Angepinnt Anleitung: USB 3.0 unter El Capitan / Sierra für jedermann (Zukunftssicher für Updates und komplett gepatcht)

    Forum Unterstützen

    Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über eine Spende sehr freuen! :-)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      USB SSDT für Z170X Gaming 5 und Lösung für direktes Aufwachen nach Sleepaktivierung mit Wifi/BT-Karte

      Servus,

      ich hoffe ich kann mich einfach an @kuckkuck seinen Thread ranhängen, da passt es glaube ich ganz gut hin.
      Erst einmal - herzlichen Dank für die tolle Anleitung!
      Ich bin für mich noch einen kleinen Schritt weiter gegangen und habe mir direkt eine SSDT gebaut (für EFI/Clover/ACPI/patched), inspiriert von einem Forumseintrag bei der Tomatenseite (ich hoffe ich darf das erwähnen? Will es nur nicht unerwähnt lassen das das nicht gänzlich auf meinem Mist gewachsen ist).

      Durch die Anleitung hier und die "Tomaten"-Anleitung habe ich nun für mein Gigabyte Z170X Gaming 5 eine SSDT, die ich einfach nur in meinen patched Ordner verschiebe.

      Was ist nun der Vorteil dieses Extraschritts?
      Abgesehen davon dass ich den USBInjectAll.Kext nicht nur deaktivieren kann, sondern auch die custom bootargs bei mir nur noch 1 Port enthalten müssen (die ssdt aktiviert alle Ports in meiner Konfig,und nur diese. Leider sind das 16 Stück - exclude brauche ich also damit ich unter 15 komme. Bei anderen Konfigurationen braucht man exclude vielleicht gar nicht):
      Ich kann selber definieren welcher Port USB 2, USB3 oder Proprietär/Bluettoth bzw. Type C sein soll.

      Warum ist das für mich wichtig gewesen?
      In meinem aktuellen Setup hatte ich das Problem, dass die vielerorts im Einsatz befindliche BCM94360 Wifi/BT Karte dazu geführt hat, dass der Rechner bei aktivieren des Ruhezustands direkt wieder wach wird. Fehlerquelle war hier das Bluetooth-Modul der Karte, das direkt mit einem USB-Port auf dem Mainboard verbunden ist und den Rechner am Einschlafen hindert.
      Ich habe nun in der SSDT genau diesen Port (HS11) als Bluetooth-Port deklariert, und voila: Wifi/BT-Karte funzt optimal inklusive Sleep.

      Vielleicht hat der ein oder andere hier ja
      a) das gleiche Board
      b) das gleiche Problem mit der Wifi/BT Karte und Sleep/Wake

      Geht natürlich auch für andere Boards mit etwas Aufwand.

      Angehängt ist mal die offene dsl, die aml für den patched ordner sowie meine Notizen für die "Ablage" wenn es interessiert (inkl. der durchgetesteten Ports an meinem Board).

      Cheers
      elMacci
      Dateien
      Hi elmacci!
      Na klar kannst du dich hier ranhängen ;)
      Mein Guide bschreib lediglich das erstellen einer Ausschlussliste. Die Idee hinter dem Guide war ja eben eine möglichst einfache Anleitung zu verfassen, die vielleicht beschränkt auf eine Methode, dafür aber simpler ist. Da sicherlich das setzen von Bootargs die meisten Hackintoshler weniger abschreckt als das erstellen einer SSDT habe ich also lieber die Exclude Liste vorgestellt. Brumbear beschreibt in diesem Post: USBInjectAll unter anderem die Grundsätze beim erstellen einer solchen SSDT.

      Was USB angeht gibt es viele Sonderfälle, Extrawünsche, Möglichkeiten und die verschiedensten Probleme. Ich habe mir bisher noch nicht die Mühe gemacht all mein Wissen in diesem Bereich zusammen zu schreiben und zu veröffentlichen, lieber helfe ich in Einzelfällen den Leuten im Thread weiter :) Ein Problem ist zB das die USB Driver sich in letzter Zeit mit OSX stark verändern. Die Möglichkeit das eine bestimmte Methode anschlägt (zB ein spezieller Kext) kann sich innerhalb kleinster Systemupdates ändern...

      Wenn du willst, kannst du aber gerne einen Guide im Anleitungsforum erstellen in dem du zeigt wie man eine solche Positiv-Liste korrekt erstellt. Da würden sich bestimmt viele freuen :thumbup:
      Na wunderbar :)
      Dann schau ich mal wann ich zeitlich dazu komme das mal aufzuschreiben, vielleicht am Wochenende.

      cheers
      Hallo Leute!

      Ich Versuche gerade bei meinem neuen GA-Z170X Designare alle USB3-Ports zum Laufen zu bekommen. USBInjectAll.kext habe ich in EFI/CLOVER/kexts/Other liegen. Wenn ich dann mittels USB2-Stick die Ports teste fehlen zwei USB3-A Ports (in der Mitte). HS13 (oben links) HS14 (unten links) und HS04 (oben rechts) sowie HS03 (unten links) konnte ich identifizieren. Gibt es eine Chance auch an die anderen dran zu kommen?
      Mittels uia_exclude=HS09;HS11;HS12 habe ich nicht gebrauchte USB-2 Ports ausgeblendet. Es kommen aber keine neuen Ports dazu. IORegestryExplorer zeigt mir inzwischen nur noch 7 Ports an (HS03, HS04, HS13, HS14 sowie SS03, SS04 und SS09)


      Okay, das durchgestrichene Probleme hat sich erledigt, es war eine fehlerhafte USB-SSDT.aml in Patches-Verzeichnes. Zu viele Versuche...
      So, alle USB3-Ports konnten identifiziert werden. Nun habe ich die überflüssigen mittels via_exclude entfernt. 13 Ports bleiben übrig. Super!
      Wie geht es jetzt eigentlich weiter? Auf USBInjectAll.kext soll man ja verzichten. Hier gibt es ja ein script um die USB-SSDT.aml zu erstellen: github.com/cnrd/OSX-USB-SSDT/
      Das habe ich probiert, aber leider werden danach wieder alle USB2-Ports angezeigt und die USB3 gehen wieder nicht.

      VG
      Tirom

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Tirom“ ()

      Hi Tirom,

      ich wollte eigentlich am Wochenende eine allgemeine Anleitung schreiben für die Erstellung einer Positiv-Liste von A-Z. Komme jetzt aber wahrscheinlich nicht mehr dazu da "Freizeitstress" und nicht daheim.

      Du bist aber schon recht weit gekommen, es "hapert" prinzipiell nur an der korrekten Erstellung der USB-SSDT für Dein System.
      Hast Du Dir schon ein Textdokument aufgesetzt mit der genauen Beschreibung der einzelnen Ports (nachdem alle mit USB Stick durchgetestet wurden? Ähnlich meiner oben angehängten Textdatei?
      Dann brauchst Du im Prinzip nur ein Programm, das .dsl Dateien bearbeiten und als .aml compilieren kann (MaciASL, im Downloadbereich hier zu finden).
      Damit als Grundlage einfach meine oben angehängte .dsl öffnen und für Dein System bearbeiten und compilieren. (Vorher in den Einstellungen auf ACPI 5.1 stellen),
      Wichtig für die Bearbeitung: Je nachdem, welches Protokoll du bei jedem USB-Port unterstützt haben möchtest, muss die Zahl hinter USB Connector entweder 0 (USB2), 3 (USB3), 10 (USB Type C), oder 255 (für Bluetooth oder andere interne USB-Geräte - bei mir z.B. nur für die Wifi/BT-Karte damit Sleep funktioniert) sein.

      Die fertig compilierte Datei dann in den EFI-Ordner und ACPI/patched, im Clover Configurator den KextToPatch Eintrag für USBInjectAll dann einfach mit einem Häkchen dort "disablen". Wenn Du bei deinem Test unter 15 aktiven Ports an deinem Board bist brauchst Du uia_exclude übrigens nicht :)

      Schau mal wie weit Du mit den Infos kommst und sag Bescheid wenn Du Hilfe brauchst. Ich kann nur leider nicht sagen wann ich wieder dazu komme zu antworten.

      cheers
      elmacci
      Hallo elmacci!

      Vielen Dank für deine Antwort!
      Also, identifiziert ist alles (von unten rechts nach oben links, nur IO-Panel):
      HS03/SS03
      HS04/SS04
      HS05/SS05
      HS06/SS06
      HS14
      HS13

      Deine .dsl habe ich entsprechen angepasst, kompiliert und als .aml gespeichert. Diese dann nach /EFI/CLOVER/ACPI/Patches kopiert. Wenn ich dann "radikal" die USBIngestAll.kext lösche, habe ich gar keine USB-Geräte mehr.
      Im Anhang finest du meine .aml und .dsl.

      VG
      Tirom
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tirom“ ()

      Hi Tirom,

      ​Wenn ich dann "radikal" die USBIngestAll.kext lösche, habe ich gar keine USB-Geräte mehr.


      Die Kext nicht löschen, nur den kexttopatch in clover selber deaktivieren. So funzt es bei mir jedenfalls.

      Deine DSL/AML kann ich mir leider gerade nicht anschauen, da unterwegs.
      Wenn Du mir Deine config.plist anhängst werfe ich da gerne auch noch einen Blick drauf.

      cheers

      Tirom schrieb:

      Auf USBInjectAll.kext soll man ja verzichten

      ​Nur auf den Port Limit Patch soll verzichtet werden, der das Port Limit anhebt... Ohne den USBInjectAll.kext geht mit deiner SSDT garnichts ;)
      Hi Tirom,

      probiere es mal mit der angehängten AML.
      Die offene DSL habe ich Dir auch einmal angehängt.
      Folgendes habe ich geändert:
      In meiner Datei für mein Board steht in dieser Zeile der höchste Port (SS09) mit 0x19 drin, da dies von allen aktiven USB-Ports bei meinem Board der - richtig - höchste ist :)
      "port-count", Buffer() { 0x19, 0, 0, 0}, // Highest port number is SS09 at 0x19

      Bei Dir ist das Port SS06 mit der ID 0x16.
      Das habe ich angepasst und nochmal compiliert.

      Probiere das nun einmal aus - und wie gesagt (und auch von kuckkuck geschrieben) in Clover nur den kexttopatch-Eintrag disablen, nicht die eigentliche kext löschen. Ggf. nochmal mit dem kextutility den kext-cache aktualisieren.

      Sag Bescheid ob es läuft.

      cheers
      Dateien
      Hallo elmacci, hallo Kuckuck!

      Danke für eure Hilfe! USB3 läuft nun problemlos bei mir. Habe das Maximum heruntergesetzt und USBInjectAll.kext wieder hinzugefügt.
      Geschwindigkeit mit einem Transcend USB3 32GB liegt nach Blackmagic Speed Test bei 41,2 MB/s Write und 125,3 MB/s Read. Sehr gut. Gerade läuft auch alles stabil, ich hoffe die Freezes mit meinem alten System gehören der Vergangenheit an.

      Vielen Dank und viele Grüße
      Tirom
      Das freut mich zu hören! Viel Spaß mit deinem jetzt laufenden System! :party:
      Hallo,

      ich hab Alles nach der Anleitung mit USBInjectall durchgeführt. Die USB 3.0 Ports am Motherboard gehen alle, aber Sie sind nicht alle USB 2.0 Abwärtskompatibel. Die beiden USB 3.0 Ports am Gehäuse gehen NICHT.

      Kann man da was machen oder muss ich damit leben?
      Wie sind die BIOS Einstellungen zu folgenden Punkten gesetzt?

      - BIOS Features -> USB Support (Empfehlung. Full Initial)
      - Peripherals -> Legacy USB Support (Empfehlung: Enabled)
      - Peripherals -> XHCI Hand-off (Empfehlung: Enabled)
      - Peripherals -> USB Mass Storage Driver Support (Empfehlung: Enabled)
      Gruß
      Al6042

      GA Z87X-UD3H F10b OZMSierraReady | i7 4770k 3,9Ghz | 32GB RAM | GTX770 2GB | SSD 840 EVO 250 GB / 3x3 TB | BCM943602CSAX | macOS 10.12.3
      GA H170N-WIFI F20 | i5 6600 3,3Ghz | 16GB RAM | HD530 1,5GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.12.3 | Clover 4012
      Lenovo T530 | i5 3320M 2,6GHz | 8GB RAM | Intel HD4000 | 840 EVO 1 TB | Atheros AR9280 | BCM BT int. | macOS 10.12.3 | Clover 4012

      Anleitung: USB 3.0 unter El Capitan / Sierra für jedermann (Zukunftssicher für Updates und komplett gepatcht)

      Mit USBSupport = Full initial hat sich nicht viel verändert. Die Ports sind teilweise Abwärtskompatibel, teilweise nicht. Die 3.0 Ports am Gehäuse gehen immer noch nicht.

      Ich hab mir das einfacher vorgestellt. Naja wenigstens halten die schwierigsten Sachen wie Audio und hier diese USB Geschichte auch nach Updates, sodass ich nicht dauernd auf Andere angewiesen bin.

      Etwas komisches, das mir aufgefallen ist: Die USB 3.0 Ports am Gehäuse liefen Out of the Box mit 100mb/s am Anfang. Kp.

      Gesendet von iPhone mit Tapatalk

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von „Hunk89“ ()

      Schau mal in die Wiki unter USBPort Lösungen und probier die FakePCIID Variante anstatt der USBInjectAll Methode... Letztere also zuerst entfernen ;)
      Hi,
      @Hunk89 war bis eben bei mir und wir haben das Problem genauso gelöst.
      In seiner config.plist war der Port-Limit noch nicht aufgehoben und die Excludes des USBInjectAlls noch hinterlegt.
      Beides geändert und in der EFI die FakePCIIDs eingesetzt, plötzlich gehen alle USB2.0 und 3.0 Ports wieder... ;)
      Gruß
      Al6042

      GA Z87X-UD3H F10b OZMSierraReady | i7 4770k 3,9Ghz | 32GB RAM | GTX770 2GB | SSD 840 EVO 250 GB / 3x3 TB | BCM943602CSAX | macOS 10.12.3
      GA H170N-WIFI F20 | i5 6600 3,3Ghz | 16GB RAM | HD530 1,5GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.12.3 | Clover 4012
      Lenovo T530 | i5 3320M 2,6GHz | 8GB RAM | Intel HD4000 | 840 EVO 1 TB | Atheros AR9280 | BCM BT int. | macOS 10.12.3 | Clover 4012

      Neu

      Liebes Forum !

      Ich versuche auf meinem alten Tyan S5396 5400XT Dual Xeon Board verzweifelt die USB-Ports zum Laufen zu bringen. Momentan laufen effektiv 2 Ports auf der Rückseite.

      Im BIOS habe ich nur die Optionen

      USB1.0=Enabled
      USB2.0=Enabled
      USBLegacySupport=Enabled

      HPET=Disabled (sonst wird 10.11 nicht sauber durchgestartet)

      Ich habe versucht, mit dem USBInjectAll.kext die fehlenden USB-Ports zum Laufen zu bekommen, leider ohne Erfolg. Bis auf die genannten zwei Ports auf der Rückseite des Mainboards sind alle anderen Ports beim Laden des aktuellsten Clover Bootloaders MAUSETOT und werden in IORegExplorer auch nicht angezeigt. Auch FakePCIID bringt NICHTS.
      Eine DSDT.aml habe ich unter ACPI/origin abgelegt. In Clover sind keine Patches aktiviert. Seltsamerweise erkennt Clover auch nur die beiden genannten rückseitigen Ports, eine zweite optische Maus an einen weiteren USB-Port angeschlossen wird nicht erkannt, ja sie leuchtet nicht mal auf, wenn Clover geladen ist…?

      Unter 10.8.5 funktionieren alle Ports einwandfrei, auch unter Windows 7/10.

      Vielleicht hat jemand Zeit & Lust sich meinem Problem anzunehmen ?

      Vielen Dank ! :)
      Dateien
      • DSDT.aml

        (17,21 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • config.plist

        (4,51 kB, 0 mal heruntergeladen)
      TYAN Tempest S5396A2NRF i5400XT
      2 x Intel Xeon X5460 3,16 GHz
      32 GB RAM
      Sparkle nVidia GTS 450 1024 MB
      Mountain Lion 10.8.5
      Yosemite 10.10.3
      soundcloud.com/future_former 8)
      _____________________________________

      Neu

      Interessant wäre in diesen Fall (da es sich um ein altes Chipset handelt und bei diesem die Nutzung von zumindest USBInjectAll nichts bewirkt) ein IORegistryExplorer Dump wenn kein USB Kext installiert ist. Bitte lad diesen mal hoch ;)

      Neu

      Anbei das gewünschte. Hoffe, es hilft bei der Klärung der Problematik.
      Dateien
      TYAN Tempest S5396A2NRF i5400XT
      2 x Intel Xeon X5460 3,16 GHz
      32 GB RAM
      Sparkle nVidia GTS 450 1024 MB
      Mountain Lion 10.8.5
      Yosemite 10.10.3
      soundcloud.com/future_former 8)
      _____________________________________

      Neu

      Hmmm, das ist ja schon sehr alte Hardware... Probier es mal damit:
      Dateien
      • DSDT.aml

        (17,43 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )