Final Cut Pro X, GTX 970, der neue 4K-Monitor und plötzliche Probleme

Forum Unterstützen

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über eine Spende sehr freuen! :-)

Team

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hab's rückgängig gemacht.
    ASUS Z97-A · intel i7 4970K · 16GB RAM · Grafikkarte: GTX970 eVGA 04G-P4-3975-KR
    Systemprofil: iMac 14,2 · Clover 4049 · macOS 10.12.4
    Hmm funktioniert also auch nicht..


    @6042.. ich kenn mich da ehrlich gesagt überhaupt nicht aus.. was sagt das nun genau aus.. kexttopatch.. ist das nicht mit allen Erweiterungen im kexte Verzeichnis so..

    ich habe wirklich geschafft ohne dem Video...

    Quicksync, Virtual-Screen Abstürze und iGPU+ded. GPU mit Grafikbeschleunigung

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „motiongroup“ ()

    @motiongroup
    Macht nix, dafür sind wir ja auch da... ;)

    Der Begriff "KextsToPatch" kommt aus dem Clover Bootloader und ist als Funktion in dessen config.plist einsetzbar.
    Damit kann man bestimmte Werte (Hexadezimal oder Text) in den eigentlichen Dateien des Kexts, der eigentlich ein Verzeichnis ist, suchen und durch einen anderen Wert ersetzen.
    Ein anderer Begriff dazu ist der "On-the-Fly"-Patch.

    Hintergrund:
    Der "KextsToPatch" oder "On-the-Fly"-Patch verändert nicht wirklich die physische Datei, sondern pumpt die auszutauschenden Werte in den Kext-Cache, der als Cache-Datei vorliegt und von dem sich macOS immer erstmal bedient.
    Diese Aussage ist eine Form des Erklärungs Versuchs und nicht als allgemeingültige Information zu werten. ;)

    Vorteil:
    Während physisch geänderte (gepatchte) Kexte eine Update meistens nicht "überleben" und man das Problem vor dem Nutzen der gepatchten Kexts wieder sein Eigen nennen darf, ist dem "KextsToPatch" oder "On-the-Fly"-Patch nur wichtig, dass der gesuchte Wert in der entsprechenden Datei gefunden und somit mit dem neuen Wert ersetzt werden kann.

    Nachteil:
    Natürlich ist es möglich, dass ein solcher "KextsToPatch"-Eintrag von einer OSX-Version zur nächsten nicht mehr funktioniert, da sich vielleicht die gesuchten Werte nicht mehr in der zu ändernden Datei auffinden lassen.
    Aber selbst dann ist die Herangehensweise über die "KextsToPatch"-Einträge, bzw. dem "On-the-Fly"-Patch flexibler als die anderen, im Internet auffindbaren Lösungen.

    Diese Flexibilität hat bisher kein anderer Bootloader an den Tag gelegt.
    Wieder das alte Chameleon (Chimera, Enoch und wie deren Abkömmlinge auch alle noch heissen) noch das auch nicht mehr ganz frische Ozmosis...
    Gruß
    Al6042

    GA Z270-HD3P F7 | i7 7700k 4,2Ghz | 32GB RAM | GTX1080 8GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB / 3x3 TB | BCM943602CSAX | macOS 10.13 | Clover 4243
    GA H170N-WIFI F21 | i5 6600 3,3Ghz | 16GB RAM | HD530 1,5GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.13 | Clover 4243
    MBP 13,3 | i7 6700HQ 2,6Ghz | 16GB RAM | Intel HD530 & AMD Radeon Pro 450 | NVMe SSD SM00256L 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.13

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

    Auslastung Ausgabe aus fcpx eines komplexen ungerenderten 1min 4K Projektes zu 4K h264avc
    man sieht gut das beide GPUs ausgelastet werden, einmal für die Berechnung des Inhaltes der Timeline als Intermediat Prores und durchgereicht wird um in der Igpu per quicksync zu h264avc verwurstetzu werden.


    Auslastung Ausgabe aus fcpx einer gerenderten finalen Prores Timeline zu h264 avc





    flickr.com/gp/39901547@N02/72pcLB
    cool

    Super Erklärung vielen Dank dafür, dass Thema werd ich mir gleich in den Hinterkopf einbrennen..

    ich habe das ganzen nun Dank euch besonders von Kuckkuck lösen können und nun haut das Ding ab das du die Tür nicht zu bekommst ..

    da wird selb bei unseren 4K Projekten unsere D700er hergebrannt da der der Xeon in diesem Fall keine Igpu verbaut hat..

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „motiongroup“ ()

    Hey @motiongroup: Glückwunsch - allerdings nutzt Du ElCap, richtig? Weiß jemand ( @kuckkuck) ob das eine Rolle spielt? Ansonsten klingt es, als sei ich nah dran. Vielleicht stimmt was im Asus BIOS nicht oder die SysDef… bis vor dem 4K (an DP) lief ja auch alles wie am Schnürchen. Gibt es neue Erkenntnisse aus dem anderen Thread?
    ASUS Z97-A · intel i7 4970K · 16GB RAM · Grafikkarte: GTX970 eVGA 04G-P4-3975-KR
    Systemprofil: iMac 14,2 · Clover 4049 · macOS 10.12.4
    Ja ich bin und bleib auch bei ElCapitan da fcpx besser läuft, vorallem hat es bessere Performance..

    fehlt nur noch Motion zu testen und Compressorstaks.

    ich freue mich grad wie ein Schneekönig :klatschen:
    Verstehe ich, dann möchte ich auch gerne landen. Bin aber nun auf Sierra und gehe nicht mehr zurück.
    ASUS Z97-A · intel i7 4970K · 16GB RAM · Grafikkarte: GTX970 eVGA 04G-P4-3975-KR
    Systemprofil: iMac 14,2 · Clover 4049 · macOS 10.12.4
    Cool! :feuerwerk:
    @motiongroup Nicht nur danke für das Lob, sondern auch danke für die Info, denn deine Screenshots beweisen, dass die von mir geschildert und auf AMD GPU Systemen getestete Art, ebenfalls mit Nvidia GPUs funktionieren kann. @elmacci's Verdacht das es an dem Webtreiber etc liegen kann hat sich so also nicht bestätigt.
    @heimlik Ja, es spielt eine Rolle, wie in dem ErklärThread beschrieben. ElCapitan ist was FCPX betrifft der absolute Gewinner. Woher das kommt ist mir unklar.

    Motiongroup und heimlik könntet ihr vielleicht mal eure config anhängen? :thumbup:
    Knock yourself out. :) Wäre toll, wenn wir das zeitnah rauskriegen könnten – ich bin dankbar für jede Hilfe. Sonst muss ich den Monitor die Tage wieder zurückschicken.
    Dateien
    • config.plist

      (7,29 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    ASUS Z97-A · intel i7 4970K · 16GB RAM · Grafikkarte: GTX970 eVGA 04G-P4-3975-KR
    Systemprofil: iMac 14,2 · Clover 4049 · macOS 10.12.4
    so bin wieder da, was genau soll ich liefern.. die config.plist... das mit der DSDT ist spanisch für mich.. ich sagte ja ich bin DAU in diesem Gebiet und freu mich aktuell wie ein Schneekönig das es funktioniert..

    config.plist
    bootlog.log.txt


    übrigens, recht a lustige Geschichte.. Gestern wurde ja nach einen Systemstart die IGPU im IStat sofort mit Prozessor angezeigt.. Heute nur der Speicher.. erst wenn ich nun fcpx und oder MACX starte erscheint der Prozessor auch....

    wenn ich die nun Einzeln durchteste kommt das System damit zurecht und habe ich mit der aktuellen .plist wieder die aktuelle Konfiguration oder habe ich das gleiche Phänomen wie ein anderer User hier der es schon mal funktionierend hatte und nun nicht mehr diesen Zustand erreicht..
    Setz zusätzlich bitte noch folgende ACPI Einträge:
    Comment: change GFX0 to IGPU
    Find: 47465830
    Replace: 49475055

    Comment: change HECI to IMEI
    Find: 48454349
    Replace: 494D4549

    Comment: change MEI to IMEI
    Find: 4D45495F
    Replace: 494D4549

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „motiongroup“ ()

    Danke für's Einsenden. @kuckkuck, Hast Du schon einen Eindruck, was ich noch probieren könnte? Muss den ganzen Tag Video schneiden (eigtl. die ganze Woche) und es ist quälend.
    ASUS Z97-A · intel i7 4970K · 16GB RAM · Grafikkarte: GTX970 eVGA 04G-P4-3975-KR
    Systemprofil: iMac 14,2 · Clover 4049 · macOS 10.12.4

    kuckkuck schrieb:

    Cool! :feuerwerk:
    @motiongroup Nicht nur danke für das Lob, sondern auch danke für die Info, denn deine Screenshots beweisen, dass die von mir geschildert und auf AMD GPU Systemen getestete Art, ebenfalls mit Nvidia GPUs funktionieren kann. @elmacci's Verdacht das es an dem Webtreiber etc liegen kann hat sich so also nicht bestätigt.
    @heimlik Ja, es spielt eine Rolle, wie in dem ErklärThread beschrieben. ElCapitan ist was FCPX betrifft der absolute Gewinner. Woher das kommt ist mir unklar.

    Motiongroup und heimlik könntet ihr vielleicht mal eure config anhängen? :thumbup:


    Das sind doch super News - da liege ich gerne falsch mit meinem Verdacht! :)
    Ich habe mich allerdings mittlerweile damit abgefunden, eigentlich aus einem einfachen Grund:
    Wenn ich in meiner jetzigen Konfiguration lediglich Inject Intel mit der id 19120001 aktiviere dann zerstört es bei mir wieder iBooks, sprich der Bug das beim Öffnen eines Buches nur eine transparente Fläche erscheint ist wieder da.
    Nur wenn ich ohne Inject Intel arbeite funktioniert iBooks bei mir.

    Darüber hinaus glaube ich auch, dass der "Nichterfolg" meiner zahllosen Versuche auch damit zusammenhängt dass im IORegExplorer meine Grafik folgendermaßen definiert ist:
    Intel HD530: IGPU@2
    GTX970 Nr. 1(aktiv, alle 3 Monitore angeschlossen): PEG0@1 / IOPP / GFX0@0
    GTX970 Nr.2 (inaktiv, kein Monitor angeschlossen): PEG1@1,1 / IOPP /PEGP@0

    Trotz Change GFX0 to IGPU Fix (Und HECI / MEI) im ACPI-Bereich in Clover benennt er die Nvidia also nicht in IGPU um...vielleicht hat da jemand einen Tipp?

    Interessant ist auch das unter Systembericht nur bei einer Grafikkarte als Steckplatz PCI Slot 0 angegeben ist, bei der anderen steht nix. Wenn ich in Clover den Fix "FixDisplay" auswähle dann steht bei beiden Grafikkarten PCI Slot 0. Weiß jemand was es damit auf sich hat?

    Im DPCI-Manager habe ich auch interessanterweise für jeden einzelnen Port/Anschluss der Grafikkarte einen eigenen Eintrag...Soll das so sein? :)

    Anbei mal die Screens aus IOREG und DPCI.

    Will den Thread nicht hijacken, dient mehr der Info - wenn jemand Ideen hat mache ich gerne einen neuen Thread auf :)

    cheers
    Bilder
    • Bildschirmfoto 2017-04-18 um 15.06.06.png

      624,29 kB, 2.416×1.844, 13 mal angesehen
    • Bildschirmfoto 2017-04-18 um 15.06.39.png

      273,07 kB, 2.670×998, 11 mal angesehen
    • Bildschirmfoto 2017-04-18 um 15.06.55.png

      54,75 kB, 2.592×208, 10 mal angesehen
    • Bildschirmfoto 2017-04-18 um 15.07.06.png

      61,73 kB, 2.596×226, 7 mal angesehen
    • Bildschirmfoto 2017-04-18 um 15.07.14.png

      60,92 kB, 2.590×220, 5 mal angesehen
    • Bildschirmfoto 2017-04-18 um 15.07.21.png

      62,59 kB, 2.608×190, 11 mal angesehen
    Kleines Update von meiner Seite: ich habe die alten Monitore (2560er und 1680er) wieder dran und kann halbwegs normal in FCPX arbeiten. Allerdings tut die Intel-Graka weiterhin nichts, nur hebt die geringere Auflösung scheinbar die Belastung der Graka weniger über die Schwelle, wo ich es so schlimm bemerkt habe. Export macht weiterhin den Rechner lahm. Das Problem zu lösen wäre also weiterhin toll – und wichtig für die Kaufentscheidung eines 4K Monitors.
    @Kuckuck: mir ist jetzt nicht ganz klar, was fehlt noch, um das tolle Ergebnis von @motiongroup zu replizieren? Seine DSDT-Datei? Wo findet man die/kann man das auslesen?
    ASUS Z97-A · intel i7 4970K · 16GB RAM · Grafikkarte: GTX970 eVGA 04G-P4-3975-KR
    Systemprofil: iMac 14,2 · Clover 4049 · macOS 10.12.4

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „heimlik“ ()

    @heimlik Da du praktisch identische Hardware mit motiongroup hast, solltest du einfach mal seine hochgeladene Config, aber mit eigenem SMBios versuchen und schauen was passiert. Wenn es keine Besserung bringt, müsste da was mit deiner DSDT oder Bios Settings falsch sein ;)
    @kuckkuck heimlik verwendet keine DSDT, alles was nötig ist, wird über die config.plist gesetzt. Weiss ich daher, da ich an seinem System rumbasteln durfte.

    Hast du in heimliks config.plist noch irgendetwas entdeckt, was deiner Meinung nach angepasst werden müsste ?

    Mir ist allerdings auch nach dem Durchlesen dieses Threads nicht klar was weitere Faktoren sind.
    Sysdef?, welche Bios Settings genau?

    VG



    So ziemlich alles was Grafik beeinflusst ist leider ein Faktor :D
    Heimlik sollte einfach mal motiongroups config von oben versuchen ;)
    Wir haben gestern mal ne Session an seinem Rechner gemacht - gebracht hat es nix - um es vorweg zu nehmen.

    Die beiden configs von heimlik und motiongroup sind sowieso schon fast identisch, @motiongroup hat nur seine soundcard und usb3-ports anders/nicht in der config.plist gepatched und einige Einträge in der ACPI Section sind anders - die sind allerdings leider für das Asusboard nötig.

    Der Unterschied liegt also entweder an den Bioseinstellungen, in der dsdt (falls motiongroup eine nutzt) oder darin, das motiongroup noch 10.11 verwendet.

    Anbei die beiden Optionen, welches das Bios zulässt.

    Entweder ist die dGPU primary display - dann taucht die iGPU gar nicht auf, oder die iGPU ist primary, dann tauchen beide auf, in MacX ist HW Acceleration on, aber der Rechner wird sehr langsam sobald man in fcpx etwas exportiert.
    So langsam, das man 3sec auf eine Tastatureingabe wartet.
    In istats rechnet dann nur die dGPU, die iGPU macht gar nichts und auch der Proz ist nahezu idle.

    Bei nochmaligen Hinsehen fällt mir auf, das wir das Multimonitorsetting nicht gleichermaßen gesetzt hatten, das wäre nochmal zu kontrollieren.

    Am Ende sind wird dabei verblieben, die iGPU wieder deaktiviert zu lassen, jetzt rechnet fcpx "normal" schnell, dh der Proz hat hohe Last und die dGPU auch, allerdings ist die Oberfläche dabei noch ansprechbar.

    Ein Test danach mit dem 4k anstatt des 2560 Monitor ergab eine grausige Performance mit der vorher ganz guten Geschwindigkeit. Das ist der Part den ich wirklich nicht verstehe. Eine GTX 970 sollte doch dazu in der Lage sein, einen 4K Monitor zu powern und nicht vollkommen in die Knie zu gehen.

    Als Letztes haben wir auf meinen Rechner (siehe Profil) an dem ebenfalls ein 4k + ein 2560er Monitor an einer GTX 960! hängen, einmal via MacX bzw iMovie ein Video rendern lassen. Gut, war erwartungsgemäß mit der Karte und einem i3 nicht doll, aber ich hatte selbst bei 100% CPU Last Null lags. Auch bei mir ist die iGPU deaktiviert gewesen, sprich keine HW-Beschleunigungsanzeige in MacX.

    Mich würde daher wirklich interessieren, was die bestimmenden Faktoren sind.
    Und wie man das Ganze systematisch testen kann.
    Habt ihr dazu noch Ideen?
    Bilder
    • IMG_0245.jpg

      66,08 kB, 1.280×357, 4 mal angesehen
    • IMG_0246.jpg

      78,88 kB, 1.280×420, 6 mal angesehen



    QSchneider schrieb:

    in der dsdt (falls motiongroup eine nutzt) oder darin, das motiongroup noch 10.11 verwendet.


    nicht das ich wüsste :whistling: das kommt mir alles ziemlich spanisch vor... und ja eventuell liegt es an ElCapitan..
    ich habe die Konfiguration des Asrock z97e itx ac nur mit Hilfe aus dem Netz zusammengestüpselt da dies mein erster Hack war und es hat viele Tage gebraucht bis dies funktioniert hat und bin bis auf die integrierte WIFI/BT Karte aich soweit durch.. was und warum nun genau funktioniert wird für mich zumindest so oder so ein Geheimnis bleiben und gegeriert maximalen Dank an die Gemeinschaft hier..

    Ich werde Morgen weiter Testen und eventuell ein Video vom Betriebt und Verhalten aufzeichnen.

    Was für Infos genau möchtet ihr noch haben... ich stelle sie Euch gerne zu Verfügung..

    QSchneider schrieb:

    dann tauchen beide auf,

    Wenn die ig-platform-id gesetzt ist oder nicht?

    QSchneider schrieb:

    Eine GTX 970 sollte doch dazu in der Lage sein, einen 4K Monitor zu powern und nicht vollkommen in die Knie zu gehen.

    Eindeutig, das klingt wirklich etwas merkwürdig... Wie ist denn die sonstige performance der gtx 970 im System?

    Ich bin immer viel zu faul jeden einzelnen Eintrag in den configs zu vergleichen, habt ihr einfach mal die andere auf gut Glück für einen Boot probiert?

    motiongroup schrieb:

    Asrock z97e itx ac

    Jau! Echt gutes Board, habe ich auch, aber mit Ozmosis :love: Wieso benutzt du Clover? :offtopic2:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kuckkuck“ ()