Hackintosh an LG OLED TV

  • Hallo zusammen!


    Ich wollte mein Hackintosh Projekt - HP EliteDesk 800 G3,Intel Core i5 7500 @ 3,4 GHz mit Somona 14.5 an einen LG OLED TV (LG OLED55B7D)

    anschließen.
    Nach dem Anmeldeschirm bei Somona habe ich erst nur Pixelmüll auf dem TV und dann verweigert das Fernsehgerät ganz die Bildausgabe und behauptet kein Signal am Eingang zu haben.

    Ich nehme an es hat etwas mit der Synchronisierung zu tun.

    Wäre froh hier einen Tipp zu bekommen

    In Arbeit:

    HP EliteDesk 800 G3

    Intel Core i5 7500 @ 3,4 GHz - 16 GB DDR4 - 500 GB NVME Intel -

  • Die HD4600 wir mit Sonoma gar nicht mehr unterstützt, da keine Treiber mehr vorhanden sind.

    Eventuell läuft es noch mit dem OCLP. Das ist dann aber ohne HW-Beschleunigung (Metal).

    Macht auf keinen Fall Spass. Schon gar nicht mit Sonoma.

    Ab Ventura braucht man schon potentere Hardware.

    Bleib bei Big Sur. Eventuell läuft noch Monterey.

    Ab Monterey/Ventura ist ein Ivy/Haswell ohne Metal-Unterstützung pure Zeitverschwendung.

  • Die HD4600 wir mit Sonoma gar nicht mehr unterstützt,


    HP EliteDesk 800 G3,Intel Core i5 7500 @ 3,4 GHz mit Somona

    Er will den TV an der HD630 iGPU verwenden.

    WSR:

    GR:

    Mac:

  • Okay, habe mich vorhin voll auf den Tiny konzentriert :facepalm:


    Dann sag ich mal framebuffer konfigurieren.

  • An einem Monitor funktioniert die Bildausgabe (DP -> HDMI) ja prächtig. Es lassen sich alle Auflösungen einstellen bis hin zu 4k.
    Und da jetzt am Framebuffer herum konfigurieren?

    In Arbeit:

    HP EliteDesk 800 G3

    Intel Core i5 7500 @ 3,4 GHz - 16 GB DDR4 - 500 GB NVME Intel -

  • Wenn Du den Fernseher auf die gleiche Weise anbindest (DP->HDMI) wäre das in der Tat Unfug...

    Der Fernseher hat einen HDMI2.0 Eingang und versteht die Widerholraten die der Rechner ausgibt? Der Fernseher soll zusätzlich zum Monitor angebunden werden oder exklusiv? Wie ist die Widerholrate in macOS eingestellt (Hertz) ?!? Was passiert wenn Du das Kabel nach dem Anmelden abziehst und erneut verbindest findet der Fernseher dann wieder ein Signal?

  • Der Fernseher sollte exklusiv angeschlossen werden.

    Die Wiederholrate, die MAC OS am Monitor vorgibt ist 30Hz.
    Welche Wiederholrate am TV verwendet wird kann ich nicht sagen , da das Bild zu kurz da ist.
    Beim Fernseher ist es tatsächlich so, dass wenn ich den DP-Stecker aus- und wieder einstecke, das Bild für ein paar Sekunden wieder da ist um gleich wieder in Rauschen und Pixelmüll zu verschwinden.

    Edit:

    Ob die Wiederholrate 30 oder 25 Hz ist oder welche Auflösung ist egal - nach ein paar Sekunden fängt es an zu flackern und Pixelmüll zu produzieren bis dann der TV sagt er hätte kein Signal.

    Unter Windows funktioniert es mit 3840x2160 bei 30Hz.

    In Arbeit:

    HP EliteDesk 800 G3

    Intel Core i5 7500 @ 3,4 GHz - 16 GB DDR4 - 500 GB NVME Intel -

    Edited 2 times, last by cul8ter ().

  • Dann kann es eigentlich nur noch sein das der Fernseher seine EDID nicht korrekt an macOS übermittelt und so macOS nicht weiß wie es den Monitor ansteuern soll. Hlfreich wäre es vielleicht an der Stelle mal einen zweiten Monitor anzuklemmen damit man sehen kann wie macOS den Fernseher erkennt. Mag sein das mit dem Fernseher auch das Konstrukt DP->HDMI nicht funktioniert wie vorgesehen oder das der Fehler irgendwo in der Kabelage liegt. Kannst Du den TV nicht direkt mit HDMI anbinden anstelle von DP zu HDMI ?!

  • Also 30Hz ist extrem wenig und kommt nur bei Aulösungen höher 2k vor.

    Stelle die Auflösung erstmal "nur" auf FullHD am TV und siehr ob das läuft.

    Dann schraubst du die Auflösung langsam nach oben.


    Ich würde das Ganze aber so testen, dass der TV vorerst als Zweit-Bildschirm läuft. So kannst du im laufenden System besser mit den Auflösungen des TV herumspielen, bis du eine richtige gefunden hast.

  • An Kabeln und so weiter kann es nicht liegen, da es ja unter Windows einwandfrei funktioniert, auch mit 380x2160 30Hz.
    Auch bei niedrigen Auflösungen besteht das Problem

    Im Betrieb. Ich habe am Rechner nur DP Ausgänge.
    Als zweiten Monitor verwenden, hatte ich auch schon versucht, das klappt aber in der Konstellation nicht.

    Er verwendet immer den TV als Hauptmonitor den zweiten lässt er unberücksichtigt.
    Mac OS erkennt das Display schon als LG TV - in den wenigen Sekunden in denen es funktioniert habe ich das schon abgefragt.

    Ich hatte ja zuerst auch auf den Fernseher getippt, da er aber mit Windows geht?

    In Arbeit:

    HP EliteDesk 800 G3

    Intel Core i5 7500 @ 3,4 GHz - 16 GB DDR4 - 500 GB NVME Intel -

  • Wie gesagt: 30Hz sind eigentlich zu wenig.

    Normal wäre 59,??, 60 oder 75Hz

    Daher frage ich mich, ob es eventuell am verwendeten Adapterkabel DP-HDMI liegen kann.


    Versuche es dochmal mit diesem hier:

    https://www.hp.com/de-de/shop/…x?id=2ja63aa&opt=&sel=acc


    Wird hier auch empfohlen: https://support.hp.com/at-de/document/c05379495

  • Am Kabel kann es nicht liegen, da wie schon geschrieben es mit Windows und den gleichen Einstellungen funktioniert.
    Wenn ich den Rechner an einen 4K Monitor hänge kann ich auch nur 30HZ einstellen und es funktioniert

    In Arbeit:

    HP EliteDesk 800 G3

    Intel Core i5 7500 @ 3,4 GHz - 16 GB DDR4 - 500 GB NVME Intel -

  • cul8ter

    30Hz an einem DP Port mit einer HD630 ist zu wenig, der DP Port kann 4k mit 60Hz.

    Vielleicht mal die config hochladen ohne PI Werte.

    WSR:

    GR:

    Mac:

  • Ich bin kein Experte hierbei, aber ich denke, dass hier die Einträge und Framebuffer-Einträge eine ganz große Rolle spielen, bei den Lappi's mit ext. Display.

    Viele User haben, bzw. hatten mit Ihren Lappi's Probleme mit ext. Display. Gibt ja unzählige Post's dazu.

    Mein alter Lappi war 2.Generationen tiefer, als der in Post#1 angegebene Lappi, aber bei mir hat alles funktioniert, sowohl am LG-FullHD-TV, als auch am LG-4K-TV und die HD5500 konnte auch schon 4k mit 60Hz.

    Mein Lappi hatte MiniDP, hierbei hatte ich Adapter (MiniDP auf HDMI) von Belkin verwendet und mit HDMI-Kabel zum Fernseher verlängert.


    Dies nur mal als Ansicht, auch wenn mein Rechner viel älter ist und ich den schon gar nicht mehr besitze. Vielleicht hilft es ja trotzdem.



    Wie Bob-Schmu schon schrieb, vielleicht mal nicht nur die config hochladen, sondern die ganze EFI. Vielleicht können die erfahrenen Jungs Dir dann helfen.

    Medion P9614: C2D 2,8GHz 8GB DDR3 GT330M 512GB FullHD intern BCM WLAN/BT SSD 512GB + 512GB + 1TB macOS Catalina / Win10pro 8)

    Real: MacMini M1: 8GB 32" LG 4k SSD 250GB + 1TB nvme USB-C + 1TB thunderbolt nvme macOS 14.5

    MacBook Air M2 15": 8GB SSD 512GB macOS 14.5

    MacMini2014: i5 2,8GHz 16GB DDR3 Intel Iris 5100 23" Apple-Cinema 1TB NVMe / 1TB HDD macOS 13.6.6

    iPhoneSE 3.Gen 128GB: iOS 17.4.1 iPad Pro 9,7" WiFi 32GB: iPadOS 16.7.7 MacPro3,1 macOS 13.6.4 / 14.4

  • Ja, das wäre ech fein wenn jeman mal einen Blick auf den EFI Ordner werfen könnte.
    Ich möchte den Rechner dazu verwenden im Fotoklub neben Windows auch ein Mac OS zur VErfügung haben und dort haben wir eben ein TV Gerät als Display

    Files

    • EFI.zip

      (8.2 MB, downloaded 10 times, last: )

    In Arbeit:

    HP EliteDesk 800 G3

    Intel Core i5 7500 @ 3,4 GHz - 16 GB DDR4 - 500 GB NVME Intel -

    Edited once, last by cul8ter ().

  • Du hast in Deiner config.plist nur die Device konfiguriert, was mittels Lilu und WEG für's interne Display auch meist klappt, aber die externen Anschlüsse (mini-DP, DP oder HDMI, je nach Gerät) brauchen dann oft noch weitere Einträge und einen brauchbaren Framebuffer, was ich oben ja mal gezeigt habe, auch wenn mein Gerät viel älter ist und so für Dich nicht funktioniert.



    Deine iGPU vom i5 7500 müsste eine Intel HD630 sein, welche ja noch in vielen weiteren Intel-CPU's verbaut wurde.

    Ich habe das Gerät nicht vor mir, daher kann und will ich Dir die Internetsuche dazu auch nicht abnehmen, aber mit Suche "deviceproperties HD630" findet man schon viele Treffer, evtl. auch mal mit "github efi hp elitedesk 800 G3" oder "github efi i5 7500" versuchen.

    Oft gibt es viele Hinweise zum Abgucken.

    Ansonsten kann Dir evtl. die Hackintool.app auch beim Erstellen des Framebuffers helfen, aber hierbei gibt es hier bessere Experten, als mich, betreffs der Bedienung der App.

    Medion P9614: C2D 2,8GHz 8GB DDR3 GT330M 512GB FullHD intern BCM WLAN/BT SSD 512GB + 512GB + 1TB macOS Catalina / Win10pro 8)

    Real: MacMini M1: 8GB 32" LG 4k SSD 250GB + 1TB nvme USB-C + 1TB thunderbolt nvme macOS 14.5

    MacBook Air M2 15": 8GB SSD 512GB macOS 14.5

    MacMini2014: i5 2,8GHz 16GB DDR3 Intel Iris 5100 23" Apple-Cinema 1TB NVMe / 1TB HDD macOS 13.6.6

    iPhoneSE 3.Gen 128GB: iOS 17.4.1 iPad Pro 9,7" WiFi 32GB: iPadOS 16.7.7 MacPro3,1 macOS 13.6.4 / 14.4

  • Ich hatte mal Probleme mit meinem KVM. Vielleicht hilft dir das weiter.

    Hatte damals Probleme beim Umschalten. Teilweise blieb der Bildschirm schwarz.


    Probleme beim Einsatz von KVM-Umschaltboxen