Posts by RenStad

    18 Minuten für ein Boot ist natürlich eine Ewigkeit. Bin überrascht, dass Du so lange gewartet hast. Ich an Deiner Stelle hätte vermutlich gar nicht die Geduld und nach 5 Minuten geschrieben, die Kiste bootet gar nicht mehr. Also Respekt für Deine Geduld.


    Wie "alt" ist Dein MacOS? Hast Du möglicherweise irgendetwas installiert, was nun den Start erschwert? Ich glaube kaum, dass es an Deiner EFI liegt. Irgendein Defekt wäre vorstellbar aber nicht sehr wahrscheinlich.


    Wenn irgendwie möglich, würde ich mal zum Test eine Neuinstallation auf eine freie SSD oder Partition angelegen. Wenn die dann in 30 Sekunden bootet, dann stimmt was mit der jetzigen Installation nicht und die mußt Dich nicht weiter mit der EFI befassen.

    Zieh mal zum Test alle USB-Geräte ab auch die Mouse und warte, ob das Gerät dann in den Sleep geht und diesen hält. Hatte mal eine alte Mouse, die den Sleep verhindert hat und mir auch einen Wolf gesucht. Ansonsten doch noch mal die Ports neu mappen.

    Ich habe mal versucht, Deine EFI aufzuräumen und bei der Gelegenheit auf 0.8.2 gebracht. Die Kexts sind soweit auch die neuesten.


    Nach den ursprünglich in Deiner Config eingetragenen AML-Dateien denke ich mal, dass ich die EFI gefunden habe, die mal Deine Vorlage gewesen sein wird. Hier im Forum schwirren einige EFI`s für Dein Gerät umher. Einfach mal die Suche bemühen und Du wirst fündig.


    Im Wesentlichen habe ich vor dem Update die Struktur Deiner Config erst einmal wieder auf den gültigen Stand gebracht, alle Bereiche aufgeräumt und Doppeleinträge gelöscht.


    ACPI:

    Die drei AML-Datei habe ich in den ACPI-Ordner gepackt, so dass die Einträge in Deiner Config nun wieder passen.


    DeviceProperties:

    Hier habe ich erstmal keine Änderungen vorgenommen. Grafikbeschleunigung prüfen.


    Kernel:

    USBPort.kext eingebunden. Diese Kext habe ich hier gefunden. Könnte passen und soll vom gleichen Gerät gemappt werden. Falls die Kiste mit dieser Kext läuft - mal alle USB-Ports und den Sleep prüfen. Sollte es Probleme geben, bleibt das noch eine Baustelle.


    PlattformInfo:

    hier habe Deine Einstellungen unter /generic übernommen. D. h. Deine Serial-Nummer ist noch drin. Auch die ROM-Nummer. Die ROM kannst Du prüfen, hier sollte die MAC-Adresse Deiner Ethernetkarte rein.


    UFI:

    zahlreiche Einträge korrigiert und Struktur angepasst.


    Anschließend wurde die geänderte EFI auf 0.8.2 gebracht und die Kexts aktualisiert.


    Versuche mal ob und wie die Kiste läuft und berichte wieder. Sollten Fehlermeldungen kommen, bitte merken. Habe die Änderungen und das Update manuell gemacht. Da kann sich immer etwas einschleichen.

    Files

    • EFI.zip

      (10.78 MB, downloaded 19 times, last: )

    Wenn die Kiste läuft, scheint sie sehr genügsam zu sein und scheinbar völlig . ohne ACPI-Dateien auszukommen. Was schon sehr erstaunlich ist. Wie willst Du denn jetzt vorgehen? Eine völlig neue EFI nach der Anleitung aufbauen oder die Fehler korrigieren und dann auf 0.8.2 updaten?

    Version 0.7.8 kann nicht stimmen. Die Struktur spricht eher für eine Version vor 0.7.3. Denn ab da, wurden die unter UEFI/Drivers anders eingebunden.


    Folgende Fehler fallen bei der flüchtigen Betrachtung Deiner Config ins Auge:


    1. ACPI/ADD hier hast Du drei Einträge drin (Item0-Item2). Im ACPI-Ordner Deiner EFI hast Du nur zwei Dateien. Jedoch andere als in der Config eingetragen.


    2. Kernel/ADD - hier hast Du sechs Kexts eingebunden. Soweit alles gut. Es fehlt ein USB-Kext (oder eine AML-Datei). Hat Dein Gerät nicht eine WLAN/Bluetooth-Karte drin? Wenn ja - schau mal welche.


    3. Ab Plattform-Info wirkt Deine Config ein wenig chaotisch. So hast Du zwei SMBIOS-Einträge mit verschiedenen Daten. Mach mal ein Screenshot von "Über diesen Mac".


    4. der Bootstrap-Ordner dürfte raus können.


    5. Tools-Ordner für NVRAM-Reset sollte hinzugefügt werden.


    Mit dem Tool "Kextupdater" kannst Du Deine Kexts aktualisieren. Aber versuche mal erst die Fehler zu korrigieren oder die Angaben zu 2 und 3 zu posten.

    Ok, muss man sich ein wenig umgewöhnen. Der HP ist für jemanden, der kein anderes Gerät nutzt. Da sollte es gehen.


    Wobei die Gesten funktionieren im Vergleich zu meinem MacBook Air recht gut. Alles, was ich mit dem MacBook hinbekomme (Zoomen und Scrollen, intelligentes Zoomen, Streichen und Blättern, Mitteilungszentrale, auch die Drei-Finger-Griffe wie Launchpad und Schreibtisch) klappt auch mit dem HP.

    Einen großen Dank an greecedrummer und cobanramo Beide haben das TouchPad erfolgreich zum Laufen gebraucht und das Ergebnis im Hardware-Center veröffentlicht.


    Siehe hier im Hardware-Center


    Eure EFI ist große Klasse. Das TouchPad läuft "butterweich", die Gesten funktionieren perfekt. Sleep ist auch perfekt.


    Lediglich die physischen Tasten des TouchPad wollen nicht so recht. Ein Klick auf die linke Taste führt zu einem rechten Mouse-klick. Habe noch mal verschiedene Voodoo-Reihenfolgen versucht, bzw. andere PlugIns getestet, das Ergebnis bleibt jedoch.


    Es ist schon mal großartig, dass das Pad überhaupt funktioniert. Das meiste lässt sich damit auch bewerkstelligen, jedoch fürs Fensterverschieben oder Text-Markieren braucht man wenigstens die linke Taste. Vielleicht hat jemand eine Idee, wie sich das fixen lässt.

    So schnell wird ja noch nicht das Handtuch geworfen. Ich habe heute begonnen, mich in das Thema GPIO-Pinning einzuarbeiten und mich hierzu damit befasst.


    Jedoch stecke ich bereits im Schritt 1 fest, denn ich kann das in Windows identifizierte Gerät:



    TPD0 über den IO-Registry-Explorer überhaupt nicht finden. TPD0 ist also nirgends angeschlossen. Die Suche nach I2C0 ergibt dieses Bild:



    i2C0 offenbar ohne angeschlossenes Gerät. Nun sagt die Anleitung von voodoo:


    "Wenn das Gerät nicht angezeigt wird, haben Sie wahrscheinlich den Windows-Patch nicht angewendet".


    Mit Windows-Patch ist wohl die SSDT-XOSI und die das Patch _OSI to XOSI gemeint. Da ich die SSDT-XOSI korrekt eingebunden und die Umbenennung enabled habe, muss es eine andere Ursache geben. Wenn ich das Gerät nicht finde, kann ich auch die anderen Schritte der Voodoo-Anleitung nicht anwenden.


    Schaue ich mir meine DSDT an, finde ich das Gerät TPD0 - wie in Windows-Geräte-Manager gezeigt - unter PCI0.I2C0 angezeigt.



    Jedoch wird das gleiche Gerät auch unter I2C1 - i2C3 angezeigt und ist so also vier mal vorhanden. Könnte das die Ursache sein, oder mache ich einen grundsätzlichen Denkfehler?


    EDIT:

    voodoo hängt sich zwar an richtiger Stelle an, jedoch fehlt eben das Gerät und somit kann ich die APIC-Pin-Nummer nicht prüfen.


    Da das Pad nun gar nichts macht, ist Deine Überlegung sicher nachvollziehbar. Aber das wäre wirklich zu einfach. Dies hat zwar auch zwei Tasten, aber Einschalten muss man das Touchpad nicht, weder in Windows, noch in Linux.


    EDIT:

    Ich habe mal die Meldung beim Booten in Ruhe angeschaut. VoodooI2C meldet folgendes:


    • VoodooI2CPCILakeController::pci8086,34e8 Startıng I2C Controller
    • VoodooI2CPCILakeController::pci8086,34e8 Set PCI power state D0
    • VoodooI2CPCILakeController::pci8086,34e8 Current CPU is Comet lake or Ice Lake, patching…
    • VoodooI2CPCILakeController::pci8086,34e8 Publishing nub
    • VoodooI2CControllerDriver::pci8086,34e8 Probing controller
    • VoodooI2CControllerDriver::pci8086,34e8 Found valid Synopsys components, continuing with initialisation
    • VoodooI2CControllerNub::pci8086,34e8 SSCN not implemented in ACPI Tables
    • VoodooI2CControllerNub::pci8086,34e8 FNCN not implemented in ACPI Tables
    • VoodooI2CControllerDriver::pci8086,34e8 Warning: Error getting bus config, using defaults where necessary
    • VoodooI2CControllerDriver::pci8086,34e8 Publishing device nubs

    Weiß jemand, was SSCN und FNCN hier bedeutet.?

    cobanramo : Ich ging in der irrigen Annahme an das Projekt, dass die EFI meines HP-Probook´s mit angepassten IGPU-Einstellungen halbwegs laufen sollte. Was sich schnell als Irrtum herausstellte. Ist doch ein völlig anderes Gerät. (Nicht mal der SATA-Adapter für eine SSD passt. Hatte noch einen übrig und nun muss man wieder suchen.)

    Die EC0-Rename und der Kernel-Patch sind da noch übrig geblieben. Habe ich nun herausgenommen.


    Bei den andern beiden Patches handelt es sich um die verzweifelte Übernahme irgendwo aufgeschnappter Hinweise, die ebensowenig zum Erfolg führten, aber nach dem Motto: "Versuch macht klug" in die Config gelandet sind. Sind natürlich meist Blödsinn und sind im jetzigen Stand auch nicht mehr drin.


    Die "SSDT-PNLF-CFL.aml" habe ich dank Deines Hinweises gegen die neue ersetzt.

    Inject VoodooInput located within VoodooI2C, not VoodooPS2.

    Das leuchtet ein - habe ich geändert. XhciPortLimit - wie schon geschrieben - deaktiviert.


    Die neuste Whatevergreen.kext nutze ich bereits, die Grafik läuft auch problemlos und wie gesagt, das anfängliche Flackern ist dank der Dokumentation von Whatevergreen und den gesetzten Properties-Einträgen und Boot-Args auch verschwunden.


    Deine XOSI habe ich eingebaut. Soweit danke für Deine Hinweise. Ich hänge mal den aktuellen Stand für Interessierte hier ran (soweit also aufgeräumt).


    Was dennoch bleibt, ist das Touchpad. Ich lese nun die Hinweis von grt - das scheint mir der entscheidende Hinweis zu sein. Mal schauen.


    P.S. Ich muss ja bei der Gelegenheit mal den Web-Admins hier danken. Das Hochladen von Dateien ist ja wirklich ein Kinderspiel. Da will man den ganzen Tag nur Dateien hochladen.


    EDIT: Na das ist ja jetzt peinlich: LetsGo hat völlig recht. :verneigen:Es handelt sich nicht um ein HP-850 G8 sondern um ein HP-250 G8, und das steht auch auf dem Boden und - was soll ich sage - auch auf der Rechnung - (mein Gott, die Augen werden auch nicht besser). Sorry, ich ändere die Überschrift - aber das Problem bleibt.


    EDIT2: Der Hinweis mit dem Ausschließen von 2 Apple-Kexts hat es auch nichts gebracht.

    Ich habe analog zu Deiner config grt , die beiden Apple-kexts in Kernel/Block aufgenommen. Leider auch kein Erfolg (Zur Sicherheit NVRAM-Reset und nochmals in den Installer fahren - keine Funktion des Touchpads).

    Files

    OSX-Einsteiger : Danke für den Hinweis, habe ich übersehen, das muss natürlich auf no/false stehen.


    Korrigiert, aber erwartungsgemäß keinen Einfluß auf das Touchpad.


    LetsGo: Das wäre natürlich lustig. Aber HP-850 G8 steht auf dem Gehäuseboden, wie auch auf der Rechnung und im Support von HP. Als Produkt-ID wird 27J99EA#ABD angegeben. Ist schon irgendwie nicht ganz verständlich, warum die Hersteller mit soviel verschiedenen Geräten auf dem Markt kommen. Und das Verrückte ist, die haben alle tatsächlich zahlreiche Unterschiede.

    Noch immer kein Erfolg. Der Reihe nach:


    OSX-Einsteiger: Egal welche Reihenfolge ich versuche, es ändert sich nichts. Die Reihenfolge, die Du vorgeschlagen hast, passt im Wesentlichen mit der in meinem HP-Probook 440 G6 überein und funktioniert dort. Ohne irgendwelche speziellen aml-Datein.


    Bandit : Die Anbindung über USB schließe ich aus. Das wird unter Linux angezeigt:

    Die USB-Ports wurden bereits gemappt. Dort hätte ich das Touchpad nicht übersehen.


    LetsGo : Habe die Anleitung mehrmals durch aber hier fehlt mir noch etwas an der Umsetzung. So wie ich das verstanden habe, sollte alles passen, oder interpretiere ich das hier falsch:



    grt : Danke für Deine Rückmeldung. Zum Glück ist ja morgen schon bald heute. Auszug aus der ioregistryexplorer oben.


    LetsGo : Ich habe Deine SSDT-GPIO eingebunden, jedoch auch keine Veränderungen. Wobei ich denke, dass Du ja Device GPI0 in meiner DSDT gefunden hast.


    Inzwischen habe ich noch weiter kexts aus der Voodoo-Familie getestet (VoodooI2CELAN.kext, VooddooSMBus.kext, VoodooI2CSynaptics.kext), wobei mir hierbei noch nicht ganz klar ist, welche diese Kexts sich gegenseitig "beißen" bzw. ob und wie diese mit den "Haupt-Kexts" VoodooPSController.kext und VoodooI2C.kext zusammen arbeiten oder nicht. Man findet auch zahlreich Widersprüchliches.


    Also danke schon mal bis hierhin für Eure Mühe. Ich glaube noch immer an den Erfolg. So jedenfalls ist die Kiste für alle Alltagsaufgaben ein sehr preiswertes Gerät.

    Habe ich durch, ob ich alles genauso verstanden habe, muss ich wohl vor dem Hintergrund, dass das Touchpad noch immer keinen "Ton" von sich gibt, bezweifeln.


    Habe mal mit einer alten Clover-EFI die DSDT gezogen. Vielleicht sollte ich nach etlichen Stunden erstmal kurz etwas anderes machen und wenn ich Glück habe, findet sich ein Laptop Experte - z. B. unsere grt die mal einen geschulten Blick in die DSDT werfen. Ich finde das Touchpad dort nicht. Aber es muss da sein, denn es befindet sich gerade unter meinen Händen.

    Files

    • DSDT.aml

      (245.32 kB, downloaded 39 times, last: )