Mein erster Hackintosh - was tun ?

Forum Unterstützen

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über eine Spende sehr freuen! :-)

Team

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Nachdem er eine Snow Leopard DVD hat und keinen Zugang zu einem Mac oder Hackintosh. Ist der erste Schritt eine Snow Leopard Installation ob auf einem alten System oder auf einem aktuellen System. Ob in einer VM oder direkt auf dem System. Da führt kein Weg dran vorbei. Und auch ich hab den Einstieg in Hackintosh mit einer Nawcom Boot CD und der Installation auf meinem Rechner ohne VM gemacht.

    Und mir nach dem Einrichten und Updaten von 10.6.3 auf 10.6.8 und dem Download von El Capitan aus dem AppStore. Eine El Capitan Clean Install gemacht und dann das gleiche nochmal von El Capitan zu Sierra. Und jetzt hab ich ein Stabiles Sierra System laufen. Und nebenbei noch ein Hackbook mit Sierra zum Laufen gebracht.

    Was ich damit sagen will ist ob @hhs sich jetzt ein neues System zulegt oder nicht ist erstmal zweitrangig. Er möchte ja den Weg zu einem Hackintosh gehen und der Startet eben nun mal mit Snow Leopard. Und bis er von Snow Leopard auf Lion oder was auf seinem aktuellem System Upgrage mäßig möglich ist. Oder
    mit einem neuem System auf Sierra geht. Hat er so viel Erfahrung mit Installation und Einrichtung das er voll im Thema Hackintosh drin ist. Ging mir genauso.

    Gruß Michael
    iMac9,1|Intel Pentium E5400 @ 2.50Ghz|GeForce GT530 1GB|3GB DDR2|OSX 10.11.6 El Capitan auf 500GB WD Blue |Clover r4318
    iMac14,2
    |Intel Core i7-2600k @ 3.40Ghz|GeForce 9400GT 512MB|2x 4GB Samsung DDR3|OSX 10.12.6 Sierra + 10.13.2 High Sierra auf 120GB Thoshiba A100 SSD|Win7 64bit auf SSD Samsung Evo 850|Clover r4318
    MacBookPro6,1|i3 330M @ 2.13 Ghz|ATI Radeon HD 5650|2x 2GB RAM DDR3|OSX 10.11.6 El Capitan + 10.13.2 High Sierra|250GB SanDisk SSD|Cloverr4318
    ———>Kein Support über Privatnachrichten<———
    Danke, Danke
    bitte dies soll kein Streitthema sein
    ich nehme gerne das neueste System, also Sierra, aber wo bekomme ich das den her,
    das einzige was ich erwerben konnte ist diese Apple CD mit Snow Leopard.
    Als Laie dachte ich diese zuerst zu installieren und dann über den App-Store auf eine möglichst aktuelle Version upzudaten.

    Zudem dachte ich auch das Snow Leopard (aus 2009) doch recht nah am Aktuallitätsdatum meines Systems (aus 2007)liegt und damit eine Installation am erfolgreichsten scheint.

    vielleicht kann ich gleich auf Sierra ???
    Downloadquellen im Internet sind hier aber sehr dubios und ich hab keine Lust mir irgendwelche Vieren runter zu laden.

    Also gerne ein aktuelles macOS aber woher.
    Habt Ihr eine Tipp wo ich einen seriösen Download finde.

    Ansonsten wenn nichts anderes geht werde ich den von Mocca55 beschriebenen Weg gehen.

    vielen Dank für Eure Hilfe und Geduld
    Du hast keinen Mac aber die Snow Leopard DVD. Starte am besten hier im Wiki hackintosh-forum.de/wffaq/inde…llations-Stick-erstellen/
    Dort wird auch gleich im ersten Absatz aufs weitere Vorgehen in deinem Szenario verwiesen: Anleitung: Snow Leopard mit einer ISO in Windows VirtualBox installieren (auch Skylake-CPUs)
    Start to finish:)

    Das Vorgehen dort in der VM kannst du, da deine CPU kein VT-x kann, auch einfach nativ machen. Brenne vorher die Bootdisk ISOs auf Silberscheibe, das übrige Vorgehen ist ähnlich.


    gez. Thogg Niatiz


    Mainboard ASUS ROG Maximus VII Ranger
    Processor Intel Core i7 4790K
    Graphics Nvidia Geforce GTX 960
    Intel HD Graphics 4600
    Memory 2x HyperX Savage 8GB 1600MHz
    Storage 2x Samsung SSD 850 EVO 250GB
    WD Red 2TB
    Power Supply BeQuiet Pure Power 630W
    Operating Systems macOS High Sierra (UEFI)
    Windows 10 (UEFI)
    Bootloader Clover (UEFI)
    Build Fractal Design Define R5
    Custom Watercooling
    OEM Device Dell Latitude E5450
    Processor Intel Core i5 5300U
    Graphics Intel HD Graphics 5500
    Memory 8GB 1600MHz DDR3 RAM
    Storage Samsung SSD 850 EVO 250GB
    Operating Systems macOS High Sierra (UEFI)
    Bootloader Clover (UEFI)
    OEM Device Dell Optiplex 790
    Processor Intel Core i5 2400S
    Graphics headless, Intel HD Graphics 2000
    Memory 2x 4GB 1333MHz
    Storage SanDisk SSD PLUS 120GB
    Toshiba DT01ACA300 3TB
    2x WD Green 3TB @ ASM1061 AHCI Controller
    Power Supply OEM 200W
    Operating Systems Ubuntu Server 16.04 LTS (legacy)
    Bootloader Grub (legacy)
    Features IPsec VPN Server
    6TB Software RAID (Level 5)
    Netatalk Server (Time Machine, Network Share)
    Hallo @hhs !

    Schon mal nachgesehen ob es für das Board noch ein BIOS Update gibt , und dann in die Kompatibilitätsliste sehen welche CPU unterstützt wird .
    In der Bucht gibt es schon billige LGA775 CPS´s , z.B. die Q8400 unterstützt auch SSE4 so das man dann z.B. Sierra installieren kann.
    Ich glaube mich zu erinnern das ich mal ne D630 CPU hatte , damit klappte es nicht .

    Wäre m.M. nach eine Überlegung wert ;)

    Lg nobby

    Und das installieren ein einer VM wäre auch möglich :)
    Mainboard : Gigabyte GA Z87MX-D3H , BIOS F8A, CPU:Intel i7 4770 ,EVGA Geforce GTX 760,Ram: 2x4GB Corsair 1600, macOS 10.12.6 , Clover 4334
    Mac Mini 6.1 ( Late 2012 ) 16 GB RAM, 480 GB SSD ,500 GB HDD
    Lenovo X230 : Intel i5 3320M , 8GB RAM , 128 GB SSD , macOS 10.13.2, Clover 4334
    Mainboard:ASUS B250M-C,i5 7600,2x8GB Corsair 2400 DDR4,Geforce GTX 670 ,macOS 10.13.2,Clover 4334
    @nobby

    Bei dem Board sieht es wohl echt trübe aus mit einem Q8400 oder anderen Core 2 Quad Prozessor. Da bleibt wohl nichts anderes übrig als ein neues Mainboard und CPU, aber dann würde ich wohl eher in moderne Hardware investieren.

    abit.ws/page/de/motherboard/mo…AME=AW8-MAX&fMTYPE=LGA775
    abit.ws/cpu-support-list/mb/intel_955x_aw8_series.htm
    Leider läuft die Installation bei mir immer noch nicht. Ich habe Snow Leopard DVD mit folgenden Parametern gestartet:
    mach_kernel –x –v -f arch=i386

    Abbruch und folgende Meldung (Foto siehe <34> )

    ‘‘pmap_steal_memory‘‘@/SourceCache/xnu/xnu-1456.1.25/osfmk/vm/vm_resident.c:744
    Debugger called: <panic>
    Backtrace (CPU 0), Frame Return Adress (4 potential args on stack)
    dann kommen neun Zeilen mit Hex-Zahlen/Adressen
    0x10bdf8 : …
    0x10be48 : …
    0x10be98 : …
    0x10beb8 : …
    0x10bef8 : …
    0x10bf38 : …
    0x10bf68 : …
    0x10bf98 : …
    0x10bfe8 : …

    BSD Process name corresponding to current thread: Unknown

    Mac OS version:
    Not yet set

    Kernel version:
    Darwin Kernel Version 10.0.0 Fri Jul 31 22:47:34 PDT 2009, root: xnu-1456.1.25 ~ 1/RELEASE_I386

    System uptime in nannosecounds: 0

    Ich habe alle erdenklichen Parameter beim Start probiert, leider hat bisher nichts geklappt.
    Kann mir einer von Euch vielleicht einige Parameter nennen die den ‘‘pmap_steal_memory‘‘-Fehler beseitigen könnten.
    Oder was kann ich sonst tun ?
    Vielen Dank


    EDIT:
    Habe die Installation mit einer Snow Leopard Version 10.6.8 aus dem Internet (ISO-Download) nochmals probiert;

    Darwin Kernel Version 10.3.1 Tu Feb 11 13:26:12 PDT 2010 , root: xnu-1504.3.51 ~ 4/RELEASE_I386

    Gleiches abbruch Ergebnis wie mit der Snow Leopard DVD

    <update 26.09.2017>

    Kann keiner helfen ?

    Ich nutze die Nawcom Boot CD (wie von Mocca55 beschrieben) dann die Installations DVD.
    Die Installation schreibt 14 Bildschirmseiten voll,
    dann die Meldung ‚Please Press any key‘ und dann kommt die obige Fehlermeldung das System steht und ich kann nur über Reset beenden.

    Zusatzinfo;
    wenn ich den orginal Kernel (Legacy Kernel) verwende werden noch mehr Fehler angegeben.
    Am wenigsten bei verwenden des mach_kernel(Vannila Kernel) oder des modbin_kernels.
    Da kommt beidemale die gleiche Fehlermeldung (siehe oben)

    Es ist egal ob ich GraphicsEnabler=No oder Yes setze bzw. andere Parameter zusätzlich, die obige Fehlermeldung bleibt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von „hhs“ ()

    hhs schrieb:

    Snow Leopard Version 10.6.8 aus dem Internet (ISO-Download)


    uuups... :thumbdown:
    das ist leider nicht legal -> forenregeln!!

    mach bitte mit der originalen DVD weiter. alles andere sind 1. illegale raubkopien und 2. weisst du auch nicht, was da alles so drin herumschwirren könnte und probleme verursacht.
    thinkpad W520: i7-2720qm, nVidiaQuadro1000m/intelHD3000, 16gbRam, 10.11.6/clover
    thinkpad X220: i5-2520m, intelHD3000, 16gbRam, 10.10.5/clover
    temporär: T420: i5-2540m, HD3000, 6gb, systemvorkoster

    ersthilfe vor ort für altes zeugs (-> laptops)
    8)

    berliner häckinTosh.stammTisch am 3.monatsmittwoch im maxFish/kunsthaus ACUD
    nächster Termin: SAMSTAG der 16.12.2017, 18.00 Uhr
    @grt,
    klar mach ich mit der original Snow Leopard DVD weiter hab die auch über Amazon gekauft, nur die wirft obigen Fehler aus so dass ich dachte die wäre kaputt.
    Drum hab ich probiert ob ne andere geht aber das gleiche ...
    also ist sie scheinbar nicht deffekt sondern der Fehler liegt anderswo.

    Wie komme ich denn nun weiter, kannst Du mir helfen.
    Was soll ich als nächstes tun?

    hhs schrieb:

    Was soll ich als nächstes tun?


    wenn du schon so fragst..
    trag doch kurz mal die eckdaten deines rechners in dein profil ein - entweder in die seitenleiste oder bau dir eine signatur. dann müsste ich (und jeder andere, der helfen will) nämlich jetzt nicht im thread auf die suche nach den specs des problemkindchens gehen ;)

    es ist ewigkeiten her, dass ich mit der dvd und den diversen bootcd's hantiert hab - hast du mal andere bootcd's als die nawcom probiert? und wenn mich nicht alles täuscht, kann man einen cloverstick auch mit windows erstellen (dunkel erinnere ich mich) - wär auch evtl. eine möglichkeit.
    thinkpad W520: i7-2720qm, nVidiaQuadro1000m/intelHD3000, 16gbRam, 10.11.6/clover
    thinkpad X220: i5-2520m, intelHD3000, 16gbRam, 10.10.5/clover
    temporär: T420: i5-2540m, HD3000, 6gb, systemvorkoster

    ersthilfe vor ort für altes zeugs (-> laptops)
    8)

    berliner häckinTosh.stammTisch am 3.monatsmittwoch im maxFish/kunsthaus ACUD
    nächster Termin: SAMSTAG der 16.12.2017, 18.00 Uhr
    Danke gtr

    die Eckdaten stehen ganz am Anfang meines Forenbeitrags <1>

    Mainboad: Abit AW8-Max
    Chipsatz: Intel i955EX
    CPU: Pentium D 935 3,2GHz (hat keine Virtualisierung!)
    RAM: 8GB DDR2 667MHz
    GPU: NVidia Geforce 9800GT Eco 512MB
    Sound: Realtek onboard
    SSD: Samsung 850 EVO 250GB (nur SATA2)

    Booten von USB kann das Teil nicht, nur von CD/DVD möglich
    Der Rechner hat auch kein UEFI Bios

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „hhs“ ()

    hhs schrieb:

    Booten von USB kann das Teil nicht, nur von CD/DVD möglich


    bist du dir sicher? das würde dann ganz schön hartes brot, wenn da später was neueres (so es denn laufen könnte) drauf soll.. nix mit bios-update oder so zu machen?
    nunjut. probier mal andere bootcd's aus. mit einer iBoot-irgendwas hab ich mal einen vergleichbar alten rechner, der die nawcom strikt verweigerte, zumindest überreden können, die installation überhaupt in betracht zu ziehen.
    thinkpad W520: i7-2720qm, nVidiaQuadro1000m/intelHD3000, 16gbRam, 10.11.6/clover
    thinkpad X220: i5-2520m, intelHD3000, 16gbRam, 10.10.5/clover
    temporär: T420: i5-2540m, HD3000, 6gb, systemvorkoster

    ersthilfe vor ort für altes zeugs (-> laptops)
    8)

    berliner häckinTosh.stammTisch am 3.monatsmittwoch im maxFish/kunsthaus ACUD
    nächster Termin: SAMSTAG der 16.12.2017, 18.00 Uhr
    Sollte halt nicht viel kosten und ein alter PC stand rum.
    Zudem will ich das Apple OS mal kennenlernen ohne viel Geld auszugeben.
    Momentan hab ich nur in die DVD investiert und mir das auch einfacher vorgestellt ;o)

    Ich kann gern andere Boot CDs versuchen, aber er booted ja mit der nawcom CD.
    Also liegt der Fehler nicht an der Boot-CD
    Wenn ich dann die Snow Leopard DVD reinlege macht er brav weiter.
    Es kommen 14 Bildschirme voll mit Daten die er von der original DVD liest;
    dann erst der Abbruch.

    Also bricht er doch von der Snow Leopard DVD ab und nicht von der Boot CD.

    ???

    Der Fehlerliegt also scheinbar am Installieren einiger Komponenten der Snow Leopard DVD auf den Rechner
    ‘‘pmap_steal_memory‘‘@/SourceCache/xnu/xnu-1456.1.25/osfmk/vm/vm_resident.c:744
    (siehe oben unter 26)

    oder liege ich da falsch.

    hhs schrieb:

    einiger Komponenten der Snow Leopard DVD


    da liegst du nicht ganz richtig. irgendwas fehlt oder versteht der rechner/die installation nicht. das elend lange daten einlesen und auf dem bildschirm kundtun ist normal, das ist das laden der diversen kernelerweiterungen. erst danach versucht der rechner die eigentliche installation in gang zu bringen.
    entscheidend ist die letzte zeile, das ist ein hinweis auf das problem bzw. den zeitpunkt des abbruchs (was mir zugegeben nix sagt)

    auf den unterschiedlichen bootcd's sind unterschiedliche konfigurationen drauf z.b. auch unterschiedliche erweiterungen, es muss also nicht sein, dass wenn eine nicht funzt, es die anderen auch nicht tun (und umgekehrt..)
    es könnte durchaus sein, dass auf der nawcom was drauf ist, was stört, oder dass was fehlt, was der rechner bräuchte.

    könntest du mal ein foto vom letzten stand beim hängenbleiben machen und dranhängen? (erweiterte antwort -> dateianhänge)
    thinkpad W520: i7-2720qm, nVidiaQuadro1000m/intelHD3000, 16gbRam, 10.11.6/clover
    thinkpad X220: i5-2520m, intelHD3000, 16gbRam, 10.10.5/clover
    temporär: T420: i5-2540m, HD3000, 6gb, systemvorkoster

    ersthilfe vor ort für altes zeugs (-> laptops)
    8)

    berliner häckinTosh.stammTisch am 3.monatsmittwoch im maxFish/kunsthaus ACUD
    nächster Termin: SAMSTAG der 16.12.2017, 18.00 Uhr
    also das ist eine saubere kernelpanik.
    mein rat bleibt bestehen: teste andere bootcd's und guck gleichzeitig auch, ob usb-boot nicht irgendwie doch möglich ist (bioseinstellungen -> legacyboot (o.ä.) enabled?) oder eben per bios-update. normalerweise sollte diese rechnergeneration schon in der lage sein, vom usb zu starten, was die angelegenheit extrem erleichtern würde (clover oder chameleonbootstick, der angepasst werden kann, wenn nötig)
    thinkpad W520: i7-2720qm, nVidiaQuadro1000m/intelHD3000, 16gbRam, 10.11.6/clover
    thinkpad X220: i5-2520m, intelHD3000, 16gbRam, 10.10.5/clover
    temporär: T420: i5-2540m, HD3000, 6gb, systemvorkoster

    ersthilfe vor ort für altes zeugs (-> laptops)
    8)

    berliner häckinTosh.stammTisch am 3.monatsmittwoch im maxFish/kunsthaus ACUD
    nächster Termin: SAMSTAG der 16.12.2017, 18.00 Uhr
    Ich habe nun iBoot als Bootlader verwendet, den hier aus dem Forum,
    leider komme ich nicht weiter als bis zu diesen Bildern;

    dann hängt der Rechner oder stürzt ab und booted neu.
    Bilder
    • i boot(1).jpg

      124,56 kB, 1.280×720, 14 mal angesehen
    • i boot(2).jpg

      55,34 kB, 1.280×720, 9 mal angesehen
    • i boot(3).jpg

      117,12 kB, 1.280×720, 12 mal angesehen
    Hast du mal deine BIOS Einstellungen überprüft? Wie im Wiki bei Installationsvorbereitungen beschrieben.

    Hast du schon die Nawcom Mod CD getestet oder die Hackboot CD?

    Ich müsste noch ein laufendes Snow Leopard auf ner alten BackupHDD haben. Wenn ich mal Zeit habe schließe ich die mal an und schau mal nach dem Bootloader der müsste noch mit auf der Platte sein. Ich kann nichts versprechen aber ich schau mal drauf wenn ich Zeit habe.

    Gruß Michael
    iMac9,1|Intel Pentium E5400 @ 2.50Ghz|GeForce GT530 1GB|3GB DDR2|OSX 10.11.6 El Capitan auf 500GB WD Blue |Clover r4318
    iMac14,2
    |Intel Core i7-2600k @ 3.40Ghz|GeForce 9400GT 512MB|2x 4GB Samsung DDR3|OSX 10.12.6 Sierra + 10.13.2 High Sierra auf 120GB Thoshiba A100 SSD|Win7 64bit auf SSD Samsung Evo 850|Clover r4318
    MacBookPro6,1|i3 330M @ 2.13 Ghz|ATI Radeon HD 5650|2x 2GB RAM DDR3|OSX 10.11.6 El Capitan + 10.13.2 High Sierra|250GB SanDisk SSD|Cloverr4318
    ———>Kein Support über Privatnachrichten<———
    hallo Mocca55,

    ja die Bios Einstellungen sind wie im Wiki vorgeschlagen,
    die Nawcom Mode CD gibt das Ergebnis unter Beitrag <34> (Bild SnowLeopard.jpg)

    Die Hackboot CD habe ich noch nicht probiert, werde ich mal versuchen.

    Vielen Dank für Dein Angebot bei Deiner Installation nachzusehen.
    Welche Startparameter soll ich verwenden, die gebräuchlichsten hab ich schon durch.
    Leider bislang ohne Erfolg.

    vielen Dank
    Hallo,

    hab meine Backup Platte mal angeschlossen und den Bootloader kopiert. Und anschließend nochmal getestet und Snow Leopard lässt sich booten. Und bitte dran denken wenn du installiert hast vor dem Update auf 10.6.8 den Update Helper (link habe ich gerade nicht zur Hand aber google einfach mal der sollte zu finden sein) zu installieren.

    Das waren meine Boot Flags
    -v arch=i386 npci=0x2000 PCIRootUID=1

    Wenn du die Zip auf einen Usb Stick der Fat32 Formatiert ist kopierst und beim booten den Stick wählst und dann einfach die Snow Leopard CD auswählst musst die Boot Flags nicht eingeben die sind im Zip schon hinterlegt.

    Gruß Michael
    Dateien
    iMac9,1|Intel Pentium E5400 @ 2.50Ghz|GeForce GT530 1GB|3GB DDR2|OSX 10.11.6 El Capitan auf 500GB WD Blue |Clover r4318
    iMac14,2
    |Intel Core i7-2600k @ 3.40Ghz|GeForce 9400GT 512MB|2x 4GB Samsung DDR3|OSX 10.12.6 Sierra + 10.13.2 High Sierra auf 120GB Thoshiba A100 SSD|Win7 64bit auf SSD Samsung Evo 850|Clover r4318
    MacBookPro6,1|i3 330M @ 2.13 Ghz|ATI Radeon HD 5650|2x 2GB RAM DDR3|OSX 10.11.6 El Capitan + 10.13.2 High Sierra|250GB SanDisk SSD|Cloverr4318
    ———>Kein Support über Privatnachrichten<———
    Hallo Mocca55,
    vielen Dank für den Tipp und die Bootlader ZIP.
    Leider kann mein Abit Board nicht von USB booten.
    Somit habe ich deine Startparameter mit iboot, nawcom und hackboot ausprobiert;
    leider mit dem negativen Ergebnissen wie oben.

    Dann habe ich mal Deinen Bootloader an einem anderen PC probiert.
    Ich habe Deine ZIP Datei auf einen FAT32 formatierten USB Stick kopiert, dann auf einen bootfähigen USB Stick, einmal entpackt und dann auch nur die ZIP Datei unentpackt.
    Nie war das Ding (die USB Sticks) in der Lage zu booten.

    Wie kriege ich Deinen Bootloader auf einen USB Stick der dann auch bootfähig ist und mir die Auswahl der Snow Leopard DVD anzeigt?
    Muss ich dann die original DVD (.dmg) einlegen oder die nach ISO konvertierte?

    vielen Dank Dir