Posts by g23

    ozw00d ja bin dort als Business Kunde unterwegs und kaufe hauptsächlich so üblichen EDV-Büro-Kram wie: USB-Sticks, Kabel, kleine USB-Hubs, Seifenspender, Flüssigseife etc.

    Habe, bei so Zeugs wenns nicht zu lange dauern soll, bis jetzt keine gute Alternative gefunden


    msart Natürlich sinds bei EDV-Kabel und USB-Zubehör zu 99% China-Händler die wohl bei Amaz0n tun und lassen können was sie wollen.


    Ist halt echt ärgerlich wenn EINE Rechnung als DREI(!) Teilbuchungen am Auszug erscheinen die man dann erst finden und zuordnen muss.


    BSP:

    Rechnug USB-Hub € 25,-

    Am Auszug schauts dann in etwa so aus ...

    - AMAZ*XYZ66 € 12,-

    - AMAZ*XYZ97 € 6,50

    - AMAZ*XYZ35 € 6,50


    :think:


    ... und nun stellt euch vor es sind 10 solche Rechnungen in einem Monat!

    Danke @Arkturus und @CMMChris für eure Erfahrungsberichte.


    Bin ja eher der Schwammerl-Ernter als der Sucher. Die Route geht einfach bei allen Plätzen vorbei die man kennt. Durch das extrem steile Gelände kann ich nur schlecht mit einem Korb suchen gehen und der Aktionsradius ist durch Geländemarken auch eher eingeschränkt (Felswände, Bäche, Schluchten). Somit gehts nur mit Stofftaschen ... und die würden den Schwamm dann eher zu stark zerdrücken. Vorteil: durch das unwegsame Gelände sieht man kaum den natürlichen Feind der Schwammerl ... den "Pensionisten"! [hehee]

    Aber nächstes Jahr schau ich mal mit viel Glück bei den eher gemütlichen Routen und teste euren Tipp gerne. :top:

    ... ich wegen etwas besseren Preisen bei Amaz0n bestellt habe und mich meine Buchhaltung auf falsche Belege aufmerksam gemacht hat!


    Falsche MwSt. bzw. keine MwSt-Angaben etc.

    Sogar Aliexpress oder auch Banggood bekommen das besser hin.


    Am meisten ärgere ich mich aber über mich selbst, da ich wiedermal auf den Saftladen hereingefallen bin. Was für eine Verschwendung von Lebenszeit! :wallbash:

    @TheWachowski: meinte eigendlich den E-Fiat 500 ... der in DE der verkaufsschlager in siner Klasse ist. Aber was solls. es ist natürlich nur meine Meinung, aber die Pro-User die Apple vor langer Zeit die Stange gehlten haben, müssen zwangsläufig ihren Usercase umstellen. Apple ist gegen ein Multiversum! Falls es anders kommt freut es mich zwar, aber ich empfinde es eher als unrealistisch.


    MEINE Hardware, MEINE Software, MEINE Welt, (MEINE Bilanz) ... think different war gestern!

    Trend? Gerade bei Serien werden zur Zeit Titel aus den "alten Zeiten" ausgehoben. Die Jungen kennen diese Interpreten nicht und finden es evtl. cool. Diese Zombie-Titel (aus dem Grab geholt) sind generiert und seltsamerweise sehr erfolgreich.


    Was nun? Zeig dem Studio wie angesagt Retro ist und nimm was altes neu auf ... "kreativität" lassen mir mal aussen vor ... und fertig ist ne laue Cover-Version!


    Früher hatten die Artisten großen Respekt vor alten Klassikern ... heute zählen doch nur noch ein paar sek. Aufmerksamkeit damit sie wahrgenommen werden.

    Mein schlimmster Qnap Server (18 Bay) benötigt ca. 150W im Schnitt. Es läuft zwar viel anderes Zeugs drauf, aber das ist zu viel verbrauch! Finde die Diskussion hier entwickelt sich richtung Eiertanz.


    Sorry, will hier keinem irgendeine fachliche Kompetenz absprechen.

    Von welchen Pro Usern sprecht ihr hier eigendlich?


    In meinem Umfeld haben fast alle (schon lange) Apple den Rücken gekehrt. Natürlich haben alle noch ihre "Front Office" Macs (können ja nix mit anderen OSs anfangen [floet]), aber die Arbeitsmaschinen im Hintergrund wurden durch Linux/Windows Workstations ersetzt.


    Ich glaube in Zukunft will Apple mit "Pro" eine andere Zielgruppe ansprechen (guckt mal aufs iphone).

    Früher hat uns Apple nen Traktor (Arbeitstier) geliefert ... nun wollen sie uns nen Fiat 500 (hübsch und sparsam) mit Anhängerkupplung andrehen.


    Falls man "spezielle" Anwendungsgebiete flexibel erfüllen will hat man bei Apple nix verloren.

    Kleines ECO-Update:


    An meinem Arbeitsplatz hängen 2 seperate Mess-Steckdosen ...

    1x Rechner (Studio Max)

    1x Peripherie (3-Bildschirmsetup + sonstige Geräte) ohne Drucker, Server, etc.


    FAZIT:

    Die Peripherie zieht fast so viel im Standby (-25%) wie der Studio im Normverbrauch.


    Also, verbraucht meine Peripherie (1 Arbeitsplatz) im ausgeschalteten Zustand ETWAS weniger wie der Studio im Normalbetrieb.


    Ich wusste zwar dass alle Dinger im Standby Strom ziehen, ABER dass ich mit einem eingeschalteten Gerät kaum mehr verbrauche ist schon grotesk :spank:

    Jedes HDR Thema in den neuen Medien ist mir sehr willkommen. Es scheint mir so als ob neue Interpretationen unwillkommen sind. Ich finde es schön wenn das erste und auch letzte Fantasy-Multiversum von HDR irgendwie weiterlebt.


    Bei Marvel und DC wird auch jeder Dreck akzeptiert, warum sind Tolkien-Anhänger so unflexiebel? ... obwohl gerade sein Erbe unendlichen Stoff für neue Welten beinhaltet.


    PS: Warum verkümmert seine Welt in unserer Zeit?

    @Aluveitie: Natürlich ist grad bei Rechenzentren oder Renderfarmen doppelt interessant da die zusätzliche externe Raumkühlung einen großen Teil der Energiekostensenkung ausmacht.


    Aber du bringst mich zwecks IT auf eine interessante Idee:

    Früher hat man einfache Office-Arbeitsplätze sobald dieser Rechner das zeitliche gesegnet hat, durch ausgemustere revitalisierte Workstations ersetzt. Diese sind bekanntlich "leicht" überdimensioniert (für Buchhaltung z.B.) da man dort nur auf Leistung geschaut hat. Also sind sie alt und überdimensioniert - das ist in sachen Effizienz sehr kontraproduktiv.


    Danke, ich geh mal ein paar Netzwerk-Steckdosen-Adapter shoppen und überprüf mal die vergessenen Rechner auf ihren Stromhunger [wech]

    UPDATE:

    Meine Apple Silicon Rechner machen einen guten Job. ABER: meine High-End Hacks sind gefühlt gleich auf!


    Also liebe Hackintosh-Gemeinde, noch ist das Thema preisleistungstechnisch nicht durch. Es ist immernoch ein schönes Hobby das bis auf den Stromverbrauch keine großen Veränderungen bringt.


    Viel Spass beim Basteln!

    Ich glaube eher, dass die "Pro-User" dem Mac schon lange den Rücken gekehrt haben und Apple das Thema abgehakt hat, da mehr Geld mit "Hipster-User" verdient werden kann. :kohle:

    Offen ist nur, wie das Apple-Ego ohne Berücksichtigung der Verkaufszahlen mit dem Thema umgeht. :lasche: