Posts by onlyWork

    Gute Zusammenfassung auch auf Slashcam:
    https://www.slashcam.de/news/s…it-bis-zu-48-C-17545.html


    "Ade Käsereibe. Spannend wird auch sein, wie Apple mit den für Profis wichtigen Erweiterungsmöglichkeiten des Mac Pro per PCIe umgeht, ob diese gestrichen oder anderweitig umgesetzt werden z.B. per Thunderbolt."

    "M2 Ultra mit 24 CPU- (16 Leistungskerne und 8 Effizienzkerne) und 76 GPU-Kernen sowie in einer Version mit dem M2 Extreme mit 48 CPU- und 152 Grafikkernen angeboten werden. Der Arbeitsspeicher immerhin bis zu 256 GB"


    Allerdings kann ich nur wiederholen:

    Ich bin gespannt wie sich ein "neuer" Mac Pro mit einer Workstation mit 2x 4090 oder 3x 7900 XTX vergleichen lässt.


    Apple könnte die neue GPU Konkurrenz mit Ihren Maschine Learning Cores abhängen. Auch die ProRes Engines sind ein echtes argument für Video Editing.


    Das einzige wo sie mit Ihren eigenen GPU cores nicht konkurrenzfähig sein könnten wäre Raytracing.
    Also Redshift und Octane etc.


    Wird der "neue" Mac Pro so viel günstiger?
    Theoretisch spart Apple extrem viel externe Kosten wie CPU und GPU Lieferanten und Mainboardchipsets.

    Natürlich mit immensen Entwicklungskosten.

    Aber in der Herstellung sollte neben der Chip-Auslese der neue Mac Pro der günstigste in der Herstellung sein.

    Bei heise wurde ein Artikel veröffentlicht, welcher prognostiziert, daß der nächste MacPro mit M2 Ultra un M2 Extreme kommen soll...

    24 bis 48 CPU Kernel und 76 bis 152 GPU Kernchen... 256GB an Ram als maximum...


    Das hört sich gut an.

    Und bedeutet gleichzeitig keine Treiber für 7xxx Serie.

    Die 6x00 XT Treiber sind wohl dann die letzten.


    Ich werde allerdings die 7900 XTX trotzdem bestellen.

    Klingt nach einer sehr guten Karte. Leider dann unter Windows oder unix.


    Mac Pro M2 insane - wird mal wieder viel zu teuer sein.

    Ich bin gespannt ob dieses Jahr noch ein Pro angepriesen wird.

    Hatte ja schon letztes Jahr vermutet das dies etwas länger dauern würde.


    Um so länger sie warten, desto schneller wird alles andere.

    Dann kann nur noch mit dem Preis überzeugt werden.
    Das ist ja nicht gerade Ihre stärke.


    Und ein aktueller Mac Pro mit 2x 7900 XTX wäre sicher in der CPU Leistung nicht so stark wie ein M2 mit 32 cores - aber in allem anderen extrem Potent.

    Dann könnten Sie Ihre Mac Pro Linie noch weiter fahren.
    Und ehrlich gesagt war das auch immer der Unterschied für mich zu einem geschlossenen System wie dem Studio.

    Nach 2 Jahren konnte man einfach GPU´s und RAM nachgerüstet werden und ist wieder auf dem Stand der Zeit.

    Mit einem System on a Chip, festem Arbeitspeicher, fester GPU wird es eher zu einem Apple Studio Pro.

    Oder Sie releason Ihre eigenen Module. Was sicher unfassbar teuer wird.

    I Prinzip macht es bei einem Shared CPU-GPU-Speicher keinen Sinn. Das ist ja gerade der Vorteil.


    Oder Sie schaffen es beides gleichzeitig zum Laufen zu bringen.

    Aber Konsequenter wäre es mit einem Eigenen Chip.

    Dann will ich aber den Vergleich im Machine Learning oder Raytracing mit 1-2 AMD oder NVIDIA Flaggschiffen sehen.
    Das könnte knapp werden.

    Die 7900 XTX wird ein ganz schönes Beast.

    Ein Mx Mac Pro mit 1-2 Beaststeckplätzen wäre beeindruckend.


    Wenn es 7xxx Treiber für M1/2 gibt, wäre ein Apple Studio per externer Thunderbolt GPU Gehäuse auch erweiterbar.

    Das gleiche für Laptops.

    Ich bin wirklich sehr gespannt.
    Wenn Sie es mit einem eigenen Chip versuchen könnten Sie bereits im Januar von 4090 / 7900 abgehängt werden.

    Stimmt, aber zum Glück gibt es zwischen AMD und NVIDIA immer noch ein Kopf an Kopf rennen. AMD holt stark auf und könnte zum ersten mal nah an die Leistungskrone heran reichen.

    Dies gilt rein für den Gamer Markt.

    Im Hackintosh Markt geht es natürlich um Apple Treiber supported Karten. Und ich freue mich sehr unsere 6x Radeon VI Karten mit 6800 / 6900 XT zu ersetzen während sich AMD & NVIDIA ein Battle mit den neuen Serien hin geben.


    Die 7xxx Serie von AMD ist ein extremer Leistungssprung und NVIDIA kontert ähnlich wie im Battle zwischen AMD und Intel mit höherer Stromverbrauch und Core Anzahl anstatt mit einem verbesserten design. Natürlich sind die RT cores viel besser, aber viele Workstation Aufgaben profitieren davon nicht.


    In Workstations skalieren mehrer Karten viel besser als im Gaming Markt.
    Daher ist die Gelegenheit gross besser 2x 6800/6900 XT gegen eine neue, nicht unterstützte 7xxx zu vergleichen.


    Eine 7950 XT wird sicher nicht 1600 EUR kosten und nicht schneller als 2x 6900 XT sein.


    Was denkt Ihr?

    Das war bei Intel Macs so, trifft aber auf die Apple Chips nicht mehr zu, weil das Teil gegenüber der Software als ein Ganzes auftritt.

    Leider spiegeln das die Tests von FinalCut, Davinci, Premiere, nicht umbedingt wieder. Beim CineBench CPU schon.

    Also M1 Ultra ist bei weitem nicht immer doppelt so schnell und dafür extrem teuer.

    Aber vielleicht behält der Garstige Hobbit recht und M2 Ultra setzt hier neue Maßstäbe.


    Ich würde es mir wünschen.

    Ja diese zusammengeklebten Dies müssen immer in der jeweiligen Software optimiert werden. Ich finde das Basis Modell mit 64 GB RAM des Apple Studio viel interessanter als die Ultra Version.


    Ende des Jahres bringt AMD und NVIDIA doppelt so schnelle GPUs und das könnte den M2 Extreme Mac Pro bereits hinter sich lassen.

    Wenn das Gerücht stimmt, das es einen PCIE Slot gibt, wäre zumindest eine RX 7900 XT einsetzbar.
    Das könnte auch zu einem AMD Treiber für M1/2 Systemen führen und vielleicht die Hoffnung für die externe GPU Anbindung für Apple MacBook und Studio bedeuten.

    Beim Mac Pro geht es eben auch um zeitgemäße Leistung.

    Sonst ist ein hässlicher PC wieder erheblich schneller.
    Laut und stromhungrig, aber schneller.


    Um den Stromverbrauch geht es in erster Linie nicht.


    Eher um den Aufwand die Hitze los zu werden bei hoher Leistung, da ist Effizienz die schlauere Variante als Kühlkörper Triebwerke mit E-Heizung.


    Im Musikstudio ist ein Apple Studio ein Segen.
    Und ein MX Mac Pro wäre sofort beliebt.

    Und im Video Bereich wäre ein MX Mac Pro mit vielen ProRes und HVEC Encoder, Maschine Learning Cores für einen guten Preis gegen 2000 EUR GPUs im PC Markt auch eine willkommene Alternative.


    Ich hätte lieber einen flüsterleisen kompakten Boliden anstatt so ein hässliches PC Gehäuse mit 100.000 Lüftern Wasserschläuchen und LED Beleuchtung mit GPUs die das Mainboard aufheizen und krach machen wenn sie arbeiten.

    Die Frage bleibt aber stehen: Kann ein MX System das Konzept von Erweiterung halten, oder wird uns Apple von dieser Idee abbringen, Arbeitsspeicher und GPU-Leistung fest verbauen, nur die Festplatte kann nachgerüstet werden?

    Ja ich glaube auch im Marketing klingt ein M2 Extreme Mac Pro besser als M1 Mega Ultra.

    Das bedeutet, der Mac wird eine Art high end Apple Studio.

    Also eigentlich ein Extreme Mac Mini ^^


    Theoretisch könnte es dann auch wieder einen iMac Pro mit M2 Extreme geben...



    Allerdings wird AMD und NVIDIA auch Ihre neuen Serien auflegen und da wird es dann sehr interessant ob nächstes Jahr ein PC mit mehreren Radeon 7900 XT oder RTX 4090 nicht gleich das neue System on a Chip Apple Pro Modell in den Schatten stellen wird.

    Nicht in der CPU Leistung, aber eben viel wichtiger, in der GPU Leistung.


    Und wieviel Abstand wird es zwischen einem Apple Studio Update mit M2 zum Mac Pro geben?

    @CMMChris

    Das spiegelt auch diese Nachricht in der ct wieder:

    https://www.heise.de/news/Mac-…engst-fertig-7190836.html


    "Gurmans Angaben zufolge, die er im Interview mit einem YouTuber machte, wartet Apple auf den noch nicht verfügbaren "M2 Extreme". Dieser ist eine verbesserte Variante des aktuellen M2-Chips, der derzeit in MacBook Air M2 und MacBook Pro 13 M2 verwendet wird. Offenbar wollte das Unternehmen vermeiden, den mittlerweile veralteten M1, der seit 2020 in verschiedenen Varianten angeboten wird, in seine Workstation einzubauen. Stattdessen soll die lange erwartete neue Mac-Pro-Generation gleich auf dem aktuellen Stand sein."


    "Allerdings sei nicht damit zu rechnen, dass die Maschine noch 2022 verkauft wird"

    Abgefahrenes Teil !


    Klever gelöst, kein Mac Pro Ersatz, sondern eine neue Geräte Klasse.

    Aber da geht noch mehr - ich bin gespannt ob es noch einen M1 Mac Pro geben wird.


    ProRes HVEC und Machine Learning Beschleuniger machen die Mittelklasse GPU wieder wett.


    Die nicht Erweiterbarkeit des Hauptspeichers und der internen SSD sind eben Konzept bedingt.


    Ich bin auf echte Vergleiche gespannt.

    Die reine Leistung der 3080 ist besser als die 6800 XT.


    Allerdings hat die AMD 16GB VRAM und wird native von OSX unterstützt.


    Unter OSX ist die 6800 XT ein Biest und hat genug VRAM für 4K oder einem Layer 8K.


    Mir persönlich wäre OSX mit einer 6800 XT lieber als eine 3080 unter Windows.


    Aber das ist absolut Geschmacksache. Beides gut.