Angepinnt OZMOSIS REQUEST THREAD / Ozmosis (Hilfe und Diskussion)

Forum Unterstützen

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über eine Spende sehr freuen! :-)

Team

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Morgen ist wieder Stammtisch in Essen :-) Wir würden uns über einen Besuch freuen. Hier gibt's nähere Info's
    es kann schon sein, dass ein für windows ausgelegtes biosupdate(tool) nicht von einem freedos aus funktioniert. dann bleibt nur der saure apfel von windows aus zu flashen.
    ich hatte das bei den modbios' für thinkpads, da blieb mir auch nichts anderes übrig, als windows zu nutzen. bisher haben alle überlebt, aber etwas mulmig ist mir jedes mal... ;)
    thinkpad W520: i7-2720qm, nVidiaQuadro1000m/intelHD3000, 16gbRam, 10.11.6/clover
    thinkpad X220: i5-2520m, intelHD3000, 16gbRam, 10.12.6/clover
    temporär: T420: i5-2540m, HD3000, 6gb, systemvorkoster

    ersthilfe vor ort für altes zeugs (-> laptops)
    8)

    berliner häckinTosh.stammTisch am 3.monatsmittwoch im maxFish/kunsthaus ACUD
    nächster Termin: voraussichtlich MITTWOCH der 17.10.2018, 19.00 Uhr
    Na wer sagt's denn? So hat es geklappt, für alle die vielleicht mal per Google hier landen:
    1. Ganz normal per EZ Flash das BIOS auf 2903 geupdated
    2. Unter Windows mit dem Tool UEFITool.exe die hier heruntergeladene .CAP Datei in .ROM umgewandelt und auf einen FreeDOS Bootstick kopiert
    3. Das Tool AFUDOS.exe auf einen FreeDOS Bootstick kopiert
    4. FreeDOS booten, "afudos.exe backup.rom /O" ausführen, um ein Backup zu erstellen und zu testen ob überhaupt Zugriff besteht
    5. Mit "afudos.exe modded.rom /P /B /K" den vorhin umgewandelten Mod geflasht
    6. Abwarten und Daumen drücken, dass alles okay ist. Sollte ein Security Error kommen las ich online, dass "afudos.exe modded.rom /GAN" Abhilfe schafft, weil man da einfach jeden Block zwangsbeschreibt
    7. Mit CTRL-ALT-DELETE neugestartet
    8. Tadaaa, ich kann direkt vom Install Stick, den ich mit createinstallmedia erstellt habe, booten
    Herzlichen Glückwunsch @hombrus dass das jetzt mit deiner Eigeninitiative gefunzt hat. :D

    Zum UEFI Tool habe ich da noch eine Frage: Was meinst du mit umwandeln, liegt der Mod als Capsule vor und du hast über exract body gearbeitet, oder hast du das ROM nur geöffnet und speichern unter geklickt?
    Weil normalerweise muss man diesen Schritt grundsätzlich bei ASUS machen und das vor dem eigentlichen einsetzen der Ozmosis Files, hier hätte dann ein einfaches umbenennen der Datei genügt.
    Kannst du das bitte mal erörtern, ggf. muss die Datei im Download Center überarbeitet werden?
    iMac16,2 (Late 2015): Gigabyte Z97X UD3H - Intel Core i5 5675C - 16GB DDR3 - GTX 960 2GB - 10.11.6 - Clover r4509
    iMac14,2 (Late 2013): ASRock Z87 Pro4 - Intel Core i5 4670 - 16GB DDR3 - GTX 760 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359
    iMac13,2 (Late 2012): ASRock Z77 Pro4 - Intel Core i5 3550 - 8GB DDR3 - GTX 660 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359

    Metzger für angewandte Mettologie
    Ich habe "extract body" benutzt.

    Tatsächlich hat sich allerdings herausgestellt, dass die Datei im Downloadcenter nicht mit High Sierra kompatibel ist. Hätte man sich auch denken können.
    Ich arbeite gerade an meiner eigenen Config, welche mich auf jeden Fall schonmal durch die Installation gebracht hat. Jetzt fehlt allerdings ein Booteintrag...
    Nutzt du den neuesten APFSDriverLoader oder eine komplette APFS im ROM?

    Boot mal in den Installer, wähl "Startvolume" aus und versuch einen Neustart von der Festplatte mit der Installation zu machen.
    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum!
    Komplette APFS, die ich aus dem Installer extrahiert habe. Von APFSDriverLoader habe ich nichts gelesen? Ist das eine Alternative, die mein Image nicht sofort explodieren lässt?

    Das mit dem Installstick werde ich gleich noch probieren. Im Disk Utility der Installation konnte ich übrigens auch nur APFS für mein Bootdrive auswählen. Ist das normal?
    Ja, der Treiber ist wesentlich kleiner und lädt das entsprechende APFS korrekt von der jeweiligen Installation. Schau mal hier vorbei:

    kuckkuck schrieb:

    • ApfsDriverLoader.ffs lädt den APFS Treiber. v1.1.1 von hier: github.com/acidanthera/ApfsSupportPkg

    Ich habe einige Guides zu Ozmosis BIOS geschrieben (zB hier), da kannst du nochmal durchchecken ob du alles wichtige hast, hast du auch HFS in deinem ROM?
    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum!
    Ich benötige noch mal eure Hilfe:
    Mit meinem selbstgebastelten Ozmosis kann ich zwar vom Stick booten und die Installation starten, allerdings rebootet sich der Rechner von selbst innerhalb der letzten 25% der Installation. Das ausgewählte Installationsvolume lässt sich dann natürlich auch nicht booten um die Installation abzuschließen.

    Meine nächste Idee wäre nun, das hier zum Download verfügbare Sierra ROM zu aktualisieren, um es High Sierra ready zu machen. Dazu müsste ich ja theoretisch nur Ozmosis gegen eine neuere Version tauschen und die ApfsDriverLoader hinzufügen.

    Wie gehe ich da am besten vor? Replace ich über das UEFITool? Wo kann ich überhaupt die neueste Ozmosis-Version herunterladen? Ich hab bisher kein Github Repo oder so gefunden.
    Kurze Frage in den Raum geschmissen. Ist Ozmosis noch aktuell? Vor allem für neuere Boards wie das Z370 AORUS Gaming 7 mb?
    System :guck:

    Desktop:
    INTEL CORE I5 8600K
    Z370 AORUS Gaming 7 / Oz 1669 / Clover
    16GB DDR4-3200 Trident Z G.SKILL
    Gigabyte GeForce GTX 1070ti
    Corsair Hydro Series H110i
    Toshiba RVD400-M22280-256G SSD
    High Sierra 10.13.6 / Parallels Desktop 12 - Windows 10

    Schleppi:
    Intel :00ae: Core :2122: i7-2670QM Prozessor - Taktfrequenz : 2,20 / 3,10 Turbo GHz
    NVIDIA :00ae: GeForce :00ae: GT 525M mit CUDA :2122: Technologie
    4 GB DDR3 RAM (1.333 MHz)
    Yosemite 10.10.5

    Schleppi NEU:
    MacBook Pro A1707
    High Sierra / Parallels Deskstop 13 - Windows 10

    hombrus schrieb:

    Dazu müsste ich ja theoretisch nur Ozmosis gegen eine neuere Version tauschen und die ApfsDriverLoader hinzufügen.
    Wie gehe ich da am besten vor? Replace ich über das UEFITool?

    Sollte das in der DL-Sektion bereitgestellte ROM die aktuellste für dein Board verfügbare BIOS Version besitzen, klingt das gut. Einfach über Replace as is die passenden ffs auswählen. In meinem oben verlinkten Guide findest du auch nochmal Infos zum individuellen einrichten eines ROMs nach den eigenen Vorlieben.

    hombrus schrieb:

    Wo kann ich überhaupt die neueste Ozmosis-Version herunterladen? Ich hab bisher kein Github Repo oder so gefunden.

    Ozmosis wurde nie als eigenständiges Produkt offiziell released, sondern aus ROMs der AOS Boards extrahiert. Dementsprechend gibt es auch keine Ort um "die neuste Version (zB von GitHub) herunterzuladen.
    Schau dir mal dieses ROM an was ich letztens erstellt habe: OZMOSIS REQUEST THREAD / Ozmosis Anfragen (nur bis Haswell B/H/Z97)
    Das ROM ist bis zu macOS Mojave kompatibel und besitzt ebenfalls den neuesten APFSDriverLoader. Wichtig ist, dass du unbedingt bei der benutzen Ozm Version den KernextPatcher mit einbaust!
    Extrahier dir einfach alles was du braucht (Extract as is) und ersetz es dann bei dir (Replace as is).

    Squallsnext schrieb:

    Ist Ozmosis noch aktuell?

    Was heißt schon aktuell... Ozmosis funktioniert mit aktuellen macOS Versionen und inzwischen sogar schon mit macOS Mojave: macOS Mojave Ozmosis BETA (nur für Tester)
    Ozm wird aber durch von eigentlichen Entwicklern nicht mehr weiterentwickelt.

    Squallsnext schrieb:

    für neuere Boards wie das Z370

    Aus rein technischer Sicht ist es möglich, aber in Z370 ROMs lässt sich Ozmosis nicht ohne weiteres integrieren. Da das erfolgreiche Laden von Ozm auf einer derartigen Plattform deswegen ein ziemlicher "pain in the a**" sein kann, würde ich dir bei allen Plattformen größer als Z97 zu Clover raten (außer natürlich du hast Lust auf Experimente und weißt die Vorteile von Ozm zu schätzen)...
    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum!
    Jetzt komme ich immerhin einen Schritt weiter - die Installation vom USB läuft durch und ich kann dann von der eigentlichen SSD booten. Das läuft eine Minute, der PC rebootet und der Installer meldet sich mit

    Quellcode

    1. macOS could not be installed on your computer
    2. An error occured while verifying the firmware.


    Ich hab den Sierra Mod aus dem Downloadbereich genommen und Ozmosis und ein paar andere Dinge geupdated. Die Ozmosis Defaults habe ich nicht angerührt. Ich habe einen Screenshot angehängt, wie es jetzt im UEFITool aussieht.

    Ist dieser Firmware-Fehler jemandem bekannt? Fehlt in meinem Mod noch irgendetwas?
    Bilder
    • Screenshot 2018-08-06 at 14.54.35.png

      174,34 kB, 2.104×460, 6 mal angesehen

    hombrus schrieb:

    Die Ozmosis Defaults habe ich nicht angerührt.

    Das musst du aber. In der neueren defaults sind neue Firmware Werte, welche für die Installation nötig sind. Wenn du deine defaults von der EFI aus nutzt, musst du diese mit den neuesten FirmwareFeatures (-Mask) ausstatten. Der OzmosisConfigurator kann hier helfen...

    Zu deinem ROM, du könntest dieses wenn du willst noch ein wenig ausmisten. PartitionDXE, DisablerKext, InjectorKext und ExtFS brauchst du nicht. Stattdessen würde ich an deiner stelle noch ein Theme hinzufügen: Neue Themes / Ozmosis GUI / BootMenü / UserInterface
    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum!
    Neuer Inhalt meines ROM im Anhang.
    Defaults, die ich mit Hilfe eines Beispiels aus der eben verlinkten ROM und dem Ozmosis Configurator erstellt habe:

    XML-Quellcode

    1. <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
    2. <!DOCTYPE plist PUBLIC "-//Apple//DTD PLIST 1.0//EN" "http://www.apple.com/DTDs/PropertyList-1.0.dtd">
    3. <plist version="1.0">
    4. <dict>
    5. <key>Defaults:1F8E0C02-58A9-4E34-AE22-2B63745FA101</key>
    6. <dict>
    7. <key>AndroidDiskOptionTemplate</key>
    8. <string>initrd=$initfs root=UUID=$uuid androidboot.hardware=android_x86 ro SRC=$path</string>
    9. <key>AndroidDiskTemplate</key>
    10. <string>$label</string>
    11. <key>BootEntryTemplate</key>
    12. <string>$label</string>
    13. <key>DarwinCoreStorageTemplate</key>
    14. <string>$label</string>
    15. <key>DarwinDiskTemplate</key>
    16. <string>$label</string>
    17. <key>DarwinRecoveryDiskTemplate</key>
    18. <string>$label ($platform.$major.$minor)</string>
    19. <key>DisableNvidiaInjection</key>
    20. <false/>
    21. <key>LinuxDiskOptionTemplate</key>
    22. <string>initrd=$initfs root=UUID=$uuid ro</string>
    23. <key>LinuxDiskTemplate</key>
    24. <string>Linux $build</string>
    25. <key>LinuxRescueDiskTemplate</key>
    26. <string>$label Rescue</string>
    27. <key>LinuxRescueOptionTemplate</key>
    28. <string>initrd=$initramfs root=$root ro quiet</string>
    29. <key>TimeOut</key>
    30. <integer>5</integer>
    31. <key>UserInterface</key>
    32. <true/>
    33. </dict>
    34. <key>Defaults:4D1FDA02-38C7-4A6A-9CC6-4BCCA8B30102</key>
    35. <dict>
    36. <key>BaseBoardAssetTag</key>
    37. <string>Mac-031B6874CF7F642A</string>
    38. <key>BaseBoardSerial</key>
    39. <string>D25433404GUDNJK8C</string>
    40. <key>BiosDate</key>
    41. <string>04/09/2018</string>
    42. <key>BiosVersion</key>
    43. <string>IM142.88Z.0130.B00.1804091831</string>
    44. <key>BoardVersion</key>
    45. <string>10</string>
    46. <key>ChassisAssetTag</key>
    47. <string>iMac-Aluminum</string>
    48. <key>EnclosureType</key>
    49. <integer>13</integer>
    50. <key>FirmwareFeatures</key>
    51. <integer>3759137079</integer>
    52. <key>FirmwareFeaturesMask</key>
    53. <integer>4280287039</integer>
    54. <key>FirmwareRevision</key>
    55. <integer>65546</integer>
    56. <key>FirmwareVendor</key>
    57. <string>Apple</string>
    58. <key>HardwareAddress</key>
    59. <string>94:E9:6A:A2:C4:4E</string>
    60. <key>HardwareSignature</key>
    61. <string>BB411A8A-EF97-48E3-9BED-7C78E6EC3F43</string>
    62. <key>Manufacturer</key>
    63. <string>Apple Inc.</string>
    64. <key>ProcessorSerial</key>
    65. <string>C02K5U8MF8JC</string>
    66. <key>ProductFamily</key>
    67. <string>iMac</string>
    68. <key>ProductId</key>
    69. <string>Mac-27ADBB7B4CEE8E61</string>
    70. <key>ProductName</key>
    71. <string>iMac14,2</string>
    72. <key>SystemSKU</key>
    73. <string>System SKU#</string>
    74. <key>SystemSerial</key>
    75. <string>D25N7NVYF8JC</string>
    76. <key>SystemVersion</key>
    77. <string>1.0</string>
    78. </dict>
    79. <key>Defaults:7C436110-AB2A-4BBB-A880-FE41995C9F82</key>
    80. <dict>
    81. <key>boot-args</key>
    82. <string>-xcpm</string>
    83. <key>csr-active-config</key>
    84. <integer>1023</integer>
    85. </dict>
    86. <key>Timestamp</key>
    87. <integer>0</integer>
    88. <key>Version</key>
    89. <string>1.0.1</string>
    90. </dict>
    91. </plist>


    Ich kann vom Installstick booten, Installation läuft wieder etwas mehr als 3/4 durch (wobei ich mich aus älteren Zeiten meine daran zu erinnern, dass das kein Grund zur Sorge ist), es wird rebootet, allerdings wird im Bios gar nicht das benötigte Installations-Volume auf der SSD erkannt. Auch ein NVRAM Reset ändert da nichts dran. Boote ich einfach vom Eintrag der SSD im BIOS kommt "Missing operating system".

    Edit: Könnte das hier die Lösung sein? Kein Booteintrag mit Ozmosis
    Edit2: Scheinbar nicht. Habe die boot.efi von der Preboot-Partition gelinkt, aber wenn ich dein Eintrag im BIOS auswähle blitzt der Bildschirm nur kurz schwarz.
    Edit3: Ich hab die Installation einfach mal auf einem HFS+ Gerät probiert und siehe da - endlich klappt die Installation und der Desktop begrüßt mich. Merkwürdig, dass es mit APFS nicht ging, aber das ist mir jetzt eigentlich auch egal. Vielen Dank für die Mithilfe und die vielen guten Tipps!
    Bilder
    • Screenshot 2018-08-06 at 18.55.44.png

      226,97 kB, 2.122×594, 3 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „hombrus“ ()

    hombrus schrieb:

    [...] allerdings wird im Bios gar nicht das benötigte Installations-Volume auf der SSD erkannt. [...] Merkwürdig, dass es mit APFS nicht ging, aber das ist mir jetzt eigentlich auch egal. Vielen Dank für die Mithilfe und die vielen guten Tipps!

    Das liegt an den APFS Booteinträgen: Kein Booteintrag mit Ozmosis

    Permanente Lösungen hierfür können sein:
    • Die Benutzung einer anderen BIOS Version vom Hersteller
    • Die Benutzung einer anderen APFS Load Methode. ZB die Benutzung von AppleLoadImage.efi/ffs und dem aus einer Mac Firmware extrahierten ApfsJumpStartDriver, oder auch die Benutzung der hier aufgeführten FFS: macOS Mojave Ozmosis BETA (nur für Tester)
    • Eventuell auch die Benutzung von EmuVariableUEFI.efi oder eines anderen PartitionDXE
    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum!