Dell PowerEdge T20 - Triple Boot Wunder

Forum Unterstützen

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über eine Spende sehr freuen! :-)

Team

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    @wowanBlya
    Lies dir bitte noch einmal die "Installationsanleitung" durch

    @Flotho
    Es liegt daran, dass du dich nicht an die Installationsanweisungen gehalten hast

    @Harper Lewis
    Ich weiß nicht wie exakt die Sensordaten ausgelesen werden, bei mir sieht es jedoch etwas anders aus ...
    Bilder
    • Leerlauf + Diagramm.png

      65,13 kB, 282×448, 33 mal angesehen
    • Leerlauf I.png

      65,45 kB, 282×448, 24 mal angesehen
    • Leerlauf II.png

      65,29 kB, 282×448, 32 mal angesehen
    @e60: Wie lang hast du HWMonitor laufen lassen? Nach ein paar Minuten liegt CPU Package Average bei mir weiterhin über 3GHz.

    Skylake Laptop: Lenovo E460 20ETS04U00, i5-6200U, HD520
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP
    Hab ihn jetzt mal bis in den Ruhezustand wechseln und gerade aufwachen lassen. Der Anstieg der Kurve ist nach dem Aufwachen ...
    Bilder
    • Leerlauf III.png

      200,88 kB, 700×553, 37 mal angesehen
    Das sieht nicht so großartig anders aus, diese Ausreisser auf 792 MHz habe ich ja auch. Scheint als normal zu sein.
    Skylake Laptop: Lenovo E460 20ETS04U00, i5-6200U, HD520
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP

    e60 schrieb:

    @wowanBlya
    Lies dir bitte noch einmal die "Installationsanleitung" durch


    Hallo @e60
    ich habe mir die Anleitung angesehen und denke, dass ich es genau so gemacht hatte. Oder übersehe ich etwas? :/
    Dell T20: Xeon 1225v3; Fenvi FV-T919 Broadcom BCM94360 (WLAN AC / Bluetooth);
    Crucial MX300 525GB; 1TB HDD; 32 GB RAM; macOS 10.12.5 / Windows 10 v1703
    Android / iOS / Embedded development ^^

    e60 schrieb:

    @wowanBlya
    führe die Clover Installation noch einmal aus und schau hier drüber.


    Vielen Dank für deine Antwort!

    Der Fehler lag jedoch woanders: Mein Display war über VGA angeschlossen. Heute kam der DP->HDMI Adapter. Eingesteckt und es geht alles tadellos. Vielen lieben Dank für all Deine Arbeit und die Deiner Mitstreiter! :groesten:


    PS: Wie entferne ich das ExpressCard-Icon in der Statusleiste dauerhaft?

    ExpressCard-Icon.png

    simple Lösung:

    Quellcode

    1. sudo chmod 600 /System/Library/CoreServices/Menu\ Extras/ExpressCard.menu/
    Dell T20: Xeon 1225v3; Fenvi FV-T919 Broadcom BCM94360 (WLAN AC / Bluetooth);
    Crucial MX300 525GB; 1TB HDD; 32 GB RAM; macOS 10.12.5 / Windows 10 v1703
    Android / iOS / Embedded development ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „wowanBlya“ ()

    Guten Morgen!

    Auch mein Dell T20 läuft soweit und ich bin mit der Performance sehr zufrieden. Nun würde ich gerne das Powermanagement nutzen. Ich habe schon einmal die Dateien von e60 kopiert, jedoch hatte ich dann nach dem Neustart keinen Sound mehr. Ich nutze ein externes USB-Sounddongle. Kann mir da bei der Einrichtung des Powermanagements behilflich sein? Vielen Dank schon einmal im Voraus!
    Nabend,

    Powermanagement sollte mit der DSDT und den SSDTs von @e60 funktionieren, wobei die CPU laut Intel Power Gadget dennoch häufiger bei etwa 3GHz rumkrebst. Das ist unter Windows 10 aber ebenfalls der Fall, scheint also normal zu sein. Zudem funktionieren mit den SSDTs auch alle USB-Ports ohne zusätzliche Kexts wie z.B. USBInjectAll und außerdem alle Audio Ein- und Ausgänge mit der gepatchten AppleALC aus diesem Thread. Dein USB-Dongle wäre so also überflüssig. Man muss nur daran denken, nach jedem Update AppleALC.kext wieder mit z.B. Kext Utilty erneut zu installieren.
    Skylake Laptop: Lenovo E460 20ETS04U00, i5-6200U, HD520
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP
    Vielen Dank für die Antwort! Würdest du / würdet ihr mir noch netterweise verraten, wie ich die DSDT's und die SSDT's installiere? Muss ich diese auf meinen Boot-USB-Stick, auf dem meine EFI-Partition liegt, kopieren? Und wenn ja: Wohin?

    Vielen Dank für deine / eure Hilfe im Voraus!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „derHackfan“ () aus folgendem Grund: Ein Vollzitat ist überflüssig wenn man direkt antwortet.

    Die Dateien gehören in EFI/CLOVER/ACPI/patched. Wenn du noch vom Stick bootest, dann dort in die EFI-Partition. Ansonsten die EFI-Partition deiner SSD/HD benutzen. In der config.plist werden dann unter "ACPI" keine Patches mehr benötigt, dafür aber "Drop OEM" unter "SSDT".
    Skylake Laptop: Lenovo E460 20ETS04U00, i5-6200U, HD520
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP
    Prima und vielen Dank für die Rückmeldung!
    Skylake Laptop: Lenovo E460 20ETS04U00, i5-6200U, HD520
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP
    Guten Abend!

    Ich benötige noch einmal eure Hilfe: Ich schaffe es nicht, dass mein T20 ohne den angesteckten USB-Stick bootet. Gibt es da etwas zu beachten?

    Ich habe im BIOS UEFI ausgewählt und die SSD steht an erster Stelle. In der config.plist auf meinem USB-Stick ist der Name der SSD (Macintosh HD) eingetragen. Den Clover-Ordner habe ich vom USB-Stick auf die SSD kopiert, sodass beide config.plist gleich sind. In den Systemeinstellungen habe ich die SSD als Startvolume ausgewählt.

    Vielen Dank schon einmal im Voraus!
    Klingt erstmal richtig. Hast du denn das EFI-Verzeichnis vom Bootstick auch in die gemountete EFI-Partition der SSD kopiert?
    Skylake Laptop: Lenovo E460 20ETS04U00, i5-6200U, HD520
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP
    Sehr gut! Dann viel Spaß mit der Kiste. Ich nutze meinen T20-Rechner fast täglich und bin wirklich sehr zufrieden mit dessen Leistung.
    Skylake Laptop: Lenovo E460 20ETS04U00, i5-6200U, HD520
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP

    Neu

    Hey,

    kurze Frage in die Runde. Mein T20/T1700 Biosflash läuft mit Sierra 10.12.6 super und ohne jegliche Probleme schon seit vielen Monaten. Wollte nun mal zum Testen auf meiner BackUP SSD (Spiegelung meines 10.12.6) High Sierra zum Testen installieren. Habe hierzu einen Stick erstellt. Diesen kann ich jedoch nicht booten. Laufe immer in eine Kernel Panik bzw. machreboot Meldung. Hat jemand von euch schon mal probiert, ob es bei ihm funktioniert. Dateien DSDT usw benutze ich die von e60.

    Die Beiträge von MacGrummel zum Update auf High Sierra habe ich gelesen und SMBIOS usw ist angepasst.
    Bilder
    • 499849F0-7707-49E7-9096-78ECCA1AD6B5.jpeg

      4,28 MB, 4.032×3.024, 5 mal angesehen
    System:
    Dell T20
    CPU Haswell Xeon E3-1224 v3
    Graka Sapphire Radeon AMD 7870
    Monitor Dell U3417W
    1 x 4 GB 1600 Mhz DDR3 ECC
    3 x 4 GB 1333 Mhz DDR3
    1 x SSD MacOS 10.12.6(Clone Platte)
    1 x SSD MacOS 10.12.6 (Produktiv)
    1 x 320 GB Datenplatte
    Bootloader Clover aktuell 4200

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Cheesy“ ()

    Neu

    Hast du mal versucht, ohne die DSDT und die SSDTs zu installieren?
    Skylake Laptop: Lenovo E460 20ETS04U00, i5-6200U, HD520
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP