen Abstürze und iGPU+ded. GPU mit Grafikbeschleunigung
    Wenn das ganze zu gut funktioniert, ist es sinnvoll und richtig und bringt auch nur Vorteile :D

    cobanramo schrieb:

    Falls er das angezeigt haben wollte was oder mit was sollte man dies ändern?

    Dann muss man eine normale ID benutzen, die auch Connectors besitzt. Bei der HD4600 wäre dies die 0x0d220003. Systeme mit nur der Intel GPU sollten auch diese ID nutzen. So solltest du mit deinem System zB nicht die 0x19120001 für die HD 530 nutzen (die wäre headless)

    cobanramo schrieb:

    Und warum sollte das zu nichts führen?
    Es funktioniert ja laut seiner letzten post oder?

    Öh was meinst du? Habe den Faden verloren :D

    Bist du mit deinem Hotpatch+SSDT Programm durch? Dann würde ich shatterhenner raten noch ein paar Sachen in die Config einzubauen:
    • Einen RTC Fix (ACPI und/oder KextPatch)
    • Einen HPET Fix
    • Einen Shutdown Fix
    Und eventuell:
    • FIX_TMR_40000
    • AddPNLF_1000000
    • FIX_S3D_2000000
    • FixRegions_10000000

    shatterhenner schrieb:

    Mit FakePCIID.kext und der XHCIMux.kext läuft usb und usb3 richtig gut , alles sortiert im Sysprofiler und fullspeed hab ich auch!!!

    Teste das bitte nochmal... Wenn es wirklich so ist, dann kannst dus auch so lassen. Dann bräuchte ich nur mal einen IOReg DUMP von dir wenn möglichst viele USB Geräte gerade mal angeschlossen sind.

    Sorry für die Zitat Flut :/ :D
    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „kuckkuck“ ()

    Danke Kuckuck, denke mit meiner Halbwissen haben wir doch das mit Quicksync auch hinbekommen :D
    Wusste eben nicht genau wie das verhalten dort ist. Naja am Abend wenn er zurück ist wissen wir wahrscheinlich mehr ob das alles so gewünscht oder geholfen hat.

    Gruss Coban
    MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB | BCM943602BAED DW1830 | Clover aktuell | macOS High Sierra 10.13 / Windows 10 Pro / Ubuntu 16.04 LTS

    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."