Angepinnt [Sammelthread] Die besten Terminal-Befehle

    Forum Unterstützen

    Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über eine Spende sehr freuen! :-)

    Team

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wenn man wissen will, was der Hackintosh so alles treibt:

      Quellcode

      1. top

      Die Liste der Prozesse wird ständig aktualisiert.
      MainboardGigabyte Ga-Z77X-UD3H
      Processori5-3450
      GraphicsSapphire Radeon HD 6850 1 GB
      Memory8GB RAM
      BootloderOzmosis
      Operating SystemsOSX 10.12.6, 10.13.2, 10.11.5, 10.10.5, 10.9.5
      MainboardAsus H61M-K
      Processori3-3225
      Graphicsintel HD4000
      Memory4GB RAM
      BootloderClover 4084
      Operating SystemsOSX 10.11.5, Ubuntu 16.04, Windows 10
      NotebookLenovo Y50-70
      Processori5 4210H
      Graphicsintel HD4600 (nVidia GTX960)
      Memory16GB RAM
      BootloderClover 4359
      Operating SystemsOSX 10.12.6
      @al6042
      Es geht noch kürzer

      Quellcode

      1. diskutil mount EFI
      mounted die EFI auf disk0.
      Liebe Grüße aus Berlin

      Lenovo X230 (Clover), i5-3320m/QM77, HD4000, 1366x768, 10.13.3
      Lenovo X220 (Clover), i7-2620m/QM67, HD3000, 1366x768, 10.13.3
      Klar, aber bei Rechnern mit mehreren Festplatten im GPT-Format wird dann im Lotterieverfahren ausgewählt, welche der vielen EFIs dran kommt... ;)
      Gruß
      Al6042

      GA Z270-HD3P F9d | i7 7700k 4,2Ghz | 32GB RAM | Vega56 8GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB / 3x3 TB | BCM943602CSAX | macOS 10.13.5 | Clover 4558
      GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 3,3Ghz | 16GB RAM | HD530 1,5GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.14 beta | Clover 4558
      MBP 13,3 | i7 6700HQ 2,6Ghz | 16GB RAM | Intel HD530 & AMD Radeon Pro 450 | NVMe SSD SM00256L 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.13.5

      Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!
      Oh, ich dachte immer die EFI auf Disk0.
      Wobei Disk0 natürlich nicht immer die gleiche Festplatte ist, da hast Du Recht.
      Liebe Grüße aus Berlin

      Lenovo X230 (Clover), i5-3320m/QM77, HD4000, 1366x768, 10.13.3
      Lenovo X220 (Clover), i7-2620m/QM67, HD3000, 1366x768, 10.13.3
      Versteh auch nicht so ganz wie die Platten unter macOS initialisiert werden. Von Linux bin ich gewohnt, dass die Platten immer (oder zumindest meistens) unter dem selben Pfad initialisiert werden, /dev/sda oder /dev/sdb oä.
      Nach der Pause den Rechner wieder eingeschaltet, Sierra wieder als erste Platte (disk0) :D :


      b2t
      Schnellsuche ( z.B. suche nach php )

      Quellcode

      1. locate php
      GA-Z170X-UD5-TH | i7 6700k @ 4,5Ghz | 32GB Corsair LPX 2400 | GA GTX 1070 Xtreme <~> RX 460 | SM961 M.2 512GB | 4 x Crucial MX200 250GB | Archer T9E | Define R4 | 16.04.3 - 10.13.3 - Wind10 Pro 64

      b33st schrieb:


      *say cache flushed - Aussprache ist köstlich :D


      Haha, stimmt, das hört sich halt mega lustig an :D Aber danke für den Befehl!!

      Hackmac:

      • Mainboard: GA-Z97X-Gaming 5
      • Cpu: Intel Core XEON 1231 v3
      • RAM: 12GB HyperX Savage
      • HDD: 1TB Seagate Drive (Hauptdrive mit Windows 10), 3x 1TB WesternDigital NAS Drives
      • Grafikkarte: AMD Radeon RX 580 von Sapphire

      :hackintosh:
      Hatten wir schon folgendes ...

      Quellcode

      1. kextstat | grep -v com.apple
      iMac16,2 (Late 2015): Gigabyte Z97X UD3H - Intel Core i5 5675C - 16GB DDR3 - GTX 960 2GB - 10.11.6 - Clover r4509
      iMac14,2 (Late 2013): ASRock Z87 Pro4 - Intel Core i5 4670 - 16GB DDR3 - GTX 760 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359
      iMac13,2 (Late 2012): ASRock Z77 Pro4 - Intel Core i5 3550 - 8GB DDR3 - GTX 660 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359

      Metzger für angewandte Mettologie
      Compilieren mit iasl und der -l Option:

      Quellcode

      1. iasl -l test.dsl


      Erzeugt aus einer *.dsl eine *.lst. Eine "mixed listing" in der hinter dem Text auch der HEX-Code geschrieben wird:



      Jetzt kann man also z.B. in seiner DSDT.dsl gewandelt in DSDT.lst nachschauen, wie etwas im HEX-Code steht:

      zB. ist Method (_Q10,0, ...) hier <14 20 5F 51 31 30 00).

      wobei 14 eine Methode definiert, 20 (hier) die Größe ist, 5F513130 (hier) der Name _Q10 und 00 (hier) die Zahl der Variablen ist.

      Und wozu das alles?
      Man kann nachsehen, was ein find/replace-patch in der config.plist ACPI/DSDT-Sektion eigentlich in der Original-DSDT sucht und ersetzt, wenn man sich diese zieht (Clover F4) und als mixed listing ansieht.
      Liebe Grüße aus Berlin

      Lenovo X230 (Clover), i5-3320m/QM77, HD4000, 1366x768, 10.13.3
      Lenovo X220 (Clover), i7-2620m/QM67, HD3000, 1366x768, 10.13.3
      Jaaaa Mann endlich nach Monaten ... irgendwas muss Apple heimlich gefixed haben / am tool wurde nichts gemacht.

      Worum gehts airport-bssid
      Was macht das:

      Es ist ein fork/oder eine eigene Implementierung des airport Programmes fürs Terminal.

      Wofür braucht man es:
      In der Regel gar nicht :D

      Aber ab und zu dann doch:
      Das Programm kann nicht nur Netze scannen sondern wie der Anhängsel schon andeutet gezielt auf eine bestimme bssid connecten.

      Habe das früher recht häufig im Freifunk Umfeld gebraucht um auf den richtigen Router zu kommen (haben ja alle die gleiche ssid)
      Ebenso ist es praktisch an der Uni wenn das Client-steering dich mal wieder eine Etage höher auf den AP schubsen will dann connected man mit dem Tool bruteforce mäßig so lange auf den man will bis es klappt :D

      Bei Yosemite und El Capitan hat Apple viel am wlan stack und dns resolver gebastelt seit dem ging das tool nicht mehr :-/ man konnte scannen aber nicht mehr connecten.

      Den Quelltext bekommt man hier:

      Quellcode

      1. https://github.com/qpSHiNqp/airport-bssid


      benutzt wird es zum connecten / zum scannen bssid und pw weg lassen.

      Quellcode

      1. usage: sudo ./airport-bssid <ifname> [<bssid>] [<password>]


      Ein Beispielscan:

      Quellcode

      1. sudo ./airport-bssid en0
      2. Notice: The interface en0 is in 802.11n phyMode.
      3. ***** Scanned networks *****
      4. ESSID, BSSID, Ch, RSSI(dBm)
      5. Event-WLAN, b4:e9:b0:33:19:ad, 52, -82
      6. Event-WLAN, 70:10:5c:93:ec:0d, 100, -89
      7. Event-WLAN, 08:cc:68:0a:60:fd, 36, -57
      8. Event-WLAN, 70:10:5c:db:87:4d, 100, -84
      9. Event-WLAN, 08:cc:68:0a:ac:32, 6, -79
      10. Event-WLAN, f0:29:29:0e:48:7d, 44, -85
      11. Event-WLAN, 08:cc:68:0a:ac:3d, 64, -81
      12. Event-WLAN, 08:cc:68:0a:60:f2, 11, -54
      13. Event-WLAN, b4:e9:b0:33:19:a2, 6, -77
      14. Event-WLAN, 70:10:5c:db:87:42, 1, -72
      15. eduroam, b4:e9:b0:33:19:a1, 6, -77
      16. eduroam, f0:29:29:92:23:0e, 132, -90
      17. eduroam, 08:cc:68:0a:60:fe, 36, -56
      18. eduroam, 70:10:5c:db:87:4e, 100, -84
      19. eduroam, 08:cc:68:0a:ac:3e, 64, -81
      20. eduroam, 08:cc:68:0a:ac:31, 6, -79
      21. eduroam, b4:e9:b0:33:19:ae, 52, -80
      22. eduroam, 08:cc:68:0a:60:f1, 11, -54
      23. eduroam, 70:10:5c:db:87:41, 1, -73
      24. ****************************
      25. Network scan completed. If you want to connect to specific BSSID, please enter the command below:
      26. ./airport-bssid <ifname> <bssid> [<password>]

      Connecten mit Rückmeldung ist dann:

      Quellcode

      1. sudo ./airport-bssid en0 70:10:5c:db:87:4e
      2. Notice: The interface en0 is in 802.11n phyMode.
      3. ***** Scanned networks *****
      4. ESSID, BSSID, Ch, RSSI(dBm)
      5. Event-WLAN, b4:e9:b0:33:19:ad, 52, -81
      6. Event-WLAN, 70:10:5c:93:ec:0d, 100, -89
      7. Event-WLAN, 08:cc:68:0a:60:fd, 36, -59
      8. Event-WLAN, 70:10:5c:db:87:4d, 100, -85
      9. Event-WLAN, 08:cc:68:0a:ac:32, 6, -80
      10. Event-WLAN, f0:29:29:0e:48:7d, 44, -84
      11. Event-WLAN, 08:cc:68:0a:ac:3d, 64, -83
      12. Event-WLAN, 08:cc:68:0a:60:f2, 11, -55
      13. Event-WLAN, b4:e9:b0:33:19:a2, 6, -76
      14. Event-WLAN, 70:10:5c:db:87:42, 1, -74
      15. eduroam, f0:29:29:0e:48:7e, 44, -84
      16. eduroam, f0:29:29:92:23:0e, 132, -90
      17. eduroam, 08:cc:68:0a:60:fe, 36, -59
      18. [color=#008000]eduroam, 70:10:5c:db:87:4e, 100, -84[/color]
      19. eduroam, 08:cc:68:0a:ac:3e, 64, -82
      20. eduroam, 08:cc:68:0a:ac:31, 6, -79
      21. eduroam, 08:cc:68:0a:60:f1, 11, -56
      22. eduroam, 70:10:5c:db:87:41, 1, -72
      23. ****************************
      24. Associated to network "eduroam" (BSSID: 70:10:5c:db:87:4e)


      Gut die Colortags gehen im code natürlich nicht. Einfach grün vorstellen XD

      Vielleicht kann es jemand gebrauchen :D
      Dateien
      • airport-bssid.zip

        (15,44 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 512GB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.11.6)
      GA-Z77 DS3H + i7 3770 + 20GB RAM NVGF 650GTX 1GB,240GB evo960 NMVe + 53 TB Storage OSX 10.11.6 Ozmosis 1669



      Update 10.13 ohne APFS-Konvertierung

      /Applications/"Install macOS High Sierra.app"/Contents/Resources/startosinstall --converttoapfs NO --agreetolicense


      habe es nicht getestet

      iMac17,1GA-Z170N WiFi F22f |i5-6600 HD530 |RX 560 |16GB RAM |250GB SSD |10.13.4 |Clover 4475

      MacBook 9,1 XiaoMi 12" |m3-6Y30 HD515 |4GB RAM |SSD 128 & 250 GB |10.13.5 |Clover 4576

      MacBookPro14,2 XiaoMi Pro 15,6" |i5-8250U UHD620 |8GB RAM |250 & 250GB SSD |10.13.5 |Clover 4576

      MacBookPro14,2 Lenovo 510-15IKS |i5-6200U HD520 |8GB RAM |128SSD 1TB HDD |Win10 - 10.13.5 |Clover 4576



      Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


      Bootflags-zu-Lilu-Plugins-mit-Beispielen

      Es funktioniert! :D
      Ich habe es als Update von Sierra auf High Sierra getestet.
      MainboardGigabyte Ga-Z77X-UD3H
      Processori5-3450
      GraphicsSapphire Radeon HD 6850 1 GB
      Memory8GB RAM
      BootloderOzmosis
      Operating SystemsOSX 10.12.6, 10.13.2, 10.11.5, 10.10.5, 10.9.5
      MainboardAsus H61M-K
      Processori3-3225
      Graphicsintel HD4000
      Memory4GB RAM
      BootloderClover 4084
      Operating SystemsOSX 10.11.5, Ubuntu 16.04, Windows 10
      NotebookLenovo Y50-70
      Processori5 4210H
      Graphicsintel HD4600 (nVidia GTX960)
      Memory16GB RAM
      BootloderClover 4359
      Operating SystemsOSX 10.12.6
      Da High SIerra im Systembericht unter Audio den Punkt "Intel High Definition Audio" entfernt hat, muss der erfolgreiche Inject einer Layout-ID per Terminal geprüft werden:

      Quellcode

      1. ioreg -p IODeviceTree -n HDEF | grep layout-id

      Weitere spannende Details erhält man mit dem

      Quellcode

      1. ioreg -p IODeviceTree -n HDEF -r

      Explizit herausfinden, ob Audio per HDMI/DisplayPort funktioniert, geht per

      Quellcode

      1. ioreg -p IODeviceTree -n HDEF | grep DigitalAudioCapabilities


      EDIT: habe die Erweiterung "@1F,3" nach "HDEF" entfernt, da diese Adress-Zuordnung nicht einheitlich für alle Board-Modelle und deren ROMs/DSDTs gilt...
      Danke an @McRudolfo für den Hinweis... ;)
      Gruß
      Al6042

      GA Z270-HD3P F9d | i7 7700k 4,2Ghz | 32GB RAM | Vega56 8GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB / 3x3 TB | BCM943602CSAX | macOS 10.13.5 | Clover 4558
      GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 3,3Ghz | 16GB RAM | HD530 1,5GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.14 beta | Clover 4558
      MBP 13,3 | i7 6700HQ 2,6Ghz | 16GB RAM | Intel HD530 & AMD Radeon Pro 450 | NVMe SSD SM00256L 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.13.5

      Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „al6042“ ()

      Terminal-Befehle zum Spyware-Check:

      Step 1
      Copy or drag — do not type — the line below into the Terminal window, then press return:

      Quellcode

      1. kextstat -kl | awk '!/com\.apple/{printf "%s %s\n", $6, $7}'


      Step 2

      Quellcode

      1. sudo launchctl list | sed 1d | awk '!/0x|com\.(apple|openssh|vix)|edu\.mit|org\.(amavis|apache|cups|isc|ntp|postfix|x)/{print $3}'


      Step 3

      Quellcode

      1. launchctl list | sed 1d | awk '!/0x|com\.apple|edu\.mit|org\.(x|openbsd)/{print $3}'


      Step 4

      Quellcode

      1. ls -1A /e*/mach* {,/}L*/{Ad,Compon,Ex,Fram,In,Keyb,La,Mail/Bu,P*P,Priv,Qu,Scripti,Servi,Spo,Sta}* L*/Fonts 2> /dev/null


      Step 5

      Quellcode

      1. osascript -e 'tell application "System Events" to get name of every login item' 2> /dev/null

      Remember, steps 1-5 are all drag-and-drop or copy-and-paste, whichever you prefer — no typing, except your password.

      ACHTUNG:
      Keine der dort auftretenden Ausgaben wird direkt auf Spyware hinweisen, aber die damit auffindbaren Infos erlauben Rückschlüsse über automatisch geladene Kexte oder Applikationen, die man ggf. näher untersuchen kann, wenn man diese selbst nicht wissentlich installiert hat.
      Gruß
      Al6042

      GA Z270-HD3P F9d | i7 7700k 4,2Ghz | 32GB RAM | Vega56 8GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB / 3x3 TB | BCM943602CSAX | macOS 10.13.5 | Clover 4558
      GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 3,3Ghz | 16GB RAM | HD530 1,5GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.14 beta | Clover 4558
      MBP 13,3 | i7 6700HQ 2,6Ghz | 16GB RAM | Intel HD530 & AMD Radeon Pro 450 | NVMe SSD SM00256L 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.13.5

      Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!
      How to check that Intel VT-x is supported in CPU ...

      Quellcode

      1. sysctl -a | grep machdep.cpu.features
      iMac16,2 (Late 2015): Gigabyte Z97X UD3H - Intel Core i5 5675C - 16GB DDR3 - GTX 960 2GB - 10.11.6 - Clover r4509
      iMac14,2 (Late 2013): ASRock Z87 Pro4 - Intel Core i5 4670 - 16GB DDR3 - GTX 760 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359
      iMac13,2 (Late 2012): ASRock Z77 Pro4 - Intel Core i5 3550 - 8GB DDR3 - GTX 660 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359

      Metzger für angewandte Mettologie
      Herausfinden welcher Prozess den Mac am Sleep hindert bzw. diesen aufweckt:

      Quellcode

      1. log show --style syslog | fgrep "Wake reason"


      Den Pfad für das Speichern von Screenshots ändern:

      Quellcode

      1. defaults write com.apple.screencapture location /path/
      2. killall SystemUIServer


      Normalerweise nicht unterstützte Netzlaufwerke für TimeMachine aktivieren (erfordert netatalk auf dem Server)

      Quellcode

      1. defaults write com.apple.systempreferences TMShowUnsupportedNetworkVolumes 1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kelevra“ ()

      Time Maschine Laufwerk manuell festlegen:
      (wenn nicht in der Auswahl angezeigt)

      Quellcode

      1. sudo tmutil setdestination /Volumes/<Laufwerk>
      Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 512GB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.11.6)
      GA-Z77 DS3H + i7 3770 + 20GB RAM NVGF 650GTX 1GB,240GB evo960 NMVe + 53 TB Storage OSX 10.11.6 Ozmosis 1669



      Aus aktuellem Anlass:
      (ich habe natürlich die falsche Combo gedrückt und es wollte High Sierra installieren)

      CMD + R
      - Installiert die letzte MacOS Version welche installiert war ohne Upgrade.
      - Bei der Installation wird diese nicht automatisch mit der Apple-ID verknüpft

      ALT + CMD-R
      - Upgrade auf die neuste MacOS Version

      UMSCHALT + ALT CMD-R
      - Installiert die Version mit der der Mac ausgeliefert wurde, ersatzweise die älteste noch verfügbare Version (Benötigt min. n10.12.4 (fw aupgrade))

      :edit
      fun fact das ding installiert grade Yosemite / als ich das Macbook siehe Signatur ausgepackt habe war der Captain drauf :-/ und dachte die ganze Zeit man kann nicht drunter installieren ...
      In mactracker geschaut und das kleinste ist Yosemite m)
      Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 512GB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.11.6)
      GA-Z77 DS3H + i7 3770 + 20GB RAM NVGF 650GTX 1GB,240GB evo960 NMVe + 53 TB Storage OSX 10.11.6 Ozmosis 1669



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Moorviper“ ()

      Ich benutze eigentlich sehr selten die Konsole, aber es ist gut zu wissen das es einen Thread darüber gibt. Das habt ihr fein gemacht

      :danke:
      Dell Optiplex 780 SFF / Intel Core2 Quad Q8200 / 8 GB Ram Samsung / Intenso 128GB SSD / 250 GB WDC HDD / ATI Radeon HD5450 / Clover Legacy immer aktuell
      High Sierra 10.12.6 auf SSD

      Apple lPad WiFi 32 GB 2017 IOS 11.2.1




      Wenn man mal schnell den hexdump z.B. für einen ACPI-Patch im Clover Configurator benötigt:

      Quellcode

      1. echo -n SAT0 | xxd
      2. echo -n SATA | xxd
      Skylake Laptop: Lenovo E460 20ETS04U00, i5-6200U, HD520
      Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP
      Noch ein nützlicher für Time Machine:

      Quellcode

      1. ​hdiutil attach Daniels-MacBook-Pro_ae3c352365c3.dmg
      2. /dev/disk4 GUID_partition_scheme
      3. /dev/disk4s1 EFI
      4. /dev/disk4s2 Apple_HFS /Volumes/TimeMachine


      Damit kann man für den Migration-Assistenten ein sparsebundle passend einhängen.
      (wenn man sich auf dem zu wiederherstellenden per ssh Rechner einloggt)
      Sollte auch bei der Recovery Partition gehen ...
      Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 512GB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.11.6)
      GA-Z77 DS3H + i7 3770 + 20GB RAM NVGF 650GTX 1GB,240GB evo960 NMVe + 53 TB Storage OSX 10.11.6 Ozmosis 1669