Posts by Higgins12

    OOB = Out Of The Box == ohne zu tun, läuft und läuft.


    Welches Tool? Multibeast/Unibeast? Schau doch mal in die Ozmosis Datenbank ob es was (von) ein Ratiopharm Ozmosis BIOS für Dein Board gibt. Viel einfacher und komfortabler


    Edit: Thomaso66 war schneller

    Ja die Fehlerprüfung, hatte ich schon als erstes gemacht. Glaube es aber gelöst zu haben. Ich hab zwei OSx Platten im System, die erste ist die System Festplatte die zweite für Daten "zeuchs" irgendwie war auf der zweiten Platte (GPT) noch eine alte EFI Partition mit alten Einträgen. Anscheinend hat das System immer versucht von dieser Platte zu booten (warum auch immer) die System Festplatte hängt am ersten SATA Anschluss und vorher hat das Dingen auch immer von da gebootet.


    Hab die EFI Partition der 2ten Platte mal gemountet und reingeschaut, da sind noch Einträge von Februar drin (Quo Computer etc) + ein alter Windows EFI Eintrag.



    Gerade eben die 2te Platte platt gemacht, mit MBR formatiert, damit die EFI Partition verschwindet und mit CCC die Daten wiederhergestellt. Reboot, kein Problem. Bootet anstandslos wieder in OsX ohne Fehler.


    Übertragen von Mod:
    So fast alles erledigt, dank thomaso66 auch keine tausende Shell Einträge mehr im Boot Menu :danke:


    Eine Sache bschäftigt mich noch. Macht es nun sinn die System Definition von MacPro 3,1 in MacPro 6,1 oder respektive iMac 14,3 (wegen Haswell CPU) zu ändern oder ist das ganze mehr oder weniger Kosmetik?

    So ich mal hier weiter, anstatt einen neuen Thread zu eröffnen :)


    Hatte wieder ein wenig Zeit und hab das System dann doch wieder neu aufgesetzt, da ich mir eine neue Samsung EVO gegönnt habe und somit war das eh geplant. Installation ging ohne Problem. Booten ohne Error .. danach Daten von der Time Machine wiederhergestellt aber hoppla ... jetzt schmiert mir das System kurz nach dem Apple Logo ab und an ab. Beim Booten mit cmd+v sehe ich nur kurz "Mac OS Version - not yet set" dann ist er auch schon wieder weg. Das passiert allerdings nicht immer. Brauche dann 4-5 Bootvorgänge bis er wieder läuft, im System selbst keine Fehler. Kann mir die Daten Migration von Time Machine da was zerschossen haben oder ist der Fehler doch wo anders zu suchen?

    Oh ups ja das verdammte X :D ok werde ich nachher gleich mal versuchen :) Vielen Dank für die Hilfe



    Edit ... hab das "neue" BIOS noch nicht probieren können, leider zuviel nachzuarbeiten wegen Krankheit. Aber wird sicherlich funktionieren - denke ich doch. Sobald ich dazu komme, werde ich es einspielen und berichten. Achse, wenn der enhancedfat.ffs aus dem BIOS raus ist, hat das irgendwelche Nachteile ausser, dass er vlt. exFat Dateisysteme nicht mehr lesen kann?

    Ich hatte den Fehler auch nach dem Update auf 10.9.2 ließ sich absolut nicht dazu bewegen sich zu verbinden. Erst nach dem ändern der SystemSerial und BoardSerial lief es wieder.

    So noch eine (hoffentlich letzte) Frage bzw. bitte. Gibt oder hat evtl. jemand das UD5H BIOS ohne die HermitShellx64 (http://hackintosh-forum.de/ind…13657&highlight=sdk+shell) ich trau mich nicht wirklich daran am BIOS File etwas herum zu schrauben. Diese ganzen Builtin SDK-Shell Einträge nerven nämlich. Wenn die Shell aus dem BIOS raus ist dürfte es ja sonst keine Nachteile geben oder irre ich mich da?


    Danke schonmal im voraus

    Gut, danke euch erstmal. Ich werde mich dann morgen nochmal ran setzen und schauen ob ich das hinbekomme, Samstag abend mag ich mich mit dem Ding nicht Rum ärgern :) hatte bevor ich das Gigabyte board und Ozmosis geflasht habe Clover drauf vlt. Funkt das auch noch dazwischen? Hab auch ehrlich gesagt keinen Plan, wie ich das wieder wegbekomme.


    Gesendet von meinem SM-P605 mit Tapatalk


    Mal ein Update des ganzen.
    Hab den Sonntag vormittag damit verbracht das ganze hinzubekommen. Hat auch geklappt über Umwege.


    1. USB Stick und Platten mit MBR formatiert, alle Platten abgeklemmt und nur die Windows Platte drin gelassen. Windows installiert, bootet aber nicht. fixmbr etc hat auch nix gebracht. Danach viel mir auf, dass der Windows installer keine Startpartition angelegt hatte, warum auch immer.


    2. BIOS auf das Backup BIOS umgestellt, Installation von vorne. Diesmal legt der installer die Startpartition an und Windows bootet. Alle updates installiert incl. Windows 8.1 keine Probleme.


    3. Alle Platten wieder dran, OsX bootet, Windows bootet nach F12 auch. Alles Paletti :)

    Jepp bei dem Gedanken war ich auch schon. Hatte die OsX Boot Platte abgestöpselt, aber vergessen, dass ich ja noch eine zweite OsX Platte für meine Daten im System habe. Werde ich dann morgen mal versuchen. Mir fällt auch gerade ein das UD5H hat ja doch ein Dual Bios, also müsste ich ja einfach vom 2ten BIOS booten können um erstmal Windhoff zu installieren. Hab noch nie mit DUAL Bios was zu tun gehabt keine Ahnung ob mein Gedankengang so richtig ist.

    Muss den Thread noch mal hochkramen. Dieses Board treibt mich noch in den Wahnsinn. Keine Ahnung ob es das Board oder Ozmosis ist, was mir Ärger macht.


    Ich bekomme absolut kein Windows mehr installiert egal was ich anstelle. Stick mit GPT, Platte mit GPT formatiert , windows Setup meldet "kann keine Partition finden/erstellen) alles umgemodelt und mit MBR erstellt, das selbe in grün.


    Jetzt findet das Bios beim Boot keine UEFI Partition mehr auf dem Stick sondern zeigt "Windows Installer" an, wähle ich den aus bootet OsX :nocomment:


    Dann noch etwas, stecke ich jetzt einen USB stick ein im OsX , dann verliert mein Bluetooth Stick sämtliche Verbindungen Oo .. hat er vorher auch nicht gemacht.


    Wie bekomme ich denn nun am dümmsten Windoooof auf die Platte? Einzige Idee, die mir in den Kopf kommt, wäre das Stock Gigabyte BIOS flashen, Windows installieren und danach wieder das Ozmosis BIOS flashen. Oder gibts da auch noch was von Ratiopharm? :party:


    Auch die SDK-Shell Einträge im Startmenü des BIOS vermehren sich, hab da mittlerweile über 50 und finde nicht die richtige Shell im die ganzen Einträge zu löschen. Arghhhhhh ...

    Gibt es eigentlich noch einen anderen 100% kompatiblen Bluetooth stick, welcher auch im BIOS funktioniert also mit HDR Proxy?
    Hab den Belkin auch aber der hat ja ne Reichweite von der Wand bis zur Tapete. Der Rechner steht ca. 1m von Tastatur + Trackpad entfernt aber es lagt und ruckelt ohne Ende. Jetzt beim Tippen zum Beispiel hab ich schon 5 Worte geschrieben und der Text lagt noch beim ersten. Relativ unschön.

    Bin einen Schritt vorwärts gekommen. Rechner fährt jetzt problemlos runter. Keine Ahnung wieso aber geht jetzt zumindest von OSX aus. In Windows zickt er noch. Mag aber an den alten ASUS Treibern ergo AI Suite liegen die sich natürlich mal wieder nicht entfernen lässt.


    Bei den Lüftern habe ich gesehen, dass einer der CPU Lüfter (Corsair H100) nicht lief. Der läuft unter Lüfter"normal"Settings auch nur kurz an und bleibt dann stehen. Hab den einen Lüfter jetzt auf Turbo gesetzt und damit läuft er stabil. Temperaturen im iddle jetzt bei ca. 26 Grad ohne Hubschrauberlandeplatz neben dem Schreibtisch.

    Yep bin gerade dabei nochmal den Flash zu starten, ansonsten läuft ja eigentlich auch alles, bis auf die oben beschriebenen fehler.


    Gesendet von meinem SM-P605 mit Tapatalk



    Edit: So neu geflasht, leider keine Verbesserung. Der Rechner schaltet beim herunterfahren einfach nicht aus. Das Gigabyte BIOS ist zugegeben auch reichlich verwirrend. Hab ich da eventuell was übersehen?

    Erledigt @Trainer


    So halbe nacht jetzt am Rechner verbracht um alles wieder auf Vordermann zu bringen, gut wenn man krank geschrieben ist :D


    Soweit funktioniert auch alles aber ich werde mit dem Board nicht richtig warm. Weiß nicht ob das jetzt am Gigabyte Board generell liegt, oder ob beim flashen von Ozmosis was nicht richtig lief.


    Z.b. kann ich den Rechner nicht mehr ausschalten/herunterfahren. Er fährt zwar runter , dann geht der Monitor aus, aber der Rechner läuft weiter. Dachte erst, dass wäre nur wenn ich aus OsX runterfahre aber das selbe verhalten habe ich auch in Windows.


    Das andere ist die Lüftersteuerung am Board, irgendwie scheinen die Lüfter überhaupt nicht geregelt zu werden, also dass sie höher drehen unter Last bzw. höherer CPU Temperatur. Egal was ich im BIOS einstelle, die Lüfterumdrehungen bleiben immer gleich. Wirkt sich natürlich auch auf die Temperaturen aus. Lass ich die Lüfter auf "nunmal" habe ich in Mavericks Temperaturen im iddld um die 40 Grad, stell ich sie auf "Turbo" sind die Temperaturen ok bei ca. 28 Grad im iddld allerdings komm ich mir dann vor wie auf einem Hubschrauber Landeplatz - unschön. Auf dem ASUS Board (Z87-pro) wurden die selben Lüfter wunderbar geregelt aber anscheinend funktioniert das mit dem UD5H nicht, oder hab ich was übersehen?

    Hab die interne Grafikkarte jetzt mal abgeschaltet, leider keine Änderung. Versuche noch mal den Monitor über HDMI anstatt Displayport anzuschließen wenn das nix bringt evtl. wol doch noch mal neu installieren vlt. bringt das ja was. Sound läuft jetzt.


    Mit gepatschten DSDT's dmmm ja soweit bin ich noch nicht :D keine Ahnung wie und wohin die müssen, ich "übe" noch



    So Tante Edit sagt: Alles gut, mit HDMI Kabel klappt es. Keine Ahnung warum der DisplayPort jetzt spinnt. Naja egal, es läuft jedenfalls jetzt.