Posts by RenStad

    Kann man sicher so machen und Respekt für Deinen Einsatz.


    Allerdings verliert man dadurch den einzigen M2-Steckplatz für die SSD und es bleibt so nur noch die Möglichkeit, eine SATA-SSD zu verwenden. Den haben aber nicht alle NUC-Modelle. Weiterhin verlierst Du einen USB-Port - wenn ich das richtig sehe.


    Im Ergebnis bringt der Umbau einzig das funktionierende Airdrop und ein geringfügig schnelleren Boot, da IntelBluetoothInjektor nicht geladen werden muss.


    Ich denke, dass in absehbarer Zeit Airdrop auch mit der Intel-Karte funktionieren wird. Die meisten anderen Funktionen, wie Handoff usw. funktionieren ja jetzt schon.


    Dennoch, ich will Dir Deine Freude nicht verderben, wenn Dir Airdrop wichtig war, hattest Du derzeit noch keine andere Möglichkeit.

    BluebirdHH Genau den Adapter habe ich in meinen HP-Probook. Hier läuft er mit einer BCM94360CS2. Die CS2 ist zwar etwas neuer als die CD aber auch Deine sollte laufen.


    Willst Du Dir nicht zum Test mal einen Linux-Boot-Stick erstellen? Den kannst Du ohne Installation nutzen und prüfen, ob hier Bluetooth erkannt wird. Wenn hier Bluetooth erkannt wird, wissen wir u. U. wo wir weiter ansetzen müssen.


    EDIT: Der Tipp von apfel-baum geht natürlich auch.

    Basti Wolf müssten für den i5-8250U die Device-Eintragungen nicht andere sein Plattform-ID = <00001659> und Device-ID = <16590000> (anliegende config)?


    xMooN Falls ich im Schnelldurchlauf nichts durcheinander gebraucht habe, versuche mal die anliegende config.plst.


    Es handelt sich um die config.plst von Basti Wolf mit geänderten Eintragungen in Device-Properties und Ergänzung der SSDT-PNLFCFL.aml als Versuch für Deine Hintergrundbeleuchtung unter ACPI/Add.


    Config zum Test tauschen und die SSDT-PNLFCFL.aml in den ACPI-Ordner kopieren.

    Files

    • config.plist

      (31.72 kB, downloaded 4 times, last: )
    • SSDT-PNLFCFL.aml

      (125 Byte, downloaded 2 times, last: )

    Intel-WLAN funktioniert schon recht gut, macht aber meiner Einschätzung nach nur Sinn, wenn es schon vorhanden ist (z.B. in Notebooks). Wenn hier noch alles offen ist, würde ich eine PCI-Adapterkarte und eine originale Apple-Karte verwenden. Hier muss man nur beim Kauf darauf achten, dass diese nicht aus einem Gerät stammt, dass mit BigSur nicht mehr unterstützt wird. Solche Karten laufen dann ohne irgendwelche Kexts.

    Na, das muss aber nicht sein Amante81: Du solltest bluebyte dankbar sein, dass er sich diesem speziellen Problem annimmt und sich die Mühe macht, Dir eine genaue Anleitung zu formulieren. Als "Belohnung" ihn zurecht zu weisen, ist nicht fair.


    Zu Deinem Problem: Ganz sicher ziehst Du die falschen Schlüsse. Ich kann Dein Vorgehen gerade nach Deinen Berichten zu Clover und OC zwar nachvollziehen, auch dass Du die Hoffnung hast, Deine Prozessorsteuerung in Big Sur könnte sich mit Clover als Bootlader genauso verhalten, wie mit Catalina, dennoch wird Dich der Weg in die Sackgasse führen. Wie andere vor mir, schließe auch ich aus, dass die Wahl des Bootloaders darauf einen Einfluss hat oder dass - wie Du schreibst - mit OC etwas nicht stimmt. Meiner Meinung oder Beobachtung nach, laufen die Systeme mit OC sogar problemloser. Wenn das bei Dir auch unter Catalina nicht so ist, ist Deine OC-EFI noch nicht perfekt. An Deiner Stelle würde ich hier weiterarbeiten.


    Wie Du siehst, will Deine Clover-EFI hier niemand richtig weiter entwicklen. Auch ich habe inzwischen alles zu Clover ins Archiv verfrachtet. Dennoch könnte es Dir gelingen, Big Sur auch mit Clover zum Laufen zu bringen. Das es funktioniert, wissen wir. Aber ob dann auch Dein Problem weg ist, darf bezweifelt werden.


    Wenn Du die SSDT-Dateien ausschließen kannst, ist es sicher sinnvoll, alle Einstellungen beider Config-Dateien zu vergleichen. In OC verwendest Du z. B. ACPI-Patches, in Clover nicht, in Clover hast Du eine DSDT.aml (ich gehe mal davon aus, dass Du für Dein Gerät passt) in OC hast Du sie nicht usw. usw. Du solltest Dir dann der Bedeutung aller Thrue's und False's von Clover bewußt sein und schauen, dass Du analoge Funktionen dann auch in OC aktivierst bzw. deaktivierst. So hast Du in der OC-Config unter ACPI/Delete die Einträge auf NO gesetzt. Bist Du sicher, dass dies richtig ist?


    Du solltest auch stets bedenken, dass Du hier versucht einen 9 oder 10 Jahre Laptop mit der neusten Version vom MacOS zum Laufen zu bringen, die für diese Prozessoren gar nicht mehr gedacht ist. Dass dies noch funktioniert ist gut, aber dass es dann auch nicht perfekt ist, sollte von vorn herein auch klar sein.

    Den Rechner musst Du deshalb nun nicht tauschen. Wenn ich richtig liege müsste der Steckplatz ein Half-Mini-PCI-E sein.


    Hier kannst Du mal schauen, ob Du etwas passendes findest.


    Alternativ könntest Du prüfen, ob es einen Adapter für Original-Apple-Wifi-Karten gibt.