Opencore | Installation Monterey stoppt, komme einfach nicht weiter

  • Hi,

    ich brauche dringend Eure Hilfe. Ich hatte auf diesem System schon mal Catalina unter Clover zum Laufen gebracht. Leider hatten die Systemupdates nicht geklappt.

    Jetzt wollte ich Monterey unter Opencore installieren. Meine BIOS-SETTINGS habe ich so gelassen, wie sie mal funktionierten. Die Config-Playliste habe ich angepasst.

    In der Anlage habe ich den OpenCore Boot Report.

    Was mache ich falsch?

    Files

    Dieses Schreiben ist maschinell erstellt und ohne Unterschrift gültig!

    ASUS Prime Z390-A

    I7-9700K CoffeeLake

    Radeon Sapphire RX570

    Corsair 4x16GB DDR4 3200MHz

    Festplatte MVMe Corsair Force MP510 960 GB SSD und Crucial P3 Plus, intern, M.2 / NVMe, 2TB SSD

  • Dem Logfile folgend findet OC nicht startbares in/auf Deinem Rechner...

    Wie hast Du denn den Punkt ScanPolicy unter Misc->Security in der config.plist eingestellt (idealweise setzt Du hier erstmal den Wert 0 und passt den an wenn das System installiert ist)?

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Der war auf Null gesetzt.

    Sollte ich vielleicht einen anderen USB-Stick ausprobieren?

    Oder soll ich die SSD-Platte, wo das System im Hackintosh vorher formatieren?

    Und wenn ja, in welchem Format? Mac OS Extendet oder APFS?

    Dieses Schreiben ist maschinell erstellt und ohne Unterschrift gültig!

    ASUS Prime Z390-A

    I7-9700K CoffeeLake

    Radeon Sapphire RX570

    Corsair 4x16GB DDR4 3200MHz

    Festplatte MVMe Corsair Force MP510 960 GB SSD und Crucial P3 Plus, intern, M.2 / NVMe, 2TB SSD

    Edited 2 times, last by Datenrausch ().

  • Es hat alles nicht geholfen:

    Ich habe versucht, erst Monterey, dann Big Sur und auch noch Catalina zu installieren. Dazu habe ich jeweils die Installationsroutinen auf 2 unterschiedlichen USB-Sticks installiert. Die Betriebssysteme habe ich jeweils aktuell vom Apple-Server heruntergeladen und den Stick mit Hilfe der Terminal-Befehle erstellt. Fehlermeldungen hatte ich keine auf dem Schirm. Alles lief Reibungslos.

    Außerdem habe ich die SSD-Festplatte (Corsair MP 510)noch mal formatiert. Sie wird vom BIOS erkannt und richtig angezeigt.


    Muss ich den EFI-Ordner auch auf die Ziel-Festplatte kopieren? "\System\Library\CoreServices\boot.efi is missing - Not Found"

    Ich habe keine Ahnung, was ich falsch gemacht habe. Brauche dringend Eure Hilfe!

    Files

    Dieses Schreiben ist maschinell erstellt und ohne Unterschrift gültig!

    ASUS Prime Z390-A

    I7-9700K CoffeeLake

    Radeon Sapphire RX570

    Corsair 4x16GB DDR4 3200MHz

    Festplatte MVMe Corsair Force MP510 960 GB SSD und Crucial P3 Plus, intern, M.2 / NVMe, 2TB SSD

  • Es hat alles nicht geholfen:

    Anstatt dieses Log File könntest du auch mal dein kaputtes Efi zu verfühgung stellen, evtl. kann man dann dir auch weiterhelfen... :-)

    Wenn das natürlich hochgeheim sein sollte kannst du dir mit diesem Log file auch selber helfen... :-)

    Dein Config file hat viele Fehler, darum sstartet das auch nicht.

    Benutze den Ocat, der kann dies beim speichern reparieren, mit 0 Driver kommst du aber auch nicht weit.


    Gruss Coban

     MSI-Z590Pro Wifi | Intel® Core™ i9-10900k CometLake | 32GB DDR4 RAM | Radeon RX 570 Red Devil | Nvme WD Black SN750 1TB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / Catalina / BigSur / Monterey / Ventura Beta / Win 10 Pro / Win 11 Pro / Ubuntu / ChromeOS

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / Catalina / BigSur / Monterey / Win 10 Pro / Ubuntu

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / Catalina / BigSur / Monterey / Ventura Beta / Win 10 Pro / Win 11 Pro / Ubuntu / ChromeOS


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • Oh, vielen Dank!

    Ich bin heute erst zurück gekommen und werde mich am Wochenende austoben. Ich versuche es erst mal mit OCAT. Das kannte ich noch gar nicht.

    Sollte das alles nicht so funktionieren, werde ich Euch meine EFI hochladen.

    Aber erst mal vielen Dank.


    sooo, in der Anlage ist der EFI-Ordner, ohne Geheimnis ;-)

    Im Ocat hatte ich zum Schluss keine Fehler mehr drin.

    Files

    • EFI.zip

      (6.74 MB, downloaded 3 times, last: )

    Dieses Schreiben ist maschinell erstellt und ohne Unterschrift gültig!

    ASUS Prime Z390-A

    I7-9700K CoffeeLake

    Radeon Sapphire RX570

    Corsair 4x16GB DDR4 3200MHz

    Festplatte MVMe Corsair Force MP510 960 GB SSD und Crucial P3 Plus, intern, M.2 / NVMe, 2TB SSD

    Edited once, last by Datenrausch ().

  • Und startet dein Efi jetzt wieder normal und ohne fehler?

    Wenn nicht versuchsmal damit, denke das sollte passen.


    Gruss Coban

    Files

     MSI-Z590Pro Wifi | Intel® Core™ i9-10900k CometLake | 32GB DDR4 RAM | Radeon RX 570 Red Devil | Nvme WD Black SN750 1TB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / Catalina / BigSur / Monterey / Ventura Beta / Win 10 Pro / Win 11 Pro / Ubuntu / ChromeOS

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / Catalina / BigSur / Monterey / Win 10 Pro / Ubuntu

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / Catalina / BigSur / Monterey / Ventura Beta / Win 10 Pro / Win 11 Pro / Ubuntu / ChromeOS


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • Beim dritten Stick hats zunächst geklappt. Erst hatte ich einen USB-Stick mit Monterey. Der hat besser funktioniert als meiner. War aber in einer endlosen Schleife. Bis zur Darstellung der Monterey-Symbols.

    Dann habe ich einen anderen Stick versucht, den ich mit Catalina bestückt habe. Auch das hat nur bis zu diesem Punkt geklappt. Das hat mich aber nicht davon abgehalten, noch einen dritten Stick zu beschreiben.

    Und der hat funktioniert. Er hat erst in der Schleife gesteckt. Dann habe ich die Finger weg gelassen und er hat mehrmals neu gebootet. Plötzlich war der MacOS-Installationsbildschirm da. Über das Festplatten-Dienstprogramm habe ich die interne Platte mit APFS formatiert und den installer darüber laufen lassen. Jetzt war noch eine Restzeit von etwa 15 Minuten und die Maschine ist neu gestartet. Leider ging es dann nicht weiter. Muss ich den Stick jetzt herausziehen und er installiert den Rest von der eigenen Festplatte?

    Oder muss ich im BIOS den USB-Stick erneut als Startvolumen auswählen?

    Auf jeden Fall bin ich schon viel weiter und möchte mich für Eure bisherige Hilfe bedanken.

    Dieses Schreiben ist maschinell erstellt und ohne Unterschrift gültig!

    ASUS Prime Z390-A

    I7-9700K CoffeeLake

    Radeon Sapphire RX570

    Corsair 4x16GB DDR4 3200MHz

    Festplatte MVMe Corsair Force MP510 960 GB SSD und Crucial P3 Plus, intern, M.2 / NVMe, 2TB SSD

  • Jetzt war noch eine Restzeit von etwa 15 Minuten und die Maschine ist neu gestartet. Leider ging es dann nicht weiter. Muss ich den Stick jetzt herausziehen und er installiert den Rest von der eigenen Festplatte?

    Oder muss ich im BIOS den USB-Stick erneut als Startvolumen auswählen?

    Das deutet auf ein anderes problem hin, nein du musst kein stick herausziehen oder erneut den Stick als StartVol. anwählen.

    Wenn du mit dem Stick den installationsprogram starten kannst und die installation auch bis zu einem gewissen grad geht und abbricht gibt es 2 mögliche fehler quellen.

    Es kann sein das du ne fehlerhafte USB mapping hast und eben dein XHC Chip wegbricht (Versuche andere USB Port, wenn möglich nur USB2 Ports, die Schwarzen)

    oder es noch wahrscheinlichere möglichkeit ist das dein NVME / SSD nicht kompatibel ist.

    Was für ein Nvme/SSD marke typ hast du den da verbaut?

    https://dortania.github.io/Ant…Buyers-Guide/Storage.html


    Füge mal den NVMeFix.kext in deinen Config.plist und versuche noch mal.

    Mach am liebsten fotos wo du hängen geblieben bist oder welche fehlermeldungen es gibt und poste es hier, die Helfer hätten da noch besseren durchblick wo du steckst.


    Gruss Coban

     MSI-Z590Pro Wifi | Intel® Core™ i9-10900k CometLake | 32GB DDR4 RAM | Radeon RX 570 Red Devil | Nvme WD Black SN750 1TB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / Catalina / BigSur / Monterey / Ventura Beta / Win 10 Pro / Win 11 Pro / Ubuntu / ChromeOS

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / Catalina / BigSur / Monterey / Win 10 Pro / Ubuntu

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / Catalina / BigSur / Monterey / Ventura Beta / Win 10 Pro / Win 11 Pro / Ubuntu / ChromeOS


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • Ich habe den NVMeFix.kext installiert und in die Config.plist eingetragen. Es bleibt dabei: Er installiert bis auf etwa 12 Minuten Restzeit. Dann startet er neu. Wenn ich vom Stick aus starte, gehe ich zunächst in das Festplatten-Dienstprogramm. Es zeigt mir auch an, das auf der Platte 16 GB Daten sind (Bild Festplatten-Dienstprogramm). Formatiert habe ich die Platte mit APFS. Nach dem Abbruch der Installation habe ich 2 Symbole auf der Oberfläche (Bild Auswahlfenster_1). Wenn ich vom linken Symbol (USB) aus starte, beginnt die Installationsroutine von vorn und endet wie gehabt. Wenn ich von der Festplatte starte (rechtes Symbol, Monterey), bleibt er nach etwa 20 Sekunden stehen ( Bild: Nach-Neustart-von-NVMe). Dieses Bild bleibt auch stehen.

    Ich könnte jetzt noch mal versuchen, die NVMeFix.kext über Ocat zu aktualisieren?


    Festplatte ist eine MVMe Corsair Force MP510 mit 960 GB. NVMeFix.kext ist in der aktuellen Version installiert gewesen.

  • och mal versuchen, die NVMeFix.kext über Ocat zu aktualisieren?

    Klar, du kannst immer das ganze über Ocat aktuell halten.


    Wie schon vorher gefragt, was ist das für ein Nvme/SSD Typ Marke, Controller?

    Es installiert ja bis auf ein gewisses grad, dann bricht es ab, bei dem mittleren Bild sieht man das links dein USB Installer Stick, rechts ist eben die abgebrochene halb installierte Monterey.

    Beim Letzten Bild erkennt man 1. das du nicht das gleiche Efi benutzst die bereitgestellt wurde, daher kann ich nicht direkt sagen was da anders ist und wo man anpacken sollte.

    Ausserdem kann es ja auch nicht ein halb installiertes MacOS starten, ist ja klar.


    Gruss Coban


    Edit:

    Corsair Force MP510 mit 960 GB

    Ja, laut Netz soll die kompatibel sein und ohne probleme funktionieren.


    Vielleicht musst du dich mal auf die Anleitung konzentrieren & Vor allem mal den Bios Checken...
    https://dortania.github.io/Ope….html#intel-bios-settings

     MSI-Z590Pro Wifi | Intel® Core™ i9-10900k CometLake | 32GB DDR4 RAM | Radeon RX 570 Red Devil | Nvme WD Black SN750 1TB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / Catalina / BigSur / Monterey / Ventura Beta / Win 10 Pro / Win 11 Pro / Ubuntu / ChromeOS

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / Catalina / BigSur / Monterey / Win 10 Pro / Ubuntu

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / Catalina / BigSur / Monterey / Ventura Beta / Win 10 Pro / Win 11 Pro / Ubuntu / ChromeOS


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • "Beim Letzten Bild erkennt man 1. das du nicht das gleiche Efi benutzst die bereitgestellt wurde, daher kann ich nicht direkt sagen was da anders ist und wo man anpacken sollte."

    Doch, ich habe Deinen kompletten EFI-Ordner verwendet. Habe meinen gegen Deinen ausgetauscht. Habe ich einen Fehler gemacht?

    Ich kontrolliere noch mal die BIOS-Settings. Vielen Dank!

  • Vermutlich hast du da was durcheinander gebracht, ist Menschlich... :-)


    Mit meinem Efi hättest du so ein Bild beim Boot bekommen müssen;


    Bei dir ist aber das hier...


    Von daher rate ich dir räum zuerst mit dem alten zeug auf, dann hast du besseren überblick.


    Gruss Coban

     MSI-Z590Pro Wifi | Intel® Core™ i9-10900k CometLake | 32GB DDR4 RAM | Radeon RX 570 Red Devil | Nvme WD Black SN750 1TB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / Catalina / BigSur / Monterey / Ventura Beta / Win 10 Pro / Win 11 Pro / Ubuntu / ChromeOS

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / Catalina / BigSur / Monterey / Win 10 Pro / Ubuntu

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / Catalina / BigSur / Monterey / Ventura Beta / Win 10 Pro / Win 11 Pro / Ubuntu / ChromeOS


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • Neee, diesen kleinen OC Schriftzug unten rechts habe ich auch, wenn ich mit dem Stick starte. Jetzt könnte es natürlich sein, daß ich auf der alten Systemplatte noch eine alte EFI-Partition habe. Die Platte werde ich morgen mal ausbauen und dann mit dem neuen EFI-Ordner versehen. Vielleicht kommt er deswegen durcheinander. Foto erste Bild war leider sehr unscharf. Dann musste ich eine zweite Aufnahme darüber legen.

    Das werde ich aber erst morgen in Angriff nehmen. Auf jeden Fall hast Du mir sehr weitergeholfen. Vielen Dank!

    Images

    Dieses Schreiben ist maschinell erstellt und ohne Unterschrift gültig!

    ASUS Prime Z390-A

    I7-9700K CoffeeLake

    Radeon Sapphire RX570

    Corsair 4x16GB DDR4 3200MHz

    Festplatte MVMe Corsair Force MP510 960 GB SSD und Crucial P3 Plus, intern, M.2 / NVMe, 2TB SSD

  • Jawoll, das war der Fehler. Habe die Festplatte ausgebaut, neu formatiert und den EFI-Ordner ersetzt. Jetzt ist das System installiert und ich freue mich auf die Einrichtung.

    Vielen Dank noch mal für Eure Hilfe.

    Munter bleiben!

    Dieses Schreiben ist maschinell erstellt und ohne Unterschrift gültig!

    ASUS Prime Z390-A

    I7-9700K CoffeeLake

    Radeon Sapphire RX570

    Corsair 4x16GB DDR4 3200MHz

    Festplatte MVMe Corsair Force MP510 960 GB SSD und Crucial P3 Plus, intern, M.2 / NVMe, 2TB SSD