Dell PowerEdge T20 - Triple Boot Wunder

Forum Unterstützen

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über eine Spende sehr freuen! :-)

Team

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    e60 schrieb:


    @phlash
    Über eine angepasste DSDT kannst du deine Karte auf alle Fälle besser in das System integrieren. Dafür wären allerdings noch ein paar Anpassungen notwendig.

    Zum Thema „AppleALC.kext“. Wo genau liegt er bei dir bzw. wie hast du ihn installiert?


    Hi @e60

    Also meine "AppleALC.kext" liegt unter "EFI/CLOVER/kexts/other" wo auch alle meine anderen Kexte liegen (hab die kext auch schon mal unter S/L/E getestet gehabt - hat nix geändert) - laut "kext Wizard" wird die kext auch geladen.
    Unter "EFI/CLOVER/kexts/other" liegen also:
    • AHCI_3rdParty_SATA.kext
    • AppleALC.kext
    • FakePCIID_Intel_HD_Graphics.kext
    • FakePCIID.kext
    • FakeSMC.kext
    • IntelMausiEthernet.kext
    • USBInjectAll.kext

    Zur eigentlichen Installation bin ich wie hier beschrieben vorgegangen, also erstmal die "VoodooHDA.kext" und die "HDADisabler.kext" aus S/L/E rausgelöscht, dann Zugriffsrechte repariert und den kext Cache neu aufgebaut.

    Im Anhang findest du meine "config.plist" und meine per "ssdtPRGen.sh" generierte "ssdt.aml" - ich bin irgendwie mittlerweile echt ratlos...

    Sonst funktioniert das System einwandfrei, Sleep, USB3 und die RX470 funzen perfekt! Nur der Sound fehlt mir noch zu meinem Glück...

    EDIT:
    Vergiss die SSDT, kann ich offenbar so wie sie ist eh nicht verwenden - bezweckt nämlich offenbar dass nur noch die HD P4600 zur Berechnung herangezogen wird (Anzeige unter "Über diesen Mac" > "Displays" und mit Valley Benchmark getestet).
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „phlash“ ()

    phlash schrieb:

    Nur der Sound fehlt mir noch zu meinem Glück...


    Wenn Du eh über die Kexte arbeitest hatte ich die Lösung doch schon geschrieben (siehe Spoiler), bei mir läuft es so.

    Spoiler anzeigen

    mankalib schrieb:

    Dann mach ich mal den Anfang bezüglich Sound, denn das war das erste was bei mir lief (an Front und Rear Anschluss, -DP/HDMI wird T20 werksseitig schon nicht unterstützt!).

    Wie bereits erwähnt läuft der Sound bei mir mit dem Voodoo 2.8.9 Kext.
    HDAdisabler muss raus und die kexte wie bereits festgestellt am besten nur in other oder entsprechende Version (z.B. 10.11) legen, da Other anscheinend als erstes geladen wird.

    Wenn kein Ton kommen sollte müsst Ihr unter Systemeinstellungen den richtigen Ausgang einstellen.

    Die Audio-Eingänge gehen übrigens auch beide.

    Das müsste es mit dem Sound gewesen sein.


    Sonst läuft bei mir auch alles soweit, sogar die allseits anscheinend "gehasste" interne Intel HD P4600 mit Grafikbeschleinigung.
    Wobei ich inzwischen der Meinung bin, dass über die Kexte mehr drin ist als eigentlich notwendig ist und das "System" aus diesem Grund auch nicht so "sauber" ist und rund läuft.

    Deshalb möchte das ganze jetzt ohne die Kexte, nur über dsdt und ssdt machen.

    Hardware:
    Dell T20
    CPU:Intel Xeon E3-1225 v3
    Grafik:Intel IGP HDP4600
    RAM:4x 8GB Crucial Ballistix Sport 1600Mhz DDR3 nonECC
    SSD:1x Crucial MX200 500GB (SATA 1)
    HDD:2x 4TB WD-Red (SATA 3+4)
    Optisch:Samsung SN-208FB (SATA 2)
    Bootloader:Clover (Clover_v2.4k_r4049)
    Bootstick:32GB Platinum USB 2.0 Stick vom Discounter
    macOS:
    10.12 - Sierra (App-Store Download)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „mankalib“ ()

    Dell PowerEdge T20 - Triple Boot Wunder

    Nachdem ich zwischendurch mal DVI vom t20(für KVM-Test) abgezogen habe und vga an die interne angeschlossen habe,jetzt wieder zurück bin auf dvi,bootet er ins OS,schwarzer Hintergrund,Mauszeiger bewegt sich,Meldungen vom Kalender werden angezeigt,sonst sehe ich nix...jemanden dieses Problem bekannt? An der config habe ich nichts verändert...

    Mit VGA bootet er, mit schweren Grafikfehlern...versuche jetzt nochmal DVI

    UPDATE: bootet wieder nachdem ich die Rechte über die Recovery-Partition repariert habe...
    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Tchacker“ ()

    @phlash
    Also, mir sind ein paar Sachen in deiner "config.plist" aufgefallen die ich korrigiert habe. Die angepasste Version habe ich angehangen. Konkret geht es um diese Sachen hier:

    1. <key>HaltEnabler</key> = <true/> -> <false/>
    2. <key>Generate</key> ... = <true/> -> <false/>
    3. <key>Arguments</key> = <string>darkwake=8 kext-dev-mode=1 rootless=0</string> -> <string>dart=0</string>
    4. <key>USB</key> = <key>AddClockID</key>, <key>FixOwnership</key>, <key>Inject</key> = <true/> -> <key>FixOwnership</key> = <true/>
    5. <key>AppleRTC</key> = <true/> -> <false/>
    6. <key>CsrActiveConfig</key> = <string>0x67</string> -> <string>0x3</string>
    7. <key>ProductName</key> = <string>iMac13,1</string> -> <string>iMac14,2</string>

    Noch ein paar Worte zu den Anpassungen:

    Nr 1. Brauchst du nicht.
    Nr 2. Ist nicht sinnvoll wenn du eine SSDT verwendest.
    Nr 3. Die Einträge sind wirkungslos. Durch meine Anpassung kannst du im Bios VT-d aktiviert lassen falls du es benötigst.
    Nr 4. Hier reicht der "Ownership" Fix völlig aus.
    Nr 5. Brauchst du nicht.
    Nr 6. Deaktiviert in deiner Einstellung SIP vollständig. Meine Variante lässt das laden unsignierter Kexte zu.
    Nr 7. Du hast ein SMBIOS eines Sandy Bridge iMac verwendet. Der iMac 14,2 hat eine sehr vergleichbare Ausstattung (z.B. 4x USB 3.0 Port usw.) wie unser T20. Der dort verbaute i5-4570 Prozessor entspricht leistungsmässig fast 1 zu 1 unserem Xeon E3-1225 v3. Davon ab ist es nicht sinnvoll eine Sandy Bridge Konfiguration bei einem Hashwell System zu nutzen.

    Teste bitte erst einmal die angepasste "config.plist". Falls dir das nicht hilft passe ich dir eine DSDT inkl. RX470 Eintrag an. Zudem, schmeiss den "AHCI_3rdParty_SATA.kext" weg. Den brauchst du nicht.
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „e60“ ()

    @e60

    Erstmal ein fettes DANKE für deine Mühen!
    1. Hab ich geändert.
    2. Wie gesagt, mit (Custom generierter) SSDT funktioniert meine Grafiklösung nicht mehr - drum lass ich das erstmal so.
    3. Hatte ich in der Zwischenzeit mit Blick auf deine "config.plist" eh schon geändert - THX!
    4. In der Konfiguration von dir haben zwar die USB Ports funktioniert, allerdings nicht mit USB3 Speed, in meiner Konfiguration funzt es perfekt.
    5. Hab ich geändert.
    6. Wenn ich hier auf "0x3" ändere bekomme ich das Verbotsschild beim booten - KA warum, hab auch schon kexte mit fehlerhafter Signatur die ich im Verdacht hatte aus "S/L/E" rausgeschmissen, hat nix geändert - also bleibt das erstmal auf "0x67".
    7. Da hast du vollkommen recht, da muss ich mich bei der Erstinstallation wohl verklickt haben, leider passen bei mir alle Seriennummern und UUIDs so dass ich das ganze nur sehr ungern ändern würde, zumal ich gelesen habe dass es mit der Änderung von "13,1" auf "14,2" eben nicht getan ist, oder hast du da andere Infos?
    Abschließend lässt sich sagen dass jetzt plötzlich der Ton funktioniert, muss wohl an den beiden von dir vorgeschlagenen Änderungen gelegen haben, ich hatte eig. die SIP in Verdacht, weil sowas in der Richtung auch von "toleda" im Erdbeerforum erwähnt wurden. Nichts desto trotz ein fettes Danke an dich!

    Habe gerade auch bei einem Freund einen Dell T20 installiert, da hat der Ton mit "AppleALC.kext" auf Anhieb funktioniert - sehr seltsam das Ganze!
    ... leider passen bei mir alle Seriennummern und UUIDs so dass ich das ganze nur sehr ungern ändern würde, zumal ich gelesen habe dass es mit der Änderung von "13,1" auf "14,2" eben nicht getan ist ...


    Darum habe ich in der angepassten Version die Seriennummern auf das 14,2 Modell angepasst ;) :) Mit den UUIDs musst du mal schauen ob das evtl. doch passt.


    *Tante Edith sagt*

    @phlash
    Irgendwie ist mir bisher wieso auch immer nicht aufgefallen, dass du ja ein T1700 Bios verwendest. Kannst du einmal bitte im Clover Startmenü "F4" drücken und damit deine ACPI Tabellen extrachieren und diese hier anhängen? Laut Changelog des T1700 Bios wurden u.A. Anpassungen im Bereich USB durchgeführt und da würde mich brennend interessieren ob das aus den ACPI Tabellen irgendwie hervorgeht.


    *Tante Edith hat viel zu sagen*

    @all
    Nachdem ich leider Schwierigkeiten bei der Anpassung der Daten für den AppleALC.kext hatte um alle Ein- / und Ausgänge zum Laufen zu bekommen, habe ich Mirone um Hilfe gebeten. Mirone war so nett sich der Sache anzunehmen und siehe da, nach ausführlichen Tests läuft endlich alles wie es soll.

    Bis die Anpassungen in den AppleALC.kext eingefügt werden dauert es leider noch einwenig. Für alle Ungeduldigen kann ich (vorausgesetzt es ist gewünscht und vor allem erlaubt) den gepatchten Sierra Apple HDA.kext hochladen. Sobald der AppleALC.kext aktualisiert wurde gebe ich bescheid.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „e60“ ()

    Klar ist das gewünscht und erlaubt also lade den Kext ruhig hoch das rettet dem einen oder anderen vielleicht Teile seiner Haarpracht die er sich eben nicht ausraufen musste weil er vergeblich herum probiert hat :D
    System 1 (iMac 15,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Ozmosis_167X F11, Intel XEON E3-1225V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Sapphire R9-270X Dual X, Toshiba Q-Series 128GB SSD + WD Caviar Blue 1TB, OS X 10.12.1
    System 2 (MacBook Pro 8.1): ThinkPad T420s, i5-2520M @ 2.5 GHz, 4GB DDR3, IntelHD 3000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Triple Boot OS-X 10.11.6, MacOS Sierra 10.12.1, Windows10 Pro 64Bit

    Im Schrank: PointOfView Geforce GTX-7600, Gigabyte Geforce GTX750Ti Windforce, Intel T7250
    Downloads: DSDT für T61,ModBios für T61,ModBios für T420s
    Gerne! Ladet einfach die angehangene Zip herunter, entpackt sie, installiert den Kext mit einem Tool eurer Wahl und habt nach einem Neustart Spass. ;) Als Layout-ID tragt bitte "3" in Clover / DSDT ein.

    Nur der Vollständigkeit halber. Falls euer Kext-Tool nicht eigenständig eine Sicherung des Original AppleHDA.kext anlegt, solltet ihr selbst eine Sicherheitskopie vor der Installation anlegen. Hierzu im Finder auf "Gehe zu" -> "Gehe zum Ordner" -> "/System/Library/Extensions/" eingeben und den Original Kext wegsichern.

    *Edit*

    Alle Credits gehen an Mirone für seine Arbeit!
    Dateien

    Dell PowerEdge T20 - Triple Boot Wunder

    ABWB 802,11 AC WI-FI + Bluetooth 4.0 PCI-Express (PCI-E) BCM94360CD Combo Karte für H... amazon.de/dp/B00MBP25UK/ref=cm_sw_r_sms_c_api_7EFEybWVCH3ES

    Jemand mit sowas Erfahrung im T20?


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
    Nein. Es gibt aber noch ein anderes Hindernis. Der einzige PCIE-x1 wird bei den meisten vermutlich von der externen Graka (wenn eingesetzt) verdeckt. Bei meiner EVGA ist er komplett verdeckt. Habe zwei unterschiedliche Riser Kabel schon probiert, jedoch ohne Erfolg. Sie stehen soweit aus der Halterung, dass sich die Graka nicht mehr einsetzen lässt.
    Vermutlich einzige Möglichkeit wäre, bei der Graka die Plastikverkleidung auszusparen.

    In einen anderen Schacht würde sich die Karte (z.B. obere Wifi) aber dann auch nicht einsetzen lassen, da darunter dann die anderen Schnittstellen sind und der Anschluss des Risers Kabels darunter stört.

    Was ich auch nicht verstehe ist folgendes. Habe noch eine Netzwerkkarte PCIe x1 daheim. Diese hat einen Chip welcher OOB von MacOS unterstützt wird. Wenn ich diese in den unteresten PCIe x16 (x4 angebunden) einsetze, wird diese im Bios nicht erkannt.

    Grüße aus Augsburg
    System:
    Dell T20
    CPU Haswell Xeon E3-1224 v3
    Graka EVGA GTX 750 TI (1 GB)
    Monitor Dell U3417W
    1 x 4 GB 1600 Mhz DDR3 ECC
    1 x 4 GB 1333 Mhz DDR3
    1 x SSD MacOS 10.12.4 (Clone Platte)
    1 x SSD MacOS 10.12.4 (Produktiv)
    1 x 320 GB Datenplatte
    Bootloader Clover aktuell

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Cheesy“ ()

    servus,

    hab gerade meine wifi / bt combo pci-e card eingebaut.

    wlan geht oob, jedoch streikt blauzahn ...

    sie wird erkannt aber kann sie weder aktivieren noch zu sonst was bewegen.
    sie musste per mitgeliefertem 2pol auf 9pol usb kabek mit dem internal usb des mb verbunden werden.

    im bios seh ich leider keine weitere karte...

    woran kann es liegen ?

    freu mich über euer feedback

    greetz
    @dakine

    Hey,
    ich sehe an deinem Profil, dass du ebenfalls eine externe Graka im Einsatz hast. Wie hast du es mit dem Port gelöst, bzw. steckt die Karte im unteren x16 Port. Eventuell das gleiche Problem wie einen Post weiter oben von mir geschildert!

    Grüße aus Augsburg
    System:
    Dell T20
    CPU Haswell Xeon E3-1224 v3
    Graka EVGA GTX 750 TI (1 GB)
    Monitor Dell U3417W
    1 x 4 GB 1600 Mhz DDR3 ECC
    1 x 4 GB 1333 Mhz DDR3
    1 x SSD MacOS 10.12.4 (Clone Platte)
    1 x SSD MacOS 10.12.4 (Produktiv)
    1 x 320 GB Datenplatte
    Bootloader Clover aktuell
    hi,

    ja steckt auch pci-e slot 4
    wo anders ist ja leider kein platz ...

    wlan geht ja dh. die karte wird erkannt oob
    jedoch nur die bt card auf der pci-e wird nicht erkannt bzw. mit strom versorgt

    hab irgendwo gelesen dass
    jemand die usb port zuweisung von 0 / 3 auf 255 gestellt hatte dass die propriority sind

    und dann gings...

    fibd deb link nicht mehr leider
    @Cheesy
    bei mir wird im bios nix erkannt
    muesst mir mal den post screen anguggn
    vg
    Hallo zusammen,

    es hat zwar etwas gedauert, aber wie versprochen hier eine (zugegeben recht kurze) Anleitung zur Installation von macOS auf dem Dell T20. Ich beziehe mich hier nur auf macOS Sierra, das Vorgehen sollte allerdings auch auf andere Versionen übertragbar sein.

    Zuerst benötigt ihr Zugang zum Mac App Store. Hier ladet ihr euch die "macOS Sierra installieren" App. Sobald diese geladen ist müsst ihr euch entscheiden über welchen Weg ihr euer Installationsmedium erstellen wollt. Bekanntlich führen viele Wege nach Rom und wer die Wahl hat hat die Qual. ;)

    Als Anfänger würde ich wahrscheinlich zu den Tomatenforum Biestern greifen da sie gerade am Anfang verhältnismäßig einfach zu bedienen und zu verstehen sind. Alternativ könnt ihr euch nach dem "MacOS Sierra USB Installer" von chris1111 umschauen, oder einen Blick auf den von apatchenpub erstellten Thread "Clover Installations- und Bootstick erstellen" werfen bzw. euch Grivens' "Clover Boot Stick erstellen" Anleitung zu Gemüte führen. Da apatchenpubs' und Grivens' Threads auf Deutsch verfasst sind könnte das für den einen oder anderen ein weiterer Vorteil sein. ;)

    Egal für welches Tool bzw. welche Anleitung ihr euch entscheidet, achtet darauf am besten die "UEFI Variante" zu wählen. Apatchenpub beschreibt in seiner Anleitung z.B. "nur" den "legacy" Weg. In Grivens' Thread wird wiederrum die "UEFI" Methode beschrieben. :)

    Bevor ihr nun mit der eigentlichen Installation beginnt sind noch zwei Punkte zu beachten. In der Clover "config.plist" müssen zwingend sowohl der "KernelPm" unter "KernelAndKextPatches" als auch der "FixOwnership" Fix unter "Devices" aktiviert sein. Ohne diese beiden Fixes werdet ihr keine Chance haben macOS zu installieren oder nach der Installation zu starten. Der einzige Kext den ihr benötigt ist übrigens "fakeSMC.kext", den ihr in Clover unter "EFI/Clover/kexts/other" einfügen könnt. Um auf Nummer sicher zu gehen, dass dieser auch geladen wird könnt ihr in der "config.plist" unter "SystemParameters" die Option "InjectKexts" von "detect" auf "true" setzten. Weitere Fixes sind für die Grundinstallation / den Grundbetrieb nicht nötig. Als SMBIOS empfehle ich "iMac14,2" zu wählen. Wer das alles nicht von Hand machen möchte oder kann, sollte mal einen Blick auf den Clover Configurator werfen und z.B. meine angehangene "config.plist" als Basis nehmen.

    Kommen wir nun zu den Bios Einstellungen:

    - Boot Sequence: Festplatte als Startmedium auswählen
    - Boot List Option: UEFI aktivieren
    - Integrated NIC: Enable
    - Serial Port: Disabled
    - SATA Operation: AHCI
    - VT for Direct I/O: Deaktivieren oder in der Clover "config.plist" unter "Boot", "Arguments" "dart=0" eingeben.

    Ist alles oben beschriebene erledigt, gelangt ihr beim Kaltstart / Neustart des Rechners über die Taste "F12" in den Bootmanager. Hier wählt ihr euer zuvor erstelltes Installationsmedium aus und folgt den Anweisungen des Installationsprozesses. Nach der erfolgreichen Installation müsst ihr natürlich noch einmal Clover installieren, könnt allerdings die "config.plist" des Installationsmediums übernehmen.

    An der Stelle möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass es sich hier um eine Anleitung für die Basisinstallation handelt. Um das System vollständig möglichst nah am Mac lauffähig zu bekommen sind noch weitere Nacharbeiten im Anschluss notwendig. Da es hier unterschiedliche Lösungsansätze gibt konzentriere ich mich nur auf meinen, wobei ich damit die anderen Methoden nicht infrage stellen will!

    So weit so gut. Nachdem nun macOS und Clover auf eurer Platte erfolgreich installiert sind braucht ihr noch Treiber für die OnBoard Netzwerkkarte, die interne Grafikeinheit und den Audio Chip.

    Für die Netzwerkkarte benötigt ihr den "IntelMausiEthernet.kext" und für den Audio Chip Stand heute einen gepatchten "AppleHDA.kext" den ihr hier laden könnt. Beide könnt ihr mit einem Kext-Installationstool eurer Wahl installieren. Ich nutze dafür gerne das Kext Utility. Bitte denkt zudem in der Clover "config.plist" die Audio Layout-ID auf 3 zu setzten falls ihr keine DSDT einsetzt / einsetzten wollt. Übrigens gibt es wie bereits beschrieben auch andere Lösungsansätze für den Audio Chip, diese lasse ich allerdings bewusst außen vor.

    Um die Grafikeinheit zum Laufen zu bekommen braucht ihr die beiden sog. "FakePCIID.kext und FakePCIID_Intel_HD_Graphics.kext" Kexte und müsst die Clover Konfiguration anpassen. Das Prozedere wurde hier sehr gut beschrieben, ich finde allerdings aktuell das Posting dazu nicht sodass ich die Anpassungen in der angehangenen Clover "config.plist" entsprechend vorgenommen habe. Ich selbst verwende eine sehr günstige MSI GeForce GT 710 - 2GD3H LP Grafikkarte die ohne Zusatztreiber / Konfigurationsanpassungen auskommt, aber auch hier gibt es genügend Alternativen.

    Zu guter Letzt könnt ihr auf eine angepasste sog. DSDT / SSDT zurückgreifen. Ich werde im Laufe des Tages meine aktuellen Varianten noch einmal hier hochladen und schreibe dann auch noch ein paar Worte dazu Ich habe meine aktuelle DSDT sowie SSDTs angehangen. Hierdurch habt ihr die Möglichkeit in den Genuss des Apple Power Management zu kommen sofern ihr auch auf den Intel Xeon Prozessor gesetzt habt. Davon ab funktionieren mit meiner DSDT sowohl alle USB 2.0 als auch alle USB 3.0 Ports ohne Verwendung von Zusatztreibern.

    Noch eine Info zu der angehangenen "config.plist". Ich habe als "DefaultVolume" (also als Standardplatte) wie bei einem echten Mac "Macintosh HD" angegeben da ich mich bei der Installation von macOS auch an die Namengebung halte. Falls ihr eure Platte während des Installationsvorgangs anders benannt habt müsst ihr diesen Eintrag anpassen. Anpassungen solltet ihr ausschließlich mit dem PlisEdit Pro, einem Texteditor wie Text Wrangler oder einem vergleichbaren Programm vornehmen! Apples TextEdit gehört nicht dazu. :)

    Das sollte imgrunde alles gewesen sein. Sollte ich etwas vergessen haben, bitte ich um einen kurzen Hinweis, dann reiche ich Infos gerne nach. Ganz wichtig! Falls eure Installation auf Fehler läuft ist es enorm wichtig / hilfreich, dass ihr genau beschreibt wo an welcher Stelle was passiert und wie genau ihr vorgegangen seid. Am besten untermauert von Bildern / Screenshots und euren Konfigurationsdateien.

    In diesem Sinne viel Erfolg beim Installieren.


    *Edit*

    Ich habe meinen Kopf scheinbar nur zum Haare schneiden. :) In dem vorherigen Paket war leider die falsche DSDT drin. Habt jetzt angepasst.


    @dakine
    Hast du deine serielle Schnittstelle im Bios deaktiviert und funktioniert die Karte unter Windows / Linux?


    Update -> Neuste DSDT Version gut es hier

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „e60“ ()

    Hi,
    saubere beschreibung *top*

    ja serial ist deaktiviert, kann echt daran liegen ?!

    muss morgen mal windows booten

    sagmal hast su mit deiner dsdt auch rear audio hinbekommen ?

    vg
    ​ja serial ist deaktiviert, kann echt daran liegen ?!


    Von dem was ich zu dem Thema gelesen habe, ja. Es kann auch an dem PCI-Slot oder der eingesetzten Hardware liegen.

    ​sagmal hast su mit deiner dsdt auch rear audio hinbekommen ?


    Wenn du den gepatchten AppleHDA.kext installierst funktionieren alle Audioports. :) Das ist unabhängig von der DSDT. Du benötigst nur die Audio Layout-ID 3 (Egal ob DSDT oder Clover config.plist)
    Komisch, hab sowohl layou als 4 probiert, nur front...
    hatte glaub den gepatchten applealc drinnen

    wo liegt denn eer unterschied zum applehda?

    werd morgen mal windows booten...
    sehen ob karte voll erkannt wird

    glaub es liegt an einer fehlenden dsdt mit vermischten/ falsxh zugewiesenen usb ports,
    so dass die interne garnicht gemapped ist

    hab in nem video gesehen dass es bei wem geholfen hat
    musss eh irgendwie eie usb 3 zum laufen bekommen ;(

    nur liser zu wenig ahnung vom dsdt erstellen / einbinden
    Der Unterschied ist, dass der AppleALC kein eigenständiger Kext ist, sondern ein Injector, der anhand der im Clover oder der DSDT hinterlegten Layout-ID und den erkannten Codec-Infos diverse Patche temporär in den Original-AppleHDA injected, sodass dieser für den Audio-Codec genutzt werden kann.

    Ein gepatchter AppleHDA.Kext hat diese Einträge fest hinterlegt, was soviel bedeutet als dass dieser immer neu installiert werden muss, wenn durch OSX-Updates der Original-AppleHDA wieder hergestellt wird.

    Durch den AppleALC und dem temporären Inject, sind OSX-Updates unproblematisch und benötigen keine Nacharbeit, während ein gepatchter AppleHDA.kext nach dem Update immer erst wieder installiert werden muss.
    Gruß
    Al6042

    GA Z87X-UD3H F10b OZMSierraReady | i7 4770k 3,9Ghz | 32GB RAM | GTX1080 8GB | SSD 840 EVO 250 GB / 3x3 TB | BCM943602CSAX | macOS 10.12.5
    GA H170N-WIFI F21 | i5 6600 3,3Ghz | 16GB RAM | HD530 1,5GB | NVMe SSD 960 EVO 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.12.5 | Clover 4077
    MBP 13,3 | i7 6700HQ 2,6Ghz | 16GB RAM | Intel HD530 & AMD Radeon Pro 450 | NVMe SSD SM00256L 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.12.5
    Lenovo Ideapad 500-15ISK | i7 6500U 2,5GHz | 12GB RAM | Intel HD520 | SSD SanDisk Ultra II 240GB & HDD Samsung 2TB | BCM943602BAED | macOS 10.12.5 | Clover 4077

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!
    ​... hatte glaub den gepatchten applealc drinnen. wo liegt denn eer unterschied zum applehda?


    Der AppleALC.kext ist "nur" ein Injector der der original AppleHDA.kext die Konfiguration "aufzwingt". Damit das richtig funktioniert muss die Konfiguration in dem AppleALC.kext stimmen und das tut sie zumindest was den T20 Audio Chip angeht nicht.

    Mirone war so nett und hat anhand der von mir bereitgestellten Daten den original AppleHDA.kext so angepasst, dass alle Audioein- und Ausgänge funktionieren wie sie sollen. Ich habe es leider selbst nicht hinbekommen. Sobald Mirone dazu kommt wird er die Änderungen auch im AppleALC.kext einbauen, das ist aktuell allerdings noch nicht der Fall. Ergo, willst du alle Audioports benutzen nimm den gepatchten AppleHDA.kext oder versuche es mit Voodoo Audio. Dazu kann ich allerdings keine Hilfe leisten.


    ​... nur liser zu wenig ahnung vom dsdt erstellen / einbinden


    Lade dir mal meine angehangene Zip runter und teste mal ob deine Karte mit den darin enthaltenen Klamotten funktioniert. Dein Problem kann einfach wie du schon schreibst mit einer falschen Konfiguration zusammenhängen.
    @e60 da fehlt der Anhang :P

    EDIT: Ups.. steht ja weiter oben :|
    Gruß CrusadeGT

    MacPro 6.1
    GigaByte Z87-HD3|Intel i3 4170 (IntelHD4400)|16GB DDR3 1333Mhz|Nvidia GTX 750 TI OC|120 GB Sandisk SSD Plus
    MacBook Pro 7.1
    Lenovo Thinkpad T61 |T9500 2,6Ghz|2GB Ram|nVidia Quadro NVS140m|120 GB Sandisk SSD Plus