Posts by hObelware

    schon mal daran gedacht?: das neu aufgespielte Betriebssystem indiziert am Anfang auf alle Dateien für die Spotlight Suche im Hintergrund .. das könnte schon der Kernel Task sein .. je nach Fülle kann das ziemlich lange dauern .. ich würde n paar Tage warten und dann nochmal neu bewerten ..

    ja, das kann gut sein .. ich bezog mich eher auf die ursprünglichen drei Dongles .. bei denen offensichtlich keine Firmware angeladen wird (vgl. Post #1)


    USB scheint ja zu funktionieren .. das wäre dann die andere Fehlerquelle .. ggf. mal den fraglichen Port als internal deklarieren (PortType 255), obwohl das, glaube ich, nur Auswirkungen auf die Sleep Policy hat


    EDIT:


    ok, bin grade nochmal die EFI durchgegangen .. da is ja nur USBInjectAll.kext drin .. hier ist definitiv doch der Fehler eher bei USB zu suchen

    .. und wofür all die LAN Kexts und was genau macht NullEthernet.kext (inkl. der SSDT)? .. da wär eh mal einiges an Bereinigung angesagt


    mutterhunt .. mach mal 'nen DSDT/ACPI Auszug am besten mit 'nem Clover Stick (der muß das System nicht booten können .. nur bis zum Clover Menü reicht) und poste den mal hier .. ich schau mal, ob Du überhaupt ein USB-Mapping brauchst, die Ivy's haben ja eigentlich noch keine XHC Controller mir mehr als 15 Ports .. mein iCAD (vgl. Signatur) kommt auch ohne aus (ACPI Renames reichen)

    moin


    .. für Ventura mußt du aber auch die Kombination BrcmBluetoothInjector.kext/BrcmFirmwareData.kext/BrcmPatchRAM3.kext (in dieser Reihenfolge) aus BrcmPatchRAM bei acidanthera verwenden (da > 10.15 und später) .. das finde ich in Deiner Config nicht ..


    mit den alten Kombi wird unter Catalina und später keine Firmware auf den Stick geladen (so der das denn braucht) .. vgl Firmware Version: v0 c0


    dass BrcmFirmwareRepo.kext abstürzt wundert mich nicht: da steht deutlich in der readme.md zu diesem Paket, dass die nicht über Bootloader injected werden kann

    poste doch mal Deine jetzige EFI, und (aus Clover .. F11) ne unveränderte DSDT


    das wäre doch mal ein Start zum Drüberschauen für die Helfer .. frei nach dem Dortania Guide -> 1.Schritt: Ist-Analyse, welche Hardware habe ich genau.


    laut dem Asus Handbuch sollte das eigentlich relativ unproblematisch sein .. ne USB Map wirst Du vermutlich nicht zwingend brauchen, das sollte mit ACPI Renames auch so fluppen, LPCB müsste aber mit ner SSDT angepasst werden (aber das kann ich beides erst mit der DSDT genau sagen) .. nur Powermanagement könnte n bisschen tricky werden, da Du ne Ivy CPU auf nem Sandy Board fährtst .. da funktioniert XCPM (noch) nicht richtig ..

    alte OS X Versionen gehen als Clean Install .. kann man hier: https://support.apple.com/de-de/HT211683 offiziell runterladen .. dann mit dem Terminal n Stick erstellen und los gehts ..


    das hab ich öfters schon durchexerziert bei unseren alten Office-Feilen .. (vgl iCAD .. Signatur), den hab ich blanko als 10.14 aufgesetzt, 10.12 MacBooks haben wir auch noch ..


    wenn man Maverics, Mountain Lion und Lion damals gekauft hat, gibts die auch noch im AppStore als Download, übrigens

    Eine DSDT (Differentiated Sytem Description Table .. da stecken die ACPI Informationen drin) wird immer vom BIOS bereitgestellt, .. die SSDTs (Secondary System Description Table) erweitern bzw. patchen (weil sekundär angeladen) dann die dort bereitgestellten Informationen über die vorhandenen (onboard)Geräte mit deren Adressen, Methoden, Variablen etc.

    Früher war es tatsächlich Praxis die DSDT direkt mit einer angepassten vom Bootloader vollständig überschreiben zu lassen (Clover, Chamäleon), aber die SSDT Lösung ist (und war damals schon) eleganter, schlanker und vor allem modular, weswegen heute auch keiner mehr ne ganze DSDT Anpassung machen sollte.

    hast Du mal versucht unter DeviceProperties für die Realtek-Karte (PCI Pfad ausm Hackintool ziehen)

    pci-aspm-default auf 0 (integer) zu setzen? .. nur mal testhalber?

    Code
    1. <key>PciRoot(0x0)/Pci(0x1c,0x2)/Pci(0x0,0x0)</key>
    2. <dict>
    3. <key>pci-aspm-default</key>
    4. <integer>0</integer>
    5. </dict>

    mit VGA kann MacOS schon seit geraumer Zeit nix mehr anfangen, deswegen wird da auch kein Monitor erkannt. Mich wunderts, dass da überhaupt n Bild rauskommt, .. möglicherweise spiegelt das Dock die Ausgabe da automatisch mangels zweitem Displaystream. (mal so ins Blaue)


    Hast Du das mal mit 2x DP getestet?

    Zeigt der übers Dock auch was an, wenn Du nur VGA angeschlossen hast?

    Ist dein internes Display beim Thinkpad auch an und wird das dann am Dock auch nur geklont oder um einen Monitor erweitert? .. will sagen: zeigen nur die angeschlossenen Monitore das gleiche oder alle Anzeigen (falls das interne auch an ist)

    .. und kann die HD 520 überhaupt 3 Displays unterschiedlich befeuern?


    .. Fragen über Fragen ..

    Viel Erfolg auch von meiner Seite!

    sorry, mein fehler .. über die vpn verbindung brauchst du die IP Adresse der TimeCapsule im Heimnetz als Ziel, der Name reicht leider nicht, die FritzBox routet Bonjour (der Apple Name Service) leider nicht ans VPN durch ..


    mit der IP gehts aber, grade gestestet .. (auf iPhone und MacBook)


    Du solltest Dir auf der Fritzbox ne feste IP für die TimeCapsule vergeben, damit die nicht nach jeden Neustart ne andere hat

    ja, kann man .. vgl hier: https://support.apple.com/de-d…e/iphone/iph8d8f0f1a0/ios


    du solltest den Punkt „Mit Computern oder Dateiservern verbinden“ abarbeiten und als Ziel NameDeinerTimeCapsule.local verwenden ..


    wenn die VPN-Verbindung steht, geht das genauso auch von unterwegs


    auf iOS/iPadOS am besten ne IPSEC VPN Verbindung einrichten, das finde ich handlicher als irgendwelche Apps .. die sind unnötiger Quatsch .. im Zweifelsfall hilft da Google mit „Fritzbox VPN iPhone“ gut weiter


    oder auch hier: https://www.macwelt.de/ratgebe…inrichten-10545241.html#/

    Du brauchst für Dein Heimnetz ein VPN Setup, mit ner Fritzbox z.B. geht das recht einfach, .. Dein Mobilgerät/Laptop muss sich dann außerhalb deines Heimnetzes mit dem VPN Dienst verbinden, und schon sieht es für das Gerät so aus, als wärst Du zu Hause.


    Mit der TimeCapsule selbst kannst Du den VPN Dienst aber nicht zur Verfügung stellen, der muß auf Deinem Router laufen.


    Welchen Router hast Du denn?

    moin .. den benannten Fehler bekomme ich auch, wenn ich das aktuelle BIOS von ASUS nutze. Mit 2401 (bei meinem Board) habe ich dieses Verhalten nicht. Ich vermute eine nicht korrekte Abschaltung/Abmeldung des USB Controllers, so dass das BIOS einen Unsafe Shutdown ermittelt und diese Meldung auswirft.


    Ich würde mal nach Dortania-Guide Post-Install -> Fix Shutdown/Restart versuchen, auch wenn das auf den ersten Blick vielleicht nicht als dieses Problem erscheint und grade weil FixRTC erstma nix gebracht hat.

    ok, dann nützt das Flag auch nix .. da muß ich denn Ball leider wieder abspielen


    viel Glück


    btw .. schon klar, daß der interne Monitor nicht an nem externen Anschluß hängt .. aber der hängt ja trotzdem an nem (internen) Connector .. die Frage wäre, ob das jetzt der Connector 0, 1 oder 2 ist und welchen es dann zu patchen gälte .. vgl Post #9