Posts by Ezak

    Hey zusammen,


    ein guter Freund von mir der sich nicht gut mit Notebooks auskennt möchte sich gernen ein Hackbook kaufen.


    Er möchte einen Dualboot:

    - Windows

    - Catalina


    Sie werden es für Homeoffice aber auch mal für Urlaubsbilder oder Videos bearbeiten nutzen.

    Und es soll gut aussehen


    Die aktuellen Asus Zenbook gefallen ihm ganz gut, allerdings scheint ja bei vielen eine fest verbaute Wlankarte zu sein (Stick ist keine Option)

    Preis bis 1500€


    Hat einer eine Idee für einen relativ stabiles Hackbook?


    Vielen Dank und liebe Grüße

    Sooooo der iMac läuft wieder :party:


    Wir haben einen Dienstleister gefunden der das entfernen des EFI Passwort anbietet.

    Wir sind dann 400 km gefahren (200 hin 200 zurück) haben ihn für ca. 2 Stunden abgegeben und nach 2 Stunden war das EFI Passwort weg.


    Der Dienstleister hat den Chip ausgelötet, umprogrammiert und wieder eingelötet. Jetzt rennt das Ding mit der neuen SSD wieder, mein Vater ist Happy und ich auch. Bin dem Herren so dankbar.


    Das nächste mal wird es (falls wieder OSX) definitv ein Hackintosh für ihn


    Vielen Dank für eure Unterstützung und viele Grüße

    Woher kam der Käufer denn? Vielleicht kann dort jemand aus dem Forum mal freundlich Kontakt aufnehmen.

    Das wissen wir ja leider nicht wenn wir die Adresse hätten würden wie hinfahren oder mal einen Brief schreiben


    Man besorge sich ein identisches Logicboard für dieses iMac-Modell (kann ruhig auch defekt sein), lötet hier den EFI-Chip aus

    Die Chips gibt es vorprogrammiert auf bios-chip24.com und auch auf Ebay, das ist nicht so das Problem. Aber mein Vater hat Angst das beim Löten was kaputt geht, ist ja schon alles sehr klein und glaube echte Profis findet man selten.


    Jemand der Böses im Schilde führt, hätte hier im Forum kurz angefragt und sich wieder verdrückt. Ezak ist seit 2012 Mitglied in diesem Forum. Ich glaube mal, dass man ihm vertrauen sollte und wir ihm und seinem Vater jede mögliche Unterstützung zukommen lassen sollten. Auch, wenn es ein illegaler Eingriff ist.

    Danke für das "Partei" ergreifen, aber das ist wirklich nicht nötig. Ich reagiere auf solche Aussagen von den Usern garnicht und es juckt mich auch kein bisschen. Ein iMac als Helerware auf dem ein Firmwarekenntwort gesetzt war und der auch noch sauber für die Neueinrichtung eingerichtet war :muha:

    hat dein Vater auch den Vorschlag aus einem früheren Thread (Nicht von mir) umgesetzt um den Verkäufer per Überweisung zu kontaktieren?


    Ja er hat ihm eine Überweisung gemacht (> 1 Euro) aber keine Antwort.

    Wir haben jetzt allerdings einen Kontakt der es angeblich für 80 Euro macht. Ist aber ein gutes Stück zu fahren. Wir werden in den nächsten Wochen Zeit suchen und dort vorbeifahren, werde dann berichten.

    Der EFi-Chip muss gewechselt werden. Ist an sich kein Hexenwerk, falls man das nötige Equipment hat.

    Hey,


    das Problem ist bei allen Anleitungen die ich bisher finde ist irgendwas offen:

    - Entweder es handelt sich nicht um das gleiche Model (siehe dein Video)

    - Man erfährt nicht welche Hexadezimalstelle man anpassen muss (anderes Video)

    - Es wurde eine "clean" Firmware auf den EFI-Chip geflasht aber es gibt die nicht zum Download (Typ aus deinen Video)

    - Es gibt Anleitungen wie man es ohne Auslöten mit einen Raspberry und einem Zusatzgerät machen kann (Kit gibt es nicht mehr zu kaufen bei ghostlyhacks)

    - Man muss das Board in die USA schicken und > 200 Euro bezahlen


    Vg

    Hast du mal einfach Standard Passwörter durch probiert?

    Ja bisher leider ohne erfolg, habe ein Dictionary benutzt, welches Tastatureingaben simuliert.



    Zum Hackintosh hin, der lauffähiges Thunderbolt hat, funktioniert es. Einen Hackintosh selbst kann man aber nicht in den Target Mode versetzen.

    Mh habe leider kein Gerät mit Thunderbolt, versuche mal einen aufzutreiben, dann werde ich berichten

    chmeseb


    und wenn der Ausweis drin liegt kommst du nie wieder in deine Wohnung? Und klar Reisepass trägt ja jeder mit sich rum



    Und wenn Nachbarn bezeugen und du nachweisen kannst dass du seit Jahren in dieser Wohnung lebst?


    ich erwarte ganz einfach dass man ein Ultra teures Gerät nicht als Briefbeschwerer hat nur weil so ein Passwort gesetzt wurde und man ein Stück Papier nicht mehr hat


    ich mein wir werden in der ganzen Familie im Leben keine Apple Geräte mehr kaufen das ist klar, nur juckt das Apple wenig und wir haben nunmal diesen überteuerten drecksklotz dort stehen und können damit nur noch die Tür aufhalten

    kaneske ich habe einen Thread erstellt heute und dich erwähnt


    grt habe bisher keine anleitung oder ähnliches mit einem usb programmer gefunden


    Wolfe es geht ja nicht um iMac oder Eprom versenden, sondern noch mehr Geld zu investieren und am Ende wäre es immer noch ein ultra teurer Briefbeschwerer, wenn dann müsste man der Person und seinem Handwerk 100% vertrauen


    user232 das hab ich schon verstanden, ich finde das an sich ja auch gut aber wie gesagt finde hier ist es offensichtlich dass es sich nicht um ein geklautes Gerät handelt (sonst wär es ja sicher auch als geklaut gemeldet)

    user232


    wenn das Gerät nicht schon Jahre auf den Account Registriert wäre sowie etliche andere Apple Geräte die es so gibt würde ich das verstehen. Aber hier ist wohl eindeutig dass kein Diebstahl vorliegt meiner Meinung.


    Edit: davon abgesehen würden betrüger einfach den eeprom auslöten und löschen lassen


    userport nein leider war der original iMac karton wieder in einem und den haben wir natürlich nicht mehr -.-


    Vg