Posts by K3RL

    Ich hatte mit dem hartnäckigen Fehler "SMCRTC: stop" auch so meinen Spaß. Nach längerer Fehlersuche in der EFI konnte ich es dann reproduzierbar auf den ACPI-Patch "change EC0 to EC" eingrenzen. Wenn der fehlt, kommt es zu diesem Problem. Ohne den Patch für Z390 geht es allerdings auch nicht, da ist sonst kurz vorher beim "SMCSuper IO:" bereits Schluss.

    Das wäre auch mein Vorschlag. Allerdings sollte das EC device in Catalina nicht mehr durch patch, sondern mittels ssdt oder kext geladen werden. Gerade am Handy, deshalb keine Einsicht in die letzten EFIs, aber dafür ein Link (s. „Current issues(...)“)


    Edit: Ich hab korrektes USB power management bei meinem neuen Z390-A Prime konkret mit einer Kombination aus der SSDTTime SSDT und der altbekannten SSDT-USBX gelöst.

    Schönen guten Mittag,


    ich dachte ich frage hier mal nach, bevor ich groß einen neuen Thread eröffne: Spricht irgendwas gegen die Nutzung des ASrock Z390 Pro4 in Verbindung mit einem 9700K oder 9900K (noch nicht entschieden; VRMs werden kein extremes OC zulassen, das ist ok für mich).


    Mich spricht (neben dem Preis) insbesondere der 3. PCIe-M.2 für Wifi/BT an; ansonsten würde ich unter Umständen auf das Asus Z390-A Prime ausweichen, das ja auch einige hier in Betrieb haben.


    LG

    Liebe alle,


    scheinbar mit dem Update 10.15.0 -> 10.15.1 hat sich der Verdächtige (s. Profil), nennen wir ihn "iMacPro1,1", neue WakeReasons einfallen lassen, die er gerne mitten in der Nacht geltend macht. Zuvor, in den frühen Tagen von Mojave, hatte ich ihm sämtliche nächtlichen Wakes ausgetrieben.


    Natürlich ist ansonsten alles beim alten geblieben – sprich: USB sollte korrekt konfiguriert sein; es hängen keine USB-Geräte dran; Sleep/Wake funktioniert ansonsten tadellos, CPU-Powermanagement läuft mit PluginType=1 offensichtlich sehr gut; Darkwake=0 wurde gesetzt.


    Die Delikte im Detail:



    Den RTC/UserActivity Assertion Using AC habe ich noch gar nie gesehen; RTC/Maintenance Using AC sollte aber doch auf Darkwake=0 ansprechen? Bisher war das jedenfalls so.

    Wie sich der 9900k im Dan A4 schlägt kann ich persönlich leider nicht einschätzen, aber Google zeigt zumindest das es Leute gibt die das erfolgreich so betreiben ;)

    Ja funktionieren wird‘s bestimmt, voller all-core-turbo wird halt nicht drin sein. Was es eigentlich brauchen würde ist ein Vergleich, wie sich die CPU dann im unter exakt gleichen Bedingungen im Vergleich mit einem 9700K unter sustained load verhält.

    (...) Ich weiß, dass dies in dem Gehäuse eine heisse Competition wird, aber die möchte ich gern eingehen. (...) Ich würde eine RX VEGA 56 verbauen, aktuell ist das wohl Preis/Leistungstechisch am Besten!? (...)

    Ich habe ein sehr ähnliches Gehäuse – man könnte auch behaupten, einen Dan A4-Klon. Bei Last wird das Ding mit 9900K bestimmt heiß und laut, da ist gar kein Herumkommen.


    Bei der Grafikkarte ist das ganze (im Idle) schwieriger:


    - RX5XX verbrauchen im Multi-Monitorbetrieb zu viel Strom, da der Speichertakt auf 100% ansteigt. Damit laut und viel zu warm.


    - Vega 56/64 hat immer einen zu hohen Speichertakt, aber insbesondere bei Multi-Monitor und abhängig von der eingestellten HiDPI-Auflösung. Dementsprechend ebenso viel lauter und heißer als nötig.


    - RX5700 (XT) hat bei Single- und Multi-Monitor etwa gleiche Leistungsaufnahme (gemessen an Steckdose) wie die Vega. Ergo: wahrscheinlich auch hier noch zu hohe Speichertakte, können aktuell aber noch nicht ausgelesen werden.


    Somit: bei Einzelmonitorbetrieb würde ich eine RX580 bevorzugen. Da ich 2x4k nutze schwanke ich noch zwischen meiner Vega 56 Air Boost OC (mit PowerPlay-Table halbwegs leise, aber Zero-Fan unrealistisch) und der RX5700 XT Red Dragon, welche ich aber wsl. anderweitig nutzen werde. So leise und kühl wie sie unter Windows (im Idle) laufen, bringst du sie unter MacOS aber keinesfalls. Unter Last ist das ganze recht ähnlich, ein paar % sind sie unter Windows in der Regel besser.

    Ich hab's trotz Risiken ebenso unterstützt. Klasse ist es zwar eigentlich nicht, weil das Apple-eigene Design ganz offensichtlich dreist abgekupfert wird; aber Apple wird's vertragen. Auch weil die Zielgruppe eine vollkommen andere ist. Hoffentlich bleibt's nicht als Plagiat beim Zoll hängen, noch ein weiteres mögliches Risiko.

    Meine güte wer Crowdfundinig macht sollte die Risiken kennen.

    Wenn ich es nicht bekomme dann ist das so.

    Wer aber dahin geht und der Meinung ist sicher eins zu erhalten der hat den knall nicht gehört.


    Und das Thema nicht verstanden.

    +1


    Von einer vernünftigen Wahl kann man bei 280 + ca. 60 € Einfuhrumsatzsteuer ohnehin nicht sprechen. Obwohl die bisherigen Tester ja recht positiv urteilen.

    K3RL da es sich um ne Excel Tabelle handelt, wirst du da keine VBios einlesen können für die Werte deiner Karte.

    Solltest du auch Windoof auf dem System haben, kannst du das MorePowerTool nutzen um die Daten auszulesen.

    Danach kannst du die Werte für die Excel Liste übertragen.

    Danke, aber ich hatte oben schon geschrieben dass ich die Werte als Leerzeichen oder Comma-Separated vorliegen habe. Ich extrahiere die ROM zunächst mit GPU-Z, erstelle einen Index mit dem ATOMBIOSReader und hole mir die korrekte Range mit HxD. Diese kann einfach kopiert und dann mit Suchen/Ersetzen (Leerzeichen gegen Komma) de facto in ein .csv umgewandelt werden, welches auch Excel versteht. In weiterer Folge könnte die dadurch entstehende Excel-Zeile via Formel in mehrere Spalten aufgebrochen werden. Dann hätte man quasi eine gute Vorlage, um die farbigen Werte händisch zu übertragen. Automatisch (copy/paste) geht natürlich nicht, weil sich die Zellen der PPT Hex links direkt mittels = auf die Zellen rechts beziehen.

    Kurzer Erfahrungsbericht:


    XFX RX 5700 XT Referenzmodell

    10.15.1 Dev Beta 3


    LuxMark Stock: 26995

    LuxMark undervolted im selben Bereich (+/- Messtoleranz), evtl. zu drastisch und Pech in der silicon lottery



    Power Draw (Gesamtsystem i5-8400, Idle, Gemessen an Steckdose)

    • IGPU 1x4k (Referenz): 20-30 Watt
    • RX580 1x4k (1440p HiDPI): 50-60 W
    • RX580 2x4k (1440p HiDPI): 85 W
    • RX 5700 XT 1x4k und 2x4k (1440p HiDPI): 45-55 W
      • Unter Last ca. 250 W


    Anmerkungen:

    • 1440p HiDPI skaliert prinzipiell schlecht, Werte sind bei 1080p und 1692p HiDPI nochmals geringer, das fällt aber insb. bei den Vegas sehr stark ins Gewicht (20-30 W delta, gerade keine zum Testen hier).
    • RX 5700 / XT Referenzkarten haben scheinbar keinen Zero-Fan-Mode, deswegen wird die Karte gegen eine Red Devil getauscht. Wird Zero-Fan im PPT aktiviert, dreht die Karte auf sehr niedriger Drehzahl (eher nerviges, leichtes Klacken ersetzt das sonst übliche Blower-Surren).
    • Endlich eine leistbare (≠ Radeon VII), native Karte, die im dual-4k-Betrieb und Idle kühl und leise läuft.
    • Der PPT-Generator (vielen Dank CMMChris ) funktioniert anstandslos.

    CMMChris :


    Gibt es einen Workaround, um die aus dem VBios ausgelesene PPT (space- oder comma-separated) in deinen Generator zu importieren? Wäre hilfreich, um von der Custom-PPT weg starten zu können.

    Naja gesichert würde ich das nicht nennen... Wenn die sich aus welchen Gründen auch immer dagegen entscheiden, war es das mit eurer Kohle.

    Da ihr mit Kreditkarte zahlt, kommt ihr auch nicht einfach mal eben an euer Geld ran...

    Habe auch länger überlegt, mich dann aber dafür entschieden. Nachdem bereits physische Prototypen gezeigt wurden, überzeugende Timelines präsentiert werden etc. schätze ich die Erfolgsaussichten als recht hoch ein.