Beiträge von murashi

    Ich hab die letzten Jahre mein altes iPad Air (1. Generation) benutzt um digitale Mitschriften zu machen. Habe zwar ziemlich lang gebraucht, bis ich dafür einen geeigneten Stift gefunden habe aber gerade das hat mir sehr großen Spaß gemacht. War ja eigentlich immer gegen das digitale schreiben am iPad aber es ging doch sehr viel besser - irgendwie. Zumal ich die ganzen PDFs (aus der Vorlesung oder Tutoren Gruppen) immer dabei hatte.


    Der Bamboo Stylus (9 Euro) ist dafür genau richtig + App GoodNotes 4 oder 5. Ich bin am überlegen ob ich mir dieses Jahr dann noch den Pencil hole. Mal schauen was besser geht :)


    kaneske - die habe ich schon :D

    Hello,


    I think it's a very easy to use app. It makes life very easy as other tools getting complicated over the time. Im a very big fan of this simple "use this, use that and then do it"-style. I think the UI is pretty perfect because it doesn't have too much annoying and distracting stuff on it. It's more like a pretty basic UI but that's great in any kind. The UI tells you what you need to do and nothing more.


    The only thing I really don't understand is an error that occure when I try to flash the installer for the first time on an formated drive. I do the same steps a second time and the error is gone away. When I got this error again I'am going to send you screenshots of it. But that's not really a problem because second time of use it works fine.


    I would love to see a direct integration of Clover Bootloader to the tool. So I don't need to download and install it.

    Maybe tinu could download the most common version, opens up the installer and done. Like a little question box "Do you want to install Clover on that drive".

    Think you know what I mean.


    But thank you in any way using tinu for my Hackintosh and as well for my real Macintosh :D

    Hallo,


    Kurztipp für euch falls euch folgende Fehlermeldung während der Installation von macOS oder OS X begegnet:


    Zitat

    Diese Version des Programms „OS X [...]‎ installieren“ kann nicht verifiziert werden.
    Sie wurde beim Download möglicherweise beschädigt oder verändert.


    Das hängt damit zusammen das Apple einen Prozess zur Überprüfung während der Installation verändert hat und somit alle geladenen Installer vor Februar 2016 ungültig sind.

    Keine Lust auf einen erneuten Download oder keine Möglichkeit ältere Versionen zu laden?


    Ziemlich einfach zu lösen:


    1. Starte vom USB Stick
    2. Sofern die Installation geladen wurde, öffne das Terminal
      1. Menübar -> Dienstprogramme -> Terminal
    3. Danach folgendes ins Terminal eintippen:
    Code
    1. date 092505272015


    Damit wird das Datum während der Installation auf ein Datum vor Februar 2016 zurückgesetzt (in diesem Fall: Februar 2015 - 09:25:05 Uhr am 27.02.2015)

    Das Datum kann beliebig nach Format mmddHHMMyyyy geändert werden.


    Folgende Installationen sind betroffen:


    Mac OS X 10.7 Lion

    Mac OS X 10.8 Mountain Lion

    Mac OS X 10.9 Mavericks

    Mac OS X 10.10 Yosemite

    Mac OS X 10.11 El Capitan

    Kann funktionieren, muss aber nicht. Da ich das File nicht kenne kann ich dir auch nicht sagen ob es funktioniert oder nicht. Da muss sich jemand anders zu äußern.

    Vielleicht weiß jemand besser bescheid. Ich nutze immer SMC Helper - das funktioniert gut.

    Nein - du sollst nur folgende Dateien entfernen:


    - AptioMemoryFix-64.efi

    - OsxAptioFix3Drv-64.efi

    - OsxAptioFix2Drv-64.efi


    Warum? Diese dürfen einfach nicht zusammen betrieben werden, jeweils nur eine davon. Danach fügst du immer eine ein (und löscht die andere) und schaust welche davon funktioniert.

    Also erst AptioMemoryFix-64.efi dann OsxAptioFix3Drv-64.efi und dann OsxAptioFix2Drv-64.efi


    Für was ist eigentlich der VirtualSMC Treiber? Ich kenne VirtualSMC nur als Kext File aber nicht als EFI Treiber.


    Im letzten Step kannst du auch mal probieren EmuVariableUefi-64.efi zu löschen und ohne zu booten.


    Im Anhang mal mein Ordner - wird dir aber unter umständen nicht viel bringen. Aber zum Vergleich siehst du mal wie ein Ordner aussieht, der funktioniert :)

    Dann nimm doch erstmal alle Boot Args. raus und tausche OsxAptioFix3Drv-64.efi durch AptioMemoryFix-64.efi oder AptioMemoryFix-64.efi durch OsxAptioFix3Drv-64.efi (die Datei, die aktuell im Ordner ist, wird durch die jeweilig andere getauscht).


    Du kannst auch gerne mal OsxAptioFix2Drv-64.efi verwenden - zum testen.

    Ich behaupte das liegt am falschen APFS Treiber - muss aber nicht, guck mal ob folgende Files im drivers64UEFI sind:


    - ApfsDriverLoader-64.efi

    - EmuVariableUefi-64.efi

    - OsxAptioFix3Drv-64.efi (OsxAptioFix2Drv-64.efi)


    Letztere kannst du auch gerne mal durch AptioMemoryFix-64.efi tauschen.

    Das Problem ist:


    Die "Biester" neigen dazu mehr zu verändern als du eigentlich möchtest. Wir sprechen dann nicht mehr von einem "Vanilla"-System, weil innerhalb des /Library/ Ordners Veränderungen vorgenommen worden sind. Das ist ungefähr so, als würde man Sachen im Windows Ordner (oder unter System32) ändern. Das möchte man grundsätzlich nicht und hier wollen wir das auch nicht.


    Volle Kontrolle und du kannst auch jeden einzelnen Schritt nachvollziehen und bei Fehlern eventuell auch wieder rückgängig machen. Wenn du vorgefertigte Tools nutzt, dann weißt du nicht was das Tool gemacht hat und am Ende stehst du da und kannst es auch nicht wieder rückgängig machen. Das heißt dann wieder Zeit verschwenden mit neu installieren etc.


    Bei Fragen und Problemen kannst du dich natürlich hier wieder melden - dann helfen wir gerne. :)

    Habe ich auch gesehen, sind ein paar tolle Updates dabei.


    Allerdings kann ich es immer noch nicht verstehen, warum man im Jahr 2019 immer noch auf HDDs (bestimmt immer noch Hitachi 4500 RPM) und Fusion Drives setzt. Zumindest als Standard Option hätte ich nur noch das Fusion Drive erwartet. SSDs kosten doch heute fast nichts mehr.

    Aber gut, mit diesen Upgrade Optionen lässt sich bestimmt mehr verdienen als am Gerät selbst. Gerade weil viele nicht die Möglichkeit oder den Mut dazu haben, bis ins Herz des Geräts vorzudringen.


    Zumindest ein kleines Flash Laufwerk für's System kann man doch verbauen?