Posts by erikafuchs

    nö, den habe ich vorher - keine Ahnung wann - erstellt. Ich habe mich nicht getraut den einfach auf die Festplatte zu packen - wäre es das?


    Ja, tasächlich! Ich bitte um Verzeihung, wenn man weiß wie, ist es eigentlich einfach!


    .. Kann ich jetzt noch a) die unnützen Äpfel irgenwie loswerden? (nur ein Schönheitsfehler) und b) wie schaltet man den Protokollmodus beim Starten in Clover ab? (dito)

    Windows und Ubuntu lassen sich starten (mit Clover und auch mit F12)

    ja, ist drauf. Und noch ein Zitat:

    ich habe mit meinem Bootstick mojave gebootet, den ubuntu Ordner kopiert und, wie Du gesagt hast, die EFI Sicherheitskopie zurückkopiert und den ubuntu Ordner reingepackt ... mojave will jetzt aber nicht mehr starten.

    Installiert ist mojave und ubuntu auf einer SSD und Windows 10 auf der SSD m2. Windows und Ubuntu lassen sich starten (mit Clover und auch mit F12). Majave lässt sich nur mit dem Bootstick starten. Bei meinen am Anfang beschriebenen (und mit Eurer Hilfe eingerichteten) Testplatten wurden nur 3 Betriebssystem in Clover angezeigt und diese ließen sich auch alle starten.

    Lieber g-force vielen dank für die guten Wünsche, Natürlich freue ich mich weiterhin auch über Hilfen von Dir. Da grt aber mein System aufgesetzt hat, hoffte ich, dass sie etwas darüber weiß, warum ich soviele Äpfel habe, von denen keiner funktioniert.

    grt beim Klick auf F11 passiert nichts Sichtbares, das Bootproblem bleibt so. Warum habe ich 3 1/2 Äpfel und zwei Windows? Auf der Platte, die ich von Deiner Installation kopiert habe, gibt es nur einen. Die Bootreiehenfolge hatte ich schon geändert. Clover erscheint ja auch gleich.

    Schlauer ist aber eine saubere Neuinstallation, bei der auch gleich der richtige Produktkey (nämlich der von Win7) genutzt wird.

    ... also, das hat funktioniert, auf der SSD m2 habe ich ein wunderschönes Win10 (na ja, das eine oder andere muss naoch installiert und angepasst werden) ... aber grt jetzt habe ich mir "Deine" mojave Festplatte vorgenommen und wollte, weil das ja mit meiner Testplatte jetzt funktioniert hat, auch ubuntu installieren. Erstmal habe ich festgestellt, dass da ein Container installiert ist und beim Booten stehen mehrere Äpfel da. Nun gut, ich habe die Partition verkleinert (da muss ja noch mehr drauf) und ubuntu installiert. Hat wunderbar geklappt, aber ubuntu hat wieder die Boothoheit übernommen. ... wo werden denn jetzt eigentlich diese Bootoptionen gespeichert, im BIOS? Auch ohne Windows Festplatte steht immer noch die Windowsbootoption da, wenn ich F12 klicke... Also gut, ich habe mit meinem Bootstick mojave gebootet, den ubuntu Ordner kopiert und, wie Du gesagt hast, die EFI Sicherheitskopie zurückkopiert und den ubuntu Ordner reingepackt ... mojave will jetzt aber nicht mehr starten. Ich habe in den Bootoptionen von links nach rechts: Windows (funktioniert), Linux (auch), dann einen Apfel (geht nicht), noch ein Apfel (gibt ein Halteverbotschild), noch ein Apfel (wie der erste), ein Apfel mit der schweizer Fahne (der will das Booten reparieren, macht er aber nicht), und noch ein Windows (habe ich nicht ausprobiert). Und nun? Ich könnte meine andere Festplatte (die ja funktioniert) auf diese SSD rüberkopieren? Oder Ihr habt wieder einen einfacheren Vorschlag. Booten mit Stick geht!

    Du könntest versuchen, das Win10 mit "sysprep" zu Verallgemeinern. Dabei werden alle Benutzer gelöscht und Du mußt beim nächsten Start neu einrichten. Das funktioniert aber nicht mit einem System, das von Win7 auf Win10 upgegraded wurde.

    klingt prima. Mit cmd? Diese Festplatte habe ich ja neu eingerichtet und nicht upgedated.

    ... Geht nicht "Von sysprep konnte die Windowsinstallation nicht überprüft werden ..." Vielleicht hängt das auch damit zusammen, dass ich zwar neue benutzer erstellen kann, diese beim Start aber nicht erkannt werden?


    Warum hast Du Win7 im MBR-Modus installiert, das passt doch nicht zu deinem Vorhaben des Triple-Boot-Systems?

    ... nun ja, ich habe einige Thinkads und diverse Festplatte rumliegen und auf einer habe ich halt win7 mit 64bit gefunden.


    Mal ein sehr origineller Vorschlag: Partition 2 (mit Windows) von der mbr Platte einfach auf Partition 2 der Platte mit gpt kopieren?

    grt ok, danke, csm habe ich wieder eingeschaltet. Stimmt, jetzt ist es mojave, angefangen hatte ich mit sierra - mein Gedächtnis!

    So, jetzt geht auch mojave, ubuntu und win10!


    Jetzt habe ich aber ein neues Problem. Das win10 auf der SSD m2 ist ein Lizenz für Lehrer und die kann ich nicht von dem blöden Microsoftkonto lösen, neue Benutzer kann man zwar anlegen, diese werden beim Start aber nicht akkzeptiert (das wäre die mir bekannte Methode vom Konto loszukommen) - diese Installation nervt, die möchte ich loswerden. Nach meiner Suche bei google bekomme ich nur die meldung, dass ich einen neuen benutzer anlegn soll und diesen dann nicht im MSKonto anmelden - geht aber um's Verplatzen nicht.

    Ich hatte aber noch eine win7 Installation 64bit und die hat sich wunderbar in Win 10 updaten lassen! Diese hätte ich jetzt gerna als Ersatz für die andere. Leider musste ich feststellen, das sie aber mit mbr läuft. Das Programm MBR2GPT will die Paltte nicht in GPT umwandeln, ohne weitere Fehlermeldung. Ich vermute, die MBR Partition ist zu klein. kennt ihr eine Möglichkeit, das Problem zu lösen? ich vermute, ansonsten muss ich den WindowsKey auslesen und neu installieren? Oder gett das auch ohne? Oder mit gparted?

    Juhu, das war's - jetzt sieht das schon ganz gut aus. Ich habe einen neuen Bootstick erstellt und dann auch gleich Ubuntu 19 draufgepackt. Jetzt hat es funktioniert wie von grt beschrieben:

    stell den "ubuntu-ordner" in der efi sicher, nachdem du per stick gebootet hast, und schreib den vorherigen efiordner wieder rein. danach den ubuntuordner dazu, und alles ist wieder gut. ggf. noch die bootreihenfolge im bios wieder reparieren.. offline

    Jetzt muss ich noch mit F12 booten, sonst kommt zunächst ubuntu. Bei den Bootoptionen (F12) habe ich jetzt 1.Ubuntu, 2. Windows (das z.Zt. gar nicht da ist) und 3. die Festplatte, und hier kommt dann auch Clover mit beiden Bootoptionen. Wenn das klappt, muss ich das mit meiner Originalplatte (z.Zt. habe ich ja lieber mit einer Kopie gearbeitet) machen und dann noch die WIN SSD m2 einbauen und alles zusammenbringen ... ob ich das selbst hinbekomme?

    Zunächst Euch Allen vielen Dank und gute Nacht!

    Pit

    Das war mein Versuch von vor drei Stunden:

    Zuletzt habe ich jetzt wieder meine Comipalltte bearbeitet. Auf der ist jetzt Part1 mit EFI, Part2 mit Sierra, jetzt habe ichEFI.zip die Part3 für Ubuntu und Part4 für deren EFI angelegt (letzteres mit FAT32 und als boot reserviert - oder so), bei der Installation habe ich Ubuntu auf Part3 und für das rootsystem (oder wie das halt heißt) Part4 gewählt. Jetzt wurde auch bei der Installation nicht weiter rumgemährt.

    --- aber

    Partition 4 hat sie ja jetzt nicht mehr, wenn ich das korrekt verstanden habe

    genau, die ist jetzt weg. Sierra startet, weitere Möglichkeiten werden in Clover keine angezeigt, es sind jetzt aber drei Partitionen da, in der EFI ist nichts von Ubuntu zu sehen und die dritte Partition kann ich nicht mounten. Bringt das was, wenn ich die EFI hier hochlade? EFI.zip

    Ansonsten muss ich jetzt erstmal meiner Familie kochen und arbeite dann mal grts Aufträge ab.


    Irgendwie ist diese Antwort vor zwei Stunden nicht rausgegangen.

    Jetzt gibt es ja aber was Neues:

    Kontrolliere bitte mal deine BIOS Einstellungen bzgl. CSM, ob das auf enabled oder Auto eingestellt ist.

    Sierra war mit UEFI installiert (hat grt gemacht). Aber im BIOS war UEFI und BIOS auf "both" und "UEFI First" eingestellt und CSM (was immer das auch ist) enabled. Das habe ich jetzt das auf "UEFI" und CSM"NO" geäandert - jetzt bootet der Ubuntu Stick nicht mehr!

    Files

    • EFI.zip

      (18.13 MB, downloaded 19 times, last: )

    grt... mir wäre es ja lieber, das ginge so einfach, wie karacho schreibt. Ich probiere es nochmal: In der EFI lösche ich den Ubuntuordner von g-force, Starte den Ubuntuinstallationsstick, entferne die Partitionen 3 und 4 und installiere nochmal Ubuntu vom USB Stick in Partition 3, formatiere diese mit ext4 und gebe als Mountpunkt / ein. OK? ... also, ich bekomme dann die Meldung, dass ich eine "Reserved BIOS boot Area" benötigte" - diese Meldung ignoriere ich und schaue mal was dann in der EFI steht..

    Du hast _eine_ EFI Partition mit der du zwei Systeme booten willst? Kannst du Clover booten und von dort aus auch dein macOS starten? Dann boote vom Linux Installationsstick und installiere Linux komplett neu. Formatiere dazu den freien Platz als ext4 und gib als Mountpoint / an.

    ... genau das habe ich ja gemacht. Sierra ist auf Part2 und dessen EFI auf Part1, dann habe ich Ubuntu auf die Part3 (mit ext4) installiert und als Mountpoint / angegeben. Nach dem anschließenden Booten, bootet Clover brav, Sierra geht, bei Ubuntu gibt es nur oben auf dem Bildschirm einen kleien Bindestrich und kein Ubuntu Ordner auf der ersten partition - das ist ja das Problem.

    Hallo grt , hast Du wieder etwas Zeit?

    das mit der eigenen Platte nur mit Ubuntu hat mich nicht wirklich weitergebracht.

    Zuletzt habe ich jetzt wieder meine Comipalltte bearbeitet. Auf der ist jetzt Part1 mit EFI, Part2 mit Sierra, jetzt habe ich die Part3 für Ubuntu und Part4 für deren EFI angelegt (letzteres mit FAT32 und als boot reserviert - oder so), bei der Installation habe ich Ubuntu auf Part3 und für das rootsystem (oder wie das halt heißt) Part4 gewählt. Jetzt wurde auch bei der Installation nicht weiter rumgemährt.

    Sierra startet, auf der Part1 ist die EFI und der Ordner "Ubuntu" von g-force. Die Part4 lässt sich unter Sierra nicht mounten. (Wenn ich diese Fachausdrücke benutze heißt das nicht, dass ich so richtig weiß was ich da mache).

    Hast Du wieder eine weiterführende Idee?

    Du wolltest Dich doch um Deine Prüfungsvorbereitung kümmern und nicht dauernd auf Dein Hany kucken!


    da steht:

    search.fs_uuid 379d9dd6-0d2f-434f-84f1-ff80398f42b6 root

    set prefix=($root)'/boot/grub'

    configfile $prefix/grub.cfg


    Ach so: Der Versuch, Die Platte mit "Nur Ubuntu" als externe Festplatte an das Thinkpad mit sierre/Ubuntu Installation anzuschließen klappte nicht, da ja nur Sierra sich öffnet und das kann die Festplatte nicht lesen.


    ... grt : Das ist nicht dringend, leg' dein Handy mal in den Kleiderschrank unter die Socken!


    Nachtrag: weiter oben hat grt mir empfohlen, den Einhängepunkt bei der Ubuntuinstallation bei '/' zu setzen, also habe ich die zweite Zeile auf 'set prefix=($root)'/' geändert, das bringt aber auch nix.

    g-force Erstmal vielen Dank für die Mühe. Jetzt muss ich noch rausbekommen, was ich damit mache. Zunächst habe ich mal den Ubuntu-Ordner aus Deiner EFI genommen und einfach in "meinen" EFI-Ordner reinkopiert. jetzt erscheint auf meinem Cloverbildschirm anstelle des weißen Kästchens (siehe oben) schon mal ein Kästchen mit dem Pinguin. leider erscheint nach Draufklicken aber nur ein kleiner Bindestrich oben auf dem Monitor - kann man da jetzt irgendwas an meine Installation anpassen? Sierra startet weiterhin problemlos. Mein WINN 10 ist auf einer, zur Zeit sicherheitshalber ausgebauten, Festplatte. Windows hatte ich vorher mit dem Bootmenü gestartet, Windows hat sich dann auch immer gleich vorgedrängt - das ist wohl das Fastboot - das muss ich später auch noch ändern

    Vielen Dank für Eure Geduld!

    Du schreibst, keine Klingelleitung sondern Karton auskippen, die Daten bleiben aber doch physikalisch an ihrem Platz in der EFI Partition oder habe ich das falsch verstanden?

    Weiter schreibst Du: "

    systemrelevante mountoptionen (...) stehen in der fstab, und werden beim start abgearbeitet. Ich habe dann aber doch (wenn das irgendwann klappt) eine Festplatte mit einer EFI, einer -Apple und einer _Linux Partition. Dann gibt es die fstab auf der Linuxpartition und clover auf der EFI Partition ... und dann gibt es noch grub ... wie areiten die zusammen?

    Aber wichtiger:

    Ich habe das Livesystem gestartet und hatte (siehe ganz oben) auch schon mal die Idee, eine EFI Partition extra anzulegen. Du schreibst "...die gleich auch die flag "efi-systempartition.. verpasst kriegt" ... geht das auch mit meinem USB Installationsstick oder muss ich das mit g-parted machen? Mit dem USB Stick habe ich die Möglichkeit unter "benutzen als" alle möglichen Formatierungen zu wählen, ext4, ext3, ext2, Brfs, JFS, XFS, FAT16, Fat32, swap und dann kann ich den Mounpunkt festlegen ... aber keine FLAGs."

    Uii, da lerne ich wieder viel (hoffentlich vergesse ich das nicht so schnell wieder).

    Ich habe nochmal versucht, das mit der EFI und dem Mounten zu verstehen:

    Also das ist wie mit der Klingel, die ich ein Büro lege. Der Klingelknopf ist neben der Tür (bei Linux ist das fstab) und von da lege ich eine Leitung (mount) z.B. in den drittens Stock (da ist die, bisher unsichtbare, partition sda) und dort werde ich u.U. weiterverbunden?

    Mit "sudo mkdir /mnt/mountpoint", schraube ich ein Klingelschild an und beschrifte es (das Klingelschild ist hier ein Ordner in der zweiten, sichtbaren Partition) und mit "sudo mount -t vfat -o rw /dev/sda1 /mnt/mountpoint "lege eine Leitung auf die unsichtbare Partition?

    ... da ist jetzt allerdings nichts drin (Das Büro ist komplett leer). Da muss ich jetzt rausbekommen, ob ich im UEFI Mode installiert habe.

    Mal angenommen, irgendwann finde ich die EFI mit einem Ubuntuordner, was mache ich damit? Diesen einfach parallel zu dem Apple Ordner in den EFI Ordner auf der anderen Festplatte auf dem sich schon Sierre und Ubuntu befinden?


    Nachtrag: Ich versuche gerade, das mit dem UEFI rauszubekommen und würde jetzt Ubuntu einfach nochmal neu installieren. Viel kann ich da nicht einstellen, welche Partition, welche Foramtierung, Einbindungspunkt .. wo legt man UEFI fest? Bei der Partitionierung der Festplatte?


    Noch ein Nachtrag: ja, ja, man könnte ja mal google bemühen. Im BIOS (oder ist das jetzt im UEFI) steht "UEFI First" und "Secure Boot" "Off".

    Ich installiere jetzt nochmal Linux und hänge dann die Platte extern an die vorhandene (mit Apple und Ubuntu) dran, und schaue mal, was ich dann so finde.

    Jetzt hatte ich die Idee, einfach mal Ubuntu auf einer leeren Festplatte zu installieren und dann den EFI Ordner zu kopieren. ... Ja, installiert ist es, jetzt müsste man nur noch wissen wo der EFI Ordner ist. Wie findet man den unter Ubuntu???

    Also:

    g-force : ich habe jetzt 3 Partitionen: sda1: EFI, sda3: Sierra, hfs+ und sda2: ext4 mit ubuntu.

    Ich finde nur eine EFI, wie kann man das in cc sehen? Pardon (peinlich) wie macht man hier Screenshots - und wo genau?

    SabineT : ja, das mit "not only ESps" habe ich gemacht (was immer das auch heißt)

    grt . Würde ich ja gerne, aber, wie gesagt, wo ist der EFI ubuntuordner - ich finde keinen. Ja, von Stick bootet Sierra. In der linux Partition ist ein grub-Ordner, hilft der weiter?


    vielleicht brauche ich eine Fortbildung! Wenn ich nur wüsste wo und wer!

    Also zu meiner Zeit wurde beim Start das BIOS überprüft, damit Compi weiß, wie er heißt und was für ein Tag ist. Dann gab es unter DOS noch die config.bat und ???.bat (oder so), die Grundeinstellungen machten und dies und dann die Chose gestartet haben. Aber, moderne Zeiten, das ist ja jetzt alles anders. Beim Start kuckt Compi also in die Startpartition, findet dort einen Link zum EFI und da steht dann drin, wie es weitergeht ... oder so?

    Ttja nun, da bleibt die Frage wo ich den ubuntu EFI Ordner finde. Der, der jetzt in der EFI Partition (disk0s1) ist, erkennt ja anscheinend, dass Sierra da ist, startet es aber nicht (mehr) - in diesem Ordner ist aber (für mich) nichts von Ubuntu zu erkennen - obwohl er es startet.

    Ich habe, wie von Dir empfohlen, den EFI Ordner vor der Installation von ubuntu gespeichert. Der sieht für mich aber genauso aus. Soll ich den jetzt einfach parallel dazukopieren - geht das überhaupt?

    Muss ich dazusagen, dass es sich um xubuntu handelt - das hatte ich gerade auf Stick rumliegen?

    Um die EFI zu mounten hat mir grt einen Button auf die Titelleiste gelegt. Das habe ich getan und im Clover Configurator ist ganz unten links ein kleiner Button, der heißt "Import Configuration". Wenn ich mich da in die EFI und weiter in "clover" hangele, aktiviert sich der "open" Button in der config.plist und hier wird mir besagtes Häkchen angezeigt - nicht richtig?