Posts by EdD1024

    Ich habe mir tatsächlich vor ein paar Jahren einen KEF-Satz Speaker gekauft (die Eier) und bin bis heute sehr, sehr zufrieden damit. Einfach sehr ausgewogener Sound für fast alle Anwendungsfälle. Nicht spektakulär, aber irgendwie immer angenehm und sanft.


    Natürlich waren sie nicht so teuer wie die hier aber auch (für mich) damals schweineteuer. 160k€ x 100 und die sind bestimmt alle bereits abverkauft...


    bluebyte Danke für den Link, kannte ich noch nicht...

    Da ich mit Musik viel am Hut habe, bin ich irgendwann bei Focal Monitoren angelangt, und habe es Null bereut. Von IK-Multimedia hört man (abgesehen von der Kundenfreundlichkeit der Produkte) auch einiges.


    Wenn man am Computer streamen muss, empfiehlt sich entweder im Wohnzimmer zu sitzen und per Kabel alles an die heimische Hi-Fi Anlage weiterzuleiten.


    Das geht mit AppleTV und AirPlay natürlich auch an den Fernseher weiter. Nun ja, gibt eine Menge Optionen, zur Not auch die Kopfhörer...

    Ich halte die Videos 1. für eindeutig viel zu lang (Apple hat eine Seite dazu, Ende), 2. fragwürdig in Aussagen, 3. teilweise richtig falsch (sogar selber von den Autoren eingesehen), 4. hier nicht zutreffend.


    Das ist wie mit Autos, Leute haben Unmengen an Theorien, was man tun und lassen soll (so was wie Abtouren, nach einer langen Fahrt noch ein wenig rumfahren, hehe). Seit ich bei einem Auto-Zulieferer arbeite weiß ich, dass sich die Hersteller über alle möglichen Situationen für ihre Autos schon Gedanken gemacht haben und was noch viel wichtiger ist: sie haben verlässliche Daten dazu! Über alle Werkstätten hinweg, über Serien und Millionen von Autos hinweg! Die Jungs und Mädels haben harte Fakten dazu und wissen Bescheid!


    Und das gleiche gilt für Apple: In der Hersteller-Doku steht schon alles, was man als Endanwender wissen muss. Im Endergebnis heißt das: Einfach benutzen. Ende. So wie man es für richtig hält.


    Und übrigens: die Videos sind für uns vermutlich überhaupt nicht zutreffend, weil: keine Apple-Hardware. Habe ich schon geschrieben.


    Für Apple-Hardware hat sich Apple bereits Gedanken gemacht. Wir sind auf eigenes Risiko unterwegs, da ist es dann auch egal. Sleep, wenn Sleep funktioniert, Shutdown wenn nicht. Macht vermutlich null Unterschied, weil SSDs und potente Hardware.

    Ich denke es gibt da mehrere Antworten. Ich persönlich fahre einen Hack richtig runter wenn ich weiß, das ich ihn über mehrere Tage hinweg nicht nutzen werde. Es gibt aber auch Empfehlungen, dass man immer herunterfahren sollte, jedenfalls spätestens alle paar Tage.


    Interessanterweise habe ich mit original-Macs auch schlechte Erfahrungen mit dem Ruhezustand gemacht, wenngleich vielleicht nicht ganz so dramatisch wie bei Dir.


    Also wäre meine Antwort auf die Frage 1: weder noch.

    Frage 2: tatsächlich wacht der Mac immer wieder kurz auf, und legt sich dann wieder schlafen. Dabei verbraucht er möglichst wenig Energie. Ich denke das ist der Kern der Geschichte: wer sich den stop/start-Vorgang sparen möchte und für einige Stunden (oder über die Nacht), den Rechner nicht nutzen will: ab in den Schlaf.

    Frage 3: Die Lüfter stehen, idealerweise. Sonst ist es kein echter Ruhezustand.

    Ich habe mal eine Frage zum Ruhezustand:


    [...]

    Meine Fragen:
    - Ist es eher eine gute oder eher eine schlechte Idee, einen Mac niemals in den Ruhezustand gehen zu lassen?

    - Was macht er eigentlich wenn er im Ruhezustand ist (außer zu ruhen)?

    - Was ist das mit dem Lüfter und dem Ruhezustand?

    Moin,


    Unter User-Library/Caches sind die entsprechenden Appstore Files, für en0 sagt der Dortania-DRM Guide, was gelöscht werden muss. Kann mich leider an die Details nicht mehr erinnern.


    EDIT:

    Code
    1. sudo rm /Library/Preferences/SystemConfiguration/NetworkInterfaces.plist
    2. sudo rm /Library/Preferences/SystemConfiguration/preferences.plist

    Actually in most cases Thunderbolt does not work properly on any hackintosh laptop. Hotplug practically never. I've seen different older Dell XPS Laptops with minor success, but their ownoers invested weeks or motnhs getting it to work.


    For starters you might probably get best results if you connect everything before switching your laptop on, while disabling all security in the BIOS - if any options are available. Then what's connected through the BIOS might work to some extent or even normally.


    Other than that it's hard to find a way forward.

    Hallo zusammen,


    Ich habe gerade mein Z97-Desktop auf 11.3.1 aktualisiert und alles tut, wie es soll, nur AppleHDA verzögert den Bootvorgang etwas, aber es ist noch erträglich.


    Nun hatte ich bis jetzt auf dem System bestenfalls "-v" als boot-Argument aber jetzt ist nicht mal das notwendig. Ist das eigentlich der Normalfall? Wie sieht es da bei Euch aus?


    VG

    Für mich zwei Nachteile:

    1. Es wird die weniger sichere SMB-Protokollversion genutzt (ist jetzt in privaten Netzwerken weniger das Problem)
    2. Die FritzBox verbleibt auf einem älteren, vermeintlich auch auf weniger sicherer Version.

    Leider wird in dem Artikel nicht darauf verwiesen.


    Also ist das keine Willkür von Apple, sondern macht Sinn...

    Um ehrlich zu sein habe ich seltenst solche Probleme. Die meisten meiner Hacks benutze ich beinahe produktiv, mache regelmäßig Backups, halte die Daten auf zwei NAS und gut is. Der zuständige NUC läuft Tag und Nacht ohne Absturz seit Monaten. Bin soweit zufrieden.


    Aber anders: Frei nach dem Motto "ich hätte gerne ein Problem" müsste man nicht die Kext laden, diverse RTC-Fixe deaktivieren und dann mal schauen, ob es stabil läuft oder? So ist man ständig mit 128Byte unterwegs, richtig?