Posts by mhack1

    Harper Lewis , e60

    Ich bin auch auf 10.14.1 umgestiegen, jedoch ohne zusätzliche Netzwerkkarte. Eine kernel panic hatte ich nicht, jedoch wurde/wird IntelMausiEthernet.kext nich mehr aus CLOVER/kexts/Other geladen (wieso auch immer). Aus /L/E heraus funktioniert es jedoch problemlos. Also Clover und kexte aktualisieren, Mojave installieren und dann IntelMausiEthernet.kext in /L/E installieren... keine sooo schöne Lösung, funktioniert aber.

    Hallo e60 . Mir ist nicht entgangen, dass die Patches von MaLd0n sind. Ich dachte trotzdem, dass Du weißt, was Du da in Deine DSDT schreibst; deshalb habe ich gefragt.


    Quote

    Augen auf beim Eierkauf!


    Nun, alles was ich bis jetzt zu Device (EC) gefunden habe war eher Laptop-spezifisch und hatte mit Akkus/Lüftern zu tun... AppleBusPowerControllerUSB ist wohl irgend ein USB-Ladekontroller? Kannst Du etwas Licht ins Dunkel bringen? In jedem Fall sollte H_EC dann entfernt werden.


    Quote

    Zu 2 & 3.: Hier täuscht der Blick.


    Dann lass mich bitte nicht dumm sterben. Ich sehe immer noch keinen Aufruf von OSDW und PINI() in _SB.PCI0._INI ergibt immer noch keinen Sinn.


    Quote

    Zu 4.: Zumindest einen Eintrag in der iORegisrty


    Aha, danke.

    Hallo @e60, Du hast bestimmt schon gemerkt, dass ich Dir gerne über die Schulter schaue, wenn es was Neues gibt... ;)


    Dazu habe ich auch gleich ein paar Fragen:
    1) Das Device (EC) ist neu. a) Wozu soll es gut sein, zumal auch Dein T20 wohl keine Akkus verbaut hat? b) Die DSDT enthält bereits von Hause aus ein umfangreiches PNP0C09-Device, nämlich H_EC. Das sollte vermutlich gelöscht werden?


    2) Method OSDW ist neu. Was es macht ist klar, nur habe ich keinen einzigen Aufruf gefunden.


    3) Method PINI ist neu (zumindest der Inhalt). Auch hier ist klar was passiert. Nicht klar ist, warum _SB.PCI0._INI am Ende PINI() aufrufen sollte - sieht sehr redundant aus.


    4) Device (SLPB) ist neu. Bringt das irgendetwas?

    Ich habe mich vor einer Weile mit der selben Fragestellung beschäftigt (in der Variation funktionierendes Quicksync bei funktionierender Wiedergabe DRM-geschützter Inhalte in iTunes) und bin zum gleichen Ergebnis gekommen (ig-platform-id 0x0412004). Im Thread zum Dell T20 steht auch ein kurzer Betrag dazu.
    Mit Clover scheint es jedoch ausreiched zu sein, die platform ID in der config.plist zu hinterlegen, Ängerungen an der DSDT waren zu diesem Zweck nicht notwendig.


    Nebenbei gefragt: ist

    Code
    1. 0x00020000


    nicht sowieso die Standardadresse der eingebauten Grafik?

    Es ging mir um die 20 Sekunden bis zum Ruhezustand.


    So, jetzt sitze ich mit der Stoppuhr davor. Die 20s stimmen wirklich nicht ganz, es sind 19,36s ;).


    @j900677

    Quote

    Ich schätze das liegt einfach an der iGPU.


    Denke ich auch. In meiner Erinnerung hat es ohne die RX460 auch länger gedauert bis der Rechner einschlief.


    **NACHTRAG: Falls bei irgendwem noch Bedarf besteht, meine aktuellen ACPI Dateien sowie config.plist im Anhang. Die DSDT hat ein paar neue Patches bekommen - zum Teil von e60 abgeschaut, zum Teil etwas anders. In der config.plist war der falsche Fix aktiviert.

    Files

    • T1700.zip

      (27.03 kB, downloaded 28 times, last: )

    Guten Abend!
    In so ziemlich jeder Installationsanleitung für macOS steht, man solle im Bios den COM-Port abschalten. Wieso eigentlich? Ich wollte das Ding gerne verwenden, also habe ich ihn eingeschaltet. Ergebnis: Sierra bootet ohne zu murren, in der ioreg steht


    also eigentlich genau das, was ich mir vorgestellt habe. Übersehe ich irgendein potentielles Problem oder kann ich mich einfach über die funktionierende serielle Schnittstelle freuen?

    Es ging mir um die 20 Sekunden bis zum Ruhezustand. :)


    Ok, wenn ich das nächste mal zu Hause bin, setze ich mich mit einer echten Stoppuhr vor den Rechner...


    Quote

    Dann gehörst zu der "neuen Generation" von Hackintosh Nutzern die das Thema leider vernachlässigen. ;) Nicht falsch verstehen!


    Tu ich nicht. Schön, dass Du eine Schublade gefunden hast, in die ich reinpasse :)


    Quote

    Clover Patche sind gut, können allerdings nicht alles lösen.


    Kann sein, habe ich auch nicht behauptet. Ich habe nur gesagt, dass der T20/T1700 damit hervorragend läuft.


    Quote

    ...heute noch nicht möglich ist alles darüber einem Mac anzugleichen und darum geht es ja letzten Endes. Ein System aufzubauen welches einem Mac möglichst gleicht.


    Ja und nein. Eigentlich wollen wir (ich zumindest) nur ein System auf dem macOS möglichst stabil läuft und die (tatsächlich verbaute) Hardware richtig anspricht. Alles andere ist irgendwie nur Deko (wobei natürlich nichts gegen Deko spricht, letzten Endes habe ich mir ja auch eine DSDT zurechtgebaut in der mehr gepatcht ist als für die Funktion absolut notwendig).


    In jedem Fall ist es schön, dass Du Deine Ergebnisse hier zugänglich machst, damit andere daraus lernen - und genau das versuche ich ja, indem ich Frage was dies oder jenes macht bzw. was der Nutzen ist ;) .

    e60 : Danke für die Infos.

    Quote

    Dann hast du deine Version der DSDT aber frisiert.


    Keine Ahnung, was Du meinst. Sleep ging bei mir schon immer (auch ohne eigene DSDT). Gefühlt ist das einschlafen schneller geworden, nachdem ich die RX460 eingebaut habe und eine connector-free ig-platform-id für die IGPU verwende (ich reiße die Karte aber nicht mehr raus um nachzumessen :) ).
    Generell habe ich nicht bemerkt, dass mit der gepatchten DSDT irgendwas besser funktioniert (bis auf das gute Gefühl die Sache "richtig" gemacht zu haben) - irgendwie ging schon immer alles (jedoch mit ein paar Clover-Patches). Der T20 scheint sehr Hackintosh-freundliche Hardware zu sein... Wie sind Deine Erfahrungen? Funktioniert der T20 mit der polierten DSDT wirklich besser?

    j900677 : Schön, dass es geklappt hat. Meiner braucht etwa 20 sec um in S3 zu wechseln.


    e60 : Ich habe auch gerade verglichen. Zusätzlich zu den beiden Devices (die wohl keine Rolle spielen) sehe ich noch eine ganze Reihe zusätzlicher Methoden in Scope (_GPE) und Scope (_SB.PCI0.RP05). Abgesehen davon, habe ich ein Paar Fragen zu Deinen neuen Patches:
    Device (BUS0) entspricht jetzt der originalen iMac14,1 DSDT. So weit so gut. Was genau ist Device (MKY0) und was machen die neuen Methoden?


    Device (ALS0) und Device (PNLF) stehen auch in der iMac14,1 DSDT und haben irgendwas mit Umgebungslichtsensor und Bildschirmhelligkeit zu tun. Nun fehlt dem T20 natürlich dieser Sensor und ein Panel, dessen Helligkeit gesteuert werden könnte. Wieso hast Du die Devices dann hinzugefügt?


    Von den Standardeinstellungen ausgehend


    Ich bin mir nicht ganz sicher, was die Standardeinstellungen sind, erinnere mich aber wage daran, dass ohne die RX 460 Sleep funktionierte, wenn im Bios "Enable Legaxy Option ROMs" angehakt war und Clover die CsmVideoDxe geladen hat. Mit der RX 460 geht Sleep auch ohne.


    Mal was ganz anderes: wieso hast Du das T1700 Bios geflasht, wenn Du keine Grafikkarte verbauen möchtest, die das erfordert? Einfach nur um eine aktuelle Version zu haben?

    e60 :

    Quote

    kann es sein, dass du deine DSDT /SSDT ohne "refs.txt" extrahiert hast?


    Stimmt, habe ich wirklich - ist jetzt korrigiert. Die Änderungen sind marginal (nur MDBG).


    Quote

    Davon ab, sehe ich keine "CpuPm" SSDT. Ist das Absicht?


    Nein, das war definitiv keine Absicht. Ist mittlerweile mit im Paket.



    Quote

    Wieso hast du "Device (AMW0)" hinzugefügt?


    Habe ich nicht, das war Dell. Generell steht in der DSDT zur T1700 scheinbar mehr drin als in der T20 Variante.


    Im Vergleich zu Deiner DSDT ist mir gerade aufgefallen, dass Du den IRQ Patch eingefügt hast. Hat das einen besonderen Grund? (Bei mir scheint es auch ohne zu funktionieren.) Auch sieht dein LPC Patch etwas anders aus, wobei ich hier nicht weiß, welcher "richtig" ist - beide scheinen ja zu funktionieren.

    Schön zu sehen, dass dieser Thread so lebendig ist. Ich habe mir in der Zwischenzeit auch eine DSDT mit zugehörigen SSDTs zusammengeflickt und möchte sie euch nicht vorenthalten. Sie basieren auf Bios A20 für die T1700. Dank geht an @e60 für die Anregung XHC in XHC1 umzubenennen, den Hinweis, dass CsrActiveConfig = 0x3 ausreichend ist, und den allgemeinen Fingerzeig, dass die config.plist mal aufgeräumt werden sollte.


    Diejenigen von euch, die eine zusätzliche Graka verbaut haben und die IGPU nicht für weitere Bildschirme nutzen, könnten als ig-platform-id 0x04120004 verwenden. Die Vorteile sind: die IGPU kann im Bios als primäre Grafikkarte gesetzt bleiben (brauche ich für die RX 460) taucht in macOS (außer in der ioreg) aber nicht mehr auf. Programme, die GPU Unterstützung benötigen (z.B. Lightroom), greifen auf die RX 460 zu. IGPU Funktionalität in Form von Quicksync bleibt jedoch bestehen! (War mir sehr wichtig.) Auch lassen sich DRM-behaftete Filme in iTunes abspielen, was mit der ig-platform-id 0x0d220003 zum Einfrieren des Systems geführt hat (bekanntes Problem, siehe FAQ zu Shiki.kext).


    UPDATE: Anhang aktualisiert.

    Files

    • T20.zip

      (27.25 kB, downloaded 38 times, last: )