Posts by mitchde

    Genau. So kann man eine neue Clover Version oder Einstellungen für Clover oder Kexte für Clover testen OHNE das man Gefahr läuft, das das bestehende Clover System (EFI auf HD) nicht mehr geht. Nur muss man halt beim starten des Rechners recht früh die Taste drücken um in die Auswahl (vom BIOS) für die Booten von ... zu kommen.

    Ich antworte mal kurz für ihn, da ich ihm damit hier hin geschickt hatte. Beim rendern z.B. geht er nicht höher als 3,6. Zeigt zumindest das Intel Power Gadget an.

    Nun Turbo Boost wird nur dann arbeiten, wenn NICHT mehr als 2 Kerne unter Last sind. Beim Encodieren sind meist alle Kerne unter Volllast, da wird die CPU nie in den Turbo gehen (können), weil zu heiß laufen würde.

    KLassisch geht Turbo Boost eher beim Surfen mal auf höchste Turbo Stufe... oder einer Anwendung die vorwiegend wenig Cores unter Last stellt.

    Hi CMMChris, wir hatten doch Videoproc mal bezüglich Anzeige (iGPU, GPU) und was in der Realität beim encoden genutzt wird getestet.

    siehe Link : Videoproc im Einsatz iGPU/GPU (da auch Link zu einem kurzen 30 MB MP4 Testfile zum encodieren)

    Du hattest dann (mit VEGA 64) statt meinen HD 4000 QS= 373 FPS geschrieben, " ... eine Vega 64 erreicht mit deinem Sample File und MP4 H.264 satte 2900fps :D" .

    Ich vermute du hattest dabei vergessen, die Videoproc Option AUTO COPY zu deaktivieren und in diesem, nur Kopiermodus( AUTO COPY aktiv= gar nix wird encdodiert) , hatte mein System auch höhere 1600 FPS. :)


    Wäre , auch für diesen Thread mal interessant , zu wissen wie sich IGPU vs AMD verhält bzw. ob es von Videoproc so genutzt wird wie es angezeigt wird.

    Welche FPS (AUTO COPY aus, bitte) erhaltet ihr den mit dem Testvideo bei Quicksync IGPU oder AMD?

    Ist das der "kleinste" 2014er mit 1,4 Ghz? https://support.apple.com/kb/S…le=de_DE&viewlocale=de_DE

    Zusammen mit der lahmen 5400er HD und 4 GB RAM röddelt das OS X viel auf der HD rum. Falls noch keine SSD° drin (das Teil hat hoffentlich SATA Anschluss) lohnt sich ne SSD, bei Conrad Sandic 128 GB gerade für nur 22 €, 240er sind auch kaum teurer und sicher merkst du die SSD bei Arbeit in Programmierumgebungen / Programmieren und kompilieren sehr.

    Ja, richtig eingebundene iGPU ist wichtig. Also ruhig mal den Checker laufen lassen.

    Und auch die Wahl des SMBIOS (Mac Modell) kann eine wichtige Rolle spielen beim Zusammenspiel IGPU/GPU. Du kannst für die Experten ja schon mal deinen Clover EFI Ordner zippen und uploaden. Dann können die da rein gucken und Tipps geben.

    Zumindest vorab - bis Experten Details liefern :) - soviel: An den "Treibern" , also Grafiktreibern von Apple bzw. Nvidia Webtreibern liegts nicht bzw. da kannst du nichts verändern.

    Für gute FCP Vorschau wird eine einwandfreie Funktion von IGPU und der GPU - zsuammenspiel benötigt, denke ich. Ist die IGPU nicht oder nicht richtig (connectorless) eingebunden wirds daran haken, plus daran dass FCP besser mit AMD GPUs zusammenarbeitet. Sprich AMD GPUs speziell bei FCP Vorteile haben und NVidias realtiv (im Vergleich zur eigentlichen OpenCL/ Gamespeed, non FCP Anwendungen) schwach sind.

    Wenn du also die IGPU schon richtig eingebunden hast - das werden die Experten klären können bzw. VDA DekoderCheker unten zum Test nutzen)- UND die oft FCP nutzen willst, würde eine AMD ( auch Einstiegs RX 560(D), RX 460 ) von Vorteil sein.

    Aber zuerst würde ich das mit der IGPU als connectorless definiert, abchecken lassen.


    Bei mir sieht das so aus (Checker)

    VDADecoderChecker ; exit;

    GVA info: Successfully connected to the Intel plugin, offline Gen7

    Hardware acceleration is fully supported

    logout

    Welcher Hersteller ist es denn?

    Beim Tomaten Forum - hier ja verboten - steht , dass Powercolour + Sapphire Nitro+ RX 590 gehen, die XFX RX 590 aber nicht (liegt dann am BIOS).

    Nun erstmal NIX, da bei dir IGPU mit 0 GHZ läuft, bzw. die grüne Line flatline ohne Ausschlag ist.

    Ist denn die IGPU im BIOS an und per Clover als connectorless definiert?

    Bei mir war diese "flatline" , also 0 GHZ auch mal als ich die IGPU nicht richtig configuriert hatte.


    PS: Hier eine Itunes DRM Video Test datei (28 MB; deshalb bei Google drive)

    Die muss sowohl mit dem Quicktime Player als auch Itunes abspielbar sein. Normale Video Player wie Moviiest etc melden Fehler / können die wg DR°M nicht spielen.

    Läuft die denn bei dir in Itunes? Bei mir läuft die sowohl in iTunes als auch Quicktimeplayer. Normale Videoplayer (OS X) können die nicht abspielen.


    Testvideo_mit_Itunes_DRM.zip (28 MB)

    PS: Wenn es da Unterschiede UHD / 4K bei der Anzeige gibt, hat das damit zu tun, dass die IGPUs je nach Modell mehr oder weniger große Auflösungen verarbeiten können.

    So wie auch nur neuere (ab ix-6xxx) CPUs IGPU drin haben die HVEC IGPU enc. unterstützen. Hat man eine ältere IGPU drin, liegt es also nicht an der config/patches wenn HVEC (IGPU) nie "grün" wird sondern schlicht weil die HW der IGPU das nicht kann.

    PS: Um zu sehen ob die config richtig ist , sprich IGPU und oder GPU auch beim Export voll arbeitet ist es am besten, das REAL zu überwachen und nicht "grün" oder den Einstellungen der Apps zu vertrauen-

    Dazu, wie schon mal erwähnt, Intel Power Gadget starten und (falls man auch die GPU beobachten will) Aktivitätsanzeige (Menü) / Fenster / GPU Verlauf laufen lassen. So sieht man sofort ob HW Enc auch in "Echt" genutzt wird.

    Wahrscheinlich AUTO COPY nicht ausgeschaltet!! (Seihe Bild) Mit AUTO COPY aktiv (= Es wird im Prinzip gar nix encodiert sondern der bestehende H264 Datei-Block nur kopiert!!!) erreicht mein System 1600 FPS (statt 373 FPS wenn echt ecndoiert wird und nicht nur kopiert wird)

    Bitte nochmal ohne AUTO COPY aktiv REAL encodieren. Da wird das sicher unter 1200 FPS sein - trotzdem ca. 3-4 mal schneller wie meine iGPU, die AMD 460 encodiert ja bei mir nix, da keine Last beim encodieren angezeigt wird) :)


    Und noch was mitchde eine Vega 64 erreicht mit deinem Sample File und MP4 H.264 satte 2900fps :D

    Tipp: Ob eure IGPU/AMD configs auch in REALITÄT das tun was Apps (wie Videoproc) anzeigen ist es echt sinnvoll die IGPU Last /Aktivität mit Intel Power Gadget und, für AMD Last/Aktivität die Aktivtätsanzeige (GPU Last Fenster) PARALLEL zu eurer Encoding App (FCP, Videoproc sonstiges) wenigstens einmalig zu prüfen.

    Ansonsten denken hier Leute, dass die AMD encodiert, was sie aber - mangels Last Anzeige - gar nicht tut :) Sprcih die Config nur placebo Effekt hat.

    Encodiert die AMD bzw. wird sie beim Enc für Filter genutzt zeigt die GPU Last Anzeige der Aktivitätsanzeige auch sehr deutlich an. PS: Auch HWMonitor 2 zeigt das (IGPU Last / AMD Last) bei Bedarf an.


    PS: Hier (Bild unten) Beispiel wo Apple Compressor beides nutzt IGPU und auch AMD unter Last beim Encodieren:

    Links läuft Intel Gadget Last Anzeige (IGPU grün) und rechts oben das Aktivitätsfenster GPU.

    Wenn ihr diese beiden Last Fenster neben eurer VIDEO App beim Encodieren laufen lässt, seht ihr sofort welche GPU(s) in REALTITÄT von der jeweilgen App genutzt werden. Die Nutzung hängt, neben den configs für IPGP(AMD auch von den Apps ab - und vertraut nicht den EInstellungen der Apps was HW Encoding angeht.

    Adobe Premiere Encoder 2019 nutzt bei meinem Setting nur die IGPU, egal ob HW Encoding METAL oder OpenCL eingestellt wird. Apples Compressor nutzt , bei gleicher CONFIG, IGPU+AMD.


    Du siehts jedoch, dass nicht deine AMD sondern INTEL IGPU encodiert!!! Das Intel Gadget wirds auch zeigen, dass IGPU Last hat und AMD GPU (Aktivitätsanzeige, GPU Fenster) nix tut :) Ist bei mir genauso (AMD RX 460)

    Insofern ist die Videoproc Anzeige bezüglich INTEL/AMD nur beim Encodieren richtig (INTEL + CPU grün und nicht AMD + CPU)) und die bei deinem Post #4 gezeigte VideoProc Einstellungsseite (zeigt AMD als Enc grün) nicht der Realität entspricht, sprich Intel IGPU , QS arbeitet in Realität und nicht AMD wie die Einstellungen anzeigt.

    Würde mich mal interessieren wie Speed bei Videoproc QS vs AMD so ein real ist!

    Habe Mit Videoproc dieses DEMO Video (30 MB) https://sample-videos.com/vide…_buck_bunny_720p_30mb.mp4 encodiert.

    MP4 H264, die Default Einstellungen davon so gelassen, AUTO COPY (Option) MUSS deaktiviert werden, sonst encodiert die APPp nicht sondern kopiert nur! und bei diesem Video eine Speed von 373 FPS QS Encoding bei QS (INtel GPU HD 4000),Nach paar Selunden war das fertig :) Sprich 373/25 = knapp 15 fach Encoding Speed des orig. 25 FPS Videos.

    Wie sieht das bei AMD aus?

    Hi, danke für den EFI Ordner!

    Frage: Ich vermute, du hast bei deiner Config Quicksync der IGPU nicht verfügbar, oder?

    PS: IN deiner EFI / kext Others befinden sich noch zwei kexte die du "deaktiviert" hast indem sie gezipt wurden. Selbst wenn sie Clover dann übersieht würde ich die zwei .zip lieber rausnehmen.


    gfxutil -f GFX0

    DevicePath = PciRoot(0x0)/Pci(0x1,0x0)/Pci(0x0,0x0)

    gfxutil -f IGPU

    DevicePath = PciRoot(0x0)/Pci(0x2,0x0)


    Gibts bei deinem Setting überhaupt eine IGPU? (bei meinem Setting als connectorless in Clover configuriert, im BIOS enabled, in SystemInfo nicht sichtbar=OK)

    VDADecoderChecker/VDADecoderChecker ; exit;

    GVA info: Successfully connected to the Intel plugin, offline Gen7

    Hardware acceleration is fully supported

    logout

    Hi, zumindest OC oder die Shader Freischalten (geändertes GPU BIOS) funktioniert NICHT mit Clovers VBIOS Nutzung.

    Das laden des geänderten BIOS ändert nichts an der Shaderanzahl / CUs (14 ohne Patch, 16 mit) wenn man das BIOS File mit VBIOS lädt. Erst das flashen zeigt dann die 16 CUs an. Das gleich egilr für OC oder Undervolting.


    Sehr gut eignet sich der SBR Polaris Editor:

    SRBPolaris BIOS EDITOR V3.5

    Der hat sogar eine eingebaute Funktion die RX 460 Shader freizuschalten - - Unlock RX460 additional shaders somit kein Hexeditor nötig.

    Ich habe meine Red Dragon 2 GB damit prima bearbeitet und auch gleich die GPU Volts etwas herunter gesetzt.

    Für weitergehendes undervolting ist auch eine etwas geringere GPU Taktung bei den 2-3 höchsten Taktungen nötig.

    Die SPeichertaktung habe ich so gelassen wie sie ist - das ist eher Expertensache :)


    Unter Clover mit VBIOS ist nicht mal ein Umflashen nötig...

    Das Problem bei passiv gekühlter GPU , speziell wenn die eine max Watt Leistung mehr als 100 Watt hat , ist das die Abwärme ja trotzdem aus dem Gehäuse muss!!! Sprich das Gehäuse gut durchlüftet sein muss.

    Ansonsten überhitzt die GPU unter Last schnell und taktet nicht mehr richtig hoch = gpu Speedverlust!

    Die dann oft verbauten großen Lüfter drehen recht langsam (= leiser als die GPU Föns) aber eben auch nicht geräuschlos.

    Einfacher sind da GPUs wie die NV GT 1030 welche echt wenig Watt (auch unter Last max. 40 Watt!!) verbraucht und damit so wenig Abwärme liefert, dass keine starke Gehäusedurchlüftung nötig ist, ne einfache reicht da noch aus.