Posts by K3RL

    Salut!


    Ja, danke - aber wie schon gesagt, Powerplay Parameter haben mit den neueren Treibern in Mojave (ich meine ab 10.14.5) nichtmehr dieselbe Wirkung, weil der Treiber diese (teilweise?) ignoriert. Mit VGTab (wie im Video) verstärkt sich insbesondere merklich das Spulenfiepen. Wenn einer für diese Karte eine Lösung findet - gerne, aber ich hab bisher noch keine gefunden, und bin auch nicht der einzige (Forensuche!)

    Hi!


    SMBios auf iMacPro(1,1), Lilu/Whatevergreen für die Funktionalität der Displayport-Anschlüsse. Sei aber gewarnt: die Karte läuft unter 10.14.6 sehr heiß (75 Grad C) unabhängig von der Last, im Idle auch im Idle. Außerdem ist der Stromverbrauch sehr von der HiDPI-Skalierung abhängig (z.T. 20W unterschied zwischen 2560x1440 HiDPI und nativer 4k-Auflösung). Zuletzt hat die Karte in OS X auffälliges Spulenfiepen (klingt als würde der Lüfter „kratzen“) das sie unter Windows nicht aufweist. PowerPlay-Tabellen haben wenn nur negativen Einfluss darauf. Der Vega-Treiber ist somit nur teilweise gut, mit Windows für normalen Desktopbetrieb nicht zu vergleichen.

    sido190 Vielen Dank. Was ich nicht verstehe: In meinem Verständnis liegt es am Hackintosh. Unter Safari auf meinem MacBook Pro läuft Netflix ohne Probleme.

    Seltsam, eigentlich hatte sich dieses Problem bei mir mit 10.14.5 erledigt (RX580, Lilu/WEG), und ist später nicht mehr aufgekommen. Funktionieren die Musikvideos/Trailer in iTunes? Bekommst du amazon Prime in HD?

    Grundsätzlich meine ich genau solche Karten, wobei ich dir zu den einzelnen Modellen natürlich keine Infos geben kann. Nachdem du aber die beiden AMDs schon hast, würde ich vielleicht zunächst diese im ITX testen, und mal beurteilen, ob die Situation so akzeptabel für dich ist. Und sorry wegen dem Versehen, aber man sieht, dass beide Karten demnach mit dem vollen DRAM-Takt laufen und auch dementsprechend viel Strom verbrauchen und auch Abwärme produzieren werden.


    Die GTX 760 ist natürlich auch schon um die 5 Jahre alt und war auch damals keine High-End-Karte. Laut der zweiten von dir angeführten Anzeige kommt sie ja scheinbar auch mit 2x4k gut klar, wobei einer der Monitore für 4k60 ja zumindest HDMI 2.0b benötigt, und die Karte ebenso. Dazu kann ich leider nicht berichten, da ich 2x4k erst nach dem neuen Build mit RX 580 (jetzt Vega 56) angeschafft habe. Aber mit 1x4k60 und 1x1440p60 kommt die Karte problemlos zurecht und wird nicht laut oder ähnliches.

    Super, vielen Dank. Auch die RX 590 scheint sehr hoch zu takten, mit einem satten Stromverbrauch, der allerdings besser ist als jener meiner Sapphire RX 580 Pulse 8G, aber schlechter als die Vega 56; angezeigt wird hier ca. zwischen 20-50 W. Insgesamt ist damit auch die RX 590 unbefriedigend, leider. Die Vega 56 leidet noch dazu unter Spulen"fiepen" (klingt eher wie ein kratzender Lüfter, aber unter Windows "kratzt" bzw. "fiept" es kaum).


    Trotz grundsätzlich funktionierenden AMD-Treibern ist das Power Management bei 2 Monitoren damit unter OS X wirklich unbefriedigend, leider (die Radeon VII ist aus Kostensicht für mich nicht gerechtfertigt). Bin gespannt, wie es dir mit der RX 570 im ITX ergeht!


    Ansonsten kann ich dir eine gebrauchte GTX 760 ans Herz legen – braucht keine Webtreiber, und läuft von allen von mir getesteten Karten definitiv am sparsamsten und leisesten unter Mojave (getestet mit Leistungsmessgerät an der Steckdose). Meine (MSI Twin Frozr OC) hat allerdings leider keinen Zero-Fan-Mode, dafür dreht die Karte beim Boot, beim "Einschlafen" und "Aufwachen" in den / aus dem Sleep nicht hoch etc. Viele gute Argumente dafür...

    K3RL Vielen Dank für deinen Hinweis. Ich werde es testen. Bei meiner Sapphire RX 590 stehen die Lüfter unter OS X beim Betrieb mit 2 4k-Monitoren in nativer Auflösung still

    Interessant! Vielleicht hat sich hier etwas geändert, dann wäre die RX 590 auch für mich eine interessante Option. Habe eben nochmals die RX 580 unter Windows und OS X getestet, mit allen möglichen Auflösungen und Frequenzen, und nochmals verifiziert, dass der Speichertakt unter Windows bei gleicher Displayfrequenz ganz normal abfällt (300 MHz), während unter OS X ausnahmslos 2000 MHz anliegt.


    Würdest du vielleicht bei Möglichkeit mal mit angeschalteten 2x4k Monitoren den u.a. Befehl ins Terminal kopieren, und die Ausgabe posten? Es könnte nämlich entweder sein, dass das größere Case und ein besserer Airflow die Temperatur unten hält, der Takt aber trotzdem hochgeht; oder aber bei der RX 590 ist das Problem wirklich nicht vorhanden, was sehr sehr interessant wäre!


    Code
    1. while sleep 1; do clear;ioreg -l |grep \"PerformanceStatistics\" | cut -d '{' -f 2 | tr '|' ',' | tr -d '}' | tr ',' '\n'|grep 'Temp\|Fan\|Clock\|Power'; done

    Kazuya91

    Die Grafikkarte Sapphire Pulse Radeon RX 570 8G G5 ist sowieso völlig überdimensioniert für meine Zwecke und wird deswegen vermutlich nie die Lüfter anschmeißen (so zumindest meine Hoffnung).

    Vorsicht! Die RX 4.. und 5.. haben im Betrieb mit mehreren Monitoren einen absurd hohen Stromverbrauch unter OS X (unter Windows nur, wenn die Wiederholrate (in Hz) zwischen den Monitoren unterschiedlich ist). Das bedeutet auch ohne Last hohe Lüfterdrehzahlen und deutliche Hörbarkeit, leider nix mit silent. Wenn nur ein Monitor genutzt wird allerdings top. Bin deshalb gerade eben auf Vega 56 gewechselt, ist auch nicht perfekt, aber hat zumindest einen deutlich niedrigeren Stromverbrauch, wird aber warm. Problem hier: bei den limitierten Kühlmöglichkeiten im ITX case und der heißen Vega bleibt eigentlich nur ein Referenzkühler (führt die Wärme großteils nach außen ab), zumindest war das meine Option.


    Und noch eine Anmerkung: ist geplant, das ITX Teil zu übertakten? Mir kommt ein Z390 nämlich schon reichlich überdimensioniert vor...auch die K-Variante der CPU könnte man ansonsten einsparen.

    Hatte jetzt nicht allzu viel Zeit, aber zumindest hinsichtlich der Leistungsaufnahme kann ich Entwarnung geben: Im Idle ist die Leistungsaufnahme meines Rechners unter Windows in etwa 10 W höher als unter OS X (Wattmeter an der Steckdose). Damit kann ich schonmal gut leben.

    Um dieses Thema nochmals aufzuwärmen: Hab mir vor wenigen Tagen dieselbe Karte (MSI Vega 56 Air Boost OC) zugelegt, da ich zur Wärmeabfuhr in meinem ITX-Gehäuse einem Blower-Style Referencekühler nicht abgeneigt war. Bei mir zeigt die Karte (in beiden BIOS-Einstellungen) dasselbe Verhalten, nämlich hält sie die Temperatur konstant auf 75°C bei geringem Stromverbrauch (bei 2x4k in etwa 30-60W im Idle). Auch hier reduziert sich die Temperatur nach Last durch den Nachlauf des Lüfters auf ca. 50° C, um dann im Idle wieder auf 75° C anzusteigen. Der Kühler wird auch selbst richtig heiß, ich würde so 65-70° schätzen.


    Das ist nun auch suboptimal, zumal ich bereits meine RX580 Pulse aufgrund der hohen Speicher- und Core-Takte im Dual-Monitor-Betrieb und der damit (im ITX-Gehäuse) hohen Lüfterdrehzahl durch die Vega ersetzt habe.


    Ich werde bei Gelegenheit mal Powerplay-Injects versuchen, vielleicht haben wir bei dieser Karte ja Glück...

    In einem früheren Thread hatte ich ein ähnliches Problem beschrieben. Die Lösung inkludierte insbesondere das Ausschalten von Find my Mac (Meinen Mac suchen) in den iCloud-Systemeinstellungen. Mit dieser Option wachen auch meine echten Macs regelmäßig auf, nur dass man es diesen aufgrund des besseren Power Naps (kein Lüfter/Aufleuchten einer Power LED) nicht anmerkt.

    Hallo K3RL vielleicht ist das ein Thread für DSM2 oder CMMChris und vielleicht kommt da zeitnah eine Abhilfe, auf jeden Fall möchte ich dich bitten einen langen Atem zu bewahren.
    Nicht jeder THREAD erscheint der Community auf Anhieb schlüssig oder wichtig, in der Regel geht hier aber keine Anfrage unter und wird zeitnah bedient, ist vielleicht einfach nur dumm gelaufen bei dir.


    Gruß derHackfan

    Kein Problem, ist ja auch ein eher spezielles Problem ;-)

    Warte mal 10.14.6 ab, wenn der Fehler dann weiterhin besteht öffne einen Bug Report bei Apple.

    Klingt nach einem Plan! Liegt das Problem bei der VII auch vor?


    Ich bin deswegen auf Vega 56 gewechselt. Verbraucht im Multi Monitor Betrieb ca. 30 Watt weniger als die 580. Imho ist das ein Hardware Bug bzw. Konstruktionsfehler der 580 und wäre durch ein Treiberupdate nur abmilderbar. Ist bei der 590 wohl nicht behoben.


    Meine Vega 56 gabs refurbished auf Ebay für 230 €, netto also ca. 170 €.

    Das hatte ich mir auch schon überlegt, vielleicht gleich eine V64. Wie ist denn die Lüftersteuerung etc, läuft die Karte so wie sie sollte? Vielleicht läuft ja bald die RX5700...


    Liebe Grüße

    K3RL

    Guten Morgen!


    Gerade in den letzten, warmen Tagen fällt auf, dass die RX 580 bei Dual-Monitor-Betrieb (2x4k über Display Port) automatisch, und zwar unabhängig von der tatsächlichen Last und ununterbrochen, mit 100% Chiptakt und 100% Speichertakt läuft. Sobald der zweite Monitor aus ist ist der Takt gleich wieder unten (s. Screenshot). Nun habe ich etwas recherchiert, und scheinbar war das Problem auch in älteren Versionen von Windows vorhanden, nun solle das im Treiber dort allerdings behoben sein. Da die Karte damit klarerweise sehr warm und z.T. laut wird sowie v.a. viel Strom verbraucht, möchte ich mal in die Runde werfen, ob dieses Problem bereits behoben wurde. Habe dazu mal noch nichts gefunden. Alternativ wäre es interessant zu wissen, ob neuere Karten (Vega, VII, 590) dieses Problem nicht (mehr) haben.


    Liebe Grüße

    Da muss ich widersprechen. Meinen Mac Suchen hat in diesem Fall die DarkWakes (zurecht) getriggert. Das lässt sich auch auf meinem "richtigen" iMac von 2015 (16,2) nachvollziehen, der unter Mojave auch stündlich "dark" aufwacht, wenn nur das Häkchen bei Meinen Mac Suchen, nicht aber bei Power Nap aktiviert ist.


    EDIT: Im übrigen genauso beim "echten" MacBook Pro 2015 (12,1), hier habe ich im Batteriebetrieb Power Nap aus, und trotzdem stündlicher RTC/Maintenance DarkWake.

    Ich kann mich erinnern, dass man in früheren (damals noch) OS X Versionen mittels darkwake die Optionen im Energie Sparen-Menü verändern konnte, mit darkwake=0 war die Option für Power Nap weg. Irgendetwas wird sich schon auch hinsichtlich der Auswirkungen geändert haben, da letzteres scheinbar nur noch mittels SMBIOS änderbar ist. Doch zurück zum Urpsungsthema: darkwake kann tatsächlich ignoriert werden, das Deaktivieren der Power Nap-Option reicht (erwartungsgemäß) in dieser Hinsicht.

    Für jede Maßnahme (mit Ausnahme, wie oben geschildert, Darkwake=0) gibt es eine vernünftige Erklärung. Wenn man auch echte Macs im Haushalt hat, braucht man sich nur mal die pmset -g's dieser Macs anzusehen, um die Darkwakes nachzuvollziehen. Mein alter iMac macht auch einen Darkwake jede Stunde, wenn Find my Mac eingeschaltet ist. Nur mit der Ausnahme, dass hier eben nicht die Lüfter anspringen, und man es somit nicht merkt, so lange keine HDD verbaut ist die hochdreht. Proximitywake ist nötig wegen der Apple Watch, da der Rechner in Ausnahmefällen (im Darkwake) sonst an bleibt und erst nach der "regulären" Standbyzeit wieder schläft, wenn man in der Nähe ist. Die Bluetooth-Option ist nötig, da mein BT nicht über USB, sondern über m.2 verbunden ist, und dessen integrierter USB-Controller scheinbar in Verbindung mit dem Motherboard kein Standby-Power zulässt.


    Im Endeffekt ist jeder einzelne Punkt mit Berichten aus diesem und anderen Foren nachvollziehbar. Ich habe schon zahlreiche Rechner mit MacOS ausgestattet, und habe einiges an Erfahrung. Nur haben unterschiedliche Konfigurationen oftmals unterschiedliche Lösungen. Bei anderen BT/WiFi-Controllern und Motherboard-Kombinationen funktioniert zB das Powermanagement richtig, auch bei vielen USB-Bluetooth-Dongles, und dann ist Wake on BT keine Problem. Deine Sichtweise, lieber DSM2 , ist schon äußerst zweidimensional. Ich wollte mit dem Post lediglich einen Anreiz zur Lösung für andere geben, aber wirklich nicht über die in deinen Augen zutreffende Qualität (oder eben nicht) der Lösung diskutieren. Funktionieren tut's wunderbar.

    Also bei meinem Rechner mit iMac Pro 1.1 SMBios reichte Punkt 4 und er schläft wie ein Baby.

    Bei mir nicht. Ich gehe mit höchster Wahrscheinlichkeit davon aus, dass es an der jeweiligen Kombination von Bluetooth-Geräten liegt. Dabei meine ich nicht nur den verbauten Controller, sondern ebenso die verwendete Peripherie (hier Magic Mouse und Apple BT Keyboard, beides 1. Generation 2009), etwaige iPhones, iPads, Apple Watches (hier Series 3).

    Liebes Forum,


    kurz und knapp: ich möchte kurz meine Lösung für das regelmäßige Aufwachen meines Rechners (EDIT: in den Darkwake) präsentieren, das sich bei mir nach Umstellung auf das iMac Pro SMBIOS ergeben hatte. Schlussendlich war es folgende Kombination:


    1. Im Terminal: sudo pmset -a proximitywake 0
    2. Clover: Darkwake = 0
    3. Systemeinstellungen -> iCloud -> Meinen Mac Suchen (deaktivieren)
    4. Systemeinstellungen -> Energie Sparen -> Power Nap / Ruhezustand bei Netzwerkzugriff beenden (deaktivieren)
    5. Systemeinstellungen -> Bluetooth -> Weitere Optionen -> Bluetooth-Geräten ermögelichen, den Ruhezustand des Computers zu beenden (deaktivieren)

    Somit war etwas mehr nötig als mit iMac SMBIOS und Mojave 10.14.4, der Rechner "schläft" unter 10.14.5 wieder durch.


    LG


    EDIT: Die untenstehende Diskussion beruht wohl auf dem Fehler, dass ich hier nicht erwähnt habe, dass natürlich kein stündliches komplettes Aufwachen, sondern ein stündlicher Darkwake gemeint war. Sry für die Verwirrung, DSM2 !