Tiefenverständnis der Nichtfunktion | GA-Z170X-UD5 TH | El Capitan

Forum Unterstützen

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über eine Spende sehr freuen! :-)

Team

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Tiefenverständnis der Nichtfunktion | GA-Z170X-UD5 TH | El Capitan

    Nachdem ich viel gelesen (und vermutlich ein bisschen was davon verstanden) habe, schlug ich mit meinem System den hier beschriebenen Weg ein: Anleitung: El-Capitan-Skylake-Installation und Upgrade auf Sierra

    Allein, ich komme nicht zum Ziel. Sprich: ich bekomme kein bootfähiges, zuverlässiges System bei dem alles funktioniert.

    Am Ende hätte ich gerne nicht nur einen funktionierenden Hackintosh; sondern ich möchte auch verstehen, warum er funktioniert bzw. welche Dinge auf dem Weg dorthin Stolpersteine sind, weshalb sie das sind – und wie ich sie beseitige/umschiffe.

    Das Ganze ist ein rasend interessantes Projekt, weil es mir viel Wissen darüber verschafft, was der Mac unter der Haube so treibt und welche künstlichen Probleme Apple einbaut (USB-Limit).

    Da ich bisher immer auf dem Weg zu meinem Endziel auf die Schnauze gefallen bin, möchte ich nun mal meinen Weg und meine Problemlösungen öffentlich machen. Vielleicht hilft es ja nicht nur mir, sondern auch anderen.

    Lange Rede … sorry.

    Also; wenn ich der oben verlinkten Anleitung 1:1 (wie ich meine) folge, passiert folgendes: der Clover Installer aktiviert immer beide OsxAptioFixe (auch, wenn ich nur den nummernlosen haben will). Wenn der 2er aktiv ist, bootet das System überhaupt nicht vom Installationsstick. Nehme ich den 2er raus und lasse nur den nummernlosen drin, sehe ich einen ausgedehnten Verbose-Boot, der am Übergang zwischen Terminal und GUI-Start „stirbt“. Zunächst habe ich das auf die Grafikkarte zurückgeführt. Mittlerweile ist die Karte raus, das BIOS auf Onboard-Grafik umgestellt und „nvda_drv=1“ ist AUS, „nv_disable=1“ ist AN. Gleiches Verhalten. Je nachdem, in welchem USB-Port ich den Stick habe, bricht der Bootvorgang an unterschiedlichen Stellen ab. Also habe ich auch ein massives Problem mit dem USB-Limit. Daraufhin zog ich der WLAN/BT-Karte den USB-Stecker auf dem Board. Als einzige manuelle Änderung an der config.plist habe ich SMBIOS Trust gesetzt, damit meine 64GB vollständig erkannt werden – das ist sonst nicht der Fall.

    Aktueller Stand ist, dass ich nicht in den Installer komme. Der Rechner friert am Übergang zur GUI augenscheinlich ein, der Bildschirm bekommt kein Signal mehr und schaltet ab. In unterschiedlichen USB-Ports kommt es wahlweise zu mehr oder weniger frühen Kernel Panics.

    Meine Kexte:
    1. AHCI_3rdParty_SATA.kext
    2. AppleALC.kext (damit sah ich schon Tonausgabegeräte, die dann allerdings keinen Ton ausgaben)
    3. AppleIntelE1000e.kext
    4. FakeSMC.kext
    5. IntelMausiEthernet.kext (damit hatte ich schon funktionierendes Ethernet in OSX)
    6. USBInjectAll.kext
    (liegen alle brav in 10.11)

    [[ Die Grafikkarte möchte ich zum Start erstmal ausklammern. Grundsätzlich funktioniert sie – aber ich sah bisher maximal 1600x1200 Punkte an deren DVI. Der Nvidia Webdriver war offenkundig nie aktiv, auch wenn er fehlerfrei geladen war ]]

    Ich bin etwas ratlos, warum die Mühle den Weg ins GUI nicht schafft. Meine aktuelle Stick-Config findet ihr im Anhang.

    Bin dankbar für jeden Lichtschein …

    Jason
    Dateien
    • config.plist

      (4,81 kB, 31 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Wirf mal den AppleALC raus. Der erschwert den ersten Start nur unnötig, weil er sich erst einrichten muss. Der kommt dann später wieder rein. Mit der richtigen ID-Nummer dann vielleicht!In der Config-Pliste immer noch das Weihnachtsthema? Naja!
    Für die interne Grafik brauchst Du sicher ein paar entsprechende Clover-Patches. Ich pack mal meine in die Liste. Die Exclude-Liste solltest Du Dir zu Deinem Board und Deinem Gehäuse selbst erstellen, wie es im 170er Thread beschrieben ist, das nimmst Du da erstmal besser wieder raus..
    Dateien
    • Neue Liste.zip

      (2,83 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Spoiler anzeigen

    Original: Powermac G4 3,1; Powermac G5 7,3; MacBook1,1; MacMini3,1;

    Neu im MacPro-Gehäuse:
    Board: Asus X99 Deluxe II
    CPU: Intel Core i7-6850k @3,6 GHz
    Grafik: 2 x MSI AMD Radeon R9/280x a 3GB
    Arbeitsspeicher 4x 8 GB


    Als MacPro/G5: Gigabyte EX-58-UD5 Board mit Intel i7/920, GeForce GTX 660 Ti 2048 MB, 18 GB Arbeitsspeicher, 2 Fusion Drives , Chameleon und Clover, OS X 10.5.8 - 10.12.x Beta
    Als Mac G3: Gigabyte GA-Z97MX-Gaming5-Board, Intel i5/4670, 4x4 GB DDR3RAM,
    MSI ATI Radeon R9/280 & 240 GB SSD & div. HDs und Ozmosis 167x
    Als Mac G4: Z77MX-QUO-AOS, Intel i7/3770K, 2x8GB DDR3/1600RAM, NVIDIA GeForce GTX 770 4GB und 240 GB SSD auf neustem Ozmosis
    Alle mit Blu-Ray-Brennern
    Als MacPro6,1: Gigabyte Z97N-Gaming5, Intel i5-5675c Broadwell m. Iris Pro 6200 :negativ: , MSI NVIDIA GTX 1060/G X3G, 2x8 GB DDR3/1600 Arbeitsspeicher, SamsungSSD, zZt. nur Clover


    :hackintosh:
    hallo nohill ,

    ich hab gesehen das bei deinen Acpi Fixes AddHDMI aktiv ist mach das mal aus wenn ich das anhabe komme ich auch nicht in mein OS . Wenn der Fix Aktiv ist lande ich auch in einem Freeze ... also zumindest ist das der Fall bei mir nach dem Installer ... möglicherweise ... hilft das bei dir ... das Board ist ja ähnlich

    Dann hab ich noch gesehen das im SMBIOS ne andere Board Id steht wie Grummel im Skylake Sammelthread schreibt.
    Da hab ich aber kein Plan ob das sooooo wichtig ist .

    cheerS


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ArminSky“ ()

    Also
    OsxAptioFix2Drv-64.efi und OsxAptioFixDrv-64.efi
    Warum hast du denn beide drin? Nur einer von beiden. Den anderen kannst du auch per Hand löschen.

    In der Systemsteuerung wird der Nvidia Webdriver falsch angezeigt. Da ist meistens kein Haken dran, obwohl er aktiv ist. Man erkennt es daran ob der volle VRAM im Apfelmenü angezeigt wird.

    Wenn beim Booten ein Fehler passiert, wäre es gut ein Foto zu machen.

    EDIT
    Mich würde der EFI-Ordner interessieren. Den kann man als Zip unter Erweitete Antwort hochladen

    EDIT2
    Wenn das Booten vom Stick geht, würde ich erst mal den EFI-Ordner kopieren


    AMD Athlon II X4 605 e - ASRock N68-S3 UCC - 8GB - 8400GS - 10.10.5_SSEPlus_V3 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Phenom II X6 1035T - ASRock N68-S - 4GB - XFX HD 6450 - BSA_10.9.5_FX_rc1 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    Intel i3-4330 Gigabyte GA-H81M-HD3 - 16GB - Intel HD4600 - 10.13.Pb1 Clover
    Intel i5-6600T Gigabyte GA-Z170-HD3P - 8GB Palit GTX1050Ti 10.13.Pb1 Clover
    Intel E5400 - Asus P5G41T­M LX2 - 4 GB DDR3 – 8400GS – 10.11.2 Clover - Die PCs sind fast nur passiv/lautlos





    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „ralf.“ ()

    Hm. Auch mit MacGrummels config.plist habe ich leider das gleiche Verhalten – beim anstehenden Umschalten auf die GUI gehen die Lichter aus.

    Meinen aktuell auf dem Stick befindlichen EFI-Ordner habe ich mal angehängt. Warum die ganzen Themes da dranhängen, ist mir nicht ganz klar. Ich meine, sie nicht angewählt zu haben. Das meiste davon habe ich für die ZIP rausgeworfen.

    Gibt es eine bekannt gut funktionierende Clover-Version, mit der ich meinen Stick nochmal neu aufbauen sollte?
    Dateien
    • EFI.zip

      (4,96 MB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    EDIT
    Der von @MacGrummel erwähnte AppleALC war nicht im EFI-Paket. Wenn der in SLE ist, sollte der da raus und dann KextUtility ausführen.

    Ich habe den mal komplett überarbeitet
    Dateien
    • EFI.zip

      (3,01 MB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    AMD Athlon II X4 605 e - ASRock N68-S3 UCC - 8GB - 8400GS - 10.10.5_SSEPlus_V3 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Phenom II X6 1035T - ASRock N68-S - 4GB - XFX HD 6450 - BSA_10.9.5_FX_rc1 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    Intel i3-4330 Gigabyte GA-H81M-HD3 - 16GB - Intel HD4600 - 10.13.Pb1 Clover
    Intel i5-6600T Gigabyte GA-Z170-HD3P - 8GB Palit GTX1050Ti 10.13.Pb1 Clover
    Intel E5400 - Asus P5G41T­M LX2 - 4 GB DDR3 – 8400GS – 10.11.2 Clover - Die PCs sind fast nur passiv/lautlos





    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ralf.“ ()

    Vielen Dank, Ralf. Ich sehe weiterhin Schwarz.

    Am Wochenende fange ich nochmal ganz von vorne an. Würde ich den Verbose-Boot nicht sehen, ginge ich davon aus, vor einer toten Kiste zu sitzen.

    Ich werde auch mal versuchen, Ubuntu zu installieren. Wenn das klappt, glaube ich wieder an die Hardware …
    HIer haben noch 2 User das gleiche Board.
    Einmal @Scanla
    Einmal @Clexxx gleich mit dem kompletten Dateien außer der FakeSMC, hier
    AMD Athlon II X4 605 e - ASRock N68-S3 UCC - 8GB - 8400GS - 10.10.5_SSEPlus_V3 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Phenom II X6 1035T - ASRock N68-S - 4GB - XFX HD 6450 - BSA_10.9.5_FX_rc1 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    Intel i3-4330 Gigabyte GA-H81M-HD3 - 16GB - Intel HD4600 - 10.13.Pb1 Clover
    Intel i5-6600T Gigabyte GA-Z170-HD3P - 8GB Palit GTX1050Ti 10.13.Pb1 Clover
    Intel E5400 - Asus P5G41T­M LX2 - 4 GB DDR3 – 8400GS – 10.11.2 Clover - Die PCs sind fast nur passiv/lautlos





    Ich habe mich an Dr.Stein seine Anleitung gehalten youtube.com/watch?v=7AXZsXLTpI4 , sprich den exakten Clover verwendet und den gleichen EFI-Ordner.

    Bios-settings:

    Bios-Version: F5 http://www.gigabyte.com/products/product-page.aspx?pid=5479#bios
    B
    iossettings: siehe Anhang
    Bilder
    • BIOS Features_[00-03-39].jpg

      56,63 kB, 600×450, 47 mal angesehen
    • Chipset_[00-04-52].jpg

      45,13 kB, 600×450, 33 mal angesehen
    • Peripherals_[00-05-10].jpg

      62,52 kB, 600×450, 27 mal angesehen
    • Power Management_[00-05-27].jpg

      56,73 kB, 600×450, 26 mal angesehen
    • Super IO Configuration_[00-04-11].jpg

      39,35 kB, 600×450, 34 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Scanla“ ()

    Hi,

    falls es Dir helfen sollte ich hab das gleiche Board wie Du. Ich hab mich an eine andere Anleitung gehalten und zwar, darf ich nicht posten ;)

    Mach mal die Funktion Windows 8/10 features im UEFI auf other System und auf jeden Fall Super I/O aus. Ansonsten sieht die UEFI einstellung gut aus.

    Was funktioniert? Alles außer iTunes Video DRM

    MFG
    Ein neuer Tag, ein neuer Versuch.

    Begonnen habe ich damit, das Mainboard zurückzusetzen, die BIOS-Defaults einzustellen und alle BIOS-Settings an das anzugleichen, was @Scanla geschrieben hat. Bei letzterem fällt auf, dass ich einige Settings im BIOS zusätzlich habe, die bei ihm nicht auftauchen. Die habe ich ignoriert. BIOS ist, auch bei mir F5 (und damit aktuell gemäß heutigem Abgleich mit Gigabyte-Website).

    Anschließend habe ich an meinem MBP den USB-Stick sicher gelöscht, mit dem EC-Tool von @ralf. den El Capitan-Installer draufgepackt, Clover in tagesaktueller Version r3726 nach den Basisvorgaben (ohne „Optionales“) im Mutter-Thread 25450-Anleitung-El-Capitan-Skylake-Installation-und-Upgrade-auf-Sierra auf den Stick geschrieben und in der EFI-Partition des Sticks den kompletten EFI-Ordner mit dem von @ralf. (weiter oben) ersetzt.

    Und das Booten scheitert wieder an der gleichen Stelle. Ich habe davon mal ein Video gemacht. Vielleicht hilft das – ich bin ratlos:

    (1 Minute; es sollte alles mäßig lesbar sein)

    Ich danke euch herzlich für eure Geduld.

    [ Grafikkarte nicht im System, keine sonstigen Erweiterungskarten, Netzwerkkabel ist gesteckt ]
    [ Gegencheck mit Ubuntu-Live-DVD zeigt, dass Rechner dort durchgängig funktioniert ]
    [ Von Ubuntu Live aus lösche ich jetzt mal die interne M.2 SSD, auf der OSX landen soll ]
    Okay, ich habe mal das Video in Zeitlupe angeschaut. Die letzte Zeile:
    Missing Blutetooth Controller Transport.

    Also ein Grafikproblem



    Könnte sein dass dein Monitor da nicht kompatibel ist.

    Du könnstest es mit der Grafikkarte Probieren, Oder du besorgst dir eine kompatible Grafikkarte und einen guten Monitor.
    Kannst ja ausleiehen.

    Mit der HD530 auf jeden fall Initial Display: igfx
    AMD Athlon II X4 605 e - ASRock N68-S3 UCC - 8GB - 8400GS - 10.10.5_SSEPlus_V3 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    AMD Phenom II X6 1035T - ASRock N68-S - 4GB - XFX HD 6450 - BSA_10.9.5_FX_rc1 + Shaneee10.11.x-RC4 Enoch r2839
    Intel i3-4330 Gigabyte GA-H81M-HD3 - 16GB - Intel HD4600 - 10.13.Pb1 Clover
    Intel i5-6600T Gigabyte GA-Z170-HD3P - 8GB Palit GTX1050Ti 10.13.Pb1 Clover
    Intel E5400 - Asus P5G41T­M LX2 - 4 GB DDR3 – 8400GS – 10.11.2 Clover - Die PCs sind fast nur passiv/lautlos





    ralf. schrieb:

    Könnte sein dass dein Monitor da nicht kompatibel ist.


    Hallo @ralf.,

    du darfst dich Held der Stunde nennen. :)

    Der Monitor ist ein nicht ganz taufrischer – aber ehemals ziemlich teurer Eizo CE240W. Nach deinem Hinweis habe ich die Grafikkarte eingesetzt, die Ausgabe auf PCI1 umgestellt (sonst habe ich nichts gesehen) und kam tatsächlich endlich mal wieder in den Installer, der auch sauber durchgelaufen ist. Mich würde interessieren, warum diese BT-Fehlermeldung auf ein Bildschirmproblem hindeutet. Wird danach ein Monitortreiber geladen?

    Im nächsten Schritt – morgen dann – werde ich beginnen, mich um den ganzen großen Rest zu kümmern. Dabei fällt mir allerdings schon eine Sache auf, die ich nicht verstehe:

    Mit jedem neuen Bootvorgang von der SSD bekomme ich vom BIOS auch einen neuen Eintrag in der Liste der Bootdevices. Die Logik dahinter erschließt sich mir nicht.

    Einen schönen Abend und vielen herzlichen Dank!

    Jason
    Bilder
    • _MG_7005_HD.jpg

      349,55 kB, 1.920×1.280, 27 mal angesehen
    • _MG_7006_HD.jpg

      157,28 kB, 1.920×1.280, 32 mal angesehen
    @Jason das ist genau der Punkt der BT-Transport ist so ziemlich die letzte Meldung die ausgegeben wird bevor OS-X versucht die Grafiktreiber zu laden sprich hakt es an der Stelle hakt es fast immer an der Grafik (sofern DSMOS has arrived irgendwann mal aufgetaucht ist, falls nicht fehlt FakeSMC oder wurde nicht korrekt geladen). Es gibt bei OS-X gleich einen Haufen Gründe warum das initialisieren der grafischen Oberfläche fehlschlägt wobei ein gerne gemachter Fehler der VGA Port ist denn den kennt OS-X defacto eigentlich gar nicht (mehr).

    OS-X lädt für die grafische Oberfläche 2 Treiber einen für die 2D Oberfläche sprich für die Basisfunktionen und einen für die Grafikbeschleunigung. Der erste dieser beiden Treiber wird Framebuffer genannt und regelt unter anderem auch auf welchem Ausgang das Bild ausgegeben wird. OS-X ist für sich genommen hier ziemlich wählerisch bzw. eben auch einfach beschränkt denn für den Framebuffer steht abhängig von der Grafikkarte nur ein beschränktes Repertoire an Möglichkeiten zur Verfügung über die das Bild ausgegeben werden kann. Da Apple seit geraumer Zeit nur noch digitale Ausgänge unterstützt (DVI oder HDMI bzw. bei Laptops LVDS) fällt der VGA Port hinten runter und steht nicht zur Verfügung das Ergebnis ist ein scheinbar eingefrorener Bootvorgang. Selbst wenn der Monitor digital angebunden ist heißt das noch nicht das es klappt denn hier kommt es dann auch noch darauf an an welcher Stelle OS-X den Monitor gerne gefunden haben möchte. Manche Grafikkarte (gerne die von ASUS) geben genau diese Information über das Bios nicht preis und schon sitzt man wieder im dunklen sprich es geht nicht weiter. Ein guter Weg ist fast immer der HDMI Port aber selbst das garantiert nicht das es dann wirklich geht wie gesagt hängt von der GrKa und deren Bios ab...
    System 1 (iMac 15,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Ozmosis_167X F11, Intel XEON E3-1225V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Sapphire R9-270X Dual X, Toshiba Q-Series 128GB SSD + WD Caviar Blue 1TB, OS X 10.12.1
    System 2 (MacBook Pro 8.1): ThinkPad T420s, i5-2520M @ 2.5 GHz, 4GB DDR3, IntelHD 3000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Triple Boot OS-X 10.11.6, MacOS Sierra 10.12.1, Windows10 Pro 64Bit

    Mühsam nährt sich das Eichhörnchen, hüpfend von Ast zu Ast

    In den letzten Stunden habe ich folgende Dinge erledigt:

    Auf dem rotierenden Metall habe ich ebenfalls El Capitan installiert, damit ich zügig an einen Clover Configurator komme, ohne mich mit Sticks und Terminals quälen zu müssen, falls ich eine verzockte Config wieder einfangen muss.

    Losgelöst von meiner nervigen Endlosreihe von „Boot Options“ im BIOS gelingt es mir nun, zuverlässig (knock-knock) in meinen HackMac auf der SSD zu booten.

    Mittlerweile habe ich auch den AppleALC installiert und habe Ton.

    Das Kext-Utility ist gelaufen und hat repariert was zu reparieren war.

    Weiterhin zu doof bin ich für die Aktivierung des Nvidia Webdrivers. Offenbar stehe ich da auf dem Schlauch. Für meine Karte müssen doch in der Boot-Sektion meiner config.plist beide Nvidia-Optionen gesetzt sein, oder? Im BIOS ist die Onboard-Intel-Grafik mittlerweile komplett ausgeschaltet. Der Bildschirm hängt an der Nvidia und liefert per OSX-Treiber immer konsequent 1600x1200 Pixel (ratter-ratter). Schalte ich auf den Nvidia-Treiber um, werde ich NICHT zu einem Neustart aufgefordert. Starte ich neu, glotze ich wieder auf den OSX-Treiber.

    Was ist das Geheimnis meines Misserfolgs? :)

    [ Kleine Ergänzung: Ich habe das Sicherheitsupdate für EC bewusst noch NICHT installiert, weil das wieder ein Update des Nvidia-Treibers erfordert. Wenn das Leben leichter ist, wenn ich Sicherheitsupdate und abermals neuen Treiber installiere, dann mache ich das natürlich … ]
    Bilder
    • Bildschirmfoto 2016-09-04 um 14.46.19.png

      1,18 MB, 1.600×1.200, 35 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „nohill“ ()

    @nohill
    Jetzt musst du natürlich noch nv_disable=1 abwählen...
    Das beißt sich mit nvda_drv=1.

    nvda_drv=1 aktiviert alles während nv_disable=1 danach wieder alles deaktiviert.

    Mainboard: Asus Prime B250M-Plus
    Processor: Intel Core i3-7100
    Graphics: Sapphire AMD RX 560 4GB
    Memory: 12GB Corsair 2400Mhz DDR4
    Storage: WDB PCIe NVME SSD 256GB
    AirPort WiFi: Broadcom BCM943602CS
    Power Supply: 500 Watt Corsair PSU
    Operating System: macOS High Sierra (UEFI)
    Bootloader: Clover 4222 (UEFI)
    Gehäuse: be quiet! Pure Base 600
    OEM Device: HP Probook 4530S
    Processor: Intel Core i3 2330M
    Graphics: Intel HD Graphics 3000
    Memory: 4GB 1600MHz DDR3 RAM
    Storage: Samsung SSD 850 EVO 250GB
    Operating Systems: macOS High Sierra (UEFI)
    Bootloader: Clover 4222 (UEFI)

    Dr.Stein schrieb:

    Jetzt musst du natürlich noch nv_disable=1 abwählen...


    Ja, das dachte ich auch. Doch wenn ich das mache – ich habe es gerade nochmal ausprobiert – boote ich wieder in einen Blackscreen. :(
    Wie ist den dein Monitor angeschlossen? Über VGA?

    Mainboard: Asus Prime B250M-Plus
    Processor: Intel Core i3-7100
    Graphics: Sapphire AMD RX 560 4GB
    Memory: 12GB Corsair 2400Mhz DDR4
    Storage: WDB PCIe NVME SSD 256GB
    AirPort WiFi: Broadcom BCM943602CS
    Power Supply: 500 Watt Corsair PSU
    Operating System: macOS High Sierra (UEFI)
    Bootloader: Clover 4222 (UEFI)
    Gehäuse: be quiet! Pure Base 600
    OEM Device: HP Probook 4530S
    Processor: Intel Core i3 2330M
    Graphics: Intel HD Graphics 3000
    Memory: 4GB 1600MHz DDR3 RAM
    Storage: Samsung SSD 850 EVO 250GB
    Operating Systems: macOS High Sierra (UEFI)
    Bootloader: Clover 4222 (UEFI)

    Dr.Stein schrieb:

    Wie ist den dein Monitor angeschlossen? Über VGA?


    Isch 'abe ga geine VGA. :)

    Nein, die Grafikkarte hat zwei DVI-Anschlüsse. An dem einen hängt der Bildschirm. Board-interne Grafik ist deaktiviert. GraKa steckt im x16-Slot (#1) und ist als Ausgabebildschirm im BIOS hinterlegt.
    Eine kleine etwaige Idee, welche ich habe.
    In deinem Webtreiber ist unten ein kleines Schloss. Stelle die Einstellungen mal auf NVIDIA Web Driver um und klicke auf das Schloss (Einstellungen verriegeln). Boote dann erst neu.