AR8151 v2.0 / Via2021: Ton und Ethernet unter Sierra

Forum Unterstützen

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über eine Spende sehr freuen! :-)

Team

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Auch mit der 10.12.2 AppleHDA habe ich noch immer keine Auswahl/Lautstärkeeinstellungen in den Systemeinstellungen.
    PC: GTX770 4GB I Xeon E3-1230v2 I 8GB RAM I H77-D3H rev1.1 Ozmosis 167X auf Basis von F15 I Asus Xonar DGX Soundkarte not working I Win7: 128 GB Plextor-SSD I 1 TB Seagate Barracuda I Yosemite: 10.12.2: 250 GB Crucial-SSD I 320 GB Seagate Barracuda

    Notebook: Auf der Suche :P MacBook Pro Retina Late 2013 (11,3) I i7-4850HQ I NVIDIA GeForce GT 750M/Intel Iris Pro I 16GB RAM I 512GB PCIe-SSD
    So sieht das ganze derzeitig aus:
    Bilder
    • Audio ID.png

      34,43 kB, 731×539, 21 mal angesehen
    PC: GTX770 4GB I Xeon E3-1230v2 I 8GB RAM I H77-D3H rev1.1 Ozmosis 167X auf Basis von F15 I Asus Xonar DGX Soundkarte not working I Win7: 128 GB Plextor-SSD I 1 TB Seagate Barracuda I Yosemite: 10.12.2: 250 GB Crucial-SSD I 320 GB Seagate Barracuda

    Notebook: Auf der Suche :P MacBook Pro Retina Late 2013 (11,3) I i7-4850HQ I NVIDIA GeForce GT 750M/Intel Iris Pro I 16GB RAM I 512GB PCIe-SSD
    Na klar.

    Das einzige was aus meiner Sich sein könnte, ist, dass die DSDT eventuell defekt ist oder Oz schlicht auf die EFI-Partition der Windows Platte zugreift.

    Werde nochmals die gepachte AppleHDA drüberbügeln, eventuell bringt es was.
    PC: GTX770 4GB I Xeon E3-1230v2 I 8GB RAM I H77-D3H rev1.1 Ozmosis 167X auf Basis von F15 I Asus Xonar DGX Soundkarte not working I Win7: 128 GB Plextor-SSD I 1 TB Seagate Barracuda I Yosemite: 10.12.2: 250 GB Crucial-SSD I 320 GB Seagate Barracuda

    Notebook: Auf der Suche :P MacBook Pro Retina Late 2013 (11,3) I i7-4850HQ I NVIDIA GeForce GT 750M/Intel Iris Pro I 16GB RAM I 512GB PCIe-SSD
    Hast du Windows auf einer eigenen Platte? Dann zieh doch mal die Kabel ab. Oder du mountest die EFI der Windowsplatte und kopierst da die DSDT rein...

    Hackintosh-Systeme
    iMac12,2: Ga-Z77X-UD3H, i5-3450, Sapphire Radeon HD 6850 1 GB, 8 GB RAM, Ozmosis, OSX 10.9.5/10.12.6

    MacBookPro11,1: Lenovo Y50-70, Mod-BIOS, i5 4210H, HD4600, (GTX960), 16GB RAM, Clover 4097, OSX 10.12.6


    Wenn die layout ID 1 injected wird musst du irgendwo das stehen haben. Wenn du keine VoodooHDA hast, die DSDT benutzt und die AppleHDA installiert hast kann es daran natürlich nicht liegen. D.h. du musst irgendwas anderes installiert haben was dir vermeintlich ton bringen soll, aber nicht klappt.
    Liebe Grüße
    Freddie :)

    Hackintosh Systeme

    iMac late 2015:
    i5 6600, Gigabyte GA-Z170 HD3P, 16Gb DDR4 Corsair Vengeance LPX Dual Kit, 256Gb Plextor M6V, 500Gb Samsung HDD, TP-Link TL-WDN4800, Zalman Z9 Neo White - 10.12.5
    MacBook Pro mid 2015: i3 3110, 4Gb DDR3, Intel HD 4000, 275Gb Crucial MX300 (Acer Aspire E1-571), AR9285 - 10.12.6 DP4
    iMac mid 2010: Intel Pentium G2020, 4Gb DDR3, Nvidia Geforce GT9300, provisorisches Holz-Gehäuse, 1TB HDD - 10.10.5


    andere Systeme

    OwnCloud Server: Raspberry Pi 2 ModelB 1Gb - Raspbian Jessie
    Noch in Arbeit: Core 2 Duo E4500, AsRock ConRoe 1333-667 rev.1.01 2Gb DDR2, 1Tb HDD - Leer


    Sind eure Probleme geheim? Falls nicht, nutzt bitte das Forum, statt meines Postfaches. Und falls doch, sind eure Geheimnisse bei mir eher weniger gut aufgehoben.

    Your problems are secrets? If not, please use the forum instead of my mailbox. But if they are, your secrets will not be safe anymore after having told me.

    Vos
    probèmes sont secret? Si non, vous pouvez utiliser le forum à place de mon boîte mail. Si oui, vos secrets ne seront plus assurés après que vous m'avez informés.
    Ich hatte VoodooHDA und AppleHDADisabler.kext installiert, dies aber per Terminal gelöscht, weil es nichts gebracht hat. Komischerweise wurde Voodoo unter S/L/E als Kext nicht angezeigt.

    Habe aber den ganzen Ordner nach Änderungsdatum aktualisiert, und nur die geänderte AppleHDA wurde bislang verändert. Ich weiß aber, dass als ich die originale AppleHDA gesichert habe und das erste Mal die gepaschte Version installiert habe, eine Fehlermeldung von macOS kam, dass die Erweiterung nicht richtig installiert werden konnte. Also hab ich es nochmals installiert und danach gab es keine Fehlermeldungen mehr.

    Eventuell ist im Oz-Bios VoodooHDA standardmäßig installiert, habe da mal hier irgendwo gelesen.

    Soll ich eventuell mal DisableVoodooHDa in der Oz-Toolbox auf 1 stellen?
    Bilder
    • OzToolbox.png

      89,55 kB, 932×652, 11 mal angesehen
    PC: GTX770 4GB I Xeon E3-1230v2 I 8GB RAM I H77-D3H rev1.1 Ozmosis 167X auf Basis von F15 I Asus Xonar DGX Soundkarte not working I Win7: 128 GB Plextor-SSD I 1 TB Seagate Barracuda I Yosemite: 10.12.2: 250 GB Crucial-SSD I 320 GB Seagate Barracuda

    Notebook: Auf der Suche :P MacBook Pro Retina Late 2013 (11,3) I i7-4850HQ I NVIDIA GeForce GT 750M/Intel Iris Pro I 16GB RAM I 512GB PCIe-SSD
    Ja stimmt, das hat bei mir auch geholfen. Du kannst das auch direkt mit einem Texteditor in der Defaults.plist erledigen.

    Quellcode

    1. <key>DisableVoodooHda</key>
    2. <false/>


    ändern auf

    Quellcode

    1. <key>DisableVoodooHda</key>
    2. <true/>

    Hackintosh-Systeme
    iMac12,2: Ga-Z77X-UD3H, i5-3450, Sapphire Radeon HD 6850 1 GB, 8 GB RAM, Ozmosis, OSX 10.9.5/10.12.6

    MacBookPro11,1: Lenovo Y50-70, Mod-BIOS, i5 4210H, HD4600, (GTX960), 16GB RAM, Clover 4097, OSX 10.12.6


    Wenn ich raten dürfte, würde ich sagen, es passt nicht in dein ROM rein.

    Ja natürlich müssen diese gelöscht werden, sodass du wirklich für Ton nur die DSDT und gepatchte AppleHDA benutzt.

    Kexte in S/L/E bitte immer mit Kext Utility installieren, sodass die Rechte repariert werden.
    Liebe Grüße
    Freddie :)

    Hackintosh Systeme

    iMac late 2015:
    i5 6600, Gigabyte GA-Z170 HD3P, 16Gb DDR4 Corsair Vengeance LPX Dual Kit, 256Gb Plextor M6V, 500Gb Samsung HDD, TP-Link TL-WDN4800, Zalman Z9 Neo White - 10.12.5
    MacBook Pro mid 2015: i3 3110, 4Gb DDR3, Intel HD 4000, 275Gb Crucial MX300 (Acer Aspire E1-571), AR9285 - 10.12.6 DP4
    iMac mid 2010: Intel Pentium G2020, 4Gb DDR3, Nvidia Geforce GT9300, provisorisches Holz-Gehäuse, 1TB HDD - 10.10.5


    andere Systeme

    OwnCloud Server: Raspberry Pi 2 ModelB 1Gb - Raspbian Jessie
    Noch in Arbeit: Core 2 Duo E4500, AsRock ConRoe 1333-667 rev.1.01 2Gb DDR2, 1Tb HDD - Leer


    Sind eure Probleme geheim? Falls nicht, nutzt bitte das Forum, statt meines Postfaches. Und falls doch, sind eure Geheimnisse bei mir eher weniger gut aufgehoben.

    Your problems are secrets? If not, please use the forum instead of my mailbox. But if they are, your secrets will not be safe anymore after having told me.

    Vos
    probèmes sont secret? Si non, vous pouvez utiliser le forum à place de mon boîte mail. Si oui, vos secrets ne seront plus assurés après que vous m'avez informés.
    Hat auch nichts gebracht, in der Defaults.plist VoodooHDA zu disablen. Immer noch wird die Layout-ID 1 angezeigt.

    Jetzt weiß ich aber auch nicht mehr weiter, denn ich habe Ton per HDMI, aber die Mainboard-Outputs werden einfach nicht angezeigt.
    PC: GTX770 4GB I Xeon E3-1230v2 I 8GB RAM I H77-D3H rev1.1 Ozmosis 167X auf Basis von F15 I Asus Xonar DGX Soundkarte not working I Win7: 128 GB Plextor-SSD I 1 TB Seagate Barracuda I Yosemite: 10.12.2: 250 GB Crucial-SSD I 320 GB Seagate Barracuda

    Notebook: Auf der Suche :P MacBook Pro Retina Late 2013 (11,3) I i7-4850HQ I NVIDIA GeForce GT 750M/Intel Iris Pro I 16GB RAM I 512GB PCIe-SSD
    Habe ich auch schon nachgedacht und jetzt ausprobiert und siehe da, Layout-ID 9, yay!

    Aber jetzt werden mir im Menü gar keine Audi-Outputs mehr angezeigt, weder die HDMI-Bildschirme, die zuvor noch angezeigt wurden, noch die gewünschten Mainboard-Outputs.

    Bedeutet für mich als Laien, dass Oz sich die Daten aus der Windows Efi holt, in der keine DSDT + Defaults.plist vorhanden ist.

    Edit: Also nochmals NVRAM-Reset gemacht, damit der Mac-Efi-Ordner eingelesen wird, bzw. die darin enthaltenen Defaults.plist und DSDT.
    Das hat jetzt zur Folge, dass das System mir entweder nur das Apfel-Logo anzeigt, nichts kommt oder nur ein weißer, verpixelter Screen. Booten funktioniert jetzt nur noch im Safe-Noot-Modus und dort wird die Layout-ID 9 angezeigt, jedoch gibt es keine Auswahl an Geräten.
    PC: GTX770 4GB I Xeon E3-1230v2 I 8GB RAM I H77-D3H rev1.1 Ozmosis 167X auf Basis von F15 I Asus Xonar DGX Soundkarte not working I Win7: 128 GB Plextor-SSD I 1 TB Seagate Barracuda I Yosemite: 10.12.2: 250 GB Crucial-SSD I 320 GB Seagate Barracuda

    Notebook: Auf der Suche :P MacBook Pro Retina Late 2013 (11,3) I i7-4850HQ I NVIDIA GeForce GT 750M/Intel Iris Pro I 16GB RAM I 512GB PCIe-SSD

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „DerAmino“ ()

    Falls das noch nicht gemacht wurde, würde ich gerne mal folgendes sehen...
    Und zwar einen Screenshot vom Inhalt des Ordners /EFI/CLOVER/kexts/Other oder /10.12, wo auch immer du in der EFI die Kexte abgelegt hast.
    Als nächstes solltest du im Systembericht, im Bereich Software, den Punkt "Erweiterungen" anklicken und warten bis die Liste gefüllt wird.
    Dann klickst du auf die Tabellen-Überschrift "Erhalten von" zweimal, sodass die Sortier-Reihenfolge mit "Verifizierte Entwickler" beginnt.
    Zwischen "Verifizierte Entwickler" und "Apple" wird es eine Reihe von Kexten geben...
    Bitte erstelle davon ebenfalls einen Screenshot und poste ihn hier.
    Gruß
    Al6042

    GA Z270-HD3P F7 | i7 7700k 4,2Ghz | 32GB RAM | GTX1080 8GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB / 3x3 TB | BCM943602CSAX | macOS 10.12.6 | Clover 4173
    GA H170N-WIFI F21 | i5 6600 3,3Ghz | 16GB RAM | HD530 1,5GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.12.6 | Clover 4173
    MBP 13,3 | i7 6700HQ 2,6Ghz | 16GB RAM | Intel HD530 & AMD Radeon Pro 450 | NVMe SSD SM00256L 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.12.6

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!
    @al6042 er benutzt ozmosis ;)

    Daher wäre ein Screenshot von EFI/Oz/Darwin/Extensions/Common eher angebracht.
    Liebe Grüße
    Freddie :)

    Hackintosh Systeme

    iMac late 2015:
    i5 6600, Gigabyte GA-Z170 HD3P, 16Gb DDR4 Corsair Vengeance LPX Dual Kit, 256Gb Plextor M6V, 500Gb Samsung HDD, TP-Link TL-WDN4800, Zalman Z9 Neo White - 10.12.5
    MacBook Pro mid 2015: i3 3110, 4Gb DDR3, Intel HD 4000, 275Gb Crucial MX300 (Acer Aspire E1-571), AR9285 - 10.12.6 DP4
    iMac mid 2010: Intel Pentium G2020, 4Gb DDR3, Nvidia Geforce GT9300, provisorisches Holz-Gehäuse, 1TB HDD - 10.10.5


    andere Systeme

    OwnCloud Server: Raspberry Pi 2 ModelB 1Gb - Raspbian Jessie
    Noch in Arbeit: Core 2 Duo E4500, AsRock ConRoe 1333-667 rev.1.01 2Gb DDR2, 1Tb HDD - Leer


    Sind eure Probleme geheim? Falls nicht, nutzt bitte das Forum, statt meines Postfaches. Und falls doch, sind eure Geheimnisse bei mir eher weniger gut aufgehoben.

    Your problems are secrets? If not, please use the forum instead of my mailbox. But if they are, your secrets will not be safe anymore after having told me.

    Vos
    probèmes sont secret? Si non, vous pouvez utiliser le forum à place de mon boîte mail. Si oui, vos secrets ne seront plus assurés après que vous m'avez informés.
    An dieser Stelle ist aber dann auch wichtig, dass, falls die EFI der Windows-Platte vorrangig genutzt wird, auch nach dem Abstöpseln ein NVRAM-Reset durchgeführt wird, sonst denkt das NVRAM, dass die dort gespeicherten Daten immer noch gültig sind.
    Wenn die Windows-Platte wieder dran ist, sollte auch unbedingt beachtet werden, ob diese an SATA Port 0 hängt:

    An dieser Stelle sucht Ozmosis nämlich seine Config auf der versteckten EFI, falls es dort eine solche Partition findet.
    Ist das der Fall und Windows läuft nur an diesem Port sauber, müssen weitere Anpassungen auch nur auf deren EFI vorgenommen werden.

    Mein Hauptaugenmerk liegt eigentlich auf dem Screenshot vom Systembericht...
    Da finden sich plötzlich ganz viele Dinge, die einem hierbei in die Suppe spucken können.
    Gruß
    Al6042

    GA Z270-HD3P F7 | i7 7700k 4,2Ghz | 32GB RAM | GTX1080 8GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB / 3x3 TB | BCM943602CSAX | macOS 10.12.6 | Clover 4173
    GA H170N-WIFI F21 | i5 6600 3,3Ghz | 16GB RAM | HD530 1,5GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.12.6 | Clover 4173
    MBP 13,3 | i7 6700HQ 2,6Ghz | 16GB RAM | Intel HD530 & AMD Radeon Pro 450 | NVMe SSD SM00256L 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.12.6

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!
    So, befindet sich alles im Anhang. In die EFI komme ich unter OSX mit Safe-Boot nicht, aber dort habe ich keine Kexte eingefügt. Der AppleHDAConfigDriver ist aus meiner Sicht irgendwie komisch, eventuell ist die AppleHDA aber älter und nicht für 10.12.2, sondern für 10.12.0, glaube, es gibt auch die v276.52. DSDT findet man hier im Theard.
    Die Windows-Platte hängt an Sata_0

    Edit: Habe jetzt zusätzlich das Problem, als ich die Windows-Platte angeschlossen habe, dass das Bios standardmäßig startet, jetzt aber keines der beiden Systeme bootet. Weder der Windows Boot Manager, noch die Macintosh-Platte wird gebootet. Stattdessen bekomme ich ein schwarzes Bild und der Computer läuft einfach, ohne, das etwas passiert. CMOS-Reset hat nichts gebracht.

    Kann das etwas mit der DSDT zu tun haben? Zuvor wurde Windows nämlich ganz normal gestartet.

    Zudem hat sich in der Windows Efi irgendwas eingewurzelt, was eigentlich nicht da hin soll, oder (s. Screenshot).
    Bilder
    • kexte.png

      176,98 kB, 1.112×859, 11 mal angesehen
    • Mount_Fehler.png

      4,61 kB, 405×32, 12 mal angesehen
    • Efi Windows.PNG

      40,49 kB, 817×267, 12 mal angesehen
    Dateien
    PC: GTX770 4GB I Xeon E3-1230v2 I 8GB RAM I H77-D3H rev1.1 Ozmosis 167X auf Basis von F15 I Asus Xonar DGX Soundkarte not working I Win7: 128 GB Plextor-SSD I 1 TB Seagate Barracuda I Yosemite: 10.12.2: 250 GB Crucial-SSD I 320 GB Seagate Barracuda

    Notebook: Auf der Suche :P MacBook Pro Retina Late 2013 (11,3) I i7-4850HQ I NVIDIA GeForce GT 750M/Intel Iris Pro I 16GB RAM I 512GB PCIe-SSD

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „DerAmino“ ()

    Also...
    die AppleHDA ist nicht mehr Original, deswegen steht in der Spalte "Erhalten von" der Begriff "Unbekannt".
    Da der AppleHDAHardwareConfigDriver ein Plugin der AppleHDA ist, hat sie den gleichen Status.
    Das kannst du durch die Installation der beiliegenden Original-AppleHDA mittels von 10.12.2 und der Nutzung vom Kext Utility beheben.

    Im "Save Mode" kann man keine EFI-Partitionen mounten, außer man nutzt den "ReadMode" und kann damit nichts darin verändern.

    Der Ordner /EFI/APPLE ist für Hackintosh Geräte nicht gefährlich und beinhaltet in der von dir gezeigten Position die heruntergeladenen Updates für deine SystemDefinition.
    Da diese aber nie genutzt werden, sind sie nicht weiter zu beachten.
    Solltest du den Ordner aber leeren, werden sie sehr wahrscheinlich beim nächsten AppStore Besuch wieder heruntergeladen.

    Wie bereits gesagt, wenn die Windows Platte an SATA_0 hängt und von Ozmosis als Quelle der EFI-Settings genutzt wird, muss theoretisch wieder ein NVRAM-Reset durchgeführt werden.
    Was passiert denn, wenn die OSX-Platte an SATA_0 und die WIndows-Platte an SATA_1 hängt?
    Dateien
    Gruß
    Al6042

    GA Z270-HD3P F7 | i7 7700k 4,2Ghz | 32GB RAM | GTX1080 8GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB / 3x3 TB | BCM943602CSAX | macOS 10.12.6 | Clover 4173
    GA H170N-WIFI F21 | i5 6600 3,3Ghz | 16GB RAM | HD530 1,5GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.12.6 | Clover 4173
    MBP 13,3 | i7 6700HQ 2,6Ghz | 16GB RAM | Intel HD530 & AMD Radeon Pro 450 | NVMe SSD SM00256L 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.12.6

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!
    Aber er hat ja die AppleHDA extra für den Via VT2021 getauscht. Also absichtlich eine andere installiert. Dort ist ja der patch drin, sodass mit dem inject der layout ID 9 in der DSDT ton funktionieren sollte.
    Liebe Grüße
    Freddie :)

    Hackintosh Systeme

    iMac late 2015:
    i5 6600, Gigabyte GA-Z170 HD3P, 16Gb DDR4 Corsair Vengeance LPX Dual Kit, 256Gb Plextor M6V, 500Gb Samsung HDD, TP-Link TL-WDN4800, Zalman Z9 Neo White - 10.12.5
    MacBook Pro mid 2015: i3 3110, 4Gb DDR3, Intel HD 4000, 275Gb Crucial MX300 (Acer Aspire E1-571), AR9285 - 10.12.6 DP4
    iMac mid 2010: Intel Pentium G2020, 4Gb DDR3, Nvidia Geforce GT9300, provisorisches Holz-Gehäuse, 1TB HDD - 10.10.5


    andere Systeme

    OwnCloud Server: Raspberry Pi 2 ModelB 1Gb - Raspbian Jessie
    Noch in Arbeit: Core 2 Duo E4500, AsRock ConRoe 1333-667 rev.1.01 2Gb DDR2, 1Tb HDD - Leer


    Sind eure Probleme geheim? Falls nicht, nutzt bitte das Forum, statt meines Postfaches. Und falls doch, sind eure Geheimnisse bei mir eher weniger gut aufgehoben.

    Your problems are secrets? If not, please use the forum instead of my mailbox. But if they are, your secrets will not be safe anymore after having told me.

    Vos
    probèmes sont secret? Si non, vous pouvez utiliser le forum à place de mon boîte mail. Si oui, vos secrets ne seront plus assurés après que vous m'avez informés.
    Ich habe mal den Thread überflogen.
    Habt ihr die IDs 5 und 7 aus dem AppleALC nicht getestet?
    Damit würde man sich die gepatchte AppleHDA sparen.
    Gruß
    Al6042

    GA Z270-HD3P F7 | i7 7700k 4,2Ghz | 32GB RAM | GTX1080 8GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB / 3x3 TB | BCM943602CSAX | macOS 10.12.6 | Clover 4173
    GA H170N-WIFI F21 | i5 6600 3,3Ghz | 16GB RAM | HD530 1,5GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.12.6 | Clover 4173
    MBP 13,3 | i7 6700HQ 2,6Ghz | 16GB RAM | Intel HD530 & AMD Radeon Pro 450 | NVMe SSD SM00256L 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.12.6

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!